.

Gottfried Waldhäusl

Beiträge zum Thema Gottfried Waldhäusl

Tierrettung Waldviertel nahm verletzten Sperber auf und brachte ihn in die Wildtierstation in Gföhl.
3

NÖ Tierschutz-Hotline
Seit Start 425 Hilfeleistungen für Tiere in Not

Pilotprojekt des Landes NÖ ist Erfolgskonzept – Erstauskunft rund um die Uhr ST. LEONHARD/HW. Mit 1. Oktober 2020 ging die von Landesrat Gottfried Waldhäusl installierte NÖ Tierschutz-Hotline online, mittlerweile konnte bis Anfang Dezember in 425 Fällen geholfen werden. „425 Fälle, in welchen Tiere in Not waren und die aufmerksamen Bürger im Moment nicht recht wussten, was zu tun ist. Die Profis bei der Hotline standen jedoch prompt mit Rat und teilweise auch mit Tat zur Seite“, freut sich der...

  • Krems
  • Doris Necker
Landesrat Gottfried Waldhäusl und Andrea Köck

Landesrat Waldhäusl zu Besuch in Steinbach
500 Euro Futterspende für Initiative „Unterwegs mit Eseln“

„Esel sind klug, ihre scheinbare Sturheit ist nichts anderes als ein Abschätzen einer vermeintlich gefährlichen Situation. Die Bezeichnung ‚Esel‘ als Schimpfwort für Menschen zu benutzen, ist daher nicht nur wenig schmeichelhaft, sondern einfach falsch“, davon überzeugte sich Tierschutz-Landesrat Gottfried Waldhäusl bei einem Besuch von Andrea Köck, die in Steinbach (Bezirk Gmünd) beliebte Eselwanderungen anbietet. Für eine vorweihnachtliche Extraportion brachte er nun eine Futterspende im Wert...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
Bad Großpertholz‘ Bürgermeister Hermann Hahn, Landesrat Gottfried Waldhäusl, Lorenzo und Harald Vogler vom Sonnseitnhof.

"NÖ Tierschützling 2020"
Landesrat in Weihnachtslaune spendet Futter

Auch den Politiker des Landes ist schon weihnachtlich ums Herz. Landesrat Gottfried Waldhäusl hat einen Scheck überreicht. Doch diesmal kommt das Geld dem Tierschützling des Jahres 2020 zu Gute. Alpaka-Männchen Lorenzo freut sich über eine Futterspende.  NIEDERÖSTERREICH (red.) Nur noch wenige Wochen ist Alpaka-Männchen Lorenzo der offizielle NÖ Tierschützling des Jahres 2020, als Abschlussgeschenk bzw. als vorweihnachtlichen Gruß brachte Tierschutz-Landesrat Gottfried Waldhäusl nun eine...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Die Bauplätze der Heli Dungler-Siedlung werden 39,50 Euro kosten.
2

Leak
Waidhofen will 39,50 Euro für den Quadratmeter Bauland

Will Waidhofen zu viel? 39,50 Euro soll der Baugrund im neuen Siedlungsgebiet kosten. Das ist rund 40 Prozent über dem Durchschnittspreis. WAIDHOFEN. Interne Verhandlungen zeigen den berühmten Stadtaufschlag: 39,50 Euro soll der Quadratmeter Bauland in Waidhofen in der Heli-Dungler-Siedlung kosten.  Unter den Bezirkshauptstädten in Niederösterreich ist Waidhofen eigentlich ein günstiges Pflaster. Mit einem Durchschnittspreis von 28,60 Euro pro Quadratmeter Bauland liegt man zwar knapp vor...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Videos: Tag der offenen Tür

Harald Mayer, Landesrat Gottfried Waldhäusl, Roland Schneider.

