Pfand

Beiträge zum Thema Pfand

1 6

Pfand dringend notwendig - Vereine kommen mit Putzen nicht nach!
ÖPG Pfandsystemgesellschaft: Politisches Hickhack beenden – Österreich braucht dringend ein modernes Einweg-Pfandsystem!

OTS Die RecycleMich-App erfreut sich steigender Beliebtheit in Wien. Seit Kurzem kann man die App auch auf einigen Autobahn-Raststätten sowie bei ausgewählten Non-Food-Verpackungen verwenden. Diese digitale Lösung stellt einen wesentlichen Baustein für ein modernes Einweg-Pfandsystem dar. Christian Abl, Geschäftsführer der ÖPG Pfandsystemgesellschaft Eine wachsende Unterstützung seitens der Getränkehersteller für ein Pfand auf PET-Flaschen ist ein klares Signal: Jetzt ist der ideale Zeitpunkt,...

  • stella witt
Umweltstadträtin Daniela Mohr und Umweltgemeinderat Christoph Wagner.

Ternitz
Stadt setzt Zeichen gegen Plastik-Flut

BEZIRK NEUNKIRCHEN/ÖSTERREICH. Rund 900.000 Tonnen Plastikabfall belasten uns jährlich österreichweit. "Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Ternitz hat einstimmig eine Resolution gegen die Plastikflut beschlossen und der Bundesregierung übermitteln", verkündet Umweltgemeinderätin Daniela Mohr.   "Her mit dem Pfandsystem" In zahlreichen Studien spricht sich die überwältigende Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher seit längerem für die Einführung eines Einweg-Pfandsystems für...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Florian Klapeer, Sistrans
6

Umfrage der Woche
Braucht es eine Quote für Mehrwegverpackungen?

Florian Klapeer, Sistrans "Ja, ich finde schon, weil Einweg einfach schlecht ist." Andreas Mair, Vomperbach "Ich habe mich mit diesem Thema noch nicht wirklich auseinandergesetzt." Harald Lipovec, Gries im Sellrain "Nein, ich habe selbst einen Betrieb und weiß, wie schwierig ein Pfandsystem umzusetzen ist." Christine Zöscher, Oberperfuss "Ja, wäre gut, weil es ein Wahnsinn ist, was jede Woche an Müll zusammenkommt." Helga Bensch, Telfes "Eine Quote wäre sicher nicht schlecht, weil teilweise...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Thomas Suitner
Christian Abl
2

ÖPG Pfandsystemgesellschaft zum Einwegpfand: Handelsverband schürt Panik

Christian Abl: Ein Einweg-Pfandsystem finanziert sich selbst und bringt keine Mehrkosten für Konsumenten Wien (OTS) - Ein untauglicher Versuch, mit Schreckensszenarien eine ökonomisch und ökologisch sinnvolle Maßnahme in Verruf zu bringen – so kritisiert Christian Abl, Geschäftsführer der ÖPG Pfandsystemgesellschaft, die heutige Aussendung des Handelsverbands zum Einwegpfand: „Die Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern zeigen: Ein Einwegpfand auf PET-Flaschen ist der einzige Weg, um die...

  • Wien
  • Mariahilf
  • stella witt
Kann man sich bald Geld im Alstsoffsammelzentrum abholen?

Machbarkeitsstudie beauftragt
Einwegpfand im ASZ abholen

Nachdem Kritik an einer Abwicklung des Einweg-Pfandssystems durch den Handel laut wurde, steht nun der Vorschlag im Raum, die Rückgabe über die Altstoffsammelzentren laufen zu lassen. Die Machbarkeit wird derzeit überprüft. OÖ. Laut einer Umfrage befürworten mehr als 80 Prozent der Österreicher ein Einweg-Pfandsystem. Um dabei die Handelsbetriebe zu entlasten und den Bürger ein abgerundetes System zu bieten, wollen die OÖ. Umwelt Profis die rund 180 Altstoffsammelzentren (ASZ) in...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Christian Ehrengruber, Geschäftsführer des Landes-Abfallverwertungsunternehmens, und Roland Wohlmuth, Vorsitzender des OÖ Landesabfallverbandes, informierten am 29. September über aktuelle Entwicklungen der Abfallwirtschaft.
2

