Alles zum Thema LEADER

Beiträge zum Thema LEADER

Sport
Biathlon auch im Sommer erleben.

Biathlon-WM-Pfad vor der Fertigstellung

HOCHFILZEN. Ein gemeinsames Projekt von Gemeinde, TVB und Leader ist der Biathlon-WM-Pfad in Hochfilzen (wir berichteten). Auf 15 Stationen und div. Spielgeräten wird dem Besucher der Biathlon-Sport nähergebracht. Der Pfad steht vor der Fertigstellung. Ein digitaler Erlebnispfad per App und geführte Wanderungen sollen folgen.

  • 18.10.18
Lokales
Hermann Ritzer, Kitzbüheler Alpen Geschäftsführerin Barbara Loferer-Lainer, Ortschronistin Martina Pfandl und Projektbetreuer Ingo Breitfuss.
11 Bilder

Klein- und Flurdenkmäler wurden dank Leader-Projekt erstmals digital erfasst
Pilotregion Kitzbüheler Alpen ließ Denkmaldatenbank online gehen

BAD HÄRING/BEZIRK (bfl). Gemeinsam mit Projektbetreuern und -beteiligten informierte Regionalmanagement Kitzbüheler Alpen Geschäftsführerin Barbara Loferer-Lainer kürzlich in Bad Häring über das Projekt "Klein- und Flurdenkmäler". Insgesamt 14 Gemeinden aus Region „Kitzbüheler Alpen“, die die Bezirke Kufstein und Kitzbühel umfasst, haben sich in dabei einer Initiative angeschlossen und "Pakete" mit einer gewissen Anzahl an Flurdenkmälern gekauft. Ziel des Projektes ist es, Klein- und...

  • 09.10.18
Wirtschaft
8 Bilder

LEADER & Co. sind "Geldbringer" für Bezirk Kitzbühel

Was wäre unser Bezirk ohne die EU? Über LEADER & Co. fließen Gelder für sinnvolle Projekte in die Region. BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Vor allem über die Regions- und Landwirtschaftsförderungen profitiert auch unser Bezirk von der EU. LEADER, Interreg & Co. spülen Fördergelder für (regionale) Projekte ins Land. Man muss sich „nur“ die Mühe machen, sich darum zu bemühen. Die EU-Landwirtschaftsförderungen sind auch in unseren Breiten ein wichtiges Instrument zum Erhalt der kleinstrukturierten...

  • 10.07.18
Wirtschaft
Waidring hat eine lange "Glocken-Tradition"; diese soll nun besser erlebbar werden.

Glocken- und WM-Pfad

Neue Infrastrukturprojekte für Waidring und Hochfilzen; Glocken- und Biathlon-Traditionen. WAIDRING/HOCHFILZEN (niko). Wie bereits berichtet sind im PillerseeTal zwei neue (touristische) Infrastrukturprojekte in Umsetzung (jew. LEADER-gefördert). In Hochfilzen entsteht ein Biathlon-WM-Pfad, Waidring wird bis 2019 zum "Glockendorf". "Das ist eine Angeboterweiterung, auch eine Schlechtwetteralternative; wir vom TVB unterstützen die Projekte finanziell", so TVB-PillerseeTal-GF Armin...

  • 14.06.18
Wirtschaft
Thomas Jank (PR), Franz Huber (AMS), Klaus Lackner (WK), Sebastian Widmoser (Projektmanagement), Susanne Felzmann (Projektmitarbeiterin), Stefan Niedermoser (regio³)

"Chefansage" für den Job

Chefansage.at: auf dieser Plattform können sich UnternehmerInnen persönlich und ihren Betrieb präsentieren. BEZRK KITZBÜHEL (niko). Der Leaderverein Regionalmanagement regio3 hat eine Online-Plattform entwickelt, auf der UnternehmerInnen sich und das Unternehmen präsentieren können. "Ziel ist es, Jobsuchende mit guter Qualifikation auf die Unternehmen in der Region aufmerksam zu machen. Die Plattform basiert dabei auf Video-Präsentationen von Unternehmensleitern aus unterschiedlichen...