Stadtrat Waldhäusl: Unterstützung für Kolpinghaus Waidhofen

„Abgespeckte“ Veranstaltung heuer als Zeichen des Dankes an jahrelange Helfer BEZIRK. Auch wenn das 23. Teichfest von Stadtrat Gottfried Waldhäusl heuer pandemiebedingt nur im „abgespeckten“ Personenkreis stattfand, ließ er sich eine Geldübergabe an das Kolpinghaus Waidhofen nicht nehmen. „Ich brauche schließlich kein Corona, um zu unterstützen!“, so Waldhäusl bei der heutigen Scheckübergabe vor Ort, die überbrachten 2.000 Euro stammen aus seinem Landesratssalär. „Corona zum Trotz sind wir auch...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Vertragsunterzeichnung: Landesrat Gottfried Waldhäusl, Präsident Florian Hinterleitner
3

Tierschutz mit Hausverstand
Jetzt rasch Tieren in Not helfen

Mit 1. Oktober 2020 startet die Tierschutzhotline NÖ unter der Telefonnummer 0800-000134 (NÖ Notruf für das Tier) ST. LEONHARD/ HW. Mit der Einrichtung einer Tierschutzhotline für ganz Niederösterreich ließ Landesrat Gottfried Waldhäusl bei einer Pressekonferenz am 16. September aufhorchen. Der Standort der Tierrettung Waldviertel in St. Leonhard am Hornerwald übernimmt mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern die 24-Stunden-Beratung, 365 Tage im Jahr unter der Telefonnummer 0800 000134....

  • Krems
  • Doris Necker
Landesrat Gottfried Waldhäusl setzt sich für Tierschutz ein.
1

Tierschutz mit Hausverstand
Pilotprojekt für 6 Monate, dann Dauerbetrieb

NIEDERÖSTERREICH. Die „Tierschutzhotline NÖ“, die am 1. Oktober 2020 um exakt 0 Uhr ihren Startschuss erfährt, ist das jüngste Kind aus der Reihe „Tierschutz mit Hausverstand“: Dieses Pilotprojekt ist die bundesweit einzige Organisation im Bereich des Tierschutzes, die 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr ihre Dienste anbietet.Zielsetzung dieses neuartigen Serviceangebots ist die telefonische Erstberatung von Nieder- österreichern, die ein verletztes Tier vorgefunden haben, Tieren in Not...

  • Waidhofen/Thaya
  • Barbara Flicker
Bauzaun mit Stacheldraht.

Direktvergabe
Teures Nachspiel des Drasenhofner Asylquatiers

DRASENHOFEN. Stacheldraht, Secutitys statt Betreuer und Wachhunde, die sicher nicht zum Kuscheln gedacht waren. Die Bilder der Unterkunft für unbegleitete minderjährige Asylwerber in Drasenhofen zu Beginn der Adventszeit 2018 lösten sehr unterschiedliche Reaktionen hervor. Die Kinder- und Jugendanwaltschaft Niederösterreich sah die 20 Jugendlichen nicht altersadäquat untergebracht und schloss die Einrichtung auch gleich wieder. Direktvergabe Nun gerät der politische Verantwortliche Landesrat...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Gottfried Waldhäusl befürchtet ein Aus für die Heimatsleitn.

Heimatsleitn
Waldhäusl befürchtet "Aus" für Siedlungsprojekt

Geht die neue Siedlung bei der Theo-Laube-Straße auf Kosten der Heimatsleitn? Ja, meint Stadtrat Gottfried Waldhäusl und kritisiert das "Minimundus-Projekt". WAIDHOFEN. Die neue Heli-Dungler-Siedlung in Waidhofen stößt vor ihrem eigentlichen Entstehen auf Kritik von Stadtrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ). Die ÖVP sei vor den Grünen in die Knie gegangen und betreibe jetzt Kindesweglegung auf Kosten der Heimatsleitn. Hintergrund: Die Heimatsleitn war das Paradeprojekt der vorherigen schwarz-blauen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Landesrat Gottfried Waldhäusl besuchte den Bärenwald Arbesbach.

