Kabelwerk

Beiträge zum Thema Kabelwerk

Lokales
Ex-Burgchefin Karin Bergmann mit der Dornenkrone. Schmunzelnd daneben: Preis-Initiator Julius Deutschbauer.
20 Bilder

Werk X
Unpolitischstes Theaterstück

Eine Dornenkrone für die Ex-Chefin des Wiener Burgtheaters. MEIDLING. Der Preis, den keiner haben will, ist in Wien die "Goldene Himbeere der Wiener Theaterszene". Vergeben wurde der Preis im Gasthaus Häuserl am Spitz in Meidling. Karin Bergmann als Siegerin Der Initiator der Auszeichnung, Julius Deutschbauer, freute sich, dass die "Siegerin" den Preis persönlich entgegengenommen hat: Ex-Burgtheater-Chefin Karin Bergmann übernahm ihre Dornenkrone für die unpolitischste Produktion....

  • 18.11.19
Lokales
Ausgangspunkt der Streifzüge für Victoria Halper und Philipp Jonathan Ehmann ist das Kabelwerk in Meidling.
2 Bilder

Kunst fürs Kabelwerk und Alterlaa
Die Siedler vom Süden Wiens

Eine Kunstaktion der anderen Art startet ein fünfköpfiges Team um Victoria Halper und Philipp Jonathan Ehmann: Gemeinsam mit den Anrainern wird ein"Kunstwerk" erarbeitet. MEILDING./LIESING. Kunst im öffentlichen Raum ist ein oft genutztes Schlagwort. In vielen Fällen bezeichnet dieser Begriff nur, dass ein Künstler sein Werk im Grätzel aufstellt. Der Verein "play:vienna" geht da ganz anders an diese Sache heran: Victoria Halper und Philipp Jonathan Ehmann wollen ein Kunstwerk gemeinsam...

  • 04.10.19
  •  1
Lokales
Ali M. Abdullah inszenierte "Homohalal" für das WERK X, dem "Theater am Arsch der Welt,",
7 Bilder

Flucht und Migration auf der Theaterbühne

Regisseur Ali M. Abdullah inszeniert "Homohalal" im WERK X. Das Volkstheater traute sich 2016 nicht darüber und setzte das Stück von Ibrahim Amir wieder ab. Ali M. Abdullah - das M. steht für Mohamed - ist ein großer Fan von Ibrahim Amir und seinem Stück. Dabei war es gar nicht so einfach, daran zu kommen. "Nachdem das Volkstheater das Stück abgesetzt hat, weil man es dem Publikum aufgrund der aufgeheizten Diskussionen rund um das Flüchtlingsthema nicht zumuten wollte, wollte ich das Stück...

  • 23.03.18
  •  1
Lokales
Blick auf das Kabelwerk Areal von der U6 Station Tscherttegasse
12 Bilder

Leben, nicht nur Wohnen

Wo vor 100 Jahren noch die Maschinen der „Kabel- und Drahtwerk AG“ dröhnten, leben und arbeiten nun rund 3500 Menschen in einer Wohnumgebung, die nicht nur architektonisch zu punkten weiß. MEIDLING. Zwischen Grießergasse, Altmannsdorfer Friedhof, Thorvaldsengasse und Oswaldgasse eingebettet liegt das Areal des Kabelwerks. Unter Einbeziehung der Bevölkerung entstand ein Wohngebiet mit urbanem Lebensgefühl, Nahversorger-Flair und architektonischer Besonderheit. Dabei wurden insbesondere die...

  • 02.01.18
  •  2
Wirtschaft
LR Karl Wilfing, Antoine van Horen, GF Holger Fastabend, Bürgermeister Thomas Grießl

Antoine van Horen kommt als Werksleiter von Gebauer & Griller

POYSDORF. Das inhabergeführte Unternehmen wurde 1940 in Wien gegründet und beschäftigt an 13 Standorten weltweit rund 4.000 Mitarbeiter. Innovationskraft, technische Kompetenz und höchste Qualität in allen Bereichen ermöglichen die Entwicklung und Realisierung von hochkomplexen Kundenanforderungen weltweit. Das Kabelwerk Poysdorf wurde 1975 gegründet und ist seither wichtiger Arbeitgeber im nördlichen Weinviertel. Auf einer Fläche von 54.000 m² werden im Kabelwerk unter anderem Leitungen für...

