Politik

Beiträge zum Thema Politik

"Die Neuen": Judith Kohlenberger und Dino Schosche wollen Integration und Teilhabe von Migranten in Österreich fordern und fördern.
 2  1

Sozialpolitik in Wien
"Die Neuen" fordern Teilhabe von Migranten

Die 700 "Neuen Österreichischen Organisationen" wollen Integration und Teilhabe von Migranten in der Gesellschaft fordern und fördern. WIEN. Der Ort der Pressekonferenz war gut gewählt: Die Brücke des Café Leopold verbindet die altehrwürdige Kunsthalle mit dem vergleichsweise neuen Leopold-Museum. "Österreich ist ein Einwanderungsland und eine offene Gesellschaft. Wir wollen als konstruktive Kraft die Zusammenarbeit und Vernetzung mit Migranten fördern", erklärte "Neue Österreichische...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Daumen hoch oder Daumen runter? Die Zusendungen unserer Leser waren alle für die Installation eines Livestreams.
 2  2   2

Leserforum
Ottakringer wollen Livestream

Was denken die bz-Leser über einen möglichen Livestream der Bezirksvertretungssitzungen? OTTAKRING. In der vergangenen Ausgabe der bz haben wir uns mit dem Thema "Corona und online – Was bleibt im Bezirk?" beschäftigt. Zu der Frage, ob die Bezirksvertretungssitzungen im Internet übertragen werden sollen, haben uns zahlreiche Einsendungen erreicht. In Penzing gibt es das schon längst. Was hat Ottakring zu verbergen? Warum sonst sträubt sich die Bezirksmehrheit von Ottakring – SPÖ und...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Wolfgang Cadilek ist neuer Bezirksrat des "Team HC Straße, Allianz für Österreich" in Favoriten

Team HC in Favoriten
Bezirksrat wechselt zu neuer Partei

Das "Team HC Strache, Allianz für Österreich" hat in Favoriten nun vier Bezirksräte. FAVORITEN. (kp). In Favoriten gab es bereits drei Bezirksräte, die der neuen Partei "Team HC Strache, Allianz für Österreich" angehörten. Nun hat ein vierter gewechselt: Wolfgang Cadilek kam von der FPÖ zur neuen Bewegung. Bürgerstammtisch "Mit diesen Bezirksräten wird die Bürgerbewegung in die anstehenden Wahlen gehen", so Koordinator Andreas Fürst, der kein politisches Mandat anstrebt. Die Themen...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Aufstellen oder Nichtaufstellen, das fragen sich ab 15. Mai die Schanigarten-Betreiber auf den Wiener Märkten.
 3  3   3

Wiener NEOS
Corona-Schikanen für Schanigärten auf Märkten?

Schanigarten-Betreiber auf den Märkten beklagen Schikanen durch das Marktamt. Die Wiener NEOS fordern daher mehr Freiheiten und individuelle Lösungen. Das Marktamt wiederum rechtfertigt seine Vorgangsweise mit der notwendigen Sicherheit in der Coronakrise. WIEN. Nach der Coronakrise darf die Gastronomie morgen Freitag, 15. Mai, wieder aufsperren - auch die Schanigärten. Alle Schanigärten? Nein, denn die Schanigärten auf den Wiener Märkten unterliegen den Regeln des Marktamts, das dort ein...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Heiß diskutiert: das Kopftuchverbot.
 1  1   2

Geplantes Kopftuchverbot bis 14 Jahre
"Das Kopftuch ist nicht das Problem"

ZIS-17-Direktorin Petra Bauer über die geplante Ausweitung des Kopftuchverbots bis zum 14. Lebensjahr. Stellt das Tragen eines Kopftuchs in Ihrer Schule ein Problem dar? PETRA BAUER: Nein. Sprechen Sie mit betroffenen Mädchen über ihre Beweggründe für das Tragen eines Kopftuchs? Auf Nachfrage: Ja. Hatten Sie jemals den Eindruck, dass das unter Zwang passiert? Nein. An Ihrer Schule gibt es Schüler aus vielen verschiedenen Kulturen. Was ist Ihre Erfahrung mit dem Drängen in...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
 1  1

