Alles zum Thema StainZeit

Beiträge zum Thema StainZeit

Lokales
"StainZeit"-Frontmann Peter Nöhrer bei der Begrüßung
5 Bilder

Bühne der Lebenswerkstätten
Überzeugendes "Cobario"-Konzert

STAINZ. - Die Formation Cobario mit den Musikern Herwig Schaffner, Georg Aichberger und Jakob Lackner hinterließ bei ihrem Konzert am vergangenen Samstag im Innenhof der Lebenswerkstätten nur begeisterte Besucher. Mit zweimal Gitarre und einmal Geige ausgestattet, bot das Wiener Trio eine hervorragende musikalische Qualität. Sacher Torte. Grüner Veltliner. Kaffeehaus. Exakt in diese Stimmung führte – mit Wiener Melange treffend betitelt – das erste Stück. „Setzen Sie sich dazu“, erzählten sie...

  • 17.06.19
Lokales
Cobario – virtuos, leidenschaftlich, charmant mit Wiener Schmäh.

Cobario-Konzert
Leidenschaftliche Musik mit Wiener Schmäh

STAINZ. Am Samstag, dem 15. Juni findet ab 20 Uhr im Hof der Lebenswerkstätten Stainz ein Konzert mit dem Trio Cobario statt. Das preisgekrönte Trio Cobario tourte schon um die halbe Welt und sog dabei stets neue musikalische Inspirationen auf. Seit über zehn Jahren begeistern Herwigos (Violine, Bratsche, Klavier), El Coba (Gitarre) und Giorgio Rovere (Gitarre) ihr Publikum mit melancholisch verträumten Weisen, energetisch treibenden Klanginstallationen und virtuosen Soli. Jeder ein Meister...

  • 05.06.19
Lokales
Die SOKO Stainz-Mitglieder ermitteln musikalisch.

"Stainz im Krimifieber"
Ein Krimiabend mit Günter Neuwirth, Günther Pfeifer und der SOKO Stainz

STAINZ. "Stainz im Krimifieber" heißt es am Freitag, dem 24. Mai ab 20 Uhr im Hof der Lebenswerkstätten Stainz. Die Mitglieder von SOKO Stainz – Jakob Nöhrer, Helmut Fladenhofer und Kurt Weizer - werden als musikalische Ermittlungstruppe das Krimifieber anheizen. Der Stainzer Krimiautor Günter Neuwirth moderiert und liest aus seinem neuesten Krimi “In der Hitze Wiens“. Dort wird Inspektor Hoffmann zur Villa eines betagten Hoteliers gerufen. Einbrecher haben den Hausbesitzer ermordet und...

  • 17.05.19
Lokales
Harri Stojka, wie er leibt und lebt
5 Bilder

Nichts für zarte Ohren
Harri Stojka & Band in Stainz

„Wir hoffen, es hat Spaß gemacht!“ Star-Gitarrist Harri Stojka, der mit seinem Express am vergangenen Samstag Station in der „Hofer Mühle“ machte, hätte das Publikum nicht zu fragen brauchen. Klar ist das Konzert – nimmt man das Klatschen, Johlen und Stampfen mit den Füßen als Nachweis - mit Peter Strutzenberger (Bassgitarre) und Sigi Meier (Schlagzeug) als Partnern gut angekommen. Beim virtuosen Harri Stojka tut man sich schwer zu unterscheiden, was ist Eigenbau und was Coverversion. Zu sehr...

  • 05.05.19
Lokales
Wollte nicht politisch sein, war es dann aber doch - Christoph Spörk
5 Bilder

Christoph Spörk in der "Hofer Mühle"
Kabarettistischer Trip nach Kuba

Er wolle nicht politisch sein, bekundete Kabarettist Christoph Spörk einleitend, um mit dem „Jetzt kommt ein Lied über den Konjunktiv“ den ersten Lacher abzuholen. Die Zuschauer wussten schon, warum sie die „Hofer Mühle“ zu 100% frequentierten: Sie sahen einen Künstler, der gleichermaßen schauspielerisch top, gesanglich unnachahmlich und vielseitig in der Instrumentenhandhabung (Steirische, Piano, Klarinette) war. Die Literatur? Die kabarettistisch-kritischen Betrachtungen waren sehr stark in...

  • 14.03.19
Lokales
Kabarettist, Schauspieler und Moderator: Clemens Maria Schreiner
5 Bilder

Clemens Maria Schreiner in Stainz
Neun Bier- für acht Milchzähne

Geplant war ein Kabarett-Mittwoch, wegen der Erkrankung des Künstlers wurde daraus der vergangene Freitag. Der Besucherfrequenz des Auftritts von Clemens Maria Schreiner tat dies keinen Abbruch. Wohl auch deshalb, weil die Besucher im Programm „Immer ICH“ einen durch und durch authentischen Kabarettisten erwarten durften. Und um exakt diesen Zuspruch ging es dem gebürtigen Leobner, denn „um’s Geld dreht es sich ja nicht“. Zunächst gab sich Schreiner draufgängerisch, das Fahren bis zum letzten...

