Gschnitz

Beiträge zum Thema Gschnitz

Erwin Stockhammer und Philipp Penz im Gelände
14

Aufforstungsaktion in Gschnitz
Bunter Lebenshilfe Wald

Baumpflanzaktion von Lebenshilfe Tirol, Tiroler Forstverein und Bezirksforstinspektionen hilft dem Wald, der Natur und den Menschen. GSCHNITZ. Unsere Wälder stehen unter Stress. So wie wir Menschen auch. Um den Wald und seine Funktionen auch in Zukunft zu sichern, gehen die Lebenshilfe Tirol, der Tiroler Forstverein und die Bezirksforstinspektionen mit dem Projekt „Bunter Lebenshilfe Wald“ gemeinsame Wege und pflanzen Laubbäume. Über 460 Bäume wurden in diesem Sinne vergangene Woche in Tirol...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Die Brücke über den Sandesbach musste neu errichtet werden.
3

Gschnitz
Mühlendorf öffnet wieder

Endlich ist es soweit: Nach den Unwetterschäden vom August vergangenen Jahres kann das Mühlendorf in Gschnitz jetzt am Samstag, dem 12. Juni wieder öffnen. GSCHNITZ. Die Fußgängerbrücke bzw. die Stromversorgung, die im Sommer 2020 dem Sandesbach zum Opfer gefallen sind, werden derzeit wieder hergestellt und somit kann das Mühlendorf ab kommenden Samstag, dem 12. Juni wieder besucht werden. Im Juni wird das Mühlendorf an den Wochenenden, also Samstag und Sonntag, geöffnet haben, ab Juli ist es...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz

Bei Bergtour ausgerutscht
Tödlicher Alpinunfall in Gschnitz

GSCHNITZ. Am Freitag unternahm ein 26-jähriger Deutscher mit seinem Bruder eine Tour auf dem Jubiläumssteig im Gemeindegebiet von Gschnitz. Bei dem Versuch ein Schneefeld zu umgehen, glitt er auf nassem Gras aus und rutschte rund 300 Meter ab. Sein Bruder stieg zum Verunfallten ab und setzte einen Notruf ab. Vom Notarzt des Rettungshubschraubers konnte jedoch nur mehr der Tod des 26-Jährigen festgestellt werden. Die Leiche des Verunfallten wurde mit dem Polizeihubschrauber geborgen....

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Die Raiffeisenbank Wipptal stellt für alle Trinser und Gschnitzer ein E-Auto zur Verfügung. Im Bild Wolfgang Gredler und Josef Heidegger (Raiffeisenbank) mit dem Trinser Bgm. Mario Nocker (Mitte)
3

Gschnitztal/Fulpmes
Kostenloser Verleih von Elektroautos

Sie schonen die Umwelt und stehen den Benützern gratis zur Verfügung: Die E-Autos im Gschnitztal und in Fulpmes. GSCHNITZTAL/FULPMES. Ab sofort stellt die Raiffeisenbank Wipptal für alle Trinser und Gschnitzer ein Elektroauto zur Verfügung. Das Auto steht an der Ladestation bei der alten Raika und kann jeweils einen Tag lang kostenlos genutzt werden. Buchungen und Anfragen sind beim Gemeindeamt Trins unter 05272/5210 bzw. gemeinde@trins.gv.at oder über die Raiffeisenbank Wipptal/Bankstelle...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Sind sich bewusst, dass man "einen Grenzgang" wagt: Der stv. Obmann des FC Wipptal, LA Florian Riedl und Nachwuchsbetreuer Bertl Hilber (r.) am Steinacher Fußballplatz, auf dem dieser Tage wieder Leben einkehren soll.
2

Vereinsfunktionäre
"Trotz Corona die Läden am Laufen halten"

Bertl Hilber ist ehrenamtlicher Ski- und Fußballtrainer und betreut die Nachwuchsabteilung des FC Wipptal. Gemeinsam mit dem stv. Obmann des Fußballvereins, LA Florian Riedl, erklärt er, wie man trotz erschwerter Bedingungen alles tut, um das Vereinsleben aufrecht zu erhalten. WIPPTAL. Seitenweise Vorgaben und viele Protokolle - die Vereinsfunktionäre sind derzeit arg gefordert. Einerseits wollen sie gerade den Nachwuchs weiterhin motivieren und dafür sorgen, dass dieser den Bezug zum Verein...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Manfred Pranger (r.) und Reinfried Herbst starteten nach ihren sportlichen Karrieren gemeinsam beruflich durch.
4

