Mobilfunk

Beiträge zum Thema Mobilfunk

Im Gebiet um Wettmannstätten und Groß St. Florian muss man beim Surfen am Handy schon mal länger warten.
  3

Internet-Speedtest im Bezirk Deutschlandsberg
Bei uns gibt's das langsamste Handynetz der Steiermark

In Wettmannstätten gibt es zurzeit das langsamste Handy-Internet in der Steiermark. Die WOCHE hat alle LTE-Netze im gesamten Bezirk Deutschlandsberg getestet. BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Ein ernüchterndes Zeugnis stellt der neueste Handynetz-Vergleich von tarife.at der Steiermark aus: Im österreichweiten Vergleich ist das mobile Internet in der Steiermark relativ durchschnittlich. Im getesteten Zeitraum von Jänner bis Juni 2020 kommen steirische LTE-Handynetze (4G) auf durchschnittlich 23,5...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Für eine flächendeckende Internet-Versorgung baut die Regierung auf den bestehenden Standorten 5G auf.
 7

Experte über 5G
"Mobilfunk genauso harmlos wie Aloe Vera"

In Österreich ist die Mobilfunkvergabe beim Forum Mobilfunkkommunikation (FMK) angesiedelt. Sprecher Gregor Wagner haben die Regionalmedien zu der neuen Mobilfunktechnologie 5G befragt, nachdem Hunderte Leserbriefe in der Redaktion eingetroffen sind, welche die Sorge der Bevölkerung rund um die schnellere Mobilfunkverbindung zeigen. ÖSTERREICH. Um die digitalen Herausforderungen der Zukunft (mobiles Arbeiten, Internet der Dinge, etc.) meistern zu können, müssen die bestehenden...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko
 1  1

Gesundheitsminister über mögliche Auswirkungen
Anschober: "Ausbau von 5G mit Umsicht"

Gesundheitsminister Rudolf Anschober gegenüber den Regionalmedien Austria über mögliche Auswirkungen auf den Körper durch die neue Mobilfunkgeneration 5G, die als besonders schnell und leistungsstark gilt, aber auch viele Kritiker auf den Plan ruft. Gesundheitliche Risikofaktoren, welche durch die hohe Frequenz der elektromagnetischen Felder hervorgerufen werden können, seien nicht ausreichend untersucht. RMA: Herr Minister, aussagekräftigen Langzeitstudien zu 5G sind noch nicht vorhanden,...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Mit dem 5G-Ausbau wird die Zahl der Mobilfunkantennen stark zunehmen. Teils handelt es sich dabei um Mikroantennen in kleinen Boxen mit kleiner Sendeleistung.
 3   2

Studie von Parlament beauftragt
5G könnte Schäden an Augen und Haut verursachen

Die Ergebnisse einer vom Parlament beauftragten Studie zu möglichen gesundheitlichen Risiken elektromagnetischer Felder des Mobilfunks, speziell 5G, liegen nun vor. ÖSTERREICH. Die aktuelle Studie mit dem sperrigen Namen "5G-Mobilfunk und Gesundheit: Die aktuelle Einschätzung des Evidenzstandes zu möglichen Gesundheitsrisiken von elektromagnetischen Feldern des Mobilfunks durch anerkannte wissenschaftliche Gremien" wurde vom 1. August 2019 bis 15. Februar 2020 vom Institut für...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Alle Geräte über 5G verbinden, die Zukunft hat in Österreich längst begonnen. Aber Gesundheitsexperten sind skekptisch.
 1  2

Kommentar
Schnelles Internet ja, aber nicht um jeden Preis

Mobilfunk soll Teil der "Daseinsvorsorge"` werden, der Ausbau von 5G stellt eines der Prestigeprojekte der Regierung dar, die Bereitstellung von Datenraten ist Teil der Frequenzversteigerung des Bundes. Die neue Generation des Mobilfunks soll bis zu 1.000 Mal mehr Datenvolumen übertragen. Doch hinter den großen Versprechen lauert möglicherweise erhöhte Krebsgefahr.  Vom autonomen Fahren über mitdenkende Haushaltsgeräte bis hin zu vollständig mit Robotern betriebenen Fabriken soll die neue...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Die für den Ausbau von 5G zuständige Ministerin Elisabeth Köstinger im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko (Archivbild).
 1   2

Ministerin Köstinger
Bereits 600 5G-Sendestationen in Österreich

Die Regionalmedien Austria haben sich nach dem aktuellen Status Quo der Entwicklung und des Ausbaus der 5G-Technologie in Österreich bei der zuständigen Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) erkundigt. Die Ausrollung ist im vollen Gange, so die Ministerin. ÖSTERREICH. Laut Köstinger hat Österreich im Jahr 2018 als viertes Land in Europa eine 5G Strategie veröffentlicht. Zentrales Ziel der 5G-Strategie war durch optimierte Rahmenbedingungen die Einführung der 5G-Mobilfunktechnologie in...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Der neue Mobilfunkstandard 5G spaltet die Wissenschaft und Bürger.
  Video