  • 18.04.18
Wirtschaft
GF Stefan Niedermoser, Andrea Fink (Land Tirol), Obmann Sebastian Eder, Vize-Obmann Stefan Jöchl.
6 Bilder

Positive Bilanz bei regio3

Regionale Entwicklungsstrategien im Regionalmanagement PillerseeTal - LeukenTal - Leogang. BEZIRK KITZBÜHEL/HOCHFILZEN (niko). Bei der Regionalmanagement - Leader "regio3" wurde der Vorstand mit Obmann Sebastian Eder für eine weitere 2-Jahres-Periode gewählt. Neu ins Führungsgremium aufgenommen wurde Christian Pletzer (AK Kitzbühel). Obmann Eder und GF Stefan Niedermoser konnten eine positive Leistungs- und Förderbilanz vorlegen. "Wir verfolgen eine regionale Entwicklungsstrategie, die über...

  • 14.04.18
Lokales
Glocken stehen im Mittelpunkt des Projektes.

Waidring: Weichen für "Glockendorf" gestellt

GR-Beschluss zur Mitfinanzierung eines touristischen Projektes WAIDRING (niko). "Wir haben etwas, was andere nicht haben. Zwei Glockengießereien (von nur noch vier tirolweit), ein außergewöhnlich großes Kirchengeläute, den Holzdom von Josef Hauser und einiges mehr", erklärt GR Andreas Kals, der einer Arbeitsgruppe angehört, die Waidring zum "Glockenerlebnisdorf" entwickeln will. Ein Konzept dafür hat der aus Waidring stammende Linzer Architekt Richard Steger erstellt. So soll es eine...

  • 23.02.18
Wirtschaft
Barbara Loferer-Lainer (Kitzbüheler Alpen), Stefan Niedermoser (Pillerseetal-Leukental-Leogang) und Melanie Steinbacher (KUUSK).

Über Grenzen hinweg zusammen arbeiten

Gemeinsame Broschüre der Unterländer Leaderregionen BEZIRK KITZBÜHEL (be). In einer gemeinsamen Broschüre der Leaderregionen Kitzbüheler Alpen, Kufstein-Untere Schranne-Kaiserwinkl (KUUSK) und Pillerseetal-Leukental-Leogang zeigen die  Geschäftsführer auf, welche Projekte in dieser Förderperiode bereits umgesetzt wurden. Für weitere Projekte stehen noch Fördergelder bereit (Periode bis 2020). Die Broschüre soll auch aufzeigen, wie positiv sich die Zusammenarbeit über die Bezirksgrenzen...

  • 22.11.17
Wirtschaft
Projektleiterin Andrea Achrainer, Klaus Misslinger, Obm. Rainer Höck, Anton Buchmayr.
6 Bilder

Gemeinsam für's Handwerk

Netzwerk Handwerk – Neues EU-Leader-Projekt zur Stärkung des Handwerks gegründet. BRIXEN (niko). Die neue Initiative bzw. der Verein "Netzwerk Handwerk", ein EU-Leader-gefördertes Bildungsprojekt in den Bezirken Kitzbühel und Kufstein, ist gegründet. Präsentiert wurde es im Brixener Dechantstall, passend in seiner Fusion als alt und neu. Ziel ist es, das regionale Handwerk zu stärken, neue Wege im Handwerk aufzuzeigen und Begeisterung bei jungen Menschen für das Handwerk zu wecken. Die...

  • 25.08.17
Wirtschaft
Obm.-Stv. Bgm. Ernst Huber, Obm. Bgm. Rudi Puecher, GF Barbara Loferer-Lainer, Obm.-Stv. Bgm. Klaus Manzl.

Mit Leaderprojekten EU-Gelder abholen

Das Leaderkonzept der Region Kitzbüheler Alpen ist von Beginn an erfolgreich. Viele Projekte wurden schon realisiert. HOPFGARTEN (be). In Hopfgarten fand die Mitgliederversammlung des Leadervereins "Regionalmanagement Kitzbüheler Alpen" statt. „Es geht um die Weiterentwicklung der Potentiale im ländlichen Raum“, erklärte Obmann Rudi Puecher. Seit der Förderperiode 2007 bis 2013 werden in den 26 Orten Projekte realisiert, anfangs in den Vereinen Mittleres Unterinntal und Hohe Salve, seit der...