Bewegungsworkshops
Ex-Skistars machen mobil

Manfred Pranger und Reinfried Herbst sind gemeinsam unterwegs, um Spaß an Bewegung zu vermitteln. GSCHNITZ/WALS. Die zwei Herren müssen nicht näher vorgestellt werden. Manfred Pranger und Reinfried Herbst mischten jahrelang erfolgreich im Skiweltcupzirkus mit und fuhren etliche große Erfolge ein. Mit den sportlichen Höhepunkten ging allerdings so mancher Tiefschlag einher. Insgesamt 25 Jahre Spitzensport forderten auch körperlich ihren Tribut: Beide hatten mit mehreren Verletzungen zu kämpfen -...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz

Gschnitz
Schwerverletzter am Habicht

GSCHNITZ. Am Mittwoch unternahm ein 51-jähriger Österreicher mit einem Bekannten eine Tour auf den Habicht in Gschnitz. Auf einer Seehöhe von ca. 3000 Metern dürfte sich der 51-Jährige mit seinen Steigeisen verfangen haben und dadurch gestürzt sein. In der Folge rutschte der Mann ca. 200 Meter über eine stark verspurte und gefrorene Schneerinne ab, bevor er schwer verletzt in steilem Gelände liegen blieb. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber per Tau geborgen und ins Krankenhaus transportiert....

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Der große Bergsturz von 2017 und die damit nötig gewordenen Schutzmaßnahmen beschäftigt die Gemeinde Vals nach wie vor.
2

Oberes Wipptal
Das steht heuer in den Gemeinden an

OBERES WIPPTAL. Im ersten Teil der Serie werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Vorhaben 2021 in den Kommunen des oberen Wipptals. In Schmirn wird an der zusätzlichen Wasserversorgung für die Gemeinde weitergearbeitet. Mit der Leitungsverlegung wurde im Herbst begonnen. Heuer gilt es, diese abzuschließen und einen neuen Hochbehälter im Bereich Hochmark zu installieren. "Damit haben wir dann drei Behälter - einen vorne, einen im mittleren und einen im hinteren Tal", erklärt Bgm. Vinzenz...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Pfarrer Alfons Senfter auf einer seiner letzten Pilgerfahrten ins Heilige Land
3

Gschnitz
Pfarrer Alfons Senfter verstorben

GSCHNITZ/HALL. Der ehemalige Pfarrer und Ehrenbürger von Gschnitz, Alfons Senfter, ist am Sonntag verstorben. „Abouna“ Alfons, Vater Alfons. So wurde er im Heiligen Land gerne gerufen. Über 10.000 Pilger aus Österreich und seinen Nachbarländern begleitete er in fünf Jahrzehnten auf den von ihm organisierten Reisen in das Heilige Land. Besonders am Herzen lagen ihm eine Reihe sozialer Projekte vor allem in Palästina und Israel. Jetzt hat der langjährige Pfarrer von Gschnitz seine endgültig...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Gudrun E. Meisriemler mit ihrem kürzlich erschienenen Buch "Beim Mühlenrad". Es beinhaltet Sagen, die durch das Gschnitzer Mühlenrad inspiriert worden sind.
Video

Video
Ein Gschnitzer Sagenbuch von einer Innsbrucker Künstlerin

Die freischaffende Künstlerin und Autorin Gudrun E. Meisriemler ließ sich von den Objekten des Gschnitzer Mühlendorfes inspirieren. INNSBRUCK/GSCHNITZAL. Gudrun E. Meisriemler ist eine umtriebige Person. Sie ist eine begnadete Malerin, hat Musikgeschichte studiert und mehrere Romane sowie Märchenbücher verfasst. Die gebürtige Innsbruckerin haben Märchen und Sagen schon ein Leben lang begleitet. "War vom Mühlendorf sofort inspiriert" Nun brachte sie ein Buch heraus, das vom Gschnitzer Mühlendorf...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
1 5

Berge,Berge,Berge...
Dahoam und in die Dolomiten

Am Freitag ging ich am Nachmittag in Richtung Tribulaunhütte. Von dort aus ging es weiter zum fuße der Gargglerin. Es ist einfach traumhaft unter den Gschnitzer Tribulaun zu wandern.  Am Samstag wurde es dann nochmal historisch. Zum zweiten begab ich mich mit meinem Vater und einem Freund in die Dolomiten. Ziel ist der Paternkofel (2744m) über den De Luca Innerkofler Klettersteig.