BUCH-TIPP: Albrecht Müller – "Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst - Wie man Manipulationen durchschaut"
Anregung zum Selber-Nachdenken

Sich nicht manipulieren zu lassen, scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Sind politische Entscheidungen wirklich frei oder werden sie nicht von Propaganda beeinflusst? Albrecht Müller gibt einen Überblick über gängige Manipulationen und zeigt auf, dass es an der Zeit ist, skeptischer zu werden. Auch was den Inhalt des Buches betrifft - skeptisch bleiben und nicht alles glauben – eine gute Lektion fürs Leben. Westend-Verlag, 144 Seiten, 14,40 € ISBN 978-3-86489-218-9

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP) und Heinz Vettermann (SPÖ) arbeiten zusammen.

Josefstadt
Mehr Achtsamkeit im Bezirk

Die Josefstadt will den Bezirk nun aufmerksamer machen. Eine Veranstaltungsreihe zum Thema "Achtsamkeit" soll dabei helfen. JOSEFSTADT. Achtsamkeit. Ein Wort das in naher Vergangenheit immer mehr an Bedeutung gewonnen hat – doch worum geht es dabei wirklich? Das will der Bezirk den Josefstädtern nun näher erläutern und veranstaltet deshalb am Mittwoch, 22. Jänner, die erste Veranstaltung zur Reihe "Achtsamer Achter". Aufmerksam durch das Leben und den Bezirk gehen, Menschen betrachten und...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Philipp Kern und Christoph Wiederkehr rufen zur Kandidatur auf.

Wiener Stadtpolitik
Die Neos rufen zur Kandidatur bei der Wien-Wahl auf

Der Termin der Wiener Landtagswahlen ist im Oktober. Jetzt rufen die Neos die Bürger auf, auf ihrer Liste zu kandidieren. WIEN. Die "besten Köpfe Wiens" sucht man laut dem Neos-Landessprecher Christoph Wiederkehr, um "für bessere Bildung und gegen Freunderlwirtschaft und Korruption zu kämpfen." Parteiintern startet jetzt der Listenerstellungsprozess, bei dem die Neos rechtzeitig zur spätestens im Oktober stattfindenden Wien-Wahl der Wiener Bevölkerung die Chance geben wollen, persönlich in...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Drei Anträge konnten die Jugendlichen im Rahmen ihres Jugendparlaments durchsetzen.
 1

Josefstadt
Neues aus dem Jugendparlament

Jugendliche engagieren sich für ein besseres Miteinander in der Josefstadt. JOSEFSTADT. Jede Generation hat einen anderen Blick auf die Vorgänge im eigenen Bezirk. Aus diesem Grund wurde in der Josefstadt ein Jugendparlament ins Leben gerufen. Dort können Jugendliche ihre Anliegen für den Bezirk vorbringen, diese gemeinsam diskutieren und der Bezirksvorsteherin anschließend präsentieren. Je nach der Dringlichkeit der Anliegen werden diese dann entweder einer Kommission zugeteilt oder...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
 2

Öffis im 15. Bezirk
Die S-Bahn fährt bald im U-Bahn-Takt

Die Intervalle der S-Bahn werden bald verkürzt. Auf der Vorortelinie wird es eine Nacht-S-Bahn geben. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Jedes Jahr im Dezember erscheinen die neuen Fahrpläne der ÖBB, zu denen auch die S-Bahnen gehören. Bei der diesjährigen Fahrplan-Präsentation gab es eine Überraschung: Der Takt auf der Vorortelinie S45 wird verkürzt. Auch die S50 zwischen dem Westbahnhof und Hütteldorf bzw. Unter-Purkersdorf wird in Zukunft alle 15 Minuten anstatt wie bisher alle 30 Minuten fahren....

