Hirsch

Beiträge zum Thema Hirsch

Hirsch "Maxl" wurde nach seiner kilometerlangen Wanderung auf der Siche nach einem Weibchen im Lehener Park aufgefunden.
2

Brunftzeit
Hirsch "Maxl" verlief sich bei Suche nach Weibchen

Ein brunftiger Hirsch ist in der Nacht auf Donnerstag mitten durch den Stadtteil Lehen gelaufen. Das Tier sei zuerst durch Braunau gewandert und soll sich danach in die Stadt verirrt haben.  SALZBURG. Kurz nach Mitternacht wurde die Salzburger Polizei in den Lehener Park zur "Hirschjagd" beordert. Der Hirsch sei vier Tage zuvor aus seinem Gehege im Bezirk Braunau in Oberösterreich auf der Suche nach Weibchen ausgebrochen. Die Weibchen-Suche habe das Tier dann bis in die Stadt Salzburg...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold

Verkehrssicherheit
2019 Bilanz – 1.719 Wildunfälle in Tirol

TIROL. Wie das Kuratorium für Verkehrssicherheit kürzlich veröffentlichte, gab es in Tirol im vergangenen Jahr 2019 einige Wildunfälle in Tirol. Zum Glück gab es im Land keine tödlichen Unfälle (österreichweit 2). 9 Personen verletzten sich im Zuge eines Wildunfalls (österreichweit 379). Generell empfiehlt das KFV in Zonen mit häufigem Wildwechsel achtsam und langsam zu fahren.  1.719 Wildunfälle in Tirol 2019Zwar gab es im vergangenen Jahr in Tirol "nur" 9 verletzte Personen im Zuge von...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Wildspezialitäten gehören zur herbstlichen Kulinarik einfach dazu.
4

Jagd und Natur
Schmackhaftes Wildbret aus dem Burgenland auf den Tisch

Wildbret ist gesund und birgt viele Nährstoffe. Es wird zudem immer beliebter. BURGENLAND. Durchschnittlich werden von den Fleischerei-Betrieben ca. 30% des Wildfleisches in die Gastronomie und ca. 70% direkt an den Endverbraucher verkauft. Wildbret-Produkte wie Rohschinken, Leberstreichwurst, gebratene Würste, Salami, Stangenwurst, klassische Grillwürstel sind gefragt. Fleisch direkt vom JägerIm Burgenland haben sich Fleischerei-Betriebe und Jäger in Kooperationen zusammen getan, der...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Donnerstagfrüh kam es bei Riedlingsdorf zu einem Wildunfall.
9

Feuerwehr Riedlingsdorf
Pkw prallte auf B63 mit Hirsch zusammen

RIEDLINGSDORF. Kurz vor 6 Uhr am Morgen des 10.09.2020 wurde die FF Riedlingsdorf zu einer Fahrzeugbergung auf der B63 alarmiert. Ein Fahrzeug kolidierte mit einem Hirsch. Der Hirsch wurde über das Auto geschleudert. Glück hat der Lenker, da er unverletzt blieb und nur mit einem Sachschaden davon gekommen ist. Nachdem das Fahrzeug per Hand an den Straßenrand geschoben wurde, konnte nach der Straßenreinigung die B63 für den Verkehr wieder freigegeben werden.

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini

Auf dieses Verbrechen stehen hohe Strafen!
Hirsch in Siegenfeld gewildert

Am Donnerstag den 13. August in den Morgenstunden entdeckte ein Forstarbeiter im Jagdgebiet Hühnerberg Stift Melk bei Siegenfeld auf einer Forststraße einen toten Hirsch. SIEGENFELD. Der sofort verständigte Jagdverwalter Oberförster Ing. Rudolf Konrad, Aufsichtsjäger DI Horst Mitteregger und Wilhelm Fröhlich stellten fest, daß der 3- bis 4-jährige Hirsch (AK III., ungerader Achter) wenige Stunden zuvor (etwa um Mitternacht) mit einem gezielten Blattschuss getötet wurde. Aufgrund der...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Die Rotwildentnahme soll künftig nicht mehr über Reduktionsgatter erfolgen. Das Land Tirol und der Jägerverband suchen nun gemeinsam nach Alternativen.
2

