Martin Reiter

Beiträge zum Thema Martin Reiter

Lokales
Von links: Bernhard Triendl (ORF – Licht ins Dunkel), Jakob Scheidnagl, Renate Hasslinger (Verein zur Förderung der Kinder von Mariatal), Kurt Scheidnagl, Martin Reiter und Schulleiter René Steinberger.

Teilnahme am Pothole Rodeo durch den Balkan mit karitativem Erfolg
Rallyefahrer spendeten 6.315 Euro für die Sonderschule Mariatal

Im Juli starteten Martin Reiter, Jakob und Kurt Scheidnagl aus St. Gertraudi zum größten Abenteuer ihres Lebens. Sie nahmen als Team „Tiroler Buam“ am Pothole Rodeo, einer zehntägigen Abenteuerrallye durch zwölf Balkanstaaten teil. Dabei legten sie über zigtausenden Schlaglöchern insgesamt 6.315 Kilometer zurück und konnten sich schlussendlich über einen 2. Platz freuen.Freuen durften sich auch zwei Kinderheime in Albanien, die sie mit Lebensmitteln, Spielzeug sowie 1500 Euro Bargeld...

  • 11.10.19
Lokales
Topplatzierung für die Tiroler Buam Jakob, Martin und Kurt (v.l.) beim Pothole Rodeo.
3 Bilder

Pothole Rodeo
Drei Teams aus dem Bezirk Kufstein absolvieren Rallye-Abenteuer durch den Balkan

Beim "Pothole Rodeo" durch elf Balkan-Staaten mischten auch drei Teams aus dem Bezirk Kufstein kräftig mit. BEZIRK KUFSTEIN (bfl/red). Zehn Tage, elf verschiedene Staaten, vier Meere und eine Menge Schlaglöcher. Das "Pothole Rodeo" ist ein Autorennen der ungewöhnlichen Art, das die Teilnehmer quer durch den Balkan führt. Die Anzahl der Anmeldungen war in diesem Jahr so groß, dass die Veranstalter die Rallye auf drei Starts aufteilen mussten. Der zweite Startschuss fand am 13. Juli in Graz...

  • 05.08.19
Lokales
Topplatzierung für die Tiroler Buam Jakob, Martin und Kurt (von links)
4 Bilder

122 Teams, 10 Tage, 11 Balkanstaaten, 6000 Kilometer
Tiroler Buam Zweite bei Balkanrallye

Beim Pothole Rodeo quer durch den Balkan führte der Weg in zehn Tagen über elf Staaten von Graz über Slowenien, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Albanien, Kosovo, Montenegro, Bosnien-Herzegowina bis ans Ziel in Zadar, Kroatien. Das Team „Tiroler Baum“, bestehend aus Martin Reiter sowie Jakob und Kurt Scheidnagl aus St. Gertraudi ging mit Startnummer 186 ins Rennen. Nach zahlreichen Challenges mit Tagesaufgaben sowie nach über 5.500 Kilometern mit zigtausenden Schlaglöchern (potholes)...

  • 24.07.19
Leute
Stefanie König, Peter Steinbacher, Martin Reiter, Erwin Pröll
43 Bilder

Kulturstraße in die Seele der Menschen
Musikfestival in Sitzendorf

SITZENDORF (mh). Das Weinviertel ist eine alte Kulturlandschaft und damit ist nicht unbedingt der Ackerbau gemeint. Besinnt man sich auf vergangene Zeiten, so entdeckt man an vielen Orten die Überreste dieser Epochen, in denen Kultur einfach zum Leben gehörte. Neu beleben und erlebenZiel des einen oder anderen Kunstereignisses ist es, das Verständnis und die Seele der Menschen mit dem Werken der begabten Künstler unserer Region zu erreichen. In Sitzendorf geschieht das unter anderem mit dem...

  • 01.07.19
Lokales
Kurt Scheidnagl, Heimatforscher Martin Reiter, Rene Steinberger (Direktor Landessonderschule Mariatal) und Jakob Scheidnagl mit dem Auto der "Tiroler Buam" für das bevorstehende "Pothole Rodeo".
2 Bilder

Pothole Rodeo
Drei Gairer wagen sich an Rallye durch den Balkan

Heimatforscher Martin Reiter nimmt zugunsten der Landessonderschule Mariatal mit zwei Freunden am internationalen "Pothole Rodeo" teil. REITH I.A. (flo). Durch Zufall wurde Heimatforscher Martin Reiter auf das "Pothole Rodeo" aufmerksam. "Da ich ja immer gerne Dinge mache, die ich vorher noch nie getan habe, dachte ich mir, da muss ich auch einmal mitmachen", erklärt Reiter. Gesagt, getan – und so konnte Reiter am Samstag, den 11. Mai im Autohaus Strasser im Reither Ortsteil St. Gertraudi...

