Sandra Frauenberger

Beiträge zum Thema Sandra Frauenberger

Sandra Frauenberger (l.) und Neunerhaus-Geschäftsführerin Daniela Unterholzner bei der Grätzeloase vor dem Neunerhaus Café.
3

Margaretner Grätzeloase
Ein "Oasentag" beim Neunerhaus Café

Das Neunerhaus lud zum "Oasentag" um auf die konsumfreie Zone und das breite Angebot der Sozialorganisation aufmerksam zu machen. MARGARETEN. Die Sozialorganisation Neunerhaus hat auch heuer eine Grätzeloase vor ihrem Café (Margaretenstraße 66). Die konsumfreie Zone mit Sitzgelegenheiten und Kräutergarten entstammt der Initiative Grätzeloase der Lokalen Agenda 21. Anlässlich der Aktion "Du bist Nachbar" lud das Neunerhaus zum "Oasentag". Das Projekt wird vom Dachverband der Wiener...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Stephan Auer-Stüger (SPÖ) ist neuer Mandatar im Wiener Gemeinderat.

Wiener Gemeinderat
Ein Margaretner startet durch

Der Wiener Gemeinderat hat einen neuen Mandatar: Den Margaretner Stephan Auer-Stüger (SPÖ). MARGARETEN. Auer-Stüger löst Sandra Frauenberger ab, die ihr Mandat zurückgelegt hat. „Mit Stephan Auer-Stüger gewinnt der Wiener Gemeinderat einen absoluten Wirtschaftsprofi mit sozialem Feingefühl und starkem Zug zum Tor“, so SPÖ-Klubvorsitzender Josef Taucher. „Mir ist das Zusammenleben in unserer Stadt ein besonderes Anliegen. Ich will Politik, die sozialen Ausgleich und Möglichkeiten für alle Wiener...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Komplexe Technik, tolle Koordination: Rettung-Wien Chef Rainer Gottwald, Stadträtin Sandra Frauenberger und Projektleiter Peter Hacker (v.li.n.re.) sind zufrieden
15

Neue Wiener Rettungsleitstelle künftig in Hernals

Hernals hilft weiter in der Not: Die Rettungsstation in der Gilmgasse wurde zur Landesleitzentrale umgestaltet. Der Probebetrieb läuft. HERNALS. Alle unter einem Dach: In Zukunft erfolgt die Koordination der Rettungs- und Krankentransporte in Wien in einem Leitstellenverbund durch die gemeinsame Landesleitzentrale. Wer also den Notruf 144 wählt, landet im 17. Bezirk. Es gibt hier 15 Arbeitsplätze. Die Mitarbeiter der privaten Blaulichtorganisationen werden derzeit auf das Einsatzleitsystem der...

  • Wien
  • Hernals
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Stadträtin Sandra Frauenberger und Bezirksvorsteher Franz Prokop bei der Auftaktveranstaltung im Amtshaus Ottakring.
3 10

Ottakring: Eine Woche im Zeichen der seelischen Gesundheit

Wie bleibe ich auch seelisch gesund? Diesem Thema widmen sich eine Woche lang Veranstaltungen im 16. Bezirk. OTTAKRING. Vorträge, Sprechstunden  oder ein gemeinsamer Spaziergang: Die Woche der seelischen Gesundheit ist im 16. Bezirk am 12. März offiziell gestartet. Bis 16. März gibt es Aktionen. Die Ottakringer können die kostenlosen Veranstaltungen – bei einigen muss man sich anmelden – der 13 teilnehmenden Organisationen besuchen, es geht aber auch ganz allgemein darüber auf das Angebot...