Reduktionsgatter
Land Tirol und Jägerverband suchen Alternativen

TIROL. Nach der kürzlichen Aufregung zur Rotwildentnahme im Bezirk Reutte erarbeiten das Land Tirol und der Jägerverband einen gemeinsamen Maßnahmekatalog zur Tbc-Bekämpfung. Fest steht: Die Reduktionsgatter wird es in Zukunft nicht mehr geben. Zwar stellen erkrankte Wildtiere eine Gefahr für andere Tiere dar, jedoch sind die bisher angewendeten Methoden nicht mehr zeitgemäß und abzulehnen, so LHStv Josef Geisler.  Alternative Möglichkeiten zur ReduktionsgatternIn einer Arbeitsgruppe des...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das Jagdamt Deutschlandsberg mit Bezirksjägermeister OSR Hannes Krinner lädt am 21. und 22. Februar zur Pflichttrophäenschau und zum Bezirksjägertag in die Koralmhalle Deutschlandsberg ein.

Pflichttrophäenschau und Bezirksjägertag
Koralmhalle im Zeichen der Modellregion Auerwild

Das Bezirksjagdamt Deutschlandsberg lädt am 21. und 22. Februar zur Pflichttrophäenschau und zum Bezirksjägertag für das Jagdjahr 2019/2020 in die Koralmhalle Deutschlandsberg ein. DEUTSCHLANDSBERG. Die Pflichttrophäenschau, die am 21. Februar (8 bis 19 Uhr) und am 22. Februar (8 bis 20 Uhr) stattfindet, zeigt den getätigten Pflichtabschuss der Trophäenträger (Hirsche, Gams, Rehböcke) mit Altersschätzung. Der Auerhahn und seine Hennen Freitags lädt man darüber hinaus zur Vorstellung der...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Thomas Tscherne inmitten "seiner" Schützlinge.
1

Thomas Tscherne bei Vortrag zur Zukunft des Waldes
Der Hirschflüsterer sagt seine Meinung. Laut!

Ein Mann, der polarisiert! Schon allein durch sein Auftreten. „Söbst G´ schossane“ hirschlederne Cargohose, Rauschebart und die langen Haare nach hinten zu einem Zopf geflochten. Auf die Alm fährt er mit dem Hummer, bahnt sich den Weg durch brusthohen Schnee zu Fuß oder flog noch vor ein paar Jahren selbst den Hubschrauber um Futter zu „seinen“ Hirschen zu bringen. Hirschflüsterer Natürlich ist Thomas Tscherne weit über die Grenzen des Gasteiner- und Angertals bekannt, in denen er mit...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Markus Griesangerl
Jasmin Mey testet, ob ihre angesetzten Liköre schon intensiv genug nach Weihnachten schmecken.
21

Adventzauber
Berauschender Duft nach Bier

ST. MARTIN. Im Hofladen vom Paulingergut riecht es intensiv nach Advent. Hier wurden bereits viele Laib Kletzenbrot gebacken, Kekse lagern in hübschen Verpackungen und überall stehen Weckgläser mit vielversprechenden Flüssigkeiten. Bier und Speck Jasmin Mey bereitet sich wie jedes Jahr auf den stimmungsvollen Adventmarkt in Maria Kirchental vor, wo sie an zwei Wochenenden ihre selbst gemachten Produkte verkauft. Neben dem traditionellen Kletzenbrot, dessen Rezept streng geheim ist, sind...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger

Hirsch in Tarrenz gewildert
Belohnung für die Ergreifung eines Wilderers

TARRENZ. In der Nacht zum 14.11.2019 schoss ein bisher unbekannter Täter im Gemeindegebiet vom Tarrenz im freien Gelände (Wiesengelände zwischen Tarrenz und Walchenbach) einen Hirsch der Klasse 1. Der Täter trennte das Haupt samt Enden sowie den linken hinteren Schlöglteil vom Kadaver ab, verlud diese Teile in ein Fahrzeug und verließ damit den Tatort. Um zweckdienliche Hinweise an die PI Imst wird ersucht. Für Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen, wird vom Jagdpächter eine...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Die Jungjägerinnen und Jäger mit dem Jägerbrief.
1 122

Erntedankfest der Jägerinnen und Jäger
Bezirkshubertusfeier 2019 in Gleisdorf

Erntedankfest der Jägerinnen und Jäger in Gleisdorf feierlich abgehalten. Der Steirische Jagdschutz Verein - Zweigverein Gleisdorf organisierte unter ihrem Obmann Vzbgm. Reinhard Hofer und Stellvertreter Reinhard Otter am 26.10. 2019 eine Bezirkshubertusfeier.    Alle Jahre findet diese in einem anderen der drei Zweigvereine, Gleisdorf, Weiz und Birkfeld statt. Diesmal war das Sammeln der Jägerinnen und Jägern sowie der zivilen Bevölkerung am Bahnhof Gleisdorf angesagt. Dort wurden die...

