Staatsanwaltschaft

Beiträge zum Thema Staatsanwaltschaft

Richter Markus Grünberger sprach vorerst noch keine Verurteilung aus.
2

Neues vom Landesgericht
Pornografische Darstellungen Unmündiger: 17-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs vor Gericht

Lehrling lernte 13-Jährige im Internet kennen: Nacktfotos führten zum Mobbing. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Ein 17-jähriger Lehrling aus dem Bezirk Scheibbs musste sich vor Kurzem am Landesgericht St. Pölten wegen pornografischer Darstellungen Unmündiger verantworten. Nicht zuletzt aufgrund seines Geständnisses kam er vorerst mit einem blauen Auge davon. 13-Jährige schickte Nackfotos "Mir war nicht bewusst, dass das strafbar ist", beteuerte der im Tatzeitraum erst 15-jährige Bursche. Er habe das...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Der vorsitzende Richter des Geschworenensenats, Helmut Weichhart, verurteilte den Angeklagten zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 18 Monaten.
3

Neues vom Landesgericht
NS-Sympathisant aus dem Bezirk Scheibbs wurde verurteilt

Ein 28-Jähriger aus dem Bezirk geriet ins Visier des Verfassungsschutzes. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 18 Monaten mit Bewährungshilfe für die dreijährige Probezeit wurde am Landesgericht St. Pölten ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs rechtskräftig verurteilt, nachdem er aufgrund von Nachforschungen des Verfassungsschutzes als NS-Sympathisant ins Visier der Beamten geraten war. Einschlägige Bilder und Textnachrichten Laut Staatsanwaltschaft verbreitete...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Die Verteidigerin Ulrike Koller vertrat den 42-Jährigen vor Gericht.
3

Neues vom Landesgericht
42-Jähriger betäubte Freundin im Bezirk und vergewaltigte sie

Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs hat seine Ex-Freundin mit Schlaftabletten im Kaffee gefügig gemacht. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. "Fünfeinhalb Jahre Haft" lautete das Urteil für einen 42-Jährigen, der sich am Landesgericht St. Pölten wegen der Vergewaltigung seiner Ex-Lebensgefährtin zu verantworten hatte. Dem immer noch ziemlich schwer angeschlagenen Opfer wurde ein Schmerzensgeld in Höhe von 10.800 Euro zugesprochen (nicht rechtskräftig). Narzisstische Persönlichkeit Das Paar aus dem...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Markus Grünberger verhängte eine Haftstrafe.
2

Neues vom Landesgericht
Drogendealer aus dem Bezirk Scheibbs in Haft

Wegen Suchtgifthandels wurde ein 20-Jähriger aus dem Bezirk zu zwei Jaren teilbedingt verurteilt. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Erst nach und nach legte ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs vor Richter Markus Grünberger am Landesgericht St. Pölten ein Geständnis ab. Die Staatsanwaltschaft legte ihm zur Last, im Darknet zunächst verschiedene Drogen bestellt und diese in weiterer Folge an Abnehmer gewinnbringend verkauft zu haben. Drogen im Darknet bestellt Zollfahnder in Frankfurt am Main...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
"Rückfälliger Dealer": Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs handelte direkt nach seiner Haftentlassung mit Cannabis und Kokain.
1 4

Neues vom Landesgericht
Dealer aus dem Bezirk Scheibbs kann's nicht "sein lassen"

Haftstrafe zeigte keine Wirkung: Dealer aus dem Bezirk Scheibbs handelte erneut mit Kokain und Cannabis. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Nachdem ein 22-jähriger Drogendealer aus dem Bezirk Scheibbs 2018 bedingt aus der Haft entlassen worden war, landete er abermals in der Szene und handelte mit Kokain und Cannabiskraut. Schwerer Betrug zur Last gelegt Am Landesgericht St. Pölten legte ihm Staatsanwalt Leopold Bien allerdings des Weiteren schweren Betrug zur Last, wobei ein Bankinstitut in Schwechat...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Vera Weld plädierte für einen Freispruch ihres Mandanten.
1 2