Ehrengruber/Wohlmuth
Altstoffsammelzentren stellen Ölis aus Recyclingmaterial her

Seit fast 20 Jahren ist der Mehrweg-Speiseöl-Sammelbehälter ÖLI in Verwendung. Während beim Austausch der Behälter bis vor kurzem Primärmaterial genommen wurde, wird der ÖLI jetzt testweise aus Recyclingmaterial hergestellt. Darüber und über weitere Entwicklungen informierten Roland Wohlmuth und Christian Ehrengruber vom OÖ Landesabfallverband beziehungsweise dem Landes-Abfallverwertungsunternehmen am 29. September. OÖ. Etwa 60 bis 70 Prozent aller Haushalte in Oberösterreich nutzen den...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer

ARGE Präsident LAbg. Bgm. Anton Kasser

Städte und Gemeinden sparen 50 Mio. EUR und erreichen 90% Sammelquote
Pfandlösung für Österreich gegen Littering

„Ein Einwegpfand spart Österreichs Kommunen jährlich 50 Mio. EUR an Litteringkosten und stellt die Zielerreichung von 90% sicher“, erklärt argeAWV-Präsident LAbg. Bgm. Anton KASSER Österreichs Städte und Gemeinden wenden jährlich 120 Mio. EUR für Straßenreinigung und das Einsammeln von weggeworfenem Müll in der Landschaft auf. Wien (OTS) - In der laufenden öffentlichen Diskussion um eine Pfandlösung für Österreich zeigt eine Studie die Kosten von Littering für Städte und Gemeinden auf. Um die...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • stella witt
Der 3-Punkte-Plan sorgt bei den Tiroler Grünen für Freude, bei der Wirtschaft eher für wenig Begeisterung.

Pfandsystem
3-Punkte-Plan bringt Lob und Kritik

TIROL. Kürzlich stellte Umweltministerin Gewessler einen 3-Punkte-Plan vor, um gegen die vermehrten Plastikabfälle vorzugehen. Für den Tiroler Grünen Wirtschaftssprecher Kaltschmid ein gutes Signal, über das er sichtlich erfreut ist. Weniger begeistert zeigt sich hingegen der Tiroler Handel und Wirtschaftskammer Tirol-Vize Franz Hörl.  Grüne erfreut über 3-Punkte-PlanDer von Gewessler vorgestellte 3-Punkte-Plan würde genau jene Punkte aufgreifen, die die Grünen im Tiroler Landtag an den Bund...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Für den Tiroler Lebensmittelhandel hätte die Einführung eines Pfandsystems Nachteile für Händler und Konsumenten.
2

Lebensmittelhandel Tirol
Flaschenpfand hat Nachteile für Unternehmen und Konsumenten

TIROL. Immer wieder flammt die Diskussion um die Einführung eines Pfandsystems in Österreich auf. Jetzt positioniert sich der Tiroler Lebensmittelhandel ganz klar auf der Seite der Gegner. Ein Pfandsystem würde Nachteile für Unternehmen und Konsumenten bringen. Außerdem könne Tirol schon jetzt hohe Recyclingquoten auch ohne Pfand erreichen.  Verpflichtende SammelquoteAlle EU-Mitgliedsstaaten haben sich bis 2029 verpflichtet, eine Sammelquote von 90 Prozent für Getränkeflaschen zu erreichen....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
2

Pfandsystem für Plastikflaschen und Dosen
Pfandsystem für Plastikflaschen und Dosen