  • 02.03.19
Lokales
"Kein Kind soll heimgehen müssen", machte Peter Nöhrer den Platz vor der Bühne frei
5 Bilder

Bekam er eine neue Zipfelmütze?
Der Kasperl im Weihnachtsstress

STAINZ. - Auf zwei ausverkaufte Veranstaltungen am vergangenen Freitag konnten die Kulturinitiative StainZeit und der Kasperl stolz sein. „Wir wollten kein Kind abweisen“, bat Frontmann Peter Nöhrer die Kleinen, auf dem Boden vor der Bühne Platz zu nehmen. Mit dem „Lasst uns froh und munter sein“ begann die Vorstellung recht friedlich. Doch dann begannen die Pannen, denn der Vorhang ließ sich nicht öffnen. Erst, als alle Kinder in das „Hau ruck“ einstimmten, gelang das Vorhaben. Dann begann es...

  • 21.12.18
Lokales
Die Mitglieder der Kulturinitiative StainZeit bei der Jahresabschlussversammlung.

Jahresabschlussfeier der Kulturinitiative StainZeit mit Blick ins neue Jahr

Bei ihrer Jahresabschlussfeier ließen die Mitglieder der Kulturinitiative StainZeit das vergangene Kulturjahr nochmals Revue passieren. Mit der Wiederübernahme der Leitung durch den einstigen Gründungsobmann Peter Nöhrer stand der gemeinsamen Planung und Durchführung der vielen Veranstaltungen nichts mehr im Wege. Voll Stolz konnte man auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Auch die Zusammenarbeit mit Kultur im Keller und verschiedenen Stainzer Vereinen hat das kulturelle Leben der...

  • 12.12.18
  •  1
Lokales
Stefanie Zobernig und ihr Kasperl zum Anfassen

Vom Kasperl und dem Suppenkaspar

Stefanie Zobernig gastierte mit ihrem Theater im Stainzer Dachbodentheater. Von all dem aktuellen Trubel um den Fernseh-Kasperl und seinen Pezi hat der Stainzer Kasperl, der am vergangenen Freitag im Dachbodentheater gastierte, nichts mitbekommen. Unbekümmert begrüßte er die Kinder mit einem fröhlichen Tri-tra-tralala und auch die obligate Frage blieb nicht aus: Seid ihr alle da? Klar waren alle da. Und hellwach noch dazu, wie sich beim Öffnen des Vorhangs, der partout nicht aufgehen wollte,...

  • 23.09.18
Lokales
StainZeit-Sprecher Peter Nöhrer (li) begrüßte die Besucher
5 Bilder

Stainztal Combo brillierte im Dachbodentheater

Auftakt zum "StainZeit"-Kulturherbst. Ein Abend voller Lebensfreude: Das Konzert der Stainztal Combo am vergangenen Samstag im ausverkauften Dachbodentheater geriet zu einem musikalischen Spektakel der Sonderklasse. Leiter Franz Ganster, Heike Seiner-Treffler, Andrea Ganster, Rio Kraxner, Manfred Lueger und Gerhard Trummer kramten mit Schwung, Perfektion und viel Begeisterung in der „Oldies but Goldies“-Kiste. Halt: Mit Blues von Lefkada fand sich auch eine Eigenkomposition im...

  • 09.09.18
Lokales
Vom angestammten Wienerlied waren die drei recht weit weg
5 Bilder

Etwas andere Wienerlieder mit dem "Kollegium Kalksburg"

Akklamiertes Konzert im Stainzer Dachbodentheater. Das etwas andere Wienerlied stellte die Formation „Kollegium Kalksburg“ bei ihrem Konzert am vergangenen Freitag im Dachbodentheater in den Mittelpunkt. Das Genre musste sich schon eine arge Dehnung gefallen lassen, das virtuose Trio Heinz Ditsch (Akkordeon), Paul Skrepek (Gitarre) und Wolfgang Wizlberger (Tuba) nahm bekannte Titel (etwa André Heller, Georg Danzer, Falco) her und deutete sie nach ihrem Gutdünken um. Eines behielten sie aber...

  • 11.02.18
  •  1
Lokales
Ein engagiertes Team in Sachen Kultur

Comeback von Peter Nöhrer als "StainZeit"-Sprecher

Er setzt auf ein Miteinander im regionalen Kulturangebot. Eine turnusmäßige „StainZeit“-Arbeitssitzung als Besonderheit? Ein wenig schon, denn erstmals führte Peter Nöhrer, der vom Gemeinderat am 23. November zum neuen Sprecher des Kulturreferats bestellt wurde, den Vorsitz. Für den ehemaligen NMS-Direktor ein Dacapo, denn von 1990 bis 2007 stand er bereits diesem Gremium vor. Mit ihm fanden einige gestandene „StainZeit“-ler, die sich eine Auszeit gegönnt hatten, wieder zur Truppe zurück. „Es...