  • 13.10.17
Sport
Trainer Toni Polster mit Sponsor Markus Betz von den Beerlovers
7 Bilder

Neuer Sponsor für den Meidlinger SC Wiener Viktoria

Die "Beerlovers" unterstützen die Meidlinger Kicker um Toni Polster "Der SC Wiener Viktoria ist neben der Austria, Rapid, dem Sportclub und der Vienna einer der fünf großen Traditionsvereine Wiens", so Markus Betz. Der Biersommelier und Chef der "Beerlovers" in der Gumpendorferstraße hat sich entschlossen, den Meidlinger Traditionsverein zu sponsern. Das hat auch ein bisschen damit zu tun, dass auch sein Bruder hier Fußball gespielt hat. "Doch letztlich war es das große soziale Engagement...

  • 30.04.16
Lokales
Am Sonntag fanden sich 400 Baugegner in Stammersdorf ein, die sich für einen Erhalt des natürlichen Lebensraums der Ziesel einsetzten.

Zieselstreit: Ab September wird gebaut

Jetzt ist es fix: Trotz Protesten rollen ab September auf dem Gelände des ehemaligen Heeresspitals die Bagger. Die bedrohten Ziesel, die das Gebiet bewohnen, sind laut Bauträger bereits erfolgreich umgesiedelt worden. FLORIDSDORF. Am Sonntag fanden sich noch rund 400 Demonstranten in Stammersdorf ein, um gegen die Baupläne auf dem Areal des ehemaligen Heeresspitals zu protestieren. Grund: Das Gelände ist von einer unter Naturschutz stehenden Zieselpopulation bewohnt. Gestern gab der...

  • 05.04.16
  •  1
Lokales
Die Ziesel verhindern den Bau von Wohnbauten in Stammersdorf.
2 Bilder

EU stellt sich hinter Zieselschutz

Anfrage an EU-Kommission zeigt: Naturschutzverfahren in Stammersdorf wird beobachtet. FLORIDSDORF. Der Konflikt ist bekannt: Neben dem Stammersdorfer Heeresspital leben Ziesel. Die Nagetiere sind geschützt und dürfen nicht gestört werden. Ein Teil der Fläche ist aber Baugrund, die Projekte der Bauträger sind bereits fix und fertig. Wann und unter welchen Umständen der Bau begonnen werden darf, darum gibt es seit Jahren Streit. Die Bürgerinitiative, die sich für den Schutz der Ziesel...

  • 15.02.16
Sport

Mrs. Sporty machte mich nicht nur Fit sondern Gesund

"Meine Ärztin meinte, ich muss Sport machen oder wegen Diabetis anfangen Insulin zu spritzen. Heute bin ich 13 Kilo leichter und fühle mich toll", sagt Irene F. Die Pensionistin trainiert seit einem Jahr bei MrsSporty Am Kabelwerk in Altmannsdorf. Gezieltes Training Drei Mal pro Woche trainiert Irene F. im Fitnesscenter nur für Damen am Helene-Potetz-Weg 3. Seitdem hat sich ihre Lungenfunktion deutlich verbessert, der Zuckerlangzeitwert ist um fast ein Drittel gefallen. "Es ist anstrengend...

  • 21.10.15
  •  1
Lokales
6 Bilder

Sabotage am Zieselsteg

Der neue Steg über den Marchfeldkanal wurde von Unbekannten beschädigt. FLORIDSDORF. Um den Stammersdorfer Zieseln die Übersiedelung von ihrem angestammten Lebensraum, der verbaut werden soll, zu einer Ausgleichsfläche zu erleichtern, errichtete der Bauträger Kabelwerk gemeinsam mit Umweltaktivt und Magier Tony Rei einen eigenen Steg über den Marchfeldkanal. Röhren verstopft Dieser wurde jedoch nun beschädigt:" Das Torgitter wurde eingedrückt, der Schutz-Zaun niedergerissen, mit...

  • 20.08.15
  •  1
  •  1
Lokales
Holz, Bambus und Kunststoff sind die verwendeten Materialien des Zieselstegs über den Marchfeldkanal. Tony Rei und Wendy Night sehen bei der Errichtung genau zu.
13 Bilder

Zieselsteg wird errichtet

Eine eigene Röhrenbrücke soll die Wanderung der Ziesel begünstigen. FLORIDSDORF. Es ist eine aufwändige Konstruktion, die in diesen Tagen über den Marchfeldkanal beim Heeresspital in Stammersdorf gebaut wird: Ein Zieselsteg soll den geschützten Nagetieren die Wanderung zur Ausgleichsfläche auf der anderen Seite schmackhaft. Auf der von den Zieseln zurzeit genutzten Fläche wollen die Bauträgern Kabelwerk GmbH und Donaucity 950 Wohnungen errichten. Trotz vorangegangenen Querelen zwischen den...

