Stadtentwicklungsplan

Beiträge zum Thema Stadtentwicklungsplan

Das Gelände der ehemaligen Kaserne kann noch bis 2023 nicht umgewidmet werden, ohne nachzahlen zu müssen. Die obere kleine Teilfläche ist das "Wendlinger-Areal", der untere Teil gehört der Stadt.
  8

Zukunft am Kasernenareal
Stadt, Bodner und Unterberger entwickeln auf 65.000m²

In frühestens vier bis fünf Jahren sollen am früheren Kufsteiner Kasernenareal die Baumaschinen auffahren, um ein neues städtebauliches Konzept auf dem  65.000m² großen Gelände zu realisieren. Zuvor wird aber gemeinsam getüftelt und diskutiert. Die Stadtgemeinde sowie die Firmen Bodner und Unterberger Immobilien reissen dafür die Zäune in den Köpfen ein und überlegen gemeinsam mit FH-Experten, Zukunftsinstitut und weiteren Beteiligten, was, wie und wo auf der großen Fläche in Weißach nachhaltig...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Soziales, Gesundheit im SEP 750.

Rundum gesund
"Gesundheit" auch Thema im Stadtentwicklungsplan

KITZBÜHEL (niko). Der Stadtentwicklungsplan SEP 750 zum Jubiläum der Stadterhebung im Jahr 2021 ist in sechs Hauptkapitel gegliedert (wir berichteten). Ein Kapitel heißt "Soziales und Gesundheit". In diesem sind wiederum drei Schwerpunkte festgelegt. > Gemeinschaft schaffen durch effektive soziale Zusammenarbeit (u. a. Radwege ausbauen, Betreutes Wohnen u. a.). > Lücken in der sozialen und Gesundheits-Infrastruktur schließen (Lift für Pflegeheim/Hornbühel, leistbare Unterkünfte für...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Gemeinsam mit der Bevölkerung wurden der Stadtentwicklungsplan und das Räumliche Entwicklungskonzept entwickelt.

Beschluss
Stadtentwicklungsplan

Weichenstellung für die künftige Entwicklung der Stadt Feldkirch In der Sitzung der Stadtvertretung Feldkirch am vergangenen Dienstag wurde der neue Stadtentwicklungsplan (STEP) beschlossen. Das Räumliche Entwicklungskonzept (REK) liegt bis 24. Jänner 2019 zur allgemeinen Einsichtnahme im Rathaus Feldkirch auf und wird voraussichtlich in der Stadtvertretungssitzung im Februar 2019 zur Beschlussfassung vorgelegt. Im Zuge eines mehrjährigen Prozesses wurden unter breiter Beteiligung der...

  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Christian Marold
Wie und wohin soll sich die Stadtgemeinde Kitzbühel entwickeln? Der StadtEntwicklungsPlan gibt darüber Auskunft.

SEP Kitz 750
Ein Entwicklungsplan für die Stadt

KITZBÜHEL (niko). 2021 feiert Kitzbühel das 750-Jahr-Jubiläum der Stadterhebung. Zu diesem Jubeljahr wurde der StadtEntwicklungsPlan SEP Kitz 750 initiiert. Seit 2015 wird an der künftigen Entwicklung der Gemeinde garbeitet. In sechs Arbeitskreisen haben sich Stadtverantwortliche, Experten und auch über 100 Einheimische mit der Zukunft beschäftigt. "Zuerst wurde der Istzustand analysiert, dann wurden in Workshops Szenarien für die nächsten fünf bis 15 Jahre entwickelt, die nun in den...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Gemeindeversammlung in Kitzbühel.

Kitzbühel
Neuer Termin für die Öffentliche Gemeindeversammlung

KITZBÜHEL. Nicht wie ursprünglich geplant am Mittwoch, 21. 11., sondern am Montag, 26. 11., 18.30 Uhr, findet die Öffentliche Gemeindeversammlung im Saal der Musikschule/NMS statt. Neben dem Bericht des Bürgermeisters über die wichtigsten Angelegenheiten der Gemeindeverwaltung werden auch der Stadtentwicklungsplan SEP 750 sowie eine Kaufkraftstudie über Kitzbühel präsentiert. Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen. Die Mitglieder des Gemeinderates und die Vortragenden stehen für...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
V.l.n.r.: Werner Rosinak (Verkehrsplanung), Robert Schweighofer (Leiter Stadt- & Raumplanung Magistrat der Stadt Wiener Neustadt), Helene Linzer (externe Begleitung Bürgerbeteiligung), Erster Vizebürgermeister Christian Stocker, Thomas Knoll (Raum- und Landschaftsplanung), Bürgermeister Klaus Schneeberger, Stadtrat Franz Dinhobl, Bürgermeister-Stellvertreter Stadtrat Michael Schnedlitz, Stadt-Baudirektor Manfred Korzil und Zweiter Vizebürgermeister Horst Karas.