  • 02.06.17
Wirtschaft
Reger Interessens- und Erfahrungsaustausch beim Treffen in St. Johann.

Vernetzungstreffen zur Integration in ländlichen Gebieten

ST. JOHANN/BEZIRK (niko). Ende März organisierte das LEADER-Regionalmanagement regio³ das erste europäische Vernetzungstreffen in St. Johann. Im transnationalen LEADER-Projekt "Integration in ländlichen Gebieten" sind 16 Partnerregionen aus Deutschland, Schweden, Finnland und Österreich vertreten. Zur Tagung konnten neben den LEADER-Vertretern auch Teilnehmer des AMS, der BH, Diakonie, von Freiwilligenzentren, der Caritas, Vertreter der Evangelischen Kirche, dem ZeMIT, der Tiroler Sozialen...

  • 11.04.17
Wirtschaft
GF Stefan Niedermoser (l.), Obmann-Stv. Stefan Jöchl (2.v.r.) und Obmann Sebastian Eder (r.) mit den anwesenden Projektträgern 2016 (v.l.) GF Armin Kuen und Andreas Kals (TVB Pillerseetal), Marije Moors (St. Johann), Bgm. Konrad Walk (Hochfilzen).

70 Prozent der Fördermittel sind noch verfügbar

Zwischenbilanz der Leaderregion regio3 PillerseeTal-LeukenTal-Leogang HOCHFILZEN/BEZIRK (rw). Nach dem ersten Drittel der Förderperiode 2014-2020 konnten die Verantwortlichen im Rahmen der Mitgliederversammlung eine positive Bilanz ziehen. „Nach der Zuerkennung der um den Planungsverband Leukental erweiterten Leaderregion 2015 wurden im Vorjahr für zahlreiche Projekte die Weichen gestellt, einige wurden begonnen und die ersten abgeschlossen“, so Obmann Sebastian Eder. „Auch der...

  • 17.03.17
Wirtschaft
Vereinsmitglieder, Bürgermeister, M. Steinbacher vom Leaderverein und WK-Obmann Klaus Lackner.

Griaß Di im gesamten Kaiserwinkl aktiv

Bürgermeister befürworten die gemeinsame Regionswährung KAISERWINKL (be). Am 1. Oktober wrude die neue Gutscheinaktion des Verein "Griaß Di!" vorgestellt. Über 90 Betriebe sind dabei; bei ihnen kann man die Gutscheine einlösen. Aufgelegt wurden Gutscheine im Wert von 500.000 Euro (10, 20 Euro). Ausgegeben werden diese in den Bankstellen und Tourismusbüros im Kaiserwinkl sowie über eine Tankstelle in Kössen (Wochenende). Die vier Bürgermeister, Vinzenz Schlechter, Dieter Wittlinger, Georg...

  • 27.10.16
Lokales
2 Bilder

"Über die Grenzen" - Bilanz und Ausblick beim Regionalmanagement regio3

Mitgliederversammlung Regionalmanagement Leader PillerseeTal - Leukental - Leogang. ST. JAKOB/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Im Juni 2015 wurde die erweitere Leader-Region PillerseeTal-Leukental-Leogang vom Ministerium für die neue Förderperiode 2014-2020 bestätigt. "Wir haben uns um Mitglieder und eine Region erweitert und Kontakte zu den Nachbar-Regionen intensiviert; wir wollen über Leader noch mehr zusammenarbeiten, aber auch mit dem neuen Freiwilligenzentrum", so Obmann Sebastian Eder. "Wir...

  • 05.05.16
Lokales
Projektleiter und Mitglieder des Leader Vereins Kitzbüheler Alpen nach der Generalversammlung.