OTS0147, 9. Juli 2020, 13:06 ÖPG Pfandsystemgesellschaft Abl: Offener Brief an WKO-Präsident Mahrer zum Thema Einweg-Pfand Wien (OTS) - Der Geschäftsführer der ÖPG Pfandsystemgesellschaft Christian Abl hat diese Woche einen offenen Brief an den Präsidenten der Wirtschaftskammer Österreich Harald Mahrer gerichtet. Darin fordert er mehr Transparenz in der WKO-Kommunikation in Bezug auf ein Einweg-Pfand auf Getränkeflaschen. Der offene Brief des ÖPG-Geschäftsführers im Wortlaut: Sehr geehrter Herr...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Elisabeth Lederer-Tölly
Die EU-Vorgabe gegen Plastikvermüllung sieht bis 2029 für Plastikflaschen eine Sammelquote von 90 Prozent vor

"Pfand oder Nicht-Pfand"
Österreich hinkt bei EU-Vorgabe gegen Plastikvermüllung hinterher

Die EU-Vorgabe gegen Plastikvermüllung sieht bis 2029 eine Sammelquote von 90 Prozent für Plastikflaschen vor. Österreich erreicht derzeit nur 70 Prozent und ist demnach weit von der Erfüllung dieser Vorgabe entfernt. Laut einer Studie könnte ein Pfandsystem beim Schließen dieser Lücke helfen. ÖSTERREICH. Am Dienstag findet ein Runder Tisch im Klimaministerium (BMK) statt. Dort wird dann auch wohl darüber diskutiert werden, ob ein Pfandsystem eingeführt wird oder nicht. Pfandflaschen und vor...

  • Wien
  • Ted Knops
Ehrenamtliche NGOs ermitteln bei clean ups die grössten Müllverursacher für "break free from plastic" hier Verein Plastic Planet Austria und Seashepherd
4

Pfandsystem dringend notwenig für die Einhaltung der Nachhaltigkeitsziele
Neuer Report zeigt verdecktes Lobbying gegen die Einführung eines Einweg-Pfandsystems

GLOBAL 2000 fordert Offenlegung von Geheim-Studien, klares Bekenntnis zu Mehrwegförderung und Einführung eines Einwegpfand-Systems Wien (OTS) - Heute veröffentlichte die Changing Markets Foundation mit Sitz in den Niederlanden in Zusammenarbeit mit der Plattform "Break Free From Plastic" eine Analyse des Lobbyings von Interessenvertretungen und Industrie gegen die Einführung eines Pfand-Systems auf Einweg-Getränkeverpackungen. GLOBAL 2000 fordert die Bundesregierung auf, ein Pfand-System...

  • Wien
  • Neubau
  • stella witt
Das Nachsortieren im Restmüll ist nicht EU-konform. Besser: Pfandsystem oder noch besser: Trennung des Mülls schon von Anfang an.
1

Rechtsgutachten belegt:
Plastik-Recycling aus Restmüll ist nicht EU-konform

Ein Ende Februar von der Brüsseler Plattform für Kreislaufwirtschaft reloop präsentiertes Rechtsgutachten zeigt, dass die Nachsortierung von Restmüll nicht der EU-Abfallrahmenrichtlinie entspricht.  ÖSTERREICH. Die „Einweg-Plastik-Richtlinie“ der EU sieht vor, dass alle Mitgliedstaaten eine getrennte Sammelquote von 90 Prozent bei Plastikflaschen bis 2029 erreichen. Die Einbeziehung von Getränkeflaschen aus der Restmülltonne ist also nicht rechtskonform, um die EU-Vorgaben zu erreichen, wie...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Foto:Hoefinger
5

Schutz von Umwelt und Klima:Greenpeace -Bericht
Greenpeace: Nach der Mehrweg-Milchflasche, jetzt Limonade und Saft in Glas-Mehrweg

Radlberger LIMÖ, Granny’s und Unkraut ab kommender Woche in Mehrwegflaschen erhältlich - Mehrwegflasche bringt ökologische Wende im Getränkeregal Wien (OTS) - In Kooperation mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace bringt Egger Getränke erstmals Limonaden und Säfte in der 1-Liter-Glas-Mehrwegflasche auf den Markt. Ab kommender Woche sind Radlberger LIMÖ, Granny’s Apfelsaft und das Teegetränk Unkraut in umweltfreundlichen Glas-Mehrwegflaschen österreichweit bei Spar erhältlich. Das Pfand...

