Klima- und Energiemodellregion

Beiträge zum Thema Klima- und Energiemodellregion

Reinhard Wurm, Markus Klaus, Wolfgang Riedl, Jonas Lamprecht, Benjamin Krisa, Marcin Ryszawy, Jonathan Schreiber und Florian Frech mit dem fertigen Windrad.

Traismaurer bauten Kleinwindrad in Workshop selbst - Einweihungsfeier steht bevor

Von sechzehnten bis neunzehnten Juli organisierte die Modellregion Unteres Traisental-Fladnitztal im Traismaurer Schlosserhaus einen Workshop zum Selbstbau eines voll funktionsfähigen Kleinwindrades. TRAISMAUER. Bereits im Frühjahr wurden die Plätze in einem regionalen Gewinnspiel verlost. Die Teilnehmer konnten im Workshop lernen, wie ein Kleinwindrad gefertigt wird. Vom Generator bis zu den Rotorblättern wurde in den vier Workshoptagen alles per Handarbeit gebaut. 27. Kleinwindrad...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
Bei der Firstfeier v.l.: Bgm. Robert Denifl, Teilhaber Kurt Schwarz, Tiefbauamtsleiter Franz Voglbauer und Robert Hammer vom Ingenieurbüro Sprenger.
  2

Fulpmes
Fernwärme die Zweite

FULPMES. Auf Initiative von Bgm. Robert Denifl wird ein zweites Bioheizwerk für die Ortsteile Medraz und Stille in der Industriezone Fulpmes errichtet. Das Stubaital gilt als eine der Bioenergie-Hochburgen in Tirol. Nach Mieders, Neustift und Fulpmes-Telfes wird in Fulpmes aktuell ein zweites Heizwerk für die Ortsteile Medraz und Stille in der Industriezone Fulpmes errichtet. In diesem Gemeinschaftswerk der Gemeinde Fulpmes mit Unternehmer Kurt Schwarz, der hier bereits das erste Werk...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
v.l. Klaus Tannhäuser (Bad Großpertholz), Hermann Hahn (Bad Großpertholz), Stefanie Hobiger (Unserfrau-Altweitra), Joachim Fischer (Weitra), Andreas Schuster (St. Martin), Patrick Layr (Weitra), Christian Haider (NÖ.Regional), Friedrich Winkler (Weitra), Peter Höbarth (St. Martin), Margit Göll (Moorbad Harbach), Stefan Stangl (St. Martin), Martin Bruckner (Großschönau), Sonja Kreutzer (NÖ.Regional), Roman Prager (Moorbad Harbach) und Klaus Stebal (Großschönau, Obmann KEM Lainsitztal)

Klima- und Energiemodellregion Lainsitztal
Kick-off für gemeindeübergreifendes Radwegenetz

KEM (Klima- und Energiemodellregion)-Gemeinden erarbeiteten Lückenschlüsse, um das Radfahren im Alltag über die Gemeindegrenzen hinaus attraktiver zu gestalten. Die sechs Gemeinden der Klima- und Energie-Modellregion Lainsitztal (KEM) wollen zukünftig ihre Radwege vernetzen. Kurze Wege für Einkauf, Freizeit, Arbeit oder Schule könnten im Alltag mit dem Rad zurückgelegt werden. Oft fehlen aber zwischen den Gemeinden sichere Fahrradwege. Um dieses Thema in Angriff zu nehmen, fand kürzlich...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
Bgm. Christine Siegel, Denise Strohmaier (KEM-Management)
  2

Sommerkino in Bad Gleichenberg

Mittlerweile das vierte Mal fand das Sommerkino der Klima- und Energiemodellregion „Wein- und Thermenregion Südoststeiermark“ statt. Start war mit der Dokumentation „The Green Lie“ in Bad Gleichenberg. In gemütlicher und angenehmer Atmosphäre fanden sich knapp hundert Besucher am Hauptplatz ein. Nach den Walzerklängen am Brunnen und der Begrüßung durch Frau Bürgermeisterin Christine Siegel startete der Dokumentationsfilm des österreichischen Regisseurs Werner Boote. Für die technische...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Robert Frauwallner
Freuen sich über den eingeschlagenen Weg, vorne sitzend v.l.: Bgm. Daniel Stern, LH-Stv. Ingrid Felipe und LH-Stv. Josef Geisler; hinten stehend v.l.: Energieberater Patrick Hörhager von Synotec Energie, Bruno Oberhuber von Energie Tirol, Talmanager Roland Zankl und PV-Chef Bgm. Hermann Steixner
 1   3

