HLUW

Beiträge zum Thema HLUW

So geht Ökotoxikologie!“ - Die Schülerinnen und Schüler der HLUW Yspertal präsentierten Dr. Christoph Steinbach von Fakultät für Fischerei und Gewässerschutz der Universität Budweis online ihre Ausarbeitungen.

HLUW goes Tschechien
Yspertaler Schul-Projekt ganz ohne Grenze

Die Schüler der Umweltschule arbeiten bezüglich Wasserprojekt mit Universität Budweis zusammen. YSPERTAL. Hätten Sie gewusst, dass unsere Gewässer durch Pharmazeutika und hormonell wirksame Substanzen belastet sein können? Dieser Fakt ist der Öffentlichkeit weniger bekannt. Die Schüler der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft (HLUW) Yspertal gehen dem nun gemeinsam, dank der Kooperation mit der Fakultät für Fischerei und Gewässerschutz der Universität Budweis, nach. Web-Meeting mit...

  • Melk
  • Daniel Butter
Laufend werden von Schülerinnen und Schülern die Energiedaten, ein wesentlicher Bestandteil einer Umweltzeichenschule, ausgewertet, evaluiert und aus diesen Werten Verbesserungen initiiert. Die Schüler Jakob und Viktoria bei der Auswertung von Energiedaten an der HLUW Yspertal bereits vor der Corona-Krise.

"Hattrick"
Yspertaler Schule zum dritten Mal mit Umweltzeichenzertifikat geehrt

Umweltzeichenzertifikat für weitere vier Jahre geht an die HLUW Yspertal – Die Schulgemeinschaft hat es wieder geschafft! Das dritte Folgeaudit am 12. November 2020 wurde mit Bravour bestanden und die Privatschule hat sich damit das Recht der Zeichennutzung „Österreichisches Umweltzeichen für Schulen“ bis 2024 gesichert. YSPERTAL. „Wir handeln fürs Klima, trotz Covid-Krise!“ – Von allen österreichischen Schulen und Bildungseinrichtungen haben nur rund 120 Schulen die Berechtigung, das...

  • Melk
  • Daniel Butter
Jochen Danninger, Francesca Kastner, Lea Klatzl und LH Mag. Johanna Mikl-Leitner

"Wissenschaf(f)t Zukunft"
Yspertaler Diplomarbeit erhält Wirtschaftspreis

YSPERTAL.  Durch die Einnahme von Medikamenten und durch den Missbrauch von illegalen psychoaktiven Stoffen kommt es zu einer Verschmutzung der Gewässer und zu einer Schädigung der darin lebenden Organismen. In ihrer Diplomarbeit „Effects of psychoactive substances on the organs of fish“ untersuchten Francesca Kastner und Lea Klatzl die Auswirkungen dieser Verunreinigungen auf Fische. „Stoffe wie Metamphetamine oder Tramadol werden nicht vollständig von den Kläranlagen herausgefiltert und...

  • Melk
  • Daniel Butter
Andreas Enengl, Jonas Kohl, Ines Steiner, Magdalena Vogl, Jasmin Haberzettl, Manuel Eisschild und David Kummer von der 2. Klasse des Fachzweiges „Wasser- und Kommunalwirtschaft“

Neues Labor in der HLUW
Yspertals Schüler sind wahre "Wasserratten"

YSPERTAL. Der Klimawandel stellt die Wasser- und Kommunalwirtschaft vor immer größere Herausforderungen. Die Häufung von Hochwasserereignissen ist dabei ein zentrales Thema in Österreich. Vor etwa zehn Jahren wurde an der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft (HLUW) Yspertal der Fachzweig „Wasser- und Kommunalwirtschaft“ ins Leben gerufen. Wichtiger Schritt für Orte „Ein wichtiger und notwendiger Schritt, welcher auch von der Vertretung der Gemeinden (Gemeindebund) ganz stark gewünscht...

  • Melk
  • Daniel Butter
Hannah Schatz bei der Probennahme an der Ybbs im "Forschungsboot".
1 1

Projekt: Suche nach Plastik in der Ybbs

Schülerinnen suchten Mikroplastikbelastung in der Ybbs. Sie wurden in Amstetten, Waidhofen und Ybbs fündig. BEZIRK AMSTETTEN. Hannah Schatz und Yasemin Gedik, Schülerinnen der HLUW Yspertal, haben Mikroplastik zum Thema ihrer Diplomarbeit gemacht und untersuchen das Vorkommen und Verhalten von Mikrokunststoffen "im klassischen Sinn" sowie bioabbaubaren Kunststoffen in der Ybbs. Das wurde untersucht Untersucht wurde die Mikrokunststoffbelastung, welche nicht zu verwechseln mit der...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
3

Yspertal wird zum Universitäts-Standort

YSPERTAL. Ab 2016 werden in den Räumlichkeiten der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft (HLUW) auch Universitäts-Lehrgänge durchgeführt. Damit kann künftig vor Ort Bildung vom Kindergarten bis zur Hochschule angeboten werden. Kooperiert wird mit der Hochschule für Agrar- udn Umweltpädagogik in Wien (13. Bezirk) sowie mit der Donau-Universität in Krems. Vom Kiga bis zur Uni "Jetzt haben wir die komplette Bandbreite der Ausbildung vom Kindergarten bis zum Universitätslehrgang in der...