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Mathias Kautzky
Ex-FPÖ-Chef HC Strache bei einer Rede in Oberösterreich
 9  3   2

Spesen-Affäre
FPÖ zahlte für Strache Whirlpool und Nachhilfe

Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache soll sich nicht nur private Einkäufe, sondern auch Reparaturen an seinem Whirlpool und Nachhilfestunden für seine Kinder von der Partei finanziert haben lassen. Das berichtet das Ö1-"Morgenjournal". Strache bestreitet alle Vorwürfe via Facebook.  ÖSTERREICH: Erst gestern wurde die Entscheidung, ob Strache aus der FPÖ ausgeschlossen wird oder nicht, vertagt. Das Landesparteigericht möchte weitere Zeugen befragen und benötigt daher mehr Zeit. Eventuell soll...

  • Ted Knops
Barbara Blaha (Mitte) mit ihrem Team aus Wissenschaftlern und Redakteuren des Momentum Instituts.
 1

Momentum-Institut
Arbeit, Wohnen, Klima - Der Maßstab sind die "vielen"

Ein Thinktank für die "vielen" ist in Rudolfsheim zu Hause. Barabara Blaha und ihr Team zeigen auf Basis wissenschaftlicher Daten, wer die Produktivitätsgewinne einsteckt und warum die "vielen" trotzdem nicht reicher werden. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. "Ich beziehe Mindestsicherung bzw. will ich sie wieder beziehen. Das ist aber gar nicht so einfach." So beginnt einer der Beiträge des Magazins "Moment", das, eingegliedert in den Thinktank "Momentum", über gesellschaftlich relevante Themen...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Elisabeth Schwenter

BUCH TIPP: Prof. Dr. Reinhard Haller – "Das Wunder der Wertschätzung - Wie wir andere stark machen und dabei selbst stärker werden"
Wundermedizin für alle Lebensbereiche

Der bekannte Psychiater, Psychotherapeut und Neurologe Reinhard Haller zeigt im Buch, wie echte Wertschätzung wirken kann. Sie aktiviert unser Belohnungszentrum im Gehirn und hemmt das Angstzentrum. Wichtig ist eine wertschätzende Grundhaltung im Leben. Kreativität, Motivation und Beziehungsfähigkeit werden dadurch gesteigert. Beispiele aus Politik, Therapie und Alltag belegen dies. Gräfe & Unzer Verlag, 208 Seiten, 18,50 € ISBN 978-3-8338-6744-6

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
V.l.: Christina Schlosser (ÖVP), Claudia O'Brien (SPÖ), Maximilian Krauss (FPÖ), Beate Meinl-Reisinger (Neos) und Sigi Maurer (Grüne)
 1

Nationalratswahl 2019 am Neubau
Das sind die Spitzenkandidaten für Wien Innen-West

Nationalratswahl: Die bz holt die Kandidaten des Regionalwahlkreises Wien Innen-West vor den Vorhang. Das sind die Kandidaten für die Innere Stadt, Mariahilf, Neubau, die Josefstadt und den Alsergrund. INNERE STADT/MARIAHILF/NEUBAU/JOSEFSTADT/ALSERGRUND. Der Neubau gehört neben der Inneren Stadt, Mariahilf, der Josefstadt und dem Alsergrund zum Wiener Regionalwahlkreis Innen-West. Doch was sind Regionalwahlkreise? Diese dienen dazu, dass aus allen Regionen Österreichs Abgeordnete ins...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
Ali Mahlodji besuchte eine Höhere Technische Lehranstalt (HTL), die er ein Jahr vor der Matura abbrach.
 1   5

Ali Mahlodji
"Ich bin fürs Schulfach 'Professionelles Träumen'"

Schulabbrecher, whatchado-Gründer, Vorzeige-Ausländer und EU-Jugendbotschafter: Das alles ist Ali Mahlodji. WIEN. Ali Mahlodji ist auf der Überholspur. Der erfolgreiche Unternehmer, Berater, Autor und Oberträumer der bz-Initiative "Träum dein Wien" im bz-Interview. Ihre Eltern sind mit Ihnen, als Sie drei Jahre alt waren, aus dem Iran geflüchtet. Wie hat man Sie damals als Fremden in Wien aufgenommen? ALI MAHLODJI: Es gab einige Augenblicke, in denen meine Eltern – eben weil sie...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Ein Alkoholverbot am Keplerplatz fordern der Favoritner Nationalrat Nico Marchetti (r) und Sicherheitssprecher Karl Mahrer (beide ÖVP).
 2

Sicherheit in Favoriten
Aus für Alkohol am Keplerplatz?

