Alles zum Thema Parteiengesetz

Beiträge zum Thema Parteiengesetz

Politik

Parteiengesetz Neu
Kampf gegen Großspender und Politik-Kauf durch Reiche!

Nationalratswahlkampf 2017: ÖVP (13 Millionen Euro) und FPÖ (10,5 Millionen Euro) haben die gesetzlich zulässigen Wahlkampfkosten von 7 Millionen Euro um 6 bzw. 3,5 Millionen Euro überzogen. Die ÖVP erhielt 2017 auf Bundes-, Landes- und Gemeindeeebene (inkl. Vorfeldorganisationen) insgesamt 4,4 Millionen Euro an Spenden. Diese "goldenen Zeiten", die nicht nur wettbewerbsverzerrend sind, sondern auch den Verdacht der "Politikkäuflichkeit" hegen, sind nun vorüber. Dank einer Novelle des...

  • 19.07.19
  •  1
Politik

Parteiengesetz Neu: Kampf gegen Großspender und Politik-Kauf durch Reiche!

Nationalratswahlkampf 2017: ÖVP (13 Millionen Euro) und FPÖ (10,5 Millionen Euro) haben die gesetzlich zulässigen Wahlkampfkosten von 7 Millionen Euro um 6 bzw. 3,5 Millionen Euro überzogen. Die ÖVP erhielt 2017 auf Bundes-, Landes- und Gemeindeeebene (inkl. Vorfeldorganisationen) insgesamt 4,4 Millionen Euro an Spenden. Diese "goldenen Zeiten", die nicht nur wettbewerbsverzerrend sind, sondern auch den Verdacht der "Politikkäuflichkeit" hegen, sind nun vorüber. Dank einer Novelle des...

  • 19.07.19
Wirtschaft
14 Teilnehmer: Andreas Feiler, Johann Kahr, Sascha
Krikler, Gudrun Gingl, Gerhard Kahl, Volker Karner, Michael Lang, Bgm.
Thomas Novosel, Lisa Portschy, Julia Reumann, Klaus Weber, Bernhard Reisner,
Peter Vlasits, Susanne Zach und Werner Suppan sowie Werner Gradwohl

Gemeindeordnung und Parteiengesetz in Oberpullendorf besprochen

Das stand im Mittelpunkt des Lehrgangs zum Kommunalmanagermoduls im Hotel Kurz in Oberpullendorf. OBERPULLENDORF. KOMMAK-Obmann Werner Gradwohl begrüßte die Teilnehmer, Werner Suppan referierte zum Parteiengesetz und Bgm. Bernd Strobl deckte den Themenbereich Gemeindeordnung ab. Der Lehrgang zum Diplomierten Kommunalmanager umfasst 10 Module und endet Mitte 2017 mit der Überreichung der Zertifikate.

  • 27.10.16
Politik
Neo-NR Liesi Pfurtscheller absolvierte erfolgreich ihre "Jungfernrede" bei der letzten Sitzung des Nationalrates.
2 Bilder

Jungfernrede im Parlament erfolgreich absolviert

Neo-Nationalrätin Liesi Pfurtscheller nahm Stellung zum Parteiengesetz BEZIRK. Kürzlich tagte das Österreichische Parlament zum 5. Mal in dieser Periode. Sehr erfreulich, dass Nationalrätin Liesi Pfurtscheller bereits schon zu einem so frühen Zeitpunkt ihre erste Rede im Parlament halten durfte: „Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich als neue Abgeordnete schon so früh als Rednerin eingeteilt worden bin“, betont Pfurtscheller, und weiter: „Es war eine sehr spannende Erfahrung, zumal die Thematik...

  • 06.02.14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.