  • Stmk
  • Weiz
  • Gerald Dreisiebner
Was tun bei einem Wildunfall? Sofort die Polizei (133) alarmieren – sie verständigt auch den zuständigen Jäger.
1

Tipps
Was tun bei einem Wildunfall?

Was man bei einem Wildunfall beachten muss – wir haben die wichtigsten Hinweise für Sie. BEZIRKE GRIESKIRCHEN, EFERDING (jmi). Unser Bild bringt es auf den Punkt, denn zu Wildtierunfällen kommt es vor allem zur Dämmerungszeit. Und: "Mir fällt immer mehr auf, dass Unfälle nicht auf den Hauptstraßen wie der B137 sondern vermehrt auf Seitenstraßen wie Güterwegen oder Gemeindestraßen passieren. Zum einen fahren viele Nichtortskundige mit dem Navi auf Straßen, die sie normalerweise nicht...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
7

Wild auf Wild
Regionales Wildfleisch in Auberg erhältlich

AUBERG (srh). "Einmal im Jahr kommt eine Frau aus Wien zu uns und holt sich das Fleisch ab. Dieses ist bei uns ganzjährig erhältlich", sagt Berthold Engleder aus Auberg. Der Hof der Engleders ist einer der wenigen Betriebe im Bezirk, welcher Wildfleisch anbietet. "Es gibt zwar keine große Konkurrenz, aber der Großhandel ist ein Problem. Dort werden die Produkte sehr günstig verkauft. Gutes und regionales Fleisch kostet eben ein bisschen mehr. Es ist aber auch seinen Preis wert", erklärt der...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
1 3

Jagd
Gams- und Rotwild im Fokus

Namhafte Jagd-Referenten informierten über zwei bemerkenswerte Wildarten im Gailtal, nämlich Gams- und Rotwild. GRAFENDORF (jost). Zahlreiche Jäger, Waldbauern und Forstleute füllten kürzlich den Veranstaltungssaal im Gasthof Jantschgi in Grafendorf, nachdem mit Wildökologen Hubert Zeiler und Landesgamswild-Referent Franz Koschuttnig zwei anerkannte Jagd- und Wild-Experten der Vortrags-Einladung von Bezirksjägermeister Bruno Maurer nachgekommen waren. Konfliktpotential...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Hans Jost
11

Einmaliges Erlebnis
Hirschrudel

Ein einmaliges Erlebnis erwartete uns heute am Plattnock. Ausgangspunkt war das Erlacherhaus bei Kaning. Schon der Aufstieg war unvergesslich. Der Weg führt unter der Zunderwand empor. Eine beeindruckende Felswand. Leider ist der letzte Teil des Weges nicht gut markiert. Man muss sich seinen Weg suchen. Der Ausblick am Gipfel ist fantastisch die ganze Welt der Nockberge liegt vor einem. Auf dem gegenüber liegenden Berghang interessiere uns aber etwas ganz anderes. Friedlich graste dort ein...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Beatrix Anawender
Reanimationsversuche der Einsatzkräfte waren erfolglos.

Motorradfahrer starb
Hirsch verursachte tödlichen Unfall

Ein Motorradunfall auf der Großalmstraße endete tödlich. STEINBACH. Ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden war am vergangenen Montag kurz nach halb sieben Uhr Abend in Richtung Altmünster unterwegs gewesen, als er mit einem Hirsch zusammenstieß. Durch die Kollision verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug, schlitterte auf das Bankett und kam einige Meter weiter samt Motorrad auf der Fahrbahn zu liegen. Nachkommende Fahrzeuglenker alarmierten die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen der...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Von einem Jagdtrophäendiebstahl in Muhr berichtet die Landespolizeidirektion Salzburg. (Symbolfoto)
1

Wald und Jagd
Gamsbock-Kopf gestohlen

Laut Polizei trennten von einem Fallwild-Gamsbock-Kadaver Unbekannte das Haupt ab. MUHR. Unbekannte sollen im Muhrer Ortsteil Hemerach, am 1. Mai 2019, von einem Gamsbock-Kadaver – einem Fallwild – das Haupt abgetrennt haben. Das gab die Landespolizeidirektion Salzburg, gestern (6. Mai), bekannt. Den Kadaver hätten die Unbekannten liegen gelassen. Dieser sei dann von einem Landwirt, welcher den Jagdinhaber verständigt habe, aufgefunden worden. Bereits im Februar 2019 sei es laut der...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
In freier Wildbahn sind die Vietnam-Sikahirsche ausgestorben.
1 3 3