Mit Leader zum Erfolg

Die Leader-Region Kitzbüheler Alpen zog Bilanz und gab Ausblick auf weitere Projekte BEZIRK KITZBÜHEL (be). 26 Gemeinden, von Brixlegg bis ins Söllandl und ins Brixental, gehören der Leader-Region Kitzbüheler Alpen an. Bei der Generalversammlung wurde Jahresbilanz gezogen. Die neue Funktionsperiode begann 2014 und läuft bis 2020. Bereits in der Vorperiode konnten viele Projekte mit Hilfe des Leader-Programms der EU realisiert werden und auch jetzt wurden bereits 20 Projekte beim...

  • 27.04.16
Wirtschaft

EU-Parlamentarierin besuchte Leader-Region

PILLERSEETAL (niko). Die EU-Parlamentarierin Claudia Schmidt (Salzburg) besuchte auf Einladung des Leader Regionalmanagements regio3 Pillerseetal-Leukental-Leogang die Region zum Info-Austausch. "Durch Förderungen wie Leader kann die EU vor Ort sichtbar und wirksam werden", so Schmidt. Sie sprach aber auch Probleme wie Bürokratie und Kontrollmechanismen an. Auch das Flüchtlingsthema war Inhalt der Gespräche. Ein zentrales Thema ist für die Mandatarin auch die ländliche Entwicklung. Im Bild:...

  • 19.11.15
Wirtschaft
Leader-Obmann Bgm. Rudi Puecher (re.), Barbara Loferer-Lainer, Leiterin Regionalmanagements, Obmann-Stv. Bgm. Ernst Huber.

Start in neue Periode

Gemeinsame Bewerbung als neue Leader Region Kitzbüheler Alpen HOHE SALVE (be). Bei der Generalversammlung der beiden Leaderregionen Hohe Salve und Mittleres Unterinntal wurden diese beiden Organisationen aufgelöst, da man sich für die neue Förderperiode (2014-2020)als eine gemeinsame Region Kitzbüheler Alpen beworben hat. Einer Zusage sollte nichts im Wege stehen. In der abgelaufenen Persiode 2007-2013 wurden in den beiden Regionen 108 Projekte umgesetzt. Dadurch konnte eine Förderung von 12,4...

  • 14.05.15
Wirtschaft
Sebastian Eder, Stefan Niedermoser, Josef Grießner, Bettina Geisl, Sebastian Widmoser, Toni Wurzrainer, Kornel Grundner.

Fortschritt in der Region

Erfreuliche Bilanz, positiver Ausblick beim Regionalmanagement PillerseeTal, Leukental, Leogang. BEZIRK (niko). Eine positive Jahres- und Periodenbilanz (2007-2013) zogen Obmann Sebastian Eder und GF Stefan Niedermoser bei der Regionalmanagement-Leader-Mitgliederversammlung in der AK Kitzbühel. Die LAG (Leader Aktions Gruppe = Verein Regionalmanagement) konnte 2007 bis 2013 88 Projekte, davon 70 Leader, mit einem Gesamtvolumen von 10,4 Millionen Euro umsetzen. Das Fördervolumen lag bei 4,13...

  • 28.03.15
Lokales

Bgm. Eder: "Leader ist Chance für den ganzen Bezirk"

BEZIRK (niko). Bgm. Sebastian Eder aus Hochfilzen, Obmann Regionalentwicklung/Leader, erläutert die Chancen, die diese EU-Schiene bietet. „Es ist kein reines Förderinstrument. Mit der lokalen Entwicklungsstrategie haben wir uns für die neue Periode ab 2015 vorbereitet. Wir werden weiter wachsen." Denn zur bestehenden Region Pillerseetal-Leogang kommt das Leukental hinzu. „Ich halte es für richtig, auch die Hauptorte des Bezirkes mit im Boot zu haben“, so der Leader-Obmann. Wie erfolgreich...

  • 29.10.14
Wirtschaft
Bgm. Josef Ritzer (Ebbs), BR Nicole Schreyer, Bgm. Martin Krumschnabel (Kufstein, Obmann), Walter J. Mayr (EUREGIO).