Arbesbach
Landesrat Waldhäusl auf Besuch im Bärenwald

Tierschutz-Landesrat Gottfried Waldhäusl überbrachte bärige Grüße in die Bären-Auffangstation Arbesbach. ARBESBACH. "Die im Bärenwald Arbesbach beheimateten Tiere hatten wahrlich kein leichtes Leben, wurden teils schwer misshandelt oder aber als Zirkusbären ausgebeutet", betonte der freiheitliche Landesrat anlässlich seines Besuchs des Areals. "Umso größer ist meine Freude darüber, wie schön es die imposanten Braunbären hier haben!" Die Bären-Auffangstation gilt als naturnaher Gnadenhof für in...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
Landesrat Gottfried Waldhäusl,  Alfred und Hannes Stögerer, Bürgermeister Manfred Herynek.

Landesrat Waldhäusl macht auf NÖ-Tour Stopp bei Imkerfamilie Stögerer in Willings

Abernte ist im Gange - Waidhofener Vorzeigebetrieb präsentiert aktuell den Honigessig WILLINGS. Nach der erfolgreichen, landesweiten Initiative „Starke Bienen braucht das Land“ im Vorjahr macht sich Tierschutz-Landesrat Gottfried Waldhäusl auch heuer wieder ein Bild vor Ort bei verschiedenen Imkereien Niederösterreichs. Bei der Familie Stögerer in Windigsteig überzeugte er sich heute im Rahmen seiner Niederösterreich-Tour von der hochprofessionellen Arbeit: „Die Honigernte ist voll im Gange,...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Eine kleine Runde gratulierte Manfred Frey zum 80. Geburtstag.

80. Geburtstag in Untermarkersdorf
Manfred Frey zum 80er gratuliert

UNTERMARKERSDORF. Anlässlich des 80. Geburtstages von FPÖ-Mitglied Manfred Frey traf sich eine kleine Runde mit FPÖ-Landesrat Gottfried Waldhäusl und Bezirksobmann Stellvertreter Vizebürgermeister Manfred Baumgartner in Untermarkersdorf, um dem Jubilar zu gratulieren.

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Neuer Stadtrat: Gottfried Waldhäusl, Ingeborg Österreicher, Marlene Lauter, Bürgermeister Robert Altschach, Martin Litschauer, Herbert Höpfl, Eduard Hieß, Eunike Grahofer und Thomas Lebersorger.
2

Neuer Gemeinderat
Altschach mit großer Mehrheit wieder Bürgermeister

Waidhofen hat eine neue Stadtregierung. Große Zustimmung für Bürgermeister Robert Altschach und Vize Martin Litschauer. Kritik kommt von Gottfried Waldhäusl. WAIDHOFEN. Man wolle in Zukunft Negativ-Schlagzeilen vermeiden und einen neuen Stil in der Politik pflegen - das war der Plan von Altersvorsitzendem Josef Zimmermann und Robert Altschach. Dieser wurde am Donnerstag mit 24 von 29 möglichen Stimmen wiedergewählt. Martin Litschauer (Grüne) übernimmt mit 27 von 29 Stimmen das Amt des...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Kampf um Waidhofen und Siegharts: Robert Altschach, Gottfried Waldhäusl, Ulrich Achleitner und Christian Kopecek wollen Bürgermeister werden.

Gemeinderatswahl 2020
Zwei Städte, vier Bürgermeister

Am 26. Jänner wird es spannend: In Waidhofen und Groß Siegharts könnten die Mehrheiten wechseln. Eine Bestandsaufnahme vor dem großen Wahltag. BEZIRK WAIDHOFEN. Mangelndes Engagement kann man den beiden Kontrahenten nicht vorwerfen: Robert Altschach (ÖVP) und Gottfried Waldhäusl (FPÖ) sind derzeit in der Bezirkshauptstadt omnipräsent. Das merkt man allein schon an der Fülle an Presseterminen in den beiden Wochen vor der Wahl: Allein in den vergangenen 14 Tagen gab es mehr Pressekonferenzen,...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Wer erringt wie viele Sitze im Rathaus?
1 3

