Sebastian Vitzthum

Beiträge zum Thema Sebastian Vitzthum

Potenziale für den Ausbau von erneuerbaren Energiequellen (Photovoltaik, Wind) sind im Pinzgau durchaus vorhanden.
1 Aktion 2

KEM
"100% erneuerbarer Pinzgau" – Wie könnte das aussehen?

Die Klima- und Energie-Modellregionen im Pinzgau gingen gemeinsam mit dem Austrian Institute of Technology und der Salzburg AG der Frage nach, wie eine zu 100 Prozent erneuerbare Energieversorgung im Pinzgau aussehen könnte. PINZGAU. Im Rahmen der Klima- und Energiestrategie "Mission2030" bekennt sich Österreich zu den internationalen Klimazielen. Ziel ist es, den Stromverbrauch vollständig aus erneuerbaren Energiequellen zu decken. Das Land Salzburg will zudem die Wärmeversorgung im gesamten...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
"Die Zukunft ist mobil." – Das ist das Motto des Interreg-Projekts "Mobility for Future" (kurz: MoFu) zwischen Zell am See und Bad Reichenhall. Die Projektregionen arbeiten dabei aktiv an Lösungsansätzen, wie die Mobilität energie- und ressourceneffizienter werden kann.
Aktion 3

MoFu
Gemeinsames Projekt für eine mobile Zukunft

Zell am See und Bad Reichenhall (Bayern) starten das gemeinsame Interreg-Projekt "Mobility for Future". ZELL AM SEE. "Die Zukunft ist mobil." – Das ist das Motto des Interreg-Projekts "Mobility for Future" (kurz: MoFu) zwischen Zell am See und Bad Reichenhall. Ziel ist es, dieses Thema ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Die Projektregionen arbeiten dabei aktiv an Lösungsansätzen, wie die Mobilität energie- und ressourceneffizienter werden kann. Austausch bei Veranstaltungen "Mit MoFu...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Landesrat Stefan Schnöll (2. v. re.) eröffnete das 2. Ionica World Mobility Forum in Zell am See. Mit im Bild:  Renate Ecker (GF Zell am See-Kaprun Tourismus), Sebastian Vitzthum (Projektleiter Ionica), Bgm. Andreas Wimmreuter und Martin Faulstich (Wissenschaftliche Leitung der Ionica)
2

2. Ionica World Mobility Forum
Die hochkarätige Veranstaltung wurde gestern eröffnet

Bei diesem Forum - heuer zum zweiten Mal in Zell am See - werfen Experten einen Blick auf die Städte der Zukunft und beleuchten Fördermöglichkeiten zukunftsweisender Mobilität. ZELL AM SEE.  Verteilt auf drei Tage bis morgen, Donnerstag (20. Juni 2019),  wartet das Forum mit Informationen und Visionen zur Mobilität von morgen auf.  "Größte Herausforderung im Klimaschutz..." Für Umweltschutzreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn ist der Verkehr „eine der größten...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.