  • Wien
  • Favoriten
  • stella witt
12

Milch im Glas
Mehrwegflasche ist ab sofort zurück im Supermarkt-Regal

Nach 20 Jahren ist wieder Milch in der Mehrwegflasche erhältlich. Österreichweiter Verkauf startet. ASCHBACH. Die Mehrwegflasche ist zurück. In Kooperation mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace bietet Österreichs größte Molkerei Berglandmilch ab sofort Milch in der Ein-Liter-Mehrwegflasche an. Damit ist erstmals seit rund 20 Jahren wieder Milch in der wiederbefüllbaren Mehrweg-Glasflasche österreichweit im Handel erhältlich. Eine Mehrwegflasche ersetzt bei Berglandmilch künftig mehr als...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Umwelt- und Infrastrukturministerin Leonore Gewessler im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko.

Umweltministerin im Interview
Gewessler: Rückkehr der Pfandflaschen

Umwelt- und Infrastrukturministerin Leonore Gewessler im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko über Plastik, Recycling-Wirtschaft, und die Vereinheitlichung von Toleranzgrenzen bei der Übertretung von Geschwindigkeiten auf unseren Straßen. RMA: Frau Ministerin, die Reduktion von Plastik und der "Aktionsplan gegen Mikroplastik" sind im Regierungsprogramm verankert. Was passiert da konkret? LEONORE GEWESSLER: Unser Ziel ist es, Wegwerf-Plastik weiter zu reduzieren. Sowohl in der...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Maria von der Feinkostabteilung des Sparmarktes Seder in Jenbach gibt die Schnittwurst in mitgebrachte Dosen
4

Unsere Erde
Im Lebensmittelhandel ist Plastik großes Thema

JENBACH. Bei Peter Seder vom Sparmarkt in Jenbach wird Bewusstsein für das Thema Umwelt geschaffen. JENBACH (dkh). Besonders im Lebensmittelhandel ist das Thema Plastikverpackung seit einiger Zeit das Thema Nummer Eins. Wir haben mit Peter Seder vom Sparmarkt in Jenbach gesprochen und ihn über das Plastiksackerl und geänderte Einkaufsgewohnheiten, befragt. Papier- statt Plastiksackerl97 Prozent der täglichen SPAR-Kunden haben bereits bisher ihr eigenes Sackerl mitgebracht oder kein Sackerl...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz
Einwegflaschen künftig zur Pfandware machen: Das steht aktuell zur Diskussion in Österreich.

Das Wort
Pfand auf Einwegflaschen – Die Umfrage

INNSBRUCK-LAND. Welchen Beitrag können wir zur Verbesserung unserer ökologischen Situation leisten? Tagtäglich beschäftigen wir uns mit dieser Frage und versuchen, interessante Lösungen zu finden. Ein großes Thema sind dabei auch Plastikflaschen. Aktuell gibt es Überlegungen ein Pfandsystems für Einweggebinde einzuführen. Macht mit bei der BEZIRKSBLÄTTER-Umfrage und sagt uns eure Meinung!

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Agnes Czingulszki (acz)
Ein Pfandsystem für Österreich? Die Grünen fordern dies schon seit längerer Zeit. Eine Studie bestätigt nun, dass ein Mehrwegsystem zum Erreichen der EU-Ziele nötig wäre.

Kampf gegen Plastik
Studie bestätigt grüne Forderung nach Mehrwegsystem

TIROL. Schon im Sommer letzten Jahres schlugen die Grünen Tirol ein bundesweites Pfandsystem vor. Eine Studie von Greenpeace, der Arbeiterkammer und dem Ökologie Institut bestätigt nun die Forderungen der Grünen nach einem Mehrwegsystem. Um die EU-Ziele zu erreichen, müsse Österreich ein Mehrwegsystem forcieren, so die Grünen.  "Weg von Einweg - hin zu Mehrweg"Ein Mehrwegsystem würde Österreich helfen, die festgelegten EU-Ziele zu erreichen. Bisher wurde die Forderungen nach einem...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Der Mann vom "Schlüsseldienst" verlangte 400 Euro fpr die Öffnung, der Jugendliche hatte allerdings nur 200 Euro bei sich – darum übergab zusätzlich eine Spielkonsole im Wert von etwa 500 Euro als Pfand.

