Horst Steiner

Beiträge zum Thema Horst Steiner

Blick auf die Stadtpfarrkirche Kufstein St. Vitus und den Pfarrhof von der Festung aus.

Offener Brief von GR Steiner an EB Lackner
"Überdenken Sie bitte die Entscheidung, einen der 'Ihren' aus seinem geliebten Wirkungskreis zu versetzen"

Offener Brief an seine Exzellenz Erzbischof Dr.Franz Lackner 5020 Salzburg Kapitelplatz 2 Eure Exzellenz, sehr geehrter Herr Erzbischof Dr. Franz Lackner es geht um den Kufsteiner Stadtpfarrer Thomas Bergner. Die bevorstehende Versetzung des beliebten und anerkannten Pfarrers ist ein großes Thema in Kufstein. Die Meinungen darüber reichen vom völligen Unverständnis bis hin zur Empörung über diesen weitreichenden Schritt. Und gerade in einer Zeit, wo die Kirche selbst seit Jahren mit den...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Der Pfarrplatz von Kufstein zwischen Dreifaltigkeitskirche (li.) und Stadtpfarrkirche St. Vitus (re.) in leichter Schräglage.
1 2

Kufstein braucht neuen Pfarrer
Wenn zu aktive Seelsorge den Menschen frisst

Die zweitgrößte katholische Gemeinde in der Erzdiözese Salzburg ist seit Monaten ohne Stadtpfarrer. Der schwer erkrankte Seelsorger von Kufstein entschloss sich nach zähem Ringen in Absprache mit Dekanat und Bistum für einen Rückzug aus der Festungsstadt. Manche Kufsteiner sprechen von Zwang und Druck, Pfarrgemeinderat und enge Wegbegleiter dementieren diese Gerüchte eindringlich. Ein offener Brief an Bischof Lackner, der auch an die BEZIRKSBLÄTTER erging, gießt nun Öl ins Feuer. "Einen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler

Steiner will: "Eine Lösung gegen das alltägliche Verkehrschaos!"

KUFSTEIN. "Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Und nicht erst irgendwann. Es geht um die Gesundheit unserer Kufsteiner Bevölkerung, insbesonders um die unserer Kinder!", mahnt Gemeinderat und Bürgermeisterkandidat Horst Steiner (Bürgerliste Horst Steiner, BHS). "Kufstein ist schon seit Jahren ein Luftsanierungsgebiet. Wir werden aber sowohl vom Land Tirol, wie auch vom Bund bei unserem Kampf gegen den Vignettenausweichverkehr allein gelassen", bilanziert der pensionierte...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Horst Steiner (BHS) kritisiert die Informationspolitik des Bürgermeisters.
1 3

"Wäre was dabei gewesen, wenn der Bürgermeister informiert hätte?"

Bürgerlisten-Gründer Horst Steiner übt Kritik an Nutzungsänderung für Flüchtlingsunterbringung – und rudert rasch zurück. KUFSTEIN (nos). "Nun ist die Rede von weiteren 29 unbegleiteten jugendlichen Asylanten im Alter zwischen dem 14. und dem 18. Lebensjahr. Diese stammen hauptsächlich aus dem Irak, Syrien und Afghanistan. (...) Um dies möglich zu machen, musste eine Änderung des Verwendungszweckes von Büroräume in ein Verteilerzentrum durchgeführt werden. Dies geschah bereits vor Wochen. Und...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Vizebürgermeister Richard Salzburger (li.) lauscht den Ausführungen Krumschnabels zum Budget-Vorschlag.
18

Gemeinderat wie zu erwarten einstimmig für Rekordbudget

KUFSTEIN (nos). 57,4 Millionen Euro veranschlagt die Stadtführung für das Budget 2015 und die Mittelfristige Planung bis 2019. Nicht nur, dass die Stadt Kufstein am 17. Dezember wieder ein Rekordbudget verabschiedete, auch die Kürze der dafür notwendigen Gemeinderatssitzung war rekordverdächtig: in etwa zweieinhalb Stunden war ohne viele Ausschweifungen und Diskussionen der Vorschlag einstimmig be- und die Sitzung geschlossen. Die grundsätzliche Eintracht der Fraktionen kam dabei nicht von...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Stadträtin Brigitta Klein zeigte sich enttäuscht vom plötzlichen Schwenk ihrer Stadtratskollegen aus ÖVP und FPÖ.
1 9