  • 22.06.19
Lokales
Hochwasser in St. Gertraudi 1965/66
8 Bilder

1965/66
Historischer Blick auf's Hochwasser in St. Gertraudi

REITH (nos). Dass die "Gairer", die Einwohner von St. Gertraudi, Erfahrung mit Hochwassern haben, zeigte nicht nur die schlagkräftige Feuerwehr, zu der jeder fünfte Gairer gehört, sondern auch ein Blick in die Ortschronik: 1965/66 kam es zu mehreren Hochwassersituationen im Reither Ortsteil. Heimatforscher Martin Reiter hat in seinen Archiven gestöbert und einige historische Bilder mit der Situation der vergangenen Tage verglichen.

  • 18.06.19
Lokales
Von links: Adi Schinnerl, Walter Schieferer und Franz Mair.
3 Bilder

Aufmerksamkeit schützt das Leben Ihres Kindes!
Gefahr Badespaß: Ertrinken ist häufigste Todesursache bei Kleinkindern!

Ob Planschbecken, Pool, See oder Badewanne: Kinder spielen mit Begeisterung am und im Wasser! Für Erwachsene eine Herausforderung, denn schon ein kurzer unbeaufsichtigter Moment kann für die Kleinen Lebensgefahr bedeuten. Anlässlich des diesjährigen Tages der Sicherheit macht die Vereinigung der Österreichischen Länderversicherer – darunter die TIROLER VERSICHERUNG – auf diese Thematik aufmerksam. Mit der Aktion „Sicherer Badespaß!“ sollen Eltern und Aufsichtspersonen für die Gefahren am und im...

  • 03.05.19
Lokales
Lehrlingsausbilder Alex Ascher (rechts) macht mit Christian Prosser (links), Alexander Palla (rechts hinten) und Georg Fürst das Auto rodeofit. Geschäftsführer Martin  (2.v.l.) freut sich mit Kurt Scheidnagl (3.v.l.) sowie Martin Reiter und Jakob Scheidnagl (am Auto sitzend).
3 Bilder

In zehn Tagen 5000 Kilometer durch elf Balkan-Staaten
Tiroler Buam auf Schlaglochtour

Schon ihre Väter waren keine Burschen von Traurigkeit und so haben auch Martin Reiter, Kurt und Jakob Scheidnagl aus St. Gertraudi jederzeit kuriose Ideen und Aktionen auf Lager. Deshalb machen sich die drei „Tiroler Buam“ (so der Teamname) im Juli 2019 auf den Weg ans Schwarze Meer. Unter knapp 1000 Anwärtern konnten sie mit der Startnummer #186 einen der begehrten 250 Startplätze beim Pothole (Schlagloch) Rodeo ergattern. Und das ganze für einen guten Zweck – während und nach der...

  • 13.04.19
Lokales
Hannes Pramstraller und Martin Reiter (rechts) verschließen das Tor von Schloss Fügen. Der „Klang der Alpen“ ist im historischen Gebäude somit verklungen.
2 Bilder

Ausstellung im Schloss Fügen begeisterte Besucher*innen, Fachwelt und Medien
Klang der Alpen ist ausgeklungen

FÜGEN – Die Landesausstellung „200 Jahre Stille Nacht“ ist Geschichte. Unter der großen Dachmarke „Stille Nacht“ schloßen sich für das Jubiläum die sieben Salzburger Orte Arnsdorf/Lamprechtshausen, Oberndorf, Stadt Salzburg, Hallein, Hintersee, Mariapfarr und Wagrain erstmals zu einer großen Landesausstellung zusammen. Ergänzt wurden sie um Hochburg-Ach in Oberösterreich (Geburtsort von Franz Xaver Gruber) und Fügen im Zillertal, von wo aus die internationale Verbreitung des Liedes seinen...