  • Melk
  • Christian Rabl

HLUW Yspertal – Ballnacht mit Tradition

Am Samstag, 10. Oktober 2015 laden die Maturantinnen und Maturanten zum Maturaball an die HLUW Yspertal ein. An diesem Abend ist „Alles im grünen Bereich“, so lautet das diesjährige Motto. Yspertal, Stift Zwettl – „Zum ersten Mal in der Geschichte der HLUW Yspertal findet heuer kein Maturaball, sondern ein „Naturaball“ statt“, so die Schülerin Anna Kornes. „Die ganze Schulgemeinschaft ist in dieses Schulprojekt, koordiniert von unseren fünften Klassen, eingebunden. Die Natur steht bei diesem...

  • Melk
  • Melanie Grubner
Markus Kienast, Alexander Kamleithner, Andreas Bergwein, Gottfried Mayrhofer und Karl Offenthaler freuen sich schon auf Andreas Vitasek.

Yspertal: Keine Müdigkeit trotz 'Sekundenschlaf'

Am 25. September um 20 Uhr werden die Bauchmuskeln in der Aula der HLUW Yspertal auf eine Harte Probe gestellt. Denn auf Einladung der SPÖ Yspertal wird niemand geringerer als Star-Kabarettist Andreas Vitasek mit seinem aktuellen Programm "Sekundenschlaf" hier Station machen. Karten gibt's im Vorverkauf bei der Raiffeisenbank Yspertal bzw. unter 0664/6307056 um 21 Euro. Ander Abendkassa gibt's Restkarten um Euro zu erstehen. Wann: 25.09.2015 20:00:00 Wo: HLUW-Yspertal, Schulstraße 13, 3683...

  • Melk
  • Christian Rabl
Erich Czeiner, Franz Hahn (links) sowie Markus Ledl und Erhard Kraus (rechts) mit den HLUW-Schülern.

Yspertaler Wasserwirte pflanzen Bäume

YSPERTAL. Die Schüler des zweiten Jahrgangs der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft (HLUW), Zweig Wasser- und Kommunalwirtschaft, pflanzten kürzlich auf Initiative des Vereins LANIUS und des Landes NÖ Obstbäume rund um die Pielachmündung. Dort besteht seit einiger Zeit ein 27 Hektar großes Naturschutzgebiet von Spielberg bis zur Pielachmündung. Praktische Arbeit gehört dazu Auf Einladung von Erhard Kraus, Abteilung Wasserbau des Landes NÖ und Vorstandsmitglied von LANIUS, verbrachten...

  • Melk
  • Christian Rabl
Die Schülervertreterinnen Claudia Mayrhofer und Anna Kornes mit Schulsprecher Severin Pechacker und dem Hausverwalter der HLUW, Roland Alois Loidhold.

Yspertal spendet Kleidung für Moldau

BEZIRK MELK. Die Höhere Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft in Yspertal (HLUW) ist für ihr soziales Engagement bekannt. So waren erst vor einigen Wochen Schüler aus der Ukraine im südlichen Waldviertel zu Gast und wurden hier herzlich aufgenommen. Auch an der BEZIRKSBLÄTTER-Aktion "Wärme für Moldau" hat sich die HLUW spontan beteiligt. Kleidertransport via Wien "Unsere Spende besteht aus Kindergewand, Spielsachen und Schuhen", erzählt Roland Alois Loidhold, Hausverwalter der HLUW. Obwohl die...

  • Melk
  • Christian Rabl
Maria, Ida und Anna präsentieren das offizielle Plakat zum Ball der HLUW Yspertal.

Yspertal schickt Ballbesucher ins Paradies

YSPERTAL. Unter dem Motto "One Night in Paradise" steht der diesjährige Ball der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft (HLUW) in Yspertal. Der Ball geht am 11. Oktober in Szene und verspricht eine "paradiesische Nacht". Alle Infos zum Ball unter www.hluwyspertal.ac.at/ball.

  • Melk
  • Christian Rabl

Foto: ÖVP Bergland

Gleich zweimal öffnen sich die Pforten der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft (HLUW) im Yspertal. Am 16. Jänner startet ab 15 Uhr die lange Nacht der HLUW und am 18. Jänner findet der Tag der offenen Tür statt.

  • Melk
  • Andrea Reitbauer
52

Das Yspertal holt sich den Domino-Weltrekord

Zugunsten eines Waisenhaus bauen Schüler den weltweit höchsten Turm aus Domino-Steinen. YSPERTAL (MiW). Jetzt sind mir über 100.000 Steine vom Herzen gefallen“, schnauft der 17-jährige Schüler Marcel Pürrer im Turnsaal der HLUW (Höhere Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft) Yspertal: Sein Wektrekordsversuch, den bisher höchsten Domino-Turm (5,27m Höhe) zu schlagen, gelang. Auf schwindelerregende 6,02 Meter Höhe ragen die rund 11.000 Steine empor, bevor sie zugunsten eines Waisenhauses in der...

  • Melk
  • Bezirksblätter Archiv (Michael Permoser)

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.