"Als Pfand"
"Schlüsseldienst" öffnete mit Scheckkarte, kassierte 200 Euro und Spielekonsole

Nachdem er sich aus seiner Wohnung ausgesperrt hatte, rief ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Kufstein einen Schlüsseldienst, den er über eine Internetsuche gefunden hatte. Ein herbeigeeilter Mitarbeiter öffnete die Tür rasch – und forderte 400 Euro. BEZIRK KUFSTEIN (red). Bereits im Dezember 2019 suchte und kontaktierte ein 17-Jähriger über das Internet einen Schlüsseldienst, nachdem er sich aus seiner Wohnung ausgesperrt hatte. Daraufhin erschien ein Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes und...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
20

Ottakring
Ulli Simas Wunschpunsch

Bei einem Punsch zum Aufwärmen , der einem karitativen Zweck (LernLEO, die kostenlose Lernhilfe für Kinder und Jugendliche) zu Gute kommt, traf die Obfrau des Vereins Plastic Planet Austria Stadträtin Ulli Sima. Schon über einen längeren Zeitraum blieben Mails zur Plastikreduktion vom Team Ulli Sima unbeantwortet, deswegen wurde dieser Termin wahrgenommen. Schliesslich stand Ulli Sima allen Bürgern zur Verfügung. So konnte die Sonderausgabe"Verpackung" des ökosozialen Forums sowie das Plädoyer...

  • Wien
  • Ottakring
  • stella witt
1 2

Sieben Länder berufen
Sozialhilfe neu kommt vorerst nur in zwei Bundesländern

Bis Ende des Jahres hätten alle neun Bundesländer die von der alten ÖVP-FPÖ-Bundesregierung beschlossene 'Sozialhilfe neu' umsetzen sollen. Haben sie aber nicht. Konkret leisteten nur zwei Folge, sieben Länder gingen in Berufung. Demnach wird die 'Sozialhilfe neu' vorerst auch nur in den Bundesländern Niederösterreich und Oberösterreich kommen. ÖSTERREICH. Ab 1. Jänner werden also in Oberösterreich und Niederösterreich die neuen Regelungen in Kraft treten. Die neuen Sozialhilfe wird dann die...

  • Anna Richter-Trummer
Kirchtags GF Joe Presslinger mit den Bechern
1 2

Villach
Neue Becher am Kirchtag sorgen für Wirbel

Bei vielen Veranstaltungen schon Standard, am Villacher Kirchtag eine Premiere: der Mehrwegbecher. Die WOCHE hat sich schlau gemacht. VVILLACH. Erstmals gibt es am Villacher Kirchtag keine Becher aus Einwegplastik. Die "neuen" Mehrwegbecher produziert eine international tätige Firma aus Wien. Der Becher-KreislaufDas Prinzip dahinter scheint einfach: 400.000 Becher werden angeliefert, ausgegeben und nach der Veranstaltung retourniert und gereinigt. Bei internationalen Großveranstaltungen sei ein...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
3

Recycling
Römerquelle - ein Coca-Colaprodukt Recycling- greenwashing Event

Von 13 bis 17.Juni steht am Platz der Menschenrechte beim Museumsquartier eine Recyclingmaschine . Der Verein Plastic Planet Austria testete heute diesen Automaten. Wie man beim zweiten Bild erkennen kann, dürfte es sich um einen Greenwashing Event handeln, denn Römerquelle produziert Wegwerflaschen aus 30%pflanzlichen und 70%herkömmlichen Plastik. Gemischtes Plastik ist nicht recyclebar und somit ein Produkt zum Wegwerfen und nicht zum Wiederverwerten. unter dem Videolink kann man an einer...

  • Wien
  • Neubau
  • stella witt
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.