  • Wien
  • Ottakring
  • Anja Gaugl
Der Leiter des Zentrums Tomas-Hendrik Knocke-Abulesz erklärt Stadträtin Sandra Frauenberger bei der Eröffnung die Funktionsweise der neuen Geräte.
2 2

Neues Krebstherapie-Zentrum im Krankenhaus Hietzing eröffnet

Im Krankenhaus Hietzing gibt es ab sofort zwei statt nur einem Linearbeschleuniger. Die Wartezeiten für Krebskranke in ganz Wien sollen so verkürzt werden. HIETZING. Der Aufschrei war groß, als der Stadtrechnungshof im Jänner 2017 seinen Bericht über die Wartzeit für Krebsbehandlungen in Wiener Spitälern veröffentlichte: Es gebe zu wenige Strahlengeräte für die Wiener Bevölkerung war die vernichtende Kritik - die Folge seien zu lange Wartezeiten und damit einhergehende Verschlechterungen von...

  • Wien
  • Hietzing
  • Christine Bazalka
MA 40 Vize-Leiter Daniel Schrotter und Stadträtin Sandra Frauenberger vor dem neuen Sozialzentrum in der Erdbergstraße.
1 4

Wien-Simmering: Sozialzentrum hat eröffnet

Erdbergstraße 228: An der Grenze von Simmering zu Erdberg hat ein Sozialzentrum eröffnet. SIMMERING. Das neue Sozialzentrum in der Erdbergstraße 228 erstreckt sich über fünf Stockwerke. Der vierte Großstandort der MA 40-Soziales und Gesundheit, ist auch Anlaufstelle, für Klienten, die die Wiener Mindestsicherung beziehen. Die Kundenräume befinden sich ausschließlich im Erdgeschoß und sind Montag, Dienstag, Freitag von 8 bis 12 Uhr und Donnerstag von 8 bis 12 und 15.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. In...

  • Wien
  • Simmering
  • Karl Pufler
Ab sofort kann man sich für den nächsten Töchtertag am 28. April anmelden.
1

Wiener Töchtertag: Mädchen erkunden ungewöhnliche Ausbildungswege

Am Töchtertag am 28. April bekommen Mädchen einen Einblick in Berufe, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. WIEN. 23.000 Mädchen und 400 Betriebe: Das sind die Zahlen rund um die Erfolgsgeschichte Töchtertag. Dieser findet seit 2002 jährlich statt natürlich auch heuer wieder. Und zwar am 28. April. Mädchen von 11 bis 16 Jahren haben dabei die Gelegenheit, Wiener Unternehmen zu besuchen. Und der Sinn dahinter? Die Mädchen sollen motiviert werden, neue und für Mädchen bislang ungewöhnliche...

  • Wien
  • Agnes Preusser
Agnes Preusser, stv. Chefredakteurin der bz - Wiener Bezirkszeitung bloggt bis zur Wien-Wahl abwechselnd mit Chefredakteur Christoph Schwarz und Chefin vom Dienst Andrea Hörtenhuber.
2 6

21. September 2015: Vorsicht vor abnormalen Frauen

Achtung, Achtung. Die Gender-Feministen (und Feministinnen, so viel Zeit muss sein) gehen immer mehr Menschen nicht nur schlicht auf die Nerven, sondern betreiben jetzt auch noch zunehmend Willkür. Sapperlot! Diese Warnung hat die Männerpartei in ihrer neuesten Presseaussendung herausgegeben. Besonders ärgert sich die Männerpartei gerade über Sandra Frauenberger - eigentlich kein Wunder bei dem Namen! Die SPÖ Frauen-Stadträtin findet nämlich die aktuelle Plakatkampagne der Grünen mit einem von...

  • Wien
  • Agnes Preusser
Matt Morgan
5 83

Pride Village am Heldenplatz

Die Vienna Pride besteht aus dem Pride Village und der Regenbogenparade und fordert die völlige rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung von Lesben, Bisexuellen, Schwulen und Transgenderpersonen ein. Das Pride Village am Heldenplatz vom 11. bis 16. 06. 2013 ermöglicht Szene-Vereinen, -Betrieben und -Lokalen sich und den LGBT-Alltag zu präsentieren.