Stadtentwicklungsplan Wiener Neustadt 2030 (STEP WN 2030):

Wiener Neustadt (Red.). Großer Andrang beim ersten BürgerInnenbeteiligungsabend. Am 14. März 2018 startete die Stadt Wiener Neustadt mit der ersten BürgerInnenversammlung für den Stadtentwicklungsplan 2030 (STEP 2030). Rund 250 Besucherinnen und Besucher sowie zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der politischen Parteien der Stadt Wiener Neustadt machten den Start des Stadtdialogs in der Arena Nova zu einem großen Erfolg. Nach den Eingangsvorträgen von Bürgermeister Klaus Schneeberger und...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula

28.2.: Wie geht Bürgerbeteiligung?

Wollen Sie Wiener Neustadt mitgestalten? Beim Infoabend am 28. Februar wird gezeigt, wie das gehen könnte. Welche Formen der Bürgerbeteiligung gibt es?Wie läuft ein solcher Prozess ab?Und wie können sich BürgerInnen einbringen? Im März startet die Stadt Wiener Neustadt im Rahmen des Stadtentwicklungsplans STEP 2030 eine BürgerInnenbeteiligung. Als Vorbereitung darauf organisieren attac, das Bildungszentrum St. Bernhard, die Radlobby und die IG Akademiepark am 28. Februar im Bildungszentrum...

  • Wiener Neustadt
  • Hannes Höller
Robert Schweighofer (Leiter Stadt- & Raumplanung/Stadt Wiener Neustadt), Bürgermeister Klaus Schneeberger und Baustadtrat Franz Dinhobl

Wohin soll die Reise gehen?

Stadtentwicklungsplan Wiener Neustadt 2030 (STEP WN 2030): 
Ideen- und Infophase abgeschlossen – jetzt folgt große Bürgerbeteiligungsaktion! WIENER NEUSTADT. Im Februar 2017 startete die Stadt Wiener Neustadt mit der Erstellung eines Stadtentwicklungsplanes 2030 (STEP 2030), der die Stadt in ihrer Entwicklung fit für die Zukunft machen soll. Das erste Jahr des Prozesses war geprägt von einer Bestandsanalyse und der Erarbeitung erster grober Leitlinien. 2018 geht es nun in die Details – schon ab...

  • Wiener Neustadt
  • Bianca Werfring

Bürger-Budget für Eisenstadt

In Sachen Bürgerbeteiligung hat die burgenländische Landeshauptstadt in den vergangenen Jahren eine Vorreiterrolle eingenommen. Sowohl der Stadtentwicklungsplan als auch der Stadtbus und der E_Cube sind mit einer breiten Beteiligung der Bevölkerung auf die Beine gestellt worden. Im nächsten Jahr soll es ein eigenes Budget für ein Projekt geben, das nur durch Bürgerbeteiligung entsteht. „Wir nehmen die Anliegen unserer Bevölkerung ernst und wollen sie künftig noch mehr in die Prozesse der...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Sebastian Handler
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
 1  1

Ein neuer Schritt zur Stadtentwicklung

„Wiener Neustadt 2030“: Neuer Stadtentwicklungsplans (STEP) wird erstellt! WIENER NEUSTADT. Die Stadt Wiener Neustadt hat sich in den letzten Jahrzehnten von einer traditionellen Industriestadt zu einem modernen Wirtschafts-, Forschungs-, Ausbildungs- und Gesundheitsstandort entwickelt und zählt derzeit zu den dynamischsten, florierendsten Regionen Österreichs. Die hohe Entwicklungsdynamik bringt dabei ein hohes Maß an Steuerungs- und Handlungsnotwendigkeiten mit sich, weshalb nun die...

  • Wiener Neustadt
  • Bianca Werfring

Stadtentwicklungsplan

Step 2030 Wann: 15.11.2016 19:00:00 Wo: Bauermühle, Schubertstraße 53, 7210 Mattersburg auf Karte anzeigen

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Bezirksblätter Mattersburg

Stadtteil-Treffen im Neusiedlerviertel

Stadtentwicklung im Dialog MÖDLING. Das Neusiedlerviertel in der Stadtgemeinde Mödling ist aufgrund der bevorstehenden Bebauung der Gendarmerie-Zentral-Schule (GZS) und des damit verbundenen Neuzuzuges in Veränderung begriffen. Um diesen Veränderungsprozess zu begleiten, wurde das Projekt „Stadtteilentwicklung im Dialog“ von der Stadtgemeinde Mödling in Kooperation mit der Grundeigentümerin, der ARE Development GmbH, gestartet. In diesem Rahmen findet am 25. Februar von 18 bis 20 Uhr das 2....