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Michael Spiehs
Schon um 5 Uhr Früh ging am Sonntag im hinteren Valsertal ein heftiges Gewitter nieder und verursachte erste Schäden.
7

St. Jodok/Gries/Gschnitz
Nach bangen Stunden gibt's Entwarnung

OBERES WIPPTAL. Nach Ende des Dauerregens vom Wochenende wird in der Brennerregion aufgeatmet. Durch die anhaltend, starken Regenfälle und ein heftiges Gewitter mit Hagel, das um 5 Uhr morgens am Sonntag schon im Valser Talschluss beträchtliche Schäden anrichtete, kam viel Material in Bewegung. Am Nachmittag führte das in St. Jodok zu größeren Überschwemmungen (wir berichteten). "Es stand alles auf Messer's Schneide. Es ging wirklich zum Zentimeter. Zum Glück ist alles recht glimpflich...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Großeinsatz für die (Berg-)Retter am Samstag in Gschnitz.

Gschnitz
Wanderer von Unwetter überrascht

GSCHNITZ. Den angekündigt widrigen Wetterprognosen zum Trotz unternahmen am Samstag drei Deutsche – eine 35-jährige Frau und zwei 37-jährige Männer – eine Wanderung von der österreichischen Tribulaunhütte über das Sandesjöchl zur italienischen Tribulaunhütte und retour. Am Rückweg wurde die Gruppe dann unterhalb des Gschnitzer Tribulauns vom Unwetter mit Starkregen und Hagel "überrascht". Aufgrund des heftigen Niederschlags löste sich oberhalb der Drei auch Geröll und stürzte zu Tal. Durch die...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz

Gschnitz
Tödlicher Alpinunfall

GSCHNITZ. Ein 71-jähriger Belgier stürzte rund 150 m ab und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Im Zuge der Begehung des Stubaier Höhenweges startete ein belgisches Ehepaar (71 und 73) am Mittwoch von der Innsbrucker Hütte in Richtung Bremer Hütte. Im Bereich des Übergangs bei der Pramarnspitze (2512m) entglitt dem 71-jährigen Mann der Fotoapparat und fiel im felsdurchsetzten Wiesengelände talwärts. Die beiden Wanderer stiegen einige Weg-Serpentinen ab, um den Fotoapparat zu suchen. Als...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Nach einem Unwetter am Sonntag musste die Straße zwischen Trins und Gschnitz vorübergehend gesperrt werden.
6

Gschnitztal
Gschnitztalstraße nach Hangrutsch wieder offen

GSCHNITZTAL. Nachdem am Sonntagnachmittag zwischen Trins und Gschnitz insgesamt drei Muren auf die Straße abgingen, blieb der betroffene Abschnitt vorerst bis heute, Montagfrüh, gesperrt. Bei Fahrt mit Verzögerungen rechnen Nach einer einer gemeinsamen Begehung der Straßenmeisterei Matrei, der Landesgeologie und dem Trinser Bgm. Mario Nocker heute Morgen kann der Ortschef mitteilen: "Die Straße ist wieder für den Verkehr offen. Aufgrund der Aufräumarbeiten ist aber noch mit kurzen Wartezeiten...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Der Prozessorbagger der Firma Klausner im Einsatz.
3

Gschnitztal
Schadholzaufbereitung abgeschlossen

GSCHNITZ/TRINS. Windwurfaufarbeitung war für Waldbesitzer eine große Herausforderung. Der Sturm „Vaia“ hat im November 2018 im Gschnitztal große Schäden angerichtet. Rund 8.500 Festmeter Holz wurden geworfen und zum Teil gebrochen. Im Frühjahr 2019 wurden nochmal ca. 1.000 Festmeter Holz durch starke Winde geworfen. Betroffen von den Windwurfflächen sind Privatwaldbesitzer genauso, wie die Gemeindegutsagrargemeinschaften Trins und Gschnitz. Schlägerungsfirmen hatten viel zu tun "Durch die...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Obmann Martin Steiner (2.v.l.) mit seinen Stellvertretern LA Florian Riedl sowie den Bürgermeistern Mario Nocker und Klaus Ungerank (v.l.)
15

Oberes Wipptal
Anpfiff für FC Wipptal erfolgt

OBERES WIPPTAL. Kicker aus sieben Gemeinden haben sich zum FC Wipptal zusammengetan. Am Freitag wurde die Gründung offiziell besiegelt. "Der Gedanke stand schon länger im Raum und es gab in den vergangenen Jahren bereits erste Vorstösse in Form der Zusammenlegung verschiedener Nachwuchsmannschaften. Heuer ist es nun geglückt, den FC Wipptal zu gründen", erklärte Obmann Martin Steiner aus Steinach gemeinsam mit seinen Stellvertretern LA Florian Riedl aus Steinach sowie den Bürgermeistern Klaus...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz

Gschnitz
Kräuterrunde im Mühlendorf

Christine Heidegger führt Sie am Dienstag, den 7. Juli durch den neu angelegten Kräutergarten im Mühlendorf in Gschnitz und versorgt Sie mit heilendem Wissen (Dauer ca. ein bis eineinhalb Stunden), Voranmeldung bis Montag 13 Uhr unter 0664/236 49 17.