Verschwörungstheorien
Mobilfunker verteidigen 5G mit Aufklärungsvideos

Die Mobilfunker wehren sich gegen Verschwörungstheorien mithilfe Youtube Videos, die erklären sollen, was es mit Mobilfunk und 5G tatsächlich auf sich hat. ÖSTERREICH. Die Einführung von 5G löst eine große Diskussion über mögliche gesundheitliche Folgen für die Bevölkerung aus. Momentan ist sich auch nicht die Wissenschaft weltweit einig, welche Position sie beziehen soll. Seit Ausbruch der Coronavirus-Pandemie wird die Verbreitung des Virus auch mit 5G in Verbindung gebracht. Mittlerweile...

  • Adrian Langer
Wie gefährlich ist 5G für unsere Gesundheit? Diese Frage ist noch nicht wissenschaftlich fundiert beantwortet.
 1  2   2

Zu wenige Langzeitstudien
5G: Forschung zu Gesundheitsrisiken uneinig

Österreichische Forscher, die im Auftrag des Parlaments tätig waren, sehen derzeit keine Gesundheitsbedenken bei 5G. In einer aktuellen Studie weist hingegen der Wissenschaftliche Dienst des Europäischen Parlaments auf die Risiken der 5G-Mobilfunktechnologie hin. Der Tenor: Aufgrund des mangelnden Forschungsstandes sollte auf die Einführung von 5G verzichtet werden. Auch die Wiener Ärztekammer rät zu Vorsicht. ÖSTERREICH. Die fünfte Generation von Telekommunikationstechnologien, 5G, gilt als...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Für 5G braucht man ein kompatibles Smartphone.
 7  1

Murau/Murtal
In diesen Gemeinden wird 5G-Netz gestartet

Vier Standorte in der Region werden gleich zum Start mit 5G-Technologie versorgt. MURAU/MURTAL. Ein technologischer Quantensprung wird mit dem Start der neuesten Mobilfunktechnologie 5G angepriesen. Die Anbieter "Drei" und "Magenta" haben erste Standorte bereits in Betrieb genommen - diese sind durchwegs in Österreichs Ballungszentren zu finden. Ab Samstag rollt auch die A1 Telekom das neue Netz aus. Startschuss "Mit 25. Jänner werden 350 5G-Standorte in 129 Gemeinden in ganz Österreich...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Die Stadt Wörgl lud am Donnerstag, den 17. Oktober zu einer Informationsveranstaltung zum Thema "5G – Chance oder Risiko?" ins Komma.
 1   10

Info-Veranstaltung in Wörgl
Zuhörer gaben 5G wenig Chance

Auf Informationsveranstaltung zu 5G-Netz in Wörgl folgten emotionale Diskussion und viele Fragen. Ein Großteil der Zuhörer zweifelte Ausführungen von geladenen Experten an. WÖRGL (bfl). Ist 5G eine Chance oder ein Risiko? Diese Frage stellte sich die Stadt Wörgl bei ihrer Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 17. Oktober im Komma. Wörgl ist seit einiger Zeit eine 5G-Stadt – zumindest im Zentrum. Dies nahm Bürgermeisterin (Bgm) Hedi Wechner zum Anlass, die Bürger im Zuge der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger

Info-Abend am 26. September
Experten diskutieren zu "5G-Hochfrequenzen und ihre möglichen Auswirkgungen"

"5G" kommt und spaltet die Geister. Über mögliche Auswirkungen auf Mensch und Umwelt informieren am 26. September ab 19 Uhr in der Landesmusikschule Gmunden Experten wie Markus Stöcher (Biologe), Steven Whybrow (Journalist), Marcel Reja (Terra Felix) und Martin Grabmann (Baubiologe). GMUNDEN. Die 5G-Technologie wird – sobald sie vollständig eingeführt ist – sehr große Datenmengen transportieren. Um dies zu ermöglichen werden Wellen mit extrem kurzer Länge verwendet. Man plant...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Wörgls Bürgermeisterin Hedi Wechner bekam von "Drei"-CEO Jan Trionow auch gleich einen 5G-fähigen Router, ohne den das ultraschnelle Netzvergnügen nicht beim Endverbraucher ankäme.
  5

"Drei" & "A1" & "Magenta"
Netzbetreiber präsentieren 5G in Wörgl & Alpbach

In Wörgl startet Mobilfunker "Drei" (Hutchinson) mit dem ersten flächendeckenden 5G-Netzausbau einer Stadt in Westösterreich. "A1" (Telekom Austria/América Móvil) zeigt in Alpbach in einer Österreich-Premiere zum ersten Mal 8K-Streaming über's 5G-Netz, "Magenta" (T-Mobile) zeigte Videotelefonie. WÖRGL/ALPBACH (nos). Das Europäische Forum Alpbach ist besonders rund um die Technologie- und Wirtschaftsgespräche auch ein Schaulaufen innovativer heimischer Unternehmen und neuer...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Alle SIM-Karten spätestens jetzt aktivieren.