Stubai
Mit KEM-Status in die Zukunft

STUBAI. Klimaschutz beginnt im Kleinen und daher ist es besonders wichtig, dass auch lokale Akteure mitmachen. Im Stubai passiert genau das. "Das Stubaital ist neue Klima- und Energiemodellregion", haben wir Anfang des Jahres berichtet. In ganz Österreich wurden 2019 vier neue Klima- und Energiemodellregionen (kurz KEM) zertifiziert. In Tirol gibt es mit dem Stubaital jetzt vier Regionen, die besonders aktiv für den Klimaschutz eintreten wollen. Wie das im Detail aussehen soll, darüber hat...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Sammelbestellung für Photovoltaikanlagen.

KEM regio3 - Photovoltaik
Mitanond kaf'n – Mitanond spår'n mit der KEM

PV-Sammelbestellung in den Gemeinden der Klima- und Energiemodellregion regio3. BEZIRK KITZBÜHEL. Hauseigentümer aufgepasst! Sie haben vor, in den nächsten 1 bis 2 Jahren eine Photovoltaikanlage errichten zu lassen? Dann nutzen Sie die Vorteile einer PV-Sammelbestellung: Organisiert von den Gemeinden der Klima- und Energiemodellregion regio3 sowie Energie Tirol, erhalten Sie eine schlüsselfertige PV-Anlage dann nämlich zum günstigeren Preis. Vorteile:  > echnische Unterstützung durch...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Stadträte Veronika Haas und Rudolf Hofmann mit Regionalmanager Alexander Simader.
  2

"Niederösterreich radelt": Attraktive Gewinne winken für fleißige Drahtesel-Fahrer in Traismauer

TRAISMAUER. Ganz im Zeichen der gesunden Gemeinden setzt Traismauer verstärkt auf die Nutzung des Fahrrades. Dabei ziehen die beiden Stadträdte Veronika Haas und Rudolf Hofmann an einem Strang. Beide wollen das Radfahren attraktiver machen, denn, wie schon im letzten Jahr nimmt Traismauer an der Aktion „Niederösterreich radelt“ teil. Dabei gibt es attraktive Preise gewinnen. Die Stadträte hoffen natürlich, dass sich viele Traismaurer engagieren und Kilometer für die Stadtgemeinde sammeln....

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
Grüne Band Südsteiermark geht neue Wege mit AL Josef Rauscher, Bgm. Reinhold Höflechner, Modellregions-Manager Christian Luttenberger, Bgm. Gerhard Rohrer und AL Manfred Lechner.
 1

Klima-und Energiemodellregion
Grünes Band Südsteiermark setzt sich neue Ziele

96 Klima- und Energiemodellregionen (KEM) gibt es in ganz Österreich. Eine davon ist das "Grüne Band Südsteiermark", dem die Gemeinden St. Veit/Südstmk. und Straß angehören. Das primäre Ziel der KEM ist der Ausstieg aus fossiler und atomarer Energie. Dafür wurden in den letzten Jahren schon zahlreiche Maßnahmen gesetzt und für die nächsten drei Jahre weitere Schwerpunkte präsentiert. "Wir setzen auf erneuerbare Energie, so sind nahezu alle öffentlichen Gebäude in den Gemeinden St. Veit und...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
  4

Klima- und Energiemodellregion Mondseeland
Nochdocht. Nochgmocht. Nochgfrogt. - Klimaschutzaktionen zum Mitmachen

Die Klima- und Energiemodellregion Mondseeland widmet sich die nächsten 2 Jahre nun auch den privaten Personen. Die BewohnerInnen des Mondseelandes sollen künftig nachdenken, nachmachen und nachfragen, alles zum Schwerpunkt Klimaschutz - so das Motto! In 5 unterschiedlichen Aktionen, die gemeinsam mit dem Technologiezentrum Mondseeland umgesetzt und von LEADER gefördert werden, wird genau dazu angeregt. In einer Studie der Universitäten Leeds (GB) und Bodenkultur (Wien), für welche wiederum...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • LEADER Region Fuschlsee Mondseeland
  2