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Helmut Mayer
v.l.n.r.: Bezirks­vor­steher Ing. Kurt Wimmer und Stadträtin Sandra Frauenberger
3 66

14. Margaretner Frauentag

Initiiert wurde die Veranstaltung in den Sälen des Margaretner Amtshauses von BV Ing. Kurt Wimmer. Die Organisation wurde von der Vorsitzenden der Sozialkommission BV-Stellvertreterin Andrea Hallal-Wögerer und ihrem Frauenteam durchgeführt. Unter anderem wurden Informationen zu folgenden Themen geboten: Gesundheitsvorsorge, Gesundheitsberatung, Apotheken-Tipps zur richtigen Pflege, Fitness, Wellness, Wohlfühlen, sinnvolle Freizeitgestaltung, Kreativität, berufliche Fortbildung und Weiterbildung...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Helmut Mayer
150 Prostituierte bahnen in Wien ihre Geschäfte auf der Straße an. Erlaubniszone gibt es aber keine.
2

Sexarbeit: Bezirke bleiben stur

Bisher konnte das Rathaus keine einzige Erlaubniszone für den Straßenstrich einrichten. Neubaugürtel, Sechshauser Gürtel oder Josef-Holaubek-Platz: Alle drei Optionen für Erlaubniszonen, in denen Prostituierte trotz Wohngebiets Geschäfte anbahnen dürfen, sind am Widerstand der Bezirke gescheitert. "Hier herrscht das Florianiprinzip", kritisiert die Grünen-Sozialsprecherin Birgit Hebein. "Zonen bringen Sicherheit" Der entscheidende Knackpunkt: "Der Ball wird zwischen Polizei, Rathaus und den...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
Führt nicht nur den 11. Bezirk, sondern auch die Weiberball-Polonaise gekonnt an: Bezirksvorsteherin Renate Angerer!
201

Women only! – Weiberball in Simmering

Ballmutter Christine Lapp bat zum 13. Simmeringer Weiberball in die Gasometerhalle! Rund 500 Simmeringer Frauen sorgten vergangenen Freitag beim 13. Simmeringer Weiberball für grandiose Stimmung! Mit dabei: Bezirksvorsteherin Renate Angerer, Eva-Maria Hatzl (SPÖ Frauen Simmering), Ballmutter Christine Lapp und Stadträtin Sandra Frauenberger. Und tatsächlich wagten sich nur wenige Männer an diesem Abend in die Gasometerhalle (Eingang Guglgasse 6): Musiker Wolfgang Aster, der mit Songs wie "Que...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Petra Bukowsky
Gabriele Schön von der Initiative Felberstraße kämpft gegen die Erlaubniszone am Sechshauser Gürtel 1–11.

Feilschen um Erlaubniszonen

Straßenstrich am Sechshauser Gürtel laut Insidern unwahrscheinlich (ah). Kommt die Erlaubniszone für Prostituierte am Sechshauser Gürtel 1–11 oder nicht? Nach einem Treffen der Steuerungsgruppe mit Vertretern aller Gürtelbezirke sieht es nun laut Insidern so aus, als wäre die Rudolfsheimer Straßenstrich-Zone – ebenso wie jene am Neubaugürtel – aus dem Rennen. Keine Bestätigung vom Bezirk Für Gabriele Schön von der Ini­tiative Felberstraße wäre dies ein großer Erfolg: „Die Erlaubniszonen im...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Andrea Peetz
Prostitution ist im Wohngebiet verboten – in Naturschutzgebieten hingegen erlaubt.
4

Die Sex-Orte der Wiener

Vom Kraftwerk bis zum Lainzer-Tiergarten: Das sind die pikantesten Orte für den Straßenstrich. 2.387 Sexarbeiterinnen gehen in Wien ihrer Arbeit nach, 150 davon auf der Straße. Das neue Prostitutionsgesetz regelt, wo sie ihre Geschäfte anbahnen dürfen – mit eigenwilligen Empfehlungen aus dem Rathaus. Hier darf man: Die bz hat die skurrilsten Sex-Orte in Wien recherchiert: 1. Lainzer Tiergarten: Das 2.450 Hektar große Naturschutzgebiet in Hietzing lädt zum lustvollen Wandern – jetzt nicht mehr...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
Stadträtin Sandra Frauenberger im bz-Interview im Jahr 2011.