Registrierung nötig
Anonyme SIM-Karten verfallen ab 1. September

Die Übergangsfrist für aktivierte, anonyme Wertkarten läuft am 1. September aus. FLACHGAU. Anfang 2019 trat die Identifizierungspflicht für alle Mobilfunknutzer in Kraft. Für aktivierte, anonyme Karten läuft nun die Übergangsfrist am 1. September aus. Das bedeutet konkret, dass danach zum Aufladen eine Registrierung der Karte mit den persönlichen Stammdaten des Nutzers notwendig ist – allerdings nur dann, wenn die SIM-Karte noch aktiv ist. Wurde eine anonyme SIM-Karte über einen längeren...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Bis 2025 möchte T-Mobile/Magenta das 5G-Net flächendeckend in Österreich ausbauen.
  4

5G Mobilfunk
Pionierstadt oder Versuchsobjekt?

Mobilnetz 5G spaltet die Gesellschaft: innovativer Fortschritt oder Gefahr für die Gesundheit? RIED (wie, nk). Schnell, schneller, 5G. Vor kurzem wurden in der Stadt Ried drei 5G-Mobilfunkstationen in Betrieb genommen. Diese befinden sich laut senderkataster.at Nähe Voglweg, in der Nähe des Bezirksalten- & Pflegeheims sowie Nähe Frankenburgerstraße. Hier und bei den weiteren 22 Stationen in ganz Österreich testet Magenta (ehemals T-Mobile) das Netz der fünften Generation. Die...

  • Ried
  • Noah Kramer
Immer mehr Roamingsperren für Drittstaaten sind möglich.

Mobilfunk
Immer mehr Roamingsperren für Drittstaaten möglich

Neben den kleinen Anbietern sind bisher nur zwei große Betreiber unter denjenigen, die eine Roamingsperre für Drittstaaten anbieten.  ÖSTERREICH. Sommerzeit ist Reisezeit. Als Einwohner eines EU-Mitgliedsstaates ist man mittlerweile schon sehr verwöhnt, wenn es um das Thema Roaming im Ausland geht. Vor zwei Jahren wurden die Roaming-Gebühren innerhalb der EU nun abgeschafft. Das Telefonieren, SMS schreiben und Internetsurfen mit dem Handy im EU-Ausland kostet somit seit 2017 grundsätzlich...

  • Kerstin Wutti
Für den neuen Mobilfunkstandard 5G soll die Anzahl der Sendemasten nicht signifikant erhöht werden.
  2

Mobilfunkmarkt
Österreicher verbrauchten 2018 1,6 Milliarden Gigabyte an Daten

Wie erwartet stieg auch 2018 das Datenvolumen massiv: Der Zuwachs beträgt 56 Prozent. Trotz dieser Bilanz warnt der Präsident des Forums für Mobilkommunikation (FMK) Matthias Baldermann davor, dass die Mobilfunkanbieter notwendige Investitionen bei gleichbleibender Netzqualität und Gewinnen nicht mehr tätigen können. ÖSTERREICH. Der Mobilfunkmarkt wächst auf allen Ebenen: Um 20 Prozent mehr an SIM-Karten sind 2018 aktiv gewesen, das entspricht 17 Millionen.  (FMK) Vizepräsident Lothar ...

  • Adrian Langer
NR Liesi Pfurtscheller
 1

Gesundheitsrisiko durch 5G?
Fünf Tiroler Gemeinden an 5G-Netz angebunden

„Kürzlich gingen in fünf Gemeinden Tirols 5G-Sendestationen in Betrieb“, so die Oberländer Abgeordnete Liesi Pfurtscheller, und weiter: „Diese schnelle mobile Internetanbindung schafft Chancengleichheit in peripheren Gebieten, wird aber nicht überall positiv gesehen“, weiß die Abgeordnete. „Jedoch Ängste in Bezug auf ein erhöhtes Gesundheitsrisiko sind unbegründet“, so Pfurtscheller. „Die Gesundheit der Bevölkerung in Österreich ist uns außerordentlich wichtig, deshalb werden sämtliche neu...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold

5G - ein neuer Meilenstein in die digitale Zukunft?
5G - ein Experiment mit unklaren Folgen

In der Ausgabe meinbezirk 03/2019 fand ich einen Artikel mit der Überschrift: “Gmünd ist die erste 5G Stadt in ganz Österreich.“ Das hat mich persönlich sehr beunruhigt. Wem es auch so geht wie mir, hat vielleicht Interesse an weiteren Informationen. Wer den Artikel gelesen hat, kann zu dem Schluss kommen, dass in Gmünd 5G schon voll funktionsfähig ist. Das scheint nicht so zu sein. Möglicherweise wurde die notwendige Technik installiert, aber noch nicht in Betrieb genommen. So klar zu...

  • Gmünd
  • Marion Schumann Ent-Decke Verein
Aufbau des Senders in Gmünd
 2  1

Gmünd ist erste 5G Stadt Österreichs

Drei Sendemasten wurden mit der innovativen 5G-Technologie ausgestattet. GMÜND (red). In der Stadtgemeinde Gmünd wurde die erste 5G Live Datenverbindung im bestehenden Mobilfunknetz von A1 durchgeführt. Gemeinsam mit Technologiepartner Nokia hat A1 drei Sender mit der kommenden 5G Mobilfunktechnologie ausgerüstet und stellt so die zukünftige 5G Versorgung des ländlichen Stadtgebietes der Gemeinde sicher. Dieser Live Call im Netz von A1 stellt den nächsten Meilenstein am Weg zur neuen...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner

Flughafen Wien-Schwechat setzt 5G-Features ein

SCHWECHAT. Als erstes Unternehmen Österreichs setzt der Flughafen Wien auf den nächsten Evolutionsschritt im Mobilfunk. Die A1 Campus Lösung, entwickelt gemeinsam mit Technologiepartner Nokia, nutzt bereits jetzt 5G-Features: Network Slicing und Small Cells ermöglichen eine hoch verfügbare und leistungsfähige mobile Versorgung und bieten höchste Sicherheit für einen der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte Mitteleuropas.Flughafen Wien AG Vorstand Julian Jäger, A1 CEO Marcus Grausam und Nokia...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Bgm. Mario Trinkl (links) und Markus Halb von A1 überzeugten sich in Königsdorf-Berg von der Funktionstüchtigkeit der neuen Mobilfunkstation.

Besserer Handy- und Internet-Empfang für Königsdorf-Berg

Die langen Bemühungen für bessere Kommunikationsmöglichkeiten in Königsdorf-Berg haben Erfolg gebracht. Die A1 hat eine neue Mobilfunkstation für GSM und 4G/LTE errichtet, die den Handy- und Internet-Empfang deutlich verbessert. 90 Haushalte profitieren vom Ausbau. Neben der Sprachtelefonie ermöglicht die Station die mobile Datenübertragung mit einer Bandbreite von bis zu 150 Megabit pro Sekunde. "Für die rasche Übertragung von Informationen ist ein leistungsfähiges mobiles Breitbandnetz...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Kurt Bauer übergab 301 Unterschriften an den Ortschef von Großhöflein.

Kritik an Mobilfunksender auf Großhöfleins Kirchturm

GROßHÖFLEIN. In Großhöflein wurde eine Initiative gegen Mobilfunksender im Kirchturm und gegen Mobilfunksender im Ort Großhöflein von Kurt Bauer ins Leben gerufen. 301 Unterschriften wurden von der Initiative mit dem Ziel, die Sender zu verhindern, an Bgm. Heinz Heidenreich übergeben. Den Forderungskatalog samt Unterschriften, der am 19. Dezember im Gemeinderat behandelt wird, soll auch an Pfarrer Damian Prus ergehen. Die Forderungen:Die Erstellung eines Mobilfunksender-Konzeptes für die...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
WK-Regionalstellenleiter Alfred Bieberle, Melanie Eckhart, Michael Ulrich und KO Christian Sagartz gartulierten Peter Nussbaumer.

Peter Nussbaumer ist Manager des Jahres

Managementclub Burgenland verleiht dem „i-new“-Geschäftsführer hohe Auszeichnung. MATTERSBURG/EISENSTADT. Der gebürtige Eisenstädter Peter Nussbaumer ist Burgenlands Manager des Jahres. Mit 14 brachte er sich selber das Programmieren bei, heute ist der 46-Jährige Chef von „i-new“, einem der führenden Anbieter von virtuellen Mobilfunksystemen. Kompakte Lösungen Vom Hauptsitz Mattersburg aus liefert „i-new“ kompakte Lösungen für Mobilfunkbetreiber. Kundendaten erfassen, Guthaben verwalten,...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.