Riesenwirbel um Kindergartenplätze

KUFSTEIN (nos). Hitzige Wortgefechte brachte die Debatte um den an sich bereits beschlossenen "Übergangs-Kindergarten" im Arkadenplatz mit sich. Lautstark forderten FPÖ und ÖVP Bürgermeister Martin Krumschnabel (Parteifreie) auf, "seine" Stadträtin Brigitta Klein zur Ordnung zu rufen. Diese schoss in ihrer Wortmeldung eine massive Breitseite gegen Vizebürgermeister Walter Thaler (FPÖ) bezüglich der Container-Situation in Zell. Noch im Juli war der Stadtrat einstimmig für eine Lösung der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Durch eine Stottermarkierung kommt es auch zu einer Geschwindigkeitsreduktion.
1 1 4

B 171: Gefahrenstelle durch Markierungen entschärft

KUFSTEIN (ck). Die Geh- und Radwegverbindung von der Innpromenade zur B 171, die in weiterer Folge nur als Gehsteig Richtung Hechtseeweg führt, wird ganzjährig von Wanderern und in den Sommermonaten von Badegästen des Hechtsees benützt. Da die Überquerung der Straße schon außerhalb des Ortgebiets erfolgt (100 km/h), "ist der Übergang nicht ungefährlich", stellte Kufsteins Stadtrat Horst Steiner (Bürgerliste) deshalb vor einigen Wochen fest. Ein angebrachtes Gefahrenzeichen und ein...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz

Bürgerliste Steiner ist dem Budget "wohlgesonnen"

KUFSTEIN (ck). Mit dem anstehenden Jahresende wird auch das Budget für 2014 geschnürt. Stadtrat Horst Steiner (Bürgerliste Horst Steiner) ortet heuer im Vergleich zu den letzten beiden Jahren ein besseres Gesprächsklima im Zuge der Budgetverhandlungen. Es sei gelungen, viele der eigenen Anliegen im Budgetentwurf unterzubringen, unterstreicht Steiner. So seien etwa 750.000 Euro für ein "notwendiges Straßenbelagsprogramm" vorgesehen und in der Innenstadt soll ein Behinderten-WC errichtet werden....

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz
Der Untere Stadtplatz bleibt auch weiterhin eine verkehrsfreie Zone.

Der Untere Stadtplatz bleibt weiter eine Fußgängerzone

KUFSTEIN (ck). Der Untere Stadtplatz war nach den Umbauarbeiten im Dezember 2011 erstmals zur Fußgängerzone erklärt worden. Ein Jahr später wurde die Regelung um ein weiteres Jahr verlängert. Nun wurde vom Gemeinderat beschlossen, dass die Fußgängerzone auf unbestimmte Zeit verlängert wird. Somit wird der Untere Stadtplatz nun dauerhaft zur Fußgängerzone. Als einzige Fraktion stimmte die Bürgerliste Horst Steiner gegen den Antrag. Kritikpunkte von Horst Steiner: Es gäbe keine Parkplätze für die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz
Bgm. Krumschnabel hat nun einen runden Tisch zum Kaiserlift einberufen. Das Land fordert eine Entscheidung, ob der Lift saniert wird.

Stadtrat ist für eine Kaiserlift-Sanierung

Geht es nach dem Kufsteiner Stadtrat, soll der Kaiserlift um 2,5 Mio. Euro saniert werden. KUFSTEIN (ck). Das Land Tirol drängt die Stadt Kufstein zu einer Entscheidung, ob der Kaiserlift saniert werden soll oder nicht. Jetzt hat der Kufsteiner Stadtrat einen Vorstoß gewagt. In seiner letzten Sitzung beschloss der Stadtrat einstimmig, den Kaiserlift grundsätzlich sanieren zu wollen. Bis zu 2,5 Millionen Euro will man dafür ausgeben. Thema im Gemeinderat Im Stadtrat wurde ebenfalls beschlossen,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz
Bgm. Martin Krumschnabel fand in der letzten Sitzung scharfe Worte.
2

Gemeinderat hebt Beschluss auf

KUFSTEIN (ck). Welche Person vertritt die Stadt Kufstein in der Generalversammlung der städtischen Gesellschaft Top City? Bürgermeister Martin Krumschnabel (Parteifreie) saß seit seiner Wahl als Vertreter der Stadt in diesem Gremium. Nach heftigen Diskussionen beschloss der Gemeinderat aber in seiner Sitzung am 4. Juli mit den Stimmen der ÖVP, FPÖ und der Bürgerliste Horst Steiner, dass Vizebürgermeister Walter Thaler (FPÖ) diese Funktion wahrnehmen sollte. Wie berichtet, sah Krumschnabel darin...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz
Die Top City, Eigentum der Stadt und der Stadtwerke, vermarktet die Festung.