  • Mödling
  • Roland Weber

Eisenstadt: Jahresrückblick 2015

Ein ereignisreiches und spannendes Jahr neigt sich dem Ende zu: 2015 feierte Eisenstadt sein 90-jähriges Bestehen als Landeshauptstadt des Burgenlandes. Dieses Jubiläum bietet auch den Anlass, auf die Entwicklung der Stadt Rückschau zu halten. „Wir können mit Stolz sagen, Eisenstadt hat sich in den vergangenen 90 Jahren zu einer Stadt mit hoher Lebensqualität entwickelt, in der sich die Menschen wohlfühlen. Dies bestätigt auch der jährliche Zuzug an Neubürgern, die unsere Stadt als ihr...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Sebastian Handler
  4

Startschuss für den „Stadtbus Eisenstadt“

Eines der großen Projekte des neuen Stadtentwicklungsplans „Eisenstadt 2030“ war die Erarbeitung eines Konzepts für ein Mikro-ÖV-System in der Landeshauptstadt. Nach Fertigstellung des Mobilitätskonzepts konnte das Projekt „Stadtbus Eisenstadt“ nun erstmals präsentiert werden. Ziel des Stadtbusses wird es sein, die innerörtliche Erreichbarkeit zu verbessern. Das bestehende und gut funktionierende City-Taxi System soll dabei aber keineswegs ersetzt, sondern viel mehr sinnvoll ergänzt werden....

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Sebastian Handler
Anzeige
 1

Wien Anders: Citybike 2.0 wienweit

Das Citybike-Netz wird auf alle Bezirke ausgedehnt, vor allem entlang dichtbesiedelter Achsen. Damit ist es endlich möglich, z.B. über die Donau zu radeln. In den Innenbezirken kann das Netz verdichtet werden, indem auch Stationen auf Parkplätzen statt auf dem Gehsteig errichtet werden. Im Stadtentwicklungsplan (STEP) Wien 2025 werden E-Bikes zwar gewünscht, Förderungen aber nur mehr für E-Autos vorgesehen, da "E-Bikes zu marktfähigen Preisen angeboten werden". E-Autos verlagern aber nur die...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Wien Anders
Visionen für die Gamsstadt sollen in Arbeitsprozess entwickelt werden.
 1

Stadtentwicklung in Richtung Jubiläumsjahr in Kitzbühel

KITZBÜHEL (niko). Kürzlich fand der erste Organisationsworkshop zum Stadtentwicklungsplan "SEP 750" statt. Im Jahr 2021 wird in Kitzbühel bekanntlich das 750-jährige Jubiläum der Stadterhebung gefeiert. Schon heute sollen Weichen für die künftige Entwicklung der Gemeinde gestellt werden. Dazu wurde ein Bürgerbeteiligungsprozess gestartet. "Beteiligung ist sehr erwünscht; wir bilden mehrere Arbeitskreise, an denen sich die Bevölkerung direkt beteiligen und sich einbringen soll", so Bgm. Klaus...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Bürgermeister Thomas Steiner und Stadtbezirksvorsteher Istvan Deli mit einem der fünf neuen Bäume in der Rudolf von Eichthal-Straße.

Neue Bäume für Rudolf von Eichthal-Straße

In der Rudolf von Eichthal-Straße wurden in den vergangenen Wochen fünf neue Bäume gepflanzt. Die künstlich geschaffenen Engstellen sollen eine geschwindigkeitsreduzierende Auswirkung auf die Straße haben und sind ein maßgeblicher Beitrag zur Verkehrssicherheit in der neuen Siedlung. In der neu geschaffenen Reihenhaussiedlung leben besonders viele junge Familien mit Kindern. Die Straßenraumgestaltung mit den neu ausgepflanzten Bäumen soll die Fahrgeschwindigkeit der Autos im Bereich der...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Sebastian Handler
  3

Halbzeitbilanz Bürgermeister Mag. Thomas Steiner

Am 30. November 2011 wurde Mag. Thomas Steiner vom Gemeinderat der Freistadt Eisenstadt zum Bürgermeister der burgenländischen Landeshauptstadt gewählt. Rund 2,5 Jahre vor der nächsten Kommunalwahl zieht Bürgermeister Steiner eine mehr als positive Zwischenbilanz: „Die Stadt hat sich gut weiter entwickelt und zählt zu den lebenswertesten Orten in ganz Österreich.“ Eisenstadt zählt seit Jahren zu den Top-3-Städten mit der höchsten Lebensqualität in ganz Österreich: Sowohl das...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Sebastian Handler
 1   3