Vereinsgründung für Leader-Bewerbung „Kufstein und Umgebung und Untere Schranne -Kaiserwinkl“

Strategie einstimmig angenommen – noch spannende bis zum Ende der Bewerbungsfrist und bis zur Entscheidung. KUFSTEIN/KAISERWINKL (niko). Über den Sommer wurde intensiv gearbeitet, nun sind die Planungsverbände Kufstein und Umgebung und Untere Schranne-Kaiserwinkl einen entscheidenden Schritt weiter: Zwölf Mitgliedsgemeinden haben bei der 1. Generalversammlung den neuen Leader-Verein gegründet. Ende Oktober wird der Aufruf zur Leader-Bewerbung für die Periode 2014-2020 auf Bundesebene...

  • 29.10.14
Wirtschaft

Rittern um Leader-Gelder in neuer Förder-Periode

BEZIRK (niko). Neben der Bewerbung der Region Kufstein mit der Unteren Schranne-Kaiserwinkl als Leader-Region für die neue Förderperiode 2014-2020 (siehe eigenen Bericht dazu) wollen auch die bereits bestehenden Regionen Hohe Salve und Mittleres Unterinntal (in enger Zusammenarbeit) und die gewachsene Region PilllerseeTal-Leukental-Leogang wieder in den Genuss von EU- bzw. Leader-Fördergeldern kommen. Sie bewerben sich erneut um die Aufnahme ins Programm 2014-2020. Bis Ende Oktober müssen die...

  • 02.10.14
Wirtschaft
Bei einem Workshop im VZ Kaiserwinkl in Kössen wurden bisherige Ergebnisse diskutiert und vertieft.

Leader-Bewerbung soll gelingen

Vorhaben bei Diskussion und Workshop in Kössen weiter vertieft KÖSSEN/KUFSTEIN (jom). Zwölf Gemeinden aus dem Planungsverbänden „Kufstein und Umgebung“ und „Untere Schranne-Kaiserwinkl“ (ca. 44.000 Einwohner, mit Kössen und Schwendt aus dem Bezirk, Anm. d. Red.) arbeiten seit Juni an ihrer Bewerbung als Leader-Region. Die Zeit drängt, denn bis Ende Oktober muss die gemeinsame Bewerbung für die Förderperiode 2014-2020 eingereicht werden. Kürzlich wurden die Bürger der zwölf Orte nach Kössen...

  • 01.10.14
Politik
2 Bilder

LEADER-Bewerbung soll gelingen

Vorhaben bei Diskussion und Workshop in Kössen weiter vertieft. KÖSSEN/KUFSTEIN (jom). Zwölf Gemeinden aus dem Planungsverbänden „Kufstein und Umgebung“ und „Untere Schranne-Kaiserwinkl“ arbeiten seit Juni an ihrer Bewerbung als LEADER-Region. Die Zeit drängt, denn bis Ende Oktober muss die gemeinsame Bewerbung für die Förderperiode 2014-2020 eingereicht werden. Am vergangenen Freitag waren die Bürger der zwölf Gemeinden eingeladen, nach Kössen zu kommen. Bei einer Veranstaltung in der...

  • 30.09.14
Politik
Kufsteins Bgm. Martin Krumschnabel  (2.v.r.) und der Ebbser Bürgermeister Josef Ritzer (3.v.r.) wollen die Bürger einbinden.
3 Bilder

Leader-Region ab 2015?

"Kufstein und Umgebung" und "Untere Schranne - Kaiserwinkl" bewerben sich als neue Region. KUFSTEIN (ck). Mehr Zusammenarbeit in der Region und Fördergelder aus der EU "abzuholen" - das sind die Hauptziele der 12 Gemeinden, die gerade an einer gemeinsamen Bewerbung als Leader-Region feilen. Bis Ende Oktober muss die gemeinsame Bewerbung der Planungsverbände "Kufstein und Umgebung" und "Untere Schranne - Kaiserwinkl" für die Förderperiode 2014-2020 eingereicht werden. Ein knapper Zeitplan, doch...

  • 18.06.14
  • 1
  • 2