  • 18.06.15
Lokales
Ziesel: Die bedrohten Nager leben unter anderem auf dem Bauareal.
2 Bilder

Neue Brücke für die Ziesel

Auf Initiative von Magier Tony Rei soll ein Ziesel-Steg für den Marchfeldkanal gebaut werden. FLORIDSDORF. Die Ziesel – geschützte Nagetiere – die in Stammersdorf neben dem Heeresspital leben, haben sich von allen bisherigen Versuchen, sie abzusiedeln, relativ unbeeindruckt gezeigt. Abgesiedelt werden sollen sie, weil eine Bauträger-Gruppe rund um die Kabelwerk GmbH ihren bisherigen Lebensraum in Fläche für bis zu 1.000 Wohnungen wandeln will. Naturschützer engagieren sich seit Jahren für die...

  • 18.05.15
  •  2
  •  3
Lokales
Naturwacht-Obmann Tony Rei mit Anwalt Johannes Öhlböck nach dem ersten Verhandlungstermin
3 Bilder

Zieselschützer treffen Bauträger vor Gericht

Die Auseinandersetzung um die Fläche beim Heeresspital in Stammersdorf nimmt skurrile Ausmaße an. FLORIDSDORF. Streng geschützte Ziesel leben auf den freien Flächen rund um das Heeresspital, auf denen seit Jahren etwa 1.000 Wohnungen geplant sind. Weil die Nager nicht gefangen werden dürfen, haben die Bauträger Ausgleichsflächen gepachtet, auf die sie die Tiere "umlenken" wollen. Besitzstörung Ebenfalls seit Jahren kämpfen Tier- und Naturschützer gegen den Bau und für die Umwidmung der...

  • 10.11.14
  •  1
  •  1
Sport
Miep-Gies-Park, Kabelwerk, 1120 Wien

Sich den Generationen-Aktiv-Park am Kabelwerk in Wien-Altmannsdorf einmal ruhig ansehen und dann mit den Übungen lässig beginnen

Hinweise 1. Übertreibe es nicht 2. Lasse anfangs zu schwierige Übungen aus 3. Besprich im Zweifelsfall mit deiner Ärztin oder deinem Arzt, welche Übungen für dich geeignet sind Adresse Generationen-Aktiv-Park http://www.generationen-aktiv-park.at/index.html Miep-Gies-Park 1120 Wien Wo: Generationen-Aktiv-Park, Miep-Gies-Park, 1120 Wien auf Karte anzeigen

  • 20.06.14
Sport
Miep-Gies-Park, Kabelwerk, 1120 Wien

Der Generationen-Aktiv-Park am Kabelwerk in Wien-Altmannsdorf wurde von anerkannten Fachleuten speziell für die allgemeine Fitness entwickelt

Vielfalt von Stationen 1. An Sitzgruppen Platz nehmen zum Spielen und Plaudern 2. An Geräten Kraft und Geschicklichkeit verbessern 3. An Tafeln Kopftraining betreiben und dabei die Lern-, Denk- und Gedächtnisfähigkeit fordern 4. Am Lebensweg die Ausdauer steigern und sich für den Alltag fit machen Adresse Generationen-Aktiv-Park Miep-Gies-Park 1120 Wien Wo: Generationen-Aktiv-Park, Miep-Gies-Park, 1120 Wien auf Karte...

  • 18.06.14
Sport
Heidi Sansenböker, die Clubchefin von Mrs. Sporty am Kabelwerk: In einem Check-Up-Gespräch am Beginn werden die Ziele der Damen definiert. Dann können wir sie individuell bei ihrem Training betreuen".
7 Bilder

Mrs.Sporty im Kabelwerk: Schlank in den Frühling!

MEIDLING. Fitness-Trainerin und "Mrs. Sporty"-Filialleiterin Heidi Sansenböker erklärt, wie man in fünf Schritten fit wird: • Genug trinken: Mindestens zwei Liter pro Tag sollten es sein. Das kurbelt den Stoffwechsel an. • Ernährung: Drei Mahlzeiten am Tag essen mit einer Pause von vier bis sechs Stunden. Crash-Diäten sind ein No-Go. Sonst beginnt der Körper, Fettreserven anzulegen. • Motivation: Realistische Ziele stecken und sich nicht unter Druck setzen. • Stress: Psychische Belastung...

  • 25.03.14
Lokales
drinnendrausennebenan

rinnendraußennebenan im Kabelwerk

Mit dem Science Pool, einer Recycling-Werkstatt und einem Kinderflohmarkt ist Abwechslung garantiert. Zusätzlich kann jongliert werden und es gibt eine Schminkstation – und natürlich darf auch der Kasperl nicht fehlen. 12., Otto-Bondy-Platz, Eintritt frei Wann: 22.03.2014 14:00:00 Wo: drinnendraußennebenan, Otto-Bondy-Platz, 1120 Wien auf Karte anzeigen ...