  • 08.02.19
  •  1
Wirtschaft
Der neue alte Vorstand vom Marketingclub Tirol (von links): Schriftführer Marius Wolf, Vize-Präs. Anita Baumgartner, Schatzmeisterin Gabi Krieger-Wolf und Präsident Martin Reiter.

Marketingclub Tirol bringt Wissensvorsprung ins Land

Der Marketingclub Tirol hat sich in den vergangenen Jahren zur führenden Marketingplattform im Bundesland Tirol entwickelt. Anlässlich der Generalversammlung im Casino Innsbruck konnte Clubpräsident Martin Reiter auf ein erfolgreiches Clubjahr mit vielen interessanten Vorträgen und Marketing-vor-Ort-Veranstaltungen zurückblicken. Reiter: „Wir haben nun einen optimalen Mix von Mitgliedern aus allen Branchen und Regionen sowie aus den führenden Unternehmen des Landes im Club.“ Vizepräsidentin...

  • 24.01.19
Lokales
Der neue alte Vorstand vom Marketingclub Tirol (von links): Schriftführer Marius Wolf (MOHO), Vize-Präs. Anita Baumgartner, Schatzmeisterin Gabi Krieger-Wolf und Präsident Martin Reiter

Marketingclub Tirol
Rückblick auf ein spannendes Jahr

TIROL. Der Marketingclub Tirol hat sich in den vergangenen Jahren zur führenden Marketingplattform im Bundesland Tirol entwickelt. Bei der Geneeralversammlung im Casino in Innsbruck konnte Martin Reiter, Clubpräsident des Marketingclubs Tirol auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen Vorträgen und Veranstaltungen zurückblicken.  Fachleute aus allen Branchen und Regionen „Wir haben nun einen optimalen Mix von Mitgliedern aus allen Branchen und Regionen sowie aus den führenden Unternehmen des...

  • 24.01.19
Lokales
Von links: Ausstellungsleiter Hannes Pramstraller, Michael Seekircher, Dr. Karl Berger (Volkskunstmuseum) und Kurator Martin Reiter mit dem königlichen Ranzen sowie Abbildungen der Geschwister Rainer aus dem Jahr 1827.
3 Bilder

Königlich-englischer Luxusranzen aus dem Jahr 1827 am Dachboden entdeckt
Sensationsfund im Zillertal

Kunstvoll mit Silberfäden bestickte Lederranzen (Bauchgurt) samt dem in Silber getriebenen Wappen des englischen Königs Georg IV. erhielten im Jahr 1827 die Geschwister Rainer aus Fügen im Zillertal von Seiner Majestät persönlich in London überreicht. Außerdem ließ Georg IV. den Tiroler Sängern auch noch neue Trachten schneidern. Seine Majestät war, wie man heute sagen würde, ein Fan der Geschwister Anton, Franz, Maria, Felix und Joseph Rainer. Auf einer zeitgenössischen Lithographie steht zu...

  • 04.01.19
Lokales

Älteste Handschrift von Stille Nacht

Die älteste Handschrift mit Text und Melodie von Stille Nacht außerhalb Salzburgs kann derzeit im Schloss Fügen bestaunt werden. Sie wurde schon um 1830 in Angath vom Lehrer, Organist und Mesner Franz Xaver Egger (1801-1864) niedergeschrieben und befindet sich heute im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum in Innsbruck, wie Stille Nacht Forscher Martin Reiter (Foto) zu berichten weiß. Reiter: „Das Tiroler Autograph ähnelt sehr stark jenem des Textdichters Joseph Mohr.“

  • 10.12.18
Leute

Die Ausgezeichneten des Eduard-Reut-Nicolussi-Preises 2018 mit den Landeskommandanten: v.l. Elmar Thaler (Südtirol), LFKdt. Ing. Peter Hölzl (Tirol), Enzo Cestari (Welschtirol), LFKdt. Wolfram Gapp (Südtirol), Fritz Tiefenthaler (Tirol), Martin Reiter.
2 Bilder

Eduard-Reut-Nicolussi-Preis
Reiter bekam gesamttiroler Schützenauszeichnung

BEZIRK (red). Die Landesleitung des Verbandes Tiroler Schützen, der Nord-, Süd- und Welschtirol umfasst, hat am Samstag, den 24. November in Brixen (It) Martin Reiter aus Reith i. A. „für seine außerordentlichen Verdienste um das Zusammenwachsen der Tiroler Landesteile“ mit dem Eduard-Reut-Nicolussi-Preis ausgezeichnet. Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung der im Verband zusammengeschlossenen drei Tiroler Schützenbünde für ausgewählte Persönlichkeiten, Institutionen oder Gemeinden, die sich...