Gemeinderatswahl
Analyse: Blau-Schwarzer Kampf um die Bezirkshauptstadt

Groß Siegharts und Waidhofen sind die "Schlachtfelder" der kommenden Gemeinderatswahl. Eine Analyse der Ausgangslage - und wie es nach dem 26. Jänner weitergehen könnte. WAIDHOFEN/GROSS SIEGHARTS. In Amerika werden sie martialisch "Battleground States" genannt: jene Staaten oder Bezirke, die gerne einmal die Mehrheit wechseln. Nun ist der Begriff "Schlachtfeld" in der heimischen Politik eher unüblich, in gewisser Weise aber trifft diese Bezeichnung auf die umkämpften Gemeinden im Bezirk zu....

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Maulkorb-Erlass: Halter gehen auf die Barrikaden.
1

Maulkorb-Zwang
Hundehalter aus dem Bezirk Waidhofen zeigen Zähne

Maulkorb-Zwang: Hundehalter aus dem Bezirk Waidhofen fordern Änderungen am Gesetz. WAIDHOFEN. "Hier werden alle Hunde unter Generalverdacht gestellt", Tierärztin Silke Mlejnek ist sauer über die Verschärfungen im Hundehaltegesetz. Dieses sieht nämlich nach dem jüngsten Beschluss des Landtags eine erweiterte Maulkorbpflicht vor. Bisher konnten Hundebesitzer selbst entscheiden, ob ihre Tiere im Ortsgebiet Leine oder Beißkorb tragen. Nur Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotenzial, vulgo Listenhunde,...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Bei der Gemeinderatssitzung ging es dieses Mal sehr harmonisch zu.

Rechnungsabschluss ist endlich genehmigt

WAIDHOFEN. Überraschend harmonisch lief die Gemeinderatssitzung am Donnerstag im Rathaus ab. Die Punkte der Tagesordnung wurden rasch und ohne gröbere Zwischenfälle abgearbeitet. Neben kurzen Diskussionen zu den Hundestaatsmeisterschaften und der Wirtschaftsförderung näherte sich der Sitzungsverlauf langsam aber sicher dem pikanten Punkt der Tagesordnung: Der Rechnungsabschluss der Stadtgemeinde Waidhofen. Der Hintergrund: Der Antrag auf Genehmigung des Abschlusses aus dem Vorjahr wurde schon...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Isis und Khan
1 2 14

Hund, Katz‘ und Co
Auf das Kamel gekommen...

Auf der „Haustier aktuell“+ Exotica am 7. u. 8. September 2019 in der Arena Nova in Wr. Neustadt tummelten sich nicht nur Hunde und Katzen mit ihren Frauchen und Herrchen um Informationen an alle Tierliebhaber zu bringen. Unter den Ausstellern zeigte sich auch so manch Spinnengetier, Esel, Schaf, Alpaka, Pony, Pferd, Kamel und Co mit ihrer „Chef-Begleitung“. Jedoch größter Beliebtheit erfreuten sich wohl die 2 Kamele Isis und Khan von der Würflacher Kamelfarm bei den Besuchern! Sogar Landesrat...

  • Wiener Neustadt
  • Ursula Anna Polgar
Bürgermeister Robert Altschach veröffentlichte am Donnerstag diese Auftragsbestätigung.

Waidhofen
"Es war ein Irrtum" - Bürgermeister zahlt 11.651,30 Euro zurück

Aufsichtsbehörde stellt fest: Die Ausgaben vom Bürgermeisterkonto waren so nicht erlaubt. Robert Altschach überweist fehlendes Geld vom Privatkonto. WAIDHOFEN. 11.651,30 Euro - diese stolze Summe steht auf dem Überweisungsbeleg, den Waidhofens Bürgermeister Robert Altschach (ÖVP) an die Medien übermittelte. Der Stadtchef überwies am Donnerstag den Betrag von seinem Privatkonto an die Stadtgemeinde Waidhofen. Hintergrund für diesen ungewöhnlichen Schritt ist eine Aufsichtsbeschwerde von...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Waldhäusl: „Ich will Niederösterreich zum Tierschutzbundesland Nummer eins machen!“