  • 17.03.14
Leute
Hedy Lamarr

Hedy Lamarr wäre heuer 100 Jahre alt geworden. In Wien-Meidling ist ein Weg nach ihr benannt und an Ihrem Geburtstag, dem 9. November, wird ihr zu Ehren der Tag der Erfinder gefeiert.

Hedy Lamarr Hedy Lamarr (* 9. November 1914 in Wien als Hedwig Eva Maria Kiesler; † 19. Januar 2000 in Altamonte Springs, Florida), war eine österreichische Filmschauspielerin. Daneben erfand sie zusammen mit dem Komponisten George Antheil das Frequenzsprungverfahren, das bis heute in der Mobilfunktechnik eine wichtige Rolle spielt. Wikipedia Hedy Lamarr Weg In der Wohnanlage 'Kabelwerk' in Wien-Meidling. Website Tag der Erfinder Der Tag der Erfinder wird in verschiedenen Ländern an...

  • 24.02.14
Lokales

Kunstausstellung der besonderen Art im Kabelwerk - 1120 Wien: Entrecóte - Karambolage Massentierhaltung

Gezeigt wird eine Kunstausstellung der besonderen Art. Dreizehn KünstlerInnen der Bildenden Kunst setzen sich in dieser Gemeinschaftsausstellung kritisch mit dem Thema Massentierhaltung auseinander. Das Kunstprojekt Entrecôte setzt dabei bewusst bei der Massentierhaltung an, weil hievon die breite Bevölkerung in ihrer Ernährung betroffen ist. Der Vorwurf betrifft jedoch nicht den Fleischkonsum an sich, sondern die „Produktionsbedingungen“ und soll die KonsumentInnen auf einen bewussten...

  • 21.10.12
Lokales
Klassenfoto: Regisseur Manfred Michalke, Florian, Christoph, Marc, Regieassistentin Amrei Ortner (hinten); Stefan, Sascha, Peda
82 Bilder

Der Klassenfeind als Therapie

Patienten des Grünen Kreis spielen Theater. Die Idee dazu hatte Manfred Michalke vom Wiener Vorstadttheater in Hernals. (siv). "Das sind sechs Protagonisten", gibt sich Regisseur Manfred Michalke begeistert. "Die sind so gut, jeder Einzelne könnte die Vorstellung retten, sollte wider Erwarten etwas schief gehen!" Nix wird schiefgehen Schiefgehen wird nichts, davon sind die sechs Neo-Schauspieler überzeugt. "Die einzige Blamage wäre , dass nur zehn Leute in die Vorstellung kommen",...

  • 30.10.11
Lokales
7 Bilder

Romni boxt sich durch

Sandra Selimovic spielt die Hauptrolle in "Gipsy stop dancing" Im Stück will sich eine ungarische "Zigeunerin" den Meistertitel in Boxen holen (siv). "Als Vorlage für das Stück diente uns der Boxer Johann Trollmann. Er war Sinti und boxte vor dem 2. Weltkrieg", erzählt Sandra Selimovic. "Trollmann war den Nazis ein Dorn im Auge, er war sehr erfolgreich, holte sich viele Titel und war ein Sexsymbol." Trollmann landete nach diversen Schikanen letztendlich im Konzentrationslager, wo er von...

  • 18.10.11
Politik
Gemeinderat Michael Dadak (FP): "Im Kabelwerk häufen sich Kriminalitätsdelikte"
3 Bilder

Polit-Streit ums Kabelwerk

FP ortet „Drogenumschlagplatz“ * Polizei und Votava sehen keine Kriminalitäts-Häufung Das Thema Kabelwerk spaltet wieder einmal die politischen Gemüter. Während die Freiheitlichen eine Häufung von Einbruchsdiebstählen und Drogendelikten beklagen, kann die Polizeidirektion Wien das nicht nachvollziehen. (si). Der Stadtteil Kabelwerk machte in den vergangenen Wochen und Monaten gehäuft von sich hören. Doch nicht etwa aufgrund der zahlreichen kulturellen Aktivitäten – es waren die teils...

  • 23.02.11
  •  1
Lokales
Spannende und lustige Weihnachtsgeschichte für Kinder.

Puppen im Kabelwerk

Weihnacht im Winterwald Kurz vor Weihnachten eröffnet das größte Wiener Kindertheater Lilarum eine kurzfristige Dependance im Kabelwerk (12., Oswaldgasse 35A). Die Geschichte dreht sich rund um einen roten Pullover, der eines Tages im verschneiten Wald liegt und für die kleine Waldmaus ein perfekter Unterschlupf ist. Doch auch Hase, Bär, Katze und Wildschwein fröstelt‘s gewaltig! Ein Pullover — und so viele frierende Tiere? Das Stück ist für Kinder ab 3 Jahren. Informationen auf...

  • 14.12.10
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.