Ois do im Mondseeland!
Start des 4. Klimaschulenprojektes in der KEM Mondseeland im Herbst 2020

Wieder wurde ein Klimaschulenprojekt von der KEM Mondseeland und dem Technologiezentrum Mondseeland initiiert – mit neuen Projektpartnern, neuen Gesichtern und vielen neuen sowie alt bewährten Aktionen. Die Auserwählten sind diesmal die Volksschule Mondsee, Zell am Moos und die Sportmittelschule Mondsee (SMS). Starten wird das Programm im September 2020 unter dem Motto „Ois do im Mondseeland“. Der Name verrät schon, es wird Vieles im Zeichen der regionalen Versorgung und vorhandenen Ressourcen...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • LEADER Region Fuschlsee Mondseeland
Setzen ein wegweisendes Zeichen für den Klimaschutz: die politischen Vertreter und Raumplaner der KEM-GU-Süd-Gemeinden

KEM GU Süd
Klimaschutz beginnt bei der Raumplanung

Fünf Gemeinden gehen in der Energieraumplanung gemeinsamen Weg und setzen so ein Zeichen. Die drei Entwicklungsbereiche Energie, Mobilität und Siedlung sind eng miteinander verknüpft. Energieraumplanung ist dabei die verbindende Herangehensweise, mit der Gemeinden ihre Energie- und Klimazukunft nachhaltig positiv gestalten können. Das große Ziel dabei ist, bei der Siedlungsentwicklung der Region die Wege kurz zu halten und dabei Energie zu sparen, Kosten zu senken und deutlich weniger CO₂...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Der kürzlich neu gewählte Vorstand freut sich, das regionale Angebot für Baufamilien zu präsentieren. Im Bild: v.l. Roman Prager (Gemeinde Moorbad-Harbach), Hermann Hahn (Gemeinde Bad Großpertholz), Obmann Klaus Stebal (Gemeinde Großschönau), Modellregionsmanagerin Verena Litschauer, Joachim Fischer (Gemeinde Weitra), Stefan Stangl (Gemeinde St. Martin) und Herwig Krenn (Gemeinde Unserfrau-Altweitra)

Klima- und Energie-Modellregion Lainsitztal
Regionaler Bauordner erhältlich

Regionaler Bauordner: Jetzt am Gemeindeamt abholen! LAINSITZTAL. Ab sofort steht für Baufamilien in jeder Gemeinde der Klima- und Energie-Modellregion Lainsitztal (KEM) der regionale NÖ Bauordner, mit wertvollen Tipps rund ums Hausbauen, kostenlos zum Abholen bereit. Die Gemeinden Bad Großpertholz, Großschönau, Moorbad Harbach, St. Martin, Unserfrau-Altweitra und Weitra sind der optimale Platz, um sich niederzulassen und sein Eigenheim zukunftsgerecht zu errichten. Die Auswahl des...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
Sarah Ganschitter präsentiert ihr Kunstwerk.
  7

Glückliche Gewinner
Jugendliche begeistern sich für "ökreative" Ideen

Viele junge Pinzgauer waren in den vergangenen Monaten nachhaltig kreativ und wurden mit Preisen belohnt. PINZGAU. "Nachhaltig kreativ sein" – das war der Schwerpunkt von "Jugend vor Ort" (akzente Salzburg) und der Klima- und Energiemodellregion (KEM) "Energiereich Nationalparkregion" in den vergangenen Monaten. Ansprechen wollte man damit speziell junge Pinzgauer. Gemeinsam wurden zwei Workshops und ein Wettbewerb durchgeführt. Unserer Umwelt zuliebe Zu Beginn trafen sich...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Bei der Umfrage gibt es diverse Sachpreise zu gewinnen.