Wie sicher der Bereich vor dem Amtshaus und dem U-Bahn-Aufgang Keplerlplatz wirklich ist. FAVORITEN. Wenn man von der U-Bahnstation Richtung Keplerplatz kommt, sitzen gleich nebenan beim Brunnen rund 20 Männer. Einige von ihnen haben eine Bierdose in der Hand. "Da gibt es immer wieder Probleme", so Nico Marchetti, Chef der Favoritner ÖVP. "Die Menschen haben einfach Angst." Außerdem befindet sich direkt daneben ein Kinderspielplatz. "Das ist nicht optimal", so der Politiker. "Hier darf...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ) möchte mit den Mariahilfern in ein direktes Gespräch starten.
 1

Esterhazypark
SPÖ lädt zum gemeinsamen Picknick

Am Dienstag, 27. August, von 15 bis 18 Uhr wird der Esterhazypark zur Picknick-Lounge. MARIAHILF. Die Frauen der SPÖ Mariahilf organisieren mit der Unterstützung der Wiener SPÖ Frauen ein Picknick im Esterhazypark für Anrainer und Freunde des Bezirks. Mit dabei sein wird die Wiener Frauenvorsitzende Maria Hanke, die Mariahilfer Frauenvorsitzende Nicole Berger-Krotsch und ihre Stellvertreterin Julis Lessacher. Auch Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ) und Gemeinderat Peko Baxant...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Helmut Brandstätter hat der Medienbranche den Rücken gekehrt und geht in die Politik.
 2  1

Nationalratswahl 2019
Helmut Brandstätter kandidiert für die Neos

Hinter Neos-Parteichefin Meinl-Reisinger wird Ex-Kurier-Herausgeber Helmut Brandstätter auf der Bundesliste auf Platz 2 stehen. Damit erhält der ehemalige Medienmacher eine "Wildcard" für die Nationalratswahl im September. WIEN. Am Mittwochabend hat der erweiterte Partei-Vorstand grünes Licht für die Nominierung von Brandstätter gegeben. Meinl-Reisinger meinte bei der Präsentation in Magdas Hotel im zweiten Wiener Gemeindebezirk, dass sie froh sei, wenn es immer wieder Bürger gebe, die sich...

  • Wien
  • Michael J. Payer
Das architektonisch wertvolle Spitalsgebäude soll einer allgemein zugänglichen Nachnutzung zugefürht werden.
 1

Ideen für die Nachnutzung
Was passiert mit dem Krankenhaus Gersthof?

Das Orthopädische Krankenhaus Gersthof ist seit 31. Mai geschlossen. Was passiert mit dem Gebäude? HERNALS. Das Orthopädische Krankenhaus Gersthof gehört zu den stilprägenden Gebäuden Wiens. Es vereint Elemente des Jugendstils, des Art déco und des Expressionismus. Über das denkmalgeschützte Gebäude wird viel diskutiert. Die bz hat sich zum Thema Nachnutzung bei der Hernalser Politik umgehört. • Ilse Pfeffer (SPÖ) "Bis jetzt sind wir nicht eingebunden. Welche Pläne aktuell verfolgt...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Bei der Bezirksvertretungssitzung der Josefstadt wurde über zahlreiche Projekte gesprochen.