  • 26.11.18
Lokales

Stille-Nacht Vortrag in Strass

Das Bücherei-Team Strass lädt am Freitag, den 23. November, um 19.30 Uhr, im Gemeindesaal Strass zum Bildervortrag mit Lesung: 200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ – Von Salzburg ins Zillertal, vom Zillertal in alle Welt mit Martin Reiter aus St. Gertraudi. 1818, zwei Jahre nachdem Joseph Mohr in Mariapfarr das Gedicht „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ verfasst hat, wurde das von Franz Xaver Gruber vertonte Lied in der Oberndorfer Pfarrkirche St. Nikolaus zum ersten Mal nach der Christmette...

  • 05.11.18
Lokales
Der Totentanz am Kramsacher Museumsfriedhof
3 Bilder

„Das Letzte“ mahnt in Kramsach
Größter moderner „Danse macabre“ der Gegenwart

KRAMSACH (red). Wenn es nach dem Präsidenten der Europäischen Totentanzvereinigung, Siegmund Kogler aus Metnitz geht, dann ist der heuer am Museumsfriedhof in Kramsach errichtete Totentanzzyklus mit dem Titel „Das Letzte“ der weltweit monumentalste seiner Art. Kogler verweist dabei, dass die Totentänze bereits im Spätmittelalter entstanden sind. Ausgehend von Frankreich wollte man nämlich den Menschen – egal welchen Standes – in Text und Bild ihre Vergänglichkeit zeigen. Trotzdem seien „Leute,...

  • 01.11.18
Freizeit
2 Bilder

Jazz im Alten Kino
Martin Reiter Acoustic Trio in St. Florian

ST. FLORIAN. Am Freitag, 23. November um 20 Uhr, spielt das Martin Reiter Acoustic Trio gemeinsam mit dem Spezialgast Chanda Rule aus den USA im Kulturzentrum „Altes Kino" in St. Florian. Martin Reiter, einst Preisträger vieler Nachwuchspreise und mittlerweile Professor für Jazzklavier an der Musik- und Kunstuniversität, präsentiert sein „electric trio“ mit Jojo Lackner am Bass und Christian Eberle an den Drums. Dabei ersetzt er den Konzertflügel durch Keyboards und widmet sich groovigen...

  • 31.10.18
Lokales
Von links: Autor Martin Reiter mit Museumsobmann Andre Lindner und dessen Stellvertreter Peter Mader bei der Buchpräsentation in Fügen.

Buch über Tirols berühmtesten Nationalsänger vorgestellt
Viel gereist und viel gesungen

Sein neuestes Buch „LUDWIG RAINER – Viel gereist und viel gesungen“ präsentierte Martin Reiter am Freitagabend im Heimatmuseum in der Widumspfiste in Fügen. Der in Fügen geborene und in Zell am Ziller aufgewachsene Ludwig Rainer, Sohn der Ur-Rainerin Maria, war im 19. Jahrhundert der wichtigste Botschafter Tirols in Sachen Musik. Ja, man kann ihn ohne Übertreibung als damaligen Weltstar bezeichnen. Schon mit 17 Jahren begab sich Ludwig Rainer 1839 für eine vierjährige Tournee nach Amerika und...

  • 20.10.18
Lokales
10 Bilder

Stoffelhäusl begeisterte mit Wilderernacht

Fast 200 Nachtschwärmer kamen gestern zur Langen Nacht der Museen ins Stoffelhäusl. Tollen Anklang fand heuer die Ausstellung MYTHOS WILDERER. Wie topaktuell das Thema ist, zeigte sich erst am Freitag bei der Wildererjagd unterhalb der Innsbrucker Nordkette. Viel Applaus gab es für die Aufführung des Wildererdramas mit Alexander Mairegger, Kurt Scheidnagl, Jakob Scheidnagl, Bernhard Schrettl, Maria Reiter und Martin Reiter.