Klima- und Energieregion
Umfrage und Gewinnspiel für klimafreundliche Zukunft

BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Die Klima- und Energieregion plant eine neue Umsetzungsphase und möchte dafür mithilfe einer Umfrage passende Angebot schaffen und notwendige Projekte in die Wege leiten. Unter regio-tech.at/Klima- & Energie kann man die Frage "Welche Themen sind beim Klimaschutz wichtig und was fehlt, damit wir uns engagierter für eine nachhaltige Zukunft einsetzen?" beantworten und dabei Preise gewinnen: 1 x 100 Euro St. Johanner Einkaufsgutscheine3 x 30 Euro für Gxund3 x...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Verena Birklbauer und Laura Feldler (v.l.) präsentieren ihre Rezeptbroschüre als Praxisteil ihrer Diplomarbeit.
  8

Rezeptbroschüre als Praxisteil
Umweltbewusstes Kochen als Maturaprojekt

Die beiden Maturantinnen Laura Feldler aus Haslach und Verena Birklbauer aus Oberneukirchen publizierten als Praxisteil ihres Maturaprojektes eine knapp 30-seitige Rezeptbroschüre. Unter dem Titel „Klimafreundlich durchs Jahr“ zeigen die beiden 19-Jährigen der Berufsbildenden Schule Rohrbach für alle vier Jahreszeiten jeweils in einem vollständigen Menü für vier Personen Möglichzeiten auf, regional, saisonal und nachhaltig zu kochen. ROHRBACH-BERG, OBERNEUKIRCHEN (alho). „Wir haben bereits...

  • Rohrbach
  • Alfred Hofer
Übergabe in St. Andrä: Stephan Stückler (KEM-Manager), Bürgermeister Peter Stauber und Amtsleiter Robert Astner
  2

Lavanttal
E-Roller für Gemeinden

Die Klima- und Energiemodellregion stellt zwei Lavanttaler Gemeinden einen E-Roller kostenlos zur Verfügung. FRANTSCHACH-ST. GERTRAUD, ST. ANDRÄ. Elektrisch auf zwei Rädern unterwegs: Zwei Gemeinden aus dem Bezirk durften sich über einen kostenlosen E-Roller von der Klima- und Energiemodellregion (KEM) "Energieparadies-Lavanttal" freuen. Kurze Wege können nun abgasfrei zurückgelegt werden.  Zukünftiges MobilitätsverhaltenSeit einigen Jahren spielt die Elektromobilität eine wesentliche...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Eine Abdeckung von Mund und Nase kann die Ansteckung von anderen verhindern. Susanne Radke zeigt wie's geht.
 1   7

Gewinnspiel
Kreative Ideen – Mund-Nasen-Schutz selber nähen

Mund-Nasen-Schutz selbst gemacht: Die Klima- und Energiemodellregion "Energiereich Nationalparkregion" (KEM) und "Jugend vor Ort" von Akzente rufen zum gemeinsamen Basteln auf – auf die Gewinner warten tolle Preise. PINZGAU. Viele Jugendliche im Pinzgau verbringen gerade sehr viel Zeit daheim. Zeit, in der man zum Beispiel kreativ sein kann. Aus gegebenem Anlass zeigt Susanne Radke (KEM), wie man sich selbst einen Mund-Nasen-Schutz nähen kann.  Kreatives Gewinnspiel Wer daheim kreativ...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Deko-Idee für Ostern: Susanne Radkes "Sockenhase" ist schnell gemacht und echt niedlich.
  3

Gewinnspiel
Kreative Ideen – Osterhasen und Blumen selber machen

Sockenhasen und Stoffblumen leicht gemacht: Die Klima- und Energiemodellregion Energiereich Nationalparkregion (KEM) und "Jugend vor Ort" von Akzente rufen zum gemeinsamen Basteln auf.  PINZGAU. Viele Jugendliche im Pinzgau verbringen gerade sehr viel Zeit daheim. Zeit, in der man zum Beispiel seinen Kleiderschrank aussortieren kann. Das schafft Platz und die aussortierten Kleidungsstücke kann man zum Basteln verwenden. Gerade für Ostern gibt es jede Menge Upcycling-Ideen für gebastelte...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Die KEM will Maßnahmen für eine energieeffiziente Anbindung des Lavanttals an die Koralmbahn ausarbeiten.