Josefstadt
Über 40 Anträge wurden besprochen

Was tut sich denn über den Sommer in der Josefstadt? Bei der Bezirksvertretungssitzung gab es einen Überblick zu den kommenden Projekten. JOSEFSTADT. Nicht nur die steigenden Temperaturen erhitzten die Gemüter der Josefstädter Bezirkspolitiker. Auch der Abschied zweier beliebter Büromitarbeiterinnen, ein Resolutionsantrag zum Thema Klimaschutz, die geplanten Baumpflanzungen und die Schulerweiterung der Pfeilgasse wurden heiß diskutiert. Das schweißtreibende Wetter der vergangenen Woche...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Seit 12. Juni ist das Schulvorfeld autofrei. In Zukunft werden hier Kinder lernen und Spaß haben.
  3

Trotz Protest wird die Leopold-Ernst-Gasse umgestaltet
Schulvorfeld wird zur neuen Klasse

Weniger Parkplätze, mehr Grün: Die Leopold-Ernst-Gasse bekommt ein neues Gesicht. HERNALS. Die Umgestaltung der Leopold-Ernst-Gasse ist bereits seit einigen Jahren ein heißes Eisen in Hernals. Das Thema beschäftigt den Bezirk seit 2015. Seit 17. Juni laufen die ersten Arbeiten für die komplette Umgestaltung. Das allgemeine Motto lautet "Weniger Verkehr, mehr Grün". Dafür wurde bereits 2017 von der Gebietsbetreuung eine Befragung der Bewohner und Anrainer in der Umgebung durchgeführt....

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Laura Suárez-Torres (Grüne), Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert, Libusa Kanov (SPÖ) und Annegret Lange (fraktionslos; v.l.n.r.).
  2

EU-Politik
Josefstädter Politik birgt fünf Nationen

Die Josefstädter Politik-Landschaft ist mit fünf verschiedenen Nationen ausgestattet. Sehr passend nach der EU-Wahl. JOSEFSTADT. Auch wenn die eigentliche EU-Wahl nun vorbei ist, die Thematik der europäischen Vernetzung ist in der Josefstadt weiterhin ein permanenter Begleiter. Denn rund 17 Prozent der Gesamtbevölkerung des 8. Bezirks stammen aus anderen EU-Ländern. Das spiegelt sich auch in der Bezirkspolitik wider, denn beinahe alle Fraktionen haben Bezirksrätinnen aus anderen...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Veronika Matiasek sieht ihre Aufgabe im "Zusammenhalten unseres Lagers".
 1   2

Partei-Austritt und die Folgen der "Ibiza-Affäre"
"FPÖ-Kurzzeit-Chefin" Matiasek will die Partei zusammenhalten

FPÖ-Bezirksparteiobfrau Veronika Matiasek über Austritte und ihr Amt als "Kurzzeit-Chefin" in Wien. HERNALS. Hinter der FPÖ liegen turbulente Tage, sowohl auf Bezirks-, Landes- als auch auf Bundesebene. Die "Ibiza-Affäre" hat und wird deutliche Spuren in Österreichs Politlandschaft hinterlassen. FPÖ-Hernals-Bezirksparteiobfrau Veronika Matiasek war mittendrin statt nur dabei: Bevor sie zwei Tage lang interimistisch die Führung der Wiener FPÖ übernehmen "durfte", gab es in ihrem Heimatbezirk...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Bild: (c) Monsieur LobbyBoy (TM)
 1  2

ewige Flamme
Denkmal für Jan Böhmermann in Wien 16.

Die Gerüchte um das geplante Denkmal für Jan Böhmermann, in einem Gemeinschaftsgarten in Wien 16. , verdichten sich.  Es wurde bereits eine Webseite eingerichtet. . ewigeflamme.at . Die Initiatoren beziehen sich offenbar auf einen Ausspruch Böhmermanns, welcher damit den Fokus auf ein Treffen zwischen Strache, Gudenus, einer Oligarchennichte und einer vierten Person, lenkte. Das Treffen wurde per Video dokumentiert. Der Inhalt der Aufzeichnungen und die damit öffentlich sichtbare...

  • Wien
  • Ottakring
  • Joerg Gottschalk
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.