Landesrat Waldhäusl: Vorbereitungen für ersten NÖ Tierschutzpreis laufen

BEZIRK. „Es freut mich, dass sich so zahlreich engagierte Personen für den ersten von mir ins Leben gerufenen NÖ Tierschutzpreis beworben haben“, so Landesrat Gottfried Waldhäusl über die rege Teilnahme. „Tierschutz hat für mich einen hohen Stellenwert! Jeder, der sich auf diesem Gebiet betätigt und zum Wohle unserer tierischen Freunde handelt, ist ein Sieger“, sagt Waldhäusl. Die insgesamt 27 eingereichten Projekte werden von einer fachkundigen und unabhängigen Jury um die Vorsitzende Maggie...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Beim Wieselburger Volksfest: Norbert Hofer, Edith Mühlberghuber, Gottfried Waldhäusl und Walter Rosenkranz.
3 2

Wieselburger Messe
Die FPÖ feierte am Wieselburger Volksfest

Bei den Freiheitlichen herrschte "Volksfeststimmung". WIESELBURG. "Ein Besuch der Wieselburger Messe bedeutet für mich auch ein klares Ja zu regionalen Produkten und unterstreicht deren Bedeutung", so Nationalrätin Edith Mühlberghuber aus Haidershofen. Traditionen aufrechterhalten "Es ist wichtig, das zu bewahren und wertzuschätzen, was wir haben, dies an zukünftige Generationen weiterzugeben und so auch Tradition aufrechtzuerhalten", erklärt Edith Mühlberghuber, die mit ihren Parteikollegen...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Gemeinderäte von SPÖ und FPÖ verlassen den Sitzungssaal nachdem die Debatte beinahe handgreiflich wurde.

Waidhofen: Sitzung lief völlig aus dem Ruder

Spesenkonto des Bürgermeisters lässt Gemüter kochen. Nur mit viel Mühe kam es im Gemeinderat zu keinen Handgreiflichkeiten. Streit zwischen Politikern ging am Hauptplatz weiter. WAIDHOFEN. "Wir machen uns lächerlich" und "Ich geniere mich" diese und ähnliche Sätze fielen am Rande der jüngsten Gemeinderatssitzung in Waidhofen, die völlig entgleiste. Kurz hatten die Zuschauer sogar den Eindruck, die Debatte würde statt mit Worten bald mit Fäusten ausgetragen. Selbst nachdem die Sitzung...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
6

Zankerlschnapsen der FF Matzles

Matzles (chk): Vergangenen Samstag fand im Feuerwehrhaus das alljährliche Zankerlschnapsen statt. Zahlreiche Besucher, egal ob Jung oder Alt, Schnapser als auch Nichtschnapser, waren erfreulicherweise der Einladung der Freiwilligen Feuerwehr gefolgt. "Bei uns ist immer was los. Vielleicht auch weil bei uns nicht nur die Gewinner, sondern auch die Verlierer etwas gewinnen", so Kommandant Erwin Burggraf. Bei einer zünftigen Brettljause oder bei diversen Mehlspeisen konnte man sich nach dem...

  • Waidhofen/Thaya
  • Christa Kreuzwieser
Die Asylunterkunft in Drasenhofen hat für den Landesrat ein Nachspiel.
2 1

Asylzentrum Drasenhofen
Ermittlungen gegen Waldhäusel wegen Causa Drasenhofen

DRASENHOFEN. Landesrat Gottfried Waldhäusl sieht sich mit Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft konfrontiert, wie orf.at berichtet.  Die Oberstaatsanwaltschaft Wien lässt wegen Amtsmissbrauchs durch Freiheitsentziehung ermitteln. Der Grund: die Asylunterkunft in Drasenhofen. Stacheldraht Die Bilder des Stacheldrahtes ließen die vorweihnachtlichen Gemüter hochgehen. Noch größer wurde die Aufregung als erste Berichte aus der Asylunterkunft nach außen gedrungen waren. Von...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.