„Nach dem U4 ins Café“

Stadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ) kennt die Routen der Nachtschwärmer aus eigener Erfahrung. von Sebastian Baryli Verlängerung der Sperrstunde für Diskotheken: Haben Sie als Gewerkschafterin keine Probleme damit? SANDRA FRAUENBERGER: „Das ist nur dann in Ordnung, wenn auf die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geschaut wird. Ich gehe davon aus, dass Arbeitszeitregelungen eingehalten werden und es entsprechende Entlohnung gibt. Es darf nicht zum Nachteil der Beschäftigten sein.“ Wie laufen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01

Straßenstrich raus aus Wohngebieten

Anfang November soll das neue Prostitutionsgesetz in Kraft treten Keine Straßenprostitution mehr vor der Haustür, und: Bordelle müssen in Zukunft genehmigt werden. Der Straßenstrich im Gebiet hinter dem Westbahnhof könnte schon bald der Vergangenheit angehören. Denn Kernstück der präsentierten Novelle des Wiener Prostitutionsgesetzes ist die Trennung der Straßenprostitution von Wohngebieten – eine langjährige Forderung der betroffenen Anrainer, die gegen den Strich in ihrem Grätzl mobil...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Michael Riedmüller

Fahrplan gegen den Strich

Ein neues Prostitutionsgesetz soll noch vor dem Sommer vorliegen Wie genau eine Lösung für das Problem Straßenstrich aussehen soll, ist noch nicht klar. Die Anrainer fordern eine Entflechtung vom Wohngebiet und klare Regeln. Plötzlich geht alles sehr schnell. Seit Jahren kämpfen die Anrainer der Gegend hinter dem Westbahnhof um die Äußere Mariahilfer Straße und die Felberstraße mit der immer schlimmer werdenden Straßenprostitution. Nun kündigte Frauenstadträtin Sandra Frauenberger eine...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Michael Riedmüller
So wie Milena stehen täglich dutzende Sexarbeiterinnen in Wohngebieten wie der Felberstraße.

Prostitution im Wohngebiet

Frauenberger: Parteien sollen unterschiedliche Forderungen unter einen Hut bringen Zuerst wurde ein halbes Jahr erfolglos versucht, den Straßenstrich in unbewohnte Gebiete umzusiedeln. Nun hofft die zuständige Stadträtin Frauenberger auf eine Lösung durch Gespräche der Rathausparteien. (si). Gut anderthalb Monate ist es nun her, dass Frauenstädträtin Sandra Frauenberger (SP) die Ergebnisse des Prostitutions-Pilotversuches präsentierte. Kleinlaut musste damals zugegeben werden, dass die...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Monika Kickenweiz
V.l.n.r.: Ingrid Moritz (Leiterin der Frauenabteilung der Arbeiterkammer Wien), Sandra Frauenberger (Frauenstadträtin, SPÖ), Marlene Streeruwitz (Autorin und Regisseurin).

Ein Hoch der Frauensolidarität

Marlene Streeruwitz und Ingrid Moritz mit dem 9. Wiener Frauenpreis ausgezeichnet! Sektempfang, geballte Frauensolidarität und eine gute Portion Humor bei der Verleihung zum 9. Wiener Frauenpreis im Wappensaal des Wiener Rathauses. „Dieser Abend ist in ­doppelter Hinsicht etwas ­Besonderes“, begrüßte letzten Donnerstag ­Conférencière und ­ORF-Journalistin Uschi Kainz die zahlreich anwesenden Damen im Wappensaal des Wiener Rathauses. „Erstens, weil heute zwei Frauen geehrt werden, die den...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Petra Bukowsky

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.