Neues vom Landesgericht
Freispruch für Staatsverweigerer aus dem Bezirk Scheibbs

"Geheilter" 59-jähriger Energetiker aus dem Bezirk Scheibbs wurde am Landesgericht in St. Pölten freigesprochen. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Als "geheilt" bezeichnete sich ein 59-jähriger Energetiker aus dem Bezirk Scheibbs, der im Jahr 2015 mit den, unter sogenannten "Staatsverweigerern" durchaus üblichen Methoden versucht hatte, einen Beamten des Magistrats Waidhofen an der Ybbs durch Drohungen zur Einstellung eines gegen ihn gerichteten Verwaltungsstrafverfahrens zu bringen. "Lebendmeldung"...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs stand nun vor Gericht.
3

Neues vom Landesgericht
Scheibbser bezahlte Hanfblüten mit Euroblüten

Cannabisblüten mit Euroblüten bezahlt: 21-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs am Landesgericht in St. Pölten. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Das Verbrechen der Geldfälschung galt im Prozess gegen einen 21-jährigen Arbeiter aus dem Bezirk Scheibbs als Richtlinie für das Strafmaß, das für den bislang unbescholtenen Mann bis zu zehn Jahren Haft ausmachen könnte. Ein umfassendes Geständnis Sein nahezu überschießendes Geständnis auch zu den weiteren Delikten war einer der Milderungsgründe, die der...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Staatsanwalt Thomas Korntheuer gab zu dem Freispruch bisher keine Erklärung ab.
2

Neues vom Landesgericht
Freispruch für Familienvater aus dem Bezirk Scheibbs

Freispruch für Schwiegersohn in St. Pölten – Richter: "Traue ihm so einen Betrug nicht zu" BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Sichtlich erleichtert verließ ein 38-jähriger Familienvater aus dem Bezirk Scheibbs nach seinem Freispruch vor Kurzem das Landesgericht in St. Pölten. Schwiegersohn als "Betrüger" Sein Schwiegervater brachte ihn wegen des Vorwurfs des schweren Betrugs vor Gericht und forderte als Opfer insgesamt 217.000 Euro zurück, die er seiner Tochter und deren Ehemann nicht geschenkt,...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
"Geisterwaggons" krachten in Wieselburg gegen Regionalzug: 53-Jähriger musste sich am Landesgericht St. Pölten verantworten.
3

Neues vom Landesgericht
"Geisterwaggons" in Wieselburg brachten 53-jährigen Verschieber vor Gericht

WIESELBURG/ST. PÖLTEN. Zwei Jahre nach einer Zugskollision in Wieselburg mit vier schwer und 14 leicht verletzten Personen musste sich vor Kurzem ein 53-jähriger Verschieber am Landesgericht St. Pölten verantworten. Staatsanwalt Karl Wurzer ging beim Prozess von fahrlässiger Gemeingefährdung und fahrlässiger Körperverletzung mit einer Strafdrohung bis zu zwei Jahren Haft aus. "Vorschriftsmäßig gehandelt" "Nicht schuldig", erklärte der, seit dem Jahr 1986 als Verschieber tätige Mann und...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Alle vier Einbrecher wurden am Landesgericht Stt. Pölten schuldig gesprochen.
3

Neues vom Landesgericht
Quartett verübte 60 Einbrüche in unserer Region

Rumänisches Einbrecher-Quartett, das durch unsere Region gezogen war, wurde in St. Pölten verurteilt. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. REGION. Wegen rund 60 Einbrüchen mussten sich vier Rumänen (46, 45,31,28 Jahre alt) am Landesgericht St. Pölten verantworten. Die beiden älteren Angeklagten bekannten sich nicht schuldig, wurden jedoch von den beiden jüngeren schwer belastet. "Fette Beute" wurde gemacht Die Beute, die zwischen Jänner und Juli 2016 unter anderem in den Bezirken Amstetten, Melk und...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Richter Slawomir Wiaderek sprach die Frau frei, da sie das Tier nicht mutwillig getötet hätte.
2

Hund wurde zu Tode geschleift

Eine Autolenkerin musste sich wegen Tierquälerei am Landesgericht in St. Pölten verantworten. WIESELBURG/ST. PÖLTEN. Verzweifelt versuchte eine 60-jährige Beamtin am 6. April 2016 in Wieselburg eine Autolenkerin durch Hupen und Lichtsignale zum Anhalten zu bringen, um sie darauf aufmerksam zu machen, dass sie einen kleinen Hund hinter ihrem Fahrzeug nachschleift. Lenkerin reagierte nicht Als sie bei der ersten roten Ampel an das Seitenfenster der Frau klopfte und schrie, "Sie ziehen Ihren Hund...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.