Tiergarten Schönbrunn
Zoo freut sich über Bambi Nachwuchs

Endlich wieder Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn. Bei den zwei Jungtieren handelt es sich um Vietnam-Sikahirsche. HIETZING. Braunes Fell mit weißen Punkten und herzige Kulleraugen: Auf den ersten Blick sehen die jüngsten Tierkinder im Tiergarten Schönbrunn wie „Bambi“ aus. Doch es handelt sich um Vietnam-Sikahirsche, die im Freiland bereits ausgerottet sind. Seit Ende 2017 gibt es die Tiere in Schönbrunn. Jetzt gibt es gleich doppelten Grund zur Freude: Am 7. und 20. März sind die zwei...

  • Wien
  • Hietzing
  • Barbara Schuster
Zu dem von Bezirksjägermeisterin Charlotte Klement geleiteten Jagdtag kamen rund 200 Waidmänner nach Punitz.
4

Jäger des Bezirks Güssing wollen mehr Naturausgleichsflächen

In den Jagdrevieren des Bezirks Güssing sollen gemeinsam mit Landwirten mehr Naturausgleichsflächen geschaffen werden, in denen Tiere und Pflanzen Lebensraum vorfinden können. Das war einer der inhaltlichen Schwerpunkte beim Bezirksjagdtag in Punitz, der von Bezirksjägermeisterin Charlotte Klement geleitet wurde. Auch die Hirsch-Population beschäftigt die Jägerschaft. Dadurch, dass in Ungarn und in der Steiermark andere Abschusszeiten gelten als hierzulande, weicht das Rotwild ins Burgenland...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Wildtiere unter Druck im Bezirk Scheibbs: Die Fortbewegung im tiefen Schnee ist eine hohe Belastung für Wildtiere wie den Rothirsch, die daher vor allem jetzt ausreichend Äsung und Ruhe brauchen.

Schneemassen setzen Wildtiere im Bezirk Lilienfeld zunehmend unter Druck

BEZIRK LILIENFELD. Der anhaltende, zum Teil schwere Schneefall setzt die Wildtiere vor allem im Südteil des Bezirks Lilienfeld zunehmend unter Druck, warnt der Niederösterreichische Landesjagdverband (NÖLJV): Je mehr Schnee fällt, desto weniger Äsung steht für die besonders im Winter empfindlichen Wildtiere bereit. Gleichzeitig ist für die Fortbewegung im tiefen Schnee mehr Energie notwendig. Jäger sind im Dauereinsatz "Die Jäger sind daher aktuell im Hocheinsatz, um selbst unter widrigsten...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Die Fortbewegung im tiefen Schnee ist eine hohe Belastung für Wildtiere wie den Rothirsch, die daher vor allem jetzt ausreichend Äsung und Ruhe brauchen.
2

NÖ Landesjagdverband
Schneemassen setzen Wildtiere unter Druck

Aufruf an Bevölkerung, bei Freizeitnutzung Wege nicht zu verlassen – Jäger stellen Fütterung in Notzeiten sicher. BEZIRK TULLN / WIEN (pa). Der anhaltende, zum Teil schwere Schneefall setzt zunehmend auch die heimischen Wildtiere unter Druck, warnt der Niederösterreichische Landesjagdverband (NÖLJV): Je mehr Schnee fällt, desto weniger Äsung steht für die besonders im Winter empfindlichen Wildtiere bereit. Gleichzeitig ist für die Fortbewegung im tiefen Schnee mehr Energie notwendig. „Die...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Dieses Posting brachte die Gemüter zum Kochen

"Shitstorm" statt Weidmannsheil
FB-Post löst Lawine aus

ALDRANS. Postings über Steak, Burger oder Schnitzel sind gang und gäbe in den sozialen Netzwerken. Selten lösen sie eine Lawine von Kritik aus. Nicht so, wenn es um einen erlegten Hirsch geht. Wütende Reaktionen Diese Erfahrung musste auch die Hüttenwirtin der Aldranser Alm vergangene Woche machen, als sie ein Posting des erlegten Tieres mit dem Kommentar "Weidmanns Heil. Wir gratulieren unserer Jägerschaft" online stellte. Als Antwort kamen neben Glückwünschen aber auch wütende...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Agnes Czingulszki (acz)

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.