Die Top City spaltet die Politik

Der Gemeinderat fasste einen umstrittenen Beschluss, wer die Stadt in der Top City vertritt. KUFSTEIN (ck). Der Gesellschaftsvertrag der Top City sieht vor, dass sowohl die Stadt Kufstein als auch die Stadtwerke Kufstein je einen Vertreter in die Generalversammlung der Top City entsenden. In der letzten Gemeinderatssitzung entbrannte um die Entsendung des städtischen Vertreters allerdings ein heftiger Streit. Land für Krumschnabel Bürgermeister Martin Krumschnabel (Parteifreie) sieht sich als...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz

Kommt billigeres Stadttheater?

Auf Initiative des Stadtrats sollen die Kosten für die Stadt Kufstein auf 3 Mio. Euro gesenkt werden. KUFSTEIN (ck). Ein Stadttheater für Kufstein ist das Ziel. Bisher wurden die Kosten für den Bau eines neuen Theaters im geplanten Innenstadt-Quartier (Bereich Laadhaus) mit rund fünf Mio. Euro veranschlagt. Angesichts der vielen anstehenden Projekte hat der Stadtrat in seiner letzten Sitzung beschlossen, dass die Kosten auf drei Mio. Euro gesenkt werden sollen. Dann, so der Tenor, wäre der Bau...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz
Rund 5 Mio. Euro  würde ein Stadttheater-Neubau kosten. Einige wünschen sich eine Adaptierung des Stadtsaals.
2

Was soll umgesetzt werden?

Die Prioritätenliste von Bgm. Krumschnabel sorgt für viel Aufsehen KUFSTEIN (ck). Viele Projekte würde die Kufsteiner Politik in den nächsten Jahren gern umsetzen. Das Geld wird nicht für alle Vorhaben reichen. Bürgermeister Martin Krumschnabel hat nun in einer Aussendung seine Prioritäten offen gelegt. Liste des Bürgermeisters Auf der Liste finden sich jene Projekte wieder, die Krumschnabel in den nächsten vier Jahren umsetzen möchte. Die finanziellen Grenzen definiert er klar: "Die Obergrenze...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz
Sandra, Hans, Helmuth und Thomas Bodner sprechen von einer "Jahrhundertchance für Kufstein".

Laadhaus: Abriss umstritten

Für ein Großprojekt müsste das Laadhaus abgerissen werden. Der Bauausschuss ist vorerst dagegen. KUFSTEIN (ck). Im Herbst 2013 soll in der Kufsteiner Innenstadt der Startschuss für das nächste Großprojekt fallen: Die Firma Bodner plant, die rund 5000m2 große Fläche zwischen Marktgasse, Oberen Stadtplatz, Hans-Reisch-Straße und Inngasse zu verbauen. Projektleiter Christian Kirchner und die Familie Bodner streben mit dem Projekt "eine Erweiterung der Innenstadt an". Zwei offene Fragen Derzeit...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz
Ausschussobmann und Vizebürgermeister Werner Salzburger (ÖVP) will Kufstein „lebens- und liebenswert machen“.

Stadtmarketingausschuss gründet einen Beirat

KUFSTEIN (ck). Vier Wochen ist der neue Stadtmarketingausschuss nun alt. (Die konstituierende Sitzung fand, wie berichtet, nach der letzten Gemeinderatssitzung am 1. März statt). Seither wurde der Ausschuss drei Mal einberufen, die Stimmung im Ausschuss beschreibt Obmann und Vizebürgermeister Werner Salzburger (ÖVP) als „positiv“. Weitere Schritte Der Ausschuss will bestehende Strukturen nützen, deshalb plant man auch, mit dem Kufsteiner Citymarketing zusammenzuarbeiten. Das Citymarketing hat...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz

Gemeinderat segnet neuen Stadtmarketingausschuss ab

Vom neuen Ausschuss erhofft man sich rasche Fortschritte beim Stadtmarketing. KUFSTEIN (ck). In seiner Sitzung vom 1. Februar hat der Kufsteiner Gemeinderat die Einrichtung eines Stadtmarketingausschusses beschlossen. Die Initiative für den Ausschuss ging von der ÖVP, FPÖ/GKL und der Bürgerliste Horst Steiner aus (das Bezirksblatt berichtete). Doch auch alle anderen Parteien stimmten dem Antrag am Ende zu. Zusammensetzung Mitglieder im 5-köpfigen Ausschuss sind Vizebürgermeister Werner...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz
7

Rekord bei Budget 2012

Der Kufsteiner Gemeinderat beschloss mit 13 zu 8 Stimmen ein Budget von über 51 Mio. Euro. KUFSTEIN (ck). Vergangenen Mittwoch kam der Kufsteiner Gemeinderat in der Musikschule Kufstein zusammen, um mit dem Budget 2012 und der mittelfristigen Finanzplanung die Weichen für die nächsten Jahre zu stellen. Vorab hatte es Gespräche der Fraktionen mit Bürgermeister Martin Krumschnabel (Parteifreie) gegeben. Dieser präsentierte dann seinen Budgetvorschlag und unterstrich mehrfach, wie wichtig es ihm...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz

Andachtsraum oder doch eine Kapelle?

Die Bürgerliste Horst Steiner befürchtet eine Vertragsänderung die Spitalskirche betreffend. KUFSTEIN (ck). Vor fünf Monaten wurde der Schenkungsvertrag zwischen der Stadt Kufstein und der Fachhochschule Kufstein abgeschlossen, um die 3. Baustufe zu ermöglichen. Dieser Schenkungsvertrag sah auch vor, dass eine Kapelle errichtet werden soll. Inzwischen hat jedoch der Erzbischof den Wunsch geäußert, anstelle der geplanten Kapelle einen Andachtsraum zu errichten. Dafür wäre aber eine Änderung des...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz
2

Kaiserlift: Zukunft weiterhin unsicher

In der letzten Stadtratssitzung wurde die Ausarbeitung eines Konzepts beschlossen. KUFSTEIN (ck). Die Zukunft des Kaiserlifts ist weiterhin ungewiss. Montag letzter Woche wurde im Kufsteiner Stadtrat die Ausarbeitung eines Konzepts bezüglich der Liftanlage beschlossen. Gemeinderat Simon Hermann Huber vertrat Stadtrat Horst Steiner bei der Sitzung, verließ aber bei der Diskussion um den Kaiserlift den Raum, da er selbst bisher Betreiber des Lifts war. Laut einem bereits vorliegenden Gutachten...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Carmen Kleinheinz
Hans Steiner (li.) wurde einstimmig wieder gewählt. Hermann Egger (rechts, neben Bgm. Martin Krumschnabel, Kufstein))berichtete über die Jahresplanung 2011 (Landlibell).

Neuwahl im Mittelpunkt

Jahreshauptversammlung des Schützenviertels Unterland in Kundl Neben den Neuwahlen standen auch die bevorstehenden Feierlichkeiten für das Tiroler Unterland bezüglich des „Landlibells“ (500-Jahr-Feier) im Vordergrund! In der vergangenen Woche fand im Gasthaus St. Leonhard die Jahreshauptversammlung des Schützenviertels Unterland (Zillertal, Schwaz, Kufstein und Wintersteller/Kitzbühel) statt. Der Viertelkommandant, Bundesmajor Horst Steiner, konnte in seinem Rückblick auf das Jahr 2010, nach...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Werner Martin
Laut Horst Steiner „verirrten“ sich mit ihm nur wenige zum Andreas-Hofer-Denkmal.

Horst Steiner kritisiert die Gedenkfeier für Kriegsopfer

Er ortet Verfall der Tradition und „verirrte“ sich zum Hofer-Denkmal Seit Jahren ist es in Kufstein Tradition, am ersten Sonntag nach Allerheiligen am Kalvarienberg beim Andreas-Hofer-Denkmal der Gefallenen der beiden Weltkriege zu gedenken. Doch weil in diesem Jahr „nur“ ein Rundgang um den Kalvarienberg stattfand, kritisiert Horst Steiner die Feierlichkeiten heftig auf seiner Homepage: „Obwohl bereits am frühen Morgen der Platz vor dem Andreas-Hofer-Denkmal mit diesen lärmerregenden...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Christian Mey

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.