Koralmbahn
Gewohnheiten der Lavanttaler sind gefragt

Durch die Umfrage sollen Mobilitätsgewohnheiten der Bevölkerung im Bezirk Wolfsberg festgestellt werden.  BEZIRK WOLFSBERG. Im Dezember 2025 steht die geplante Inbetriebnahme der Koralmbahn bevor. Für die gesamte Region tun sich daher neue Chancen, aber auch Herausforderungen auf. Die Klima- und Energie-Modellregion (KEM) "Energieparadies-Lavanttal" will nun Maßnahmen für eine energieeffiziente Anbindung des Lavanttals ausarbeiten.  UmfrageDie Befragung dient dazu, mehr über die...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
  5

Gewinnspiel: Kleinwindrad im 4-Tages-Workshop selbst bauen

Gemeinsam mit PureSelfMade-Gründer Jonathan Schreiber veranstaltet die Klima- und Energiemodellregion Unteres Traisental-Fladnitztal den Workshop „Kleinwindrad im Selbstbau“. Sie können zehn Workshopplätze im Wert von je dreihundert Euro gewinnen! TRAISMAUER. Im Schlosserhaus Traismauer wird eine Gruppe von bis zu zwölf Teilnehmern die Möglichkeit erhalten, zu lernen, wie man ein Kleinwindrad zur Energiegewinnung im Eigenbau herstellen kann. Der Workshop dauert vier Tage und wird -...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
Defektes Dachfenster

Klima- und Energiemodellregion
Erfahrungen aus der Energieberatung

Über seine Erfahrungen aus der Energieberatung sprach die BezirksRundschau mit Christian Wolbring aus Kremsmünster, Manager der Klima- und Energiemodellregion Traunviertler Alpenvorland. Herr Wolbring, sie sind Manager der Klima- und Energiemodellregion Traunviertler Alpenvorland. Was ist eigentlich eine Klima- und Energiemodellregion? Wolbring: Die Bezeichnung ist schon sehr umständlich. In der Umgangssprache kürzen wir die Bezeichnung ab. Wir nennen es nur noch KEM. Eine KEM ist ein...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Noch müssen viele Pflanzen in geschützten Räumen auf wärmeres Wetter warten.
  3

Garten
Wie aus Pflänzchen Pflanzen werden

Der ökologische Hausgarten: Jungpflanzen-Anzucht leicht gemacht. SONNRAIN (fri). Gegen Ende des Winters beginnt es in den Fingern vieler Hobbygärtner schon gewaltig zu kribbeln. Frühlingshafte Temperaturen laden zum Gärtnern ein und der Wunsch nach Vitaminen aus eigenem Anbau steigt stetig. Nachdem Klimaschutz in aller Munde ist, bietet der Hausgarten eine großartige Möglichkeit sich aktiv zu beteiligen. Und das Beste: jeder kann mitmachen. "Die Jungpflanzen-Anzucht ist dabei der Start...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Isabella Frießnegg
Das Klimaschutzteam der beiden Gemeinden: M. Weber, B. Rühl-Preitler, H. Preitler, Ch. Stangl, J. Tentschert, E. Rath
 1  1

"KEM Grat²" schreibt Stelle für Manager aus

Gratkorn und Gratwein-Straßengel haben die Stelle eines Managers für die Klima- und Energie-Modellregion (kurz: KEM) ausgeschrieben. Dieser soll in den nächsten drei Jahren Maßnahmen zum Klimaschutz planen und durchführen. Der Sinn dahinter ist, Klimaschutz richtig und effektiv einzusetzen. Konzepte richtig umsetzen Für die erfolgreiche Annahme des Antrags zur Bildung der "KEM Grat²", wie sich der gemeindeübergreifende Zusammenschluss nennt, waren umfangreiche Vorarbeiten notwendig,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Imker Max Schuster, Bürgermeister Herbert Pfeffer und Kräuterpädagoge Walter Knopf.

Traismauer liebt die Bienen: Filmvortrag im Schloss

Das Jahr 2020 steht im Unteren Traisental ganz im Zeichen der Honigbiene. Deshalb fand im Schloss Traismauer am Montag ein Vortrag von Imker Max Schuster und Kräuterpädagoge Walter Knopf mit Unterstützung der Volkshochschule Traismauer und der Modellregion Unteres Traisental-Fladnitztal zum Jahr der Bienen statt. TRAISMAUER. Bürgermeister und Modellregionsobmann Herbert Pfeffer begrüßte die Besucher mit den Worten: "Es ist auch mir ein großes Anliegen, etwas zum Umweltschutz beizutragen. Wir...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.