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz

Gschnitztal
Naturfreunde-Jubiläumsjahr am Padasterjochhaus eingeläutet

GSCHNITZTAL. Vergangenen Samstag fand am Padasterjochhaus im Gschnitztal die Auftaktveranstaltung aller diesjährigen Jubiläumsfeiern zu „125 Jahre Naturfreunde Österreich“ statt. Bei schönstem Sonnenschein trafen sich Ortsstellenleiter sowie weitere Wanderer und Mountainbiker auf dem Naturfreundehaus, welches seit Jahrzehnten von der Familie Paul und Agnes Pranger sehr persönlich bewirtschaftet wird. "Allein der Aufstieg zur Hütte lohnte sich ob der Vielfalt der blühenden Alpenblumen und der...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Filialleiterin Stephanie Tost mit Bgm. Mario Nocker
3

Trins
Neuer miniM ist eröffnet!

TRINS. Trins erhielt ein neues Lebensmittelgeschäft und eine attraktive Wohnanlage mit dazu. "Ich bin froh, dass es uns gelungen ist, die Räumlichkeiten sowie die Parkmöglichkeiten zu schaffen und somit die Nahversorgung in Trins wieder zu gewährleisten. Dadurch gewinnt der gesamte Ort an Attraktivität", freut sich Bgm. Mario Nocker über die Eröffnung des neuen miniM, die am Dienstag im kleinen Rahmen erfolgt ist. Auf dem ehemaligen Standort des Hotels Tirolerhof errichtete die Auer & Steiner...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz

Gschnitz
Brandereignis bei ehemaligen Hotel

GSCHNITZ. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch bemerkte ein Zeitungsausträger bei einem ehemaligen Hotel in Gschnitz eine Rauchentwicklung und setzte den Notruf ab. Rund 40 Mann der Feuerwehren Gschnitz und Steinach führten in weiterer Folge die Löscharbeiten durch. Erhebungen durch Beamte der PI Steinach-Wipptal ergaben, dass in dem Gebäude derzeit Umbauarbeiten stattfinden und sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches keine Personen darin befanden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz

Gschnitz
Das Mühlendorf öffnet wieder

Das Mühlendorf in Gschnitz ist ab Samstag, den 30. Mai wieder für Besucher geöffnet! "Aufgrund der Corona-Krise öffnen wir im Juni immer an den Wochenenden und an den Feiertagen. Ab Juli ist das Mühlendorf dann wieder täglich geöffnet", informiert Roswitha Felder und ergänzt: "Ich freu mich auf die heurige Saison, obwohl es unter den gegebenen Umständen sicher nicht ganz einfach wird." www.meinbezirk.at

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Die Arbeit geht auch in diesem schneearmen Winter nicht aus: Heinrich Hörtnagl von der Straßenmeisterei Matrei bei der Schneeräumung in Schmirn vergangene Woche.
20

Matrei
Meister unserer Straßen

MATREI/REGION (lg). Viel Ruhe strahlt der Mann hinter dem Lenkrad seines Schneepfluges aus. Und die braucht er auch. Heinrich Hörtnagl ist seit über 17 Jahren für die Straßenmeisterei im Einsatz. Der Gschnitzer betreut schon seit seinen Anfängen die Gebiete Schmirn und Vals und ist an diesem Tag seit vier Uhr morgens unterwegs. "Man macht sich zwar nicht immer nur beliebt bei den Leuten, aber der Großteil weiß unsere Arbeit letzten Endes doch sehr zu schätzen", erzählt Heinrich, während er am...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Elisabeth Demir
Josef Heidegger nahm den Scheck von Christina Pertolli entgegen.
3

Gschnitztal
„Wenn die Musig nit war…“

TRINS. Getreu dem Motto eines bekannten Volksliedes konzertierten kürzlich der Singkreis Gschnitz und die Gruppe „LeiBlech“ bereits zum zweiten Mal gemeinsam im Gemeindesaal Trins.
 Die musikalischen Leiter Marlene Pranger (Singkreis) und Matthias Meraner (LeiBlech) stellten ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine, das sie nach intensiver Probenarbeit schließlich einem bis auf den letzten Platz belegten Gemeindesaal präsentieren durften. Eigenkompositionen dominierten das Programm, das...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.