Eisenstadt präsentiert Stadtentwicklungsplan

EISENSTADT. Unter dem Motto „Eisenstadt 2013” wurde der STEP nach einstimmigen Beschluss im Gemeinderat nun der Bevölkerung präsentiert, die in den letzten beiden Jahren tatkräftig an der Entstehung beteiligt war. „Alle Erwartungen übertroffen” Bei allen STEP-Veranstaltungen in den letzten beiden Jahren wurden insgeamt 1.100 Bürger gezählt – 150 fanden sich im Eisenstädter E_Cube ein, um die Details des fertigen STEP aus erster Hand zu erfahren. Konkrete Maßnahmen „Alles in allem haben...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
  19

Stadtentwicklungsplan: Endbericht wurde präsentiert

In seiner letzten Sitzung im Jahr 2014 fasste der Gemeinderat der Landeshauptstadt Eisenstadt den einstimmigen Beschluss für den neuen Stadtentwicklungsplan „Eisenstadt 2030“. Nun wurde der fertige Bericht in seiner Gesamtheit auch der Bevölkerung präsentiert, die tatkräftig in den vergangenen zwei Jahren an der Entstehung beteiligt war. Vor zwei Jahren, Anfang 2013, war mit der Erarbeitung des STEP gestartet worden. In mehreren Phasen – von der Informations-, Ideen- und Feedbackphase bis...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Sebastian Handler

Präsentation des Stadtentwicklungsplans „Eisenstadt 2030“

In seiner letzten Sitzung im Jahr 2014 fasste der Gemeinderat der Landeshauptstadt Eisenstadt den einstimmigen Beschluss für den neuen Stadtentwicklungsplan „Eisenstadt 2030“. Nun wird der fertige Bericht in seiner Gesamtheit auch der Bevölkerung präsentiert, die tatkräftig in den vergangenen zwei Jahren an der Entstehung beteiligt war. Wann: Donnerstag, 19. Feber 2015, um 18 Uhr Wo: E_Cube, Zielgerade 1, 7000 Eisenstadt Wann: 19.02.2015 ...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Sebastian Handler
Auch Bgm. Thomas Steiner spendete für SOS Kinderdorf.
  95

Neujahrsempfang als Charity-Fest

Viel Prominenz im Eisenstädter Rathaus EISENSTADT (uch). Der zweite Donnerstag des Jahres ist traditionell der Termin für den Eisenstädter Neujahrsempfang im Rathaus – mittlerweile ein Fixpunkt für die Landesprominenz aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie den Vertretern der wichtigsten Institutionen und Vereinen der Landeshauptstadt. Bgm. Steiner mit Goethe-Zitat Auch diesmal folgten rund 500 Persönlichkeiten der Einladung von Bgm. Thomas Steiner, der seine Rede mit...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Grün und zentrumsnah: Die Hernalser Vorzüge sollen bis 2025 erhalten und ausgeweitet werden. Der Straßenraum soll attraktiviert, der öffentliche Verkehr ausgebaut werden. Das Ideal ist eine "Stadt der kurzen Wege".
 2  1

Hernals 2025: Was will der STEP?

Der Stadtentwicklungsplan sieht eine Steigerung der Aufenthaltsqualität im dichtbebauten Bezirksgebiet vor. Gut angebundene Gegenden sollen nachverdichtet und funktionell aufgewertet werden. Der im Juni 2014 im Gemeinderat beschlossene Stadtentwicklungsplan (STEP) ist das zentrale Strategiedokument für die Entwicklung Wiens bis 2025. Er soll Maßnahmen im Stadtgebiet und in den Bezirken begründen und steuern. Konkrete Projekte für Hernals werden im STEP, der sich auf strategische Vorgaben...

  • Wien
  • Hernals
  • Maximilian Klaus
Projektkoordinator Reinhard Rodlauer, Franz Maldet vom KOBV, Bürgermeister Thomas Steiner, Seniorenbeiratsobmann StR Hans Skarits und GR Christoph Schmidt nehmen sich der Barrierefreiheit und Inklusion in Eisenstadt an.

Mehr Barrierefreiheit und Inklusion in Eisenstadt

Der 3. Dezember ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen. Europaweit beträgt der Anteil der Menschen mit Behinderungen rund 15%. Barrierefreiheit und Inklusion sind wichtige Themen, welche die ganze Gesellschaft betreffen. Bürgermeister Thomas Steiner und das Team rund um Projektkoordinator Reinhard Rodlauer nehmen diesen Tag zum Anlass, um die Bedeutsamkeit des Themas und der damit verbundenen Initiative für ein barrierefreies Eisenstadt erneut hervorzuheben. Als weiteren...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Sebastian Handler
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.