  • 07.10.18
Lokales
Innsbrucks Bischof Hermann Glettler, Paolo Predella (Verein Porta Giulia-Hofer), Massimo Allegretti (Gemeinderatspräsident Mantua), Martin Reiter (Hofer-Sammlung), Giuseppe Zorzi (Vertreter des Trentino), Tirols LH Günther Platter, Südtirols LH Arno Kompatscher, Landesschützenkommandant Fritz Tiefenthaler und Forumpräsident Franz Fischler (v.l.).
3 Bilder

Alpbacher Forum mit gemeinsamem "Euregio"-Gedenkprojekt eröffnet

ALPBACH (red). Das Europäische Forum Alpbach 2018 wurde am Sonntag, dem 19. August, von den Landeshauptleuten der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino eröffnet: Beim offiziellen Start durch LH Günther Platter, LH Arno Kompatscher (Südtirol) und den Trentiner Landesrat Tiziano Mellarini dabei waren auch Alpbachs Bgm Markus Bischofer und Franz Fischler als Präsident des Europäischen Forums Alpbach bei. Das Projekt einer Euregio-Gedenkstätte für den Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer in Mantua...

  • 20.08.18
Leute
Bierverkostung entlang der Strecke der Erzbergbahn.
3 Bilder

In der Erzbergbahn ist das "Bier auf Schiene“

Das Eisenerzer Erzbergbräu und Erzbergbahn luden zu einer außergewöhnlichen Bierverkostung entlang der Eisenbahnstrecke. VORDERNBERG, EISENERZ. Sonderfahrten gibt es bei der Erzbergbahn zu verschiedenen Anlässen. Zur Sommersonnenwende, für Fotografen, Mondscheinfahrten, sogar eine Hochzeit wurde bereits im Triebwagen gefeiert. Aber eine Bierverkostung in der Erzbergbahn hatte es bislang noch nie gegeben. Die Idee dazu hatte – schwer zu erraten ist es nicht – der Braumeister des Erzbergbräus...

  • 31.07.18
  •  1
Lokales
Oberösterreich Adventures bietet Abenteuer in der Region.
8 Bilder

Regionalitätspreis 2018: Regionales steht im Mittelpunkt

Ein weiterer Kandidat für den Regionalitätspreis ist Martin Reiter – Experte bei regionalen Abenteuern in Oberösterreich. RIED. (ebe/schi) Der Rieder Martin Reiter setzt mit seinem Team von Oberösterreich Adventures auf regionale Action – egal ob in der Luft, im Wasser oder auf Rädern. Vor fünf Jahren hat er sich mit Oberösterreich Adventures in die Selbständigkeit gewagt. "Unser Ziel war es, alles, was es in Oberösterreich gibt, auf einer Plattform anzubieten", so Reiter, der mit Klaus...

  • 24.07.18
Lokales
Eine Conchita in der berühmten Rainer Family gab es schon 1841. Foto: Martin Reiter
2 Bilder

Zillertaler Nationalsänger Rainer hatten schon 1841 eine Conchita

Die Rainer Family aus dem Zillertal hatte schon vor 177 Jahren bei ihrer Amerika-Tournee eine CONCHITA in der Sängertruppe, wie ein Notenblatt von 1841 aus Boston (USA) beweist. Das kuriose Notenblatt stammt aus der reichhaltigen Sammlung von Martin Reiter und ist ab 30. Juni im Schloss Fügen zu sehen. Tirols berühmtester Nationalsänger Ludwig Rainer war 1839 erst 17-jährig gemeinsam mit Simon Holaus, Helene Rainer und Margrethe Sprenger zu einer Amerikatournee aufgebrochen. Dabei konnte er...

  • 07.05.18
Lokales
Referent Martin Reiter, Referentin Renate Ebeling-Winkler, Sandra Kobel (SalzburgMuseum) und Kursleiter Gerald Riedler von der Stille Nacht Gesellschaft.
2 Bilder

Tiroler Inputs für zukünftige Salzburger Stille Nacht Experten

Am Samstag hielt Martin Reiter für die Int. Stille Nacht Gesellschaft vor Salzburger Museumsleuten und FremdenführerInnen im SalzburgMuseum einen Vortrag über die Verbreitungsgeschichte von Stille Nacht. Dabei standen Orgelbauer Mauracher sowie die Sängerfamilien Rainer und Strasser aus dem Zillertal, die das berühmteste Weihnachtslied in alle Welt verbreiteten, natürlich auch im Fokus seines Vortrags. Reiter wurde bereits zum zweiten Mal als Referent für die „Basiskurse Stille Nacht“...

  • 08.04.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.