  • 19.01.18
Lokales
Hotel Palindrone mit einem stürmischen Konzert in das neue Jahr

Stainzer Neujahrskonzert im Refektorium des Schlosses

"Hotel Palindrone" als musikalische Gäste. Mit der Formation „Hotel Palindrone“ holte die Kulturinitiative StainZeit für das Neujahrskonzert wieder eine renommierte Musikgruppe in das Refektorium. „Es wird ein besonderes Konzert mit besonderen Musikern“, schraubte Frontmann Peter Nöhrer in seiner Begrüßung die Erwartungen nach oben. In der Tat: Das Quartett Albin Paulus, John Morrissey, Peter Natterer und Stephan Steiner wartete mit einem außergewöhnlichen Sound auf. Der Unterschied, so der...

  • 06.01.18
  •  2
Lokales
Peter Nöhrer hat sich nun wieder in seiner Funktion als Obmann der Kulturinitiaitve "Stainzeit" eingefunden.

Neuer alter Obmann für "StainZeit"

Peter Nöhrer löst Gerhard Pilz in seiner Funktion als Obmann für die Kulturinitiative "StainZeit" ab. STAINZ. Die Kulturinitiative "StainZeit"hat ihren alten Obmann jetzt wieder. In der öffentlichen Gemeinderatssitzung Ende November wurde Peter Nöhrer als neuer Obmann beauftragt, der somit Gerhard Pilz ablöst. Pilz hat schon vor längerer Zeit sein Anliegen in den Raum gestellt, dieses Amt mit Jahresende abgeben zu wollen. Weinendes und lachendes Auge "In den vergangenen zweieinhalb Jahren...

  • 07.12.17
  •  1
Freizeit
Die Familie Nöhrer und viele mehr sorgen im Schloss Stainz für einen stimmungsvollen Gang durch den Advent.

Zwei Mal Gang durch den Advent im Schloss Stainz

Das hat Tradition: Bereits zum 36. Mal findet heuer der Gang durch den Advent im Refektorium des Schlosses Stainz statt. Am Samstag, dem 16. Dezember laden die Volkstanzgruppe Stainz und der Kulturverein StainZeit ins Schloss zu zwei Aufführungen. Um 17 Uhr und um 19.30 Uhr gibt es jeweils ein volles Programm. Weihnachtliches Programm Empfangen werden die Gäste in einem mit Fackeln geschmückten Schlosshof. Im beheizten Refektorium eröffnet die Bläsergruppe des Musikvereins Stainz den Abend...

  • 07.12.17
Lokales
Das Verdienst von Märchen: Dinge werden zum Leben erweckt

Erich Schleyer und seine Märchen für Erwachsene

"StainZeit" lud den Schauspieler und Autor in die "Hofer Mühle". Wer hat Angst vorm bösen Wolf? Erich Schleyer (73), der Schauspieler und Kinderbuchautor, stellte am vergangenen Samstag in der „Hofer Mühle“ die Frage an Erwachsene. Auch wenn natürlich niemand im Publikum Angst vor dem Wolf hatte, gab es – dank des schauspielerischen Genies des Künstlers – einige gruselig-packende Momente. „Sie waren Arbeitstiere“, urteilte Schleyer, der bis 1968 in Ostdeutschland lebte, über das Wirken von...

  • 19.11.17
Lokales
Unverschämt: Wien verkauft mehr Mozartkugeln als Salzburg

Fast-Heimspiel für Christof Spörk

Der Kabarettist gastierte in Stainz. „Als Zwölfjähriger hat er beim Trachtenball in Stainz gespielt“, stellte StainZeit-Sprecher Peter Nöhrer den Künstler des Abends vor: Christof Spörk, der von der Familienmusik über die „Landstreich“ und „Global Kryner“ zum erfolgreichen Kabarettisten mutierte. „Heute wär‘ das Kinderarbeit“, nahm Spörk den Ball auf und verwies auf Beispiele in der Politik: „Nur mit größeren Ohren.“ Noch einmal Politik: „Jetzt, wo die Grünen weg sind, ist der Van der Bellen...

  • 22.10.17
Lokales
Ein brillanter Johannes Silberschneider begeisterte die Besucher
5 Bilder

Johannes Silberschneider & Stub'n Tschäss in Stainz

Begeistertes Publikum in ausverkaufter "Hofer Mühle". Dass man auch mit Dialekt eine Veranstaltung rocken kann, bewiesen am vergangenen Samstag Johannes Silberschneider & Tschäss Band (Klaus Ambrosch, Kurt Gober, Chris Seiner) in der ausverkauften „Hofer Mühle“. Die Texte von Herms Fritz, die keine Körperregion – auch unter der Gürtellinie – ausließen, entsprachen der Kategorie provokant, saftig, steirisch. Das Beeindruckende: Johannes Silberschneider, der vielbeschäftigte Schauspieler aus der...

  • 15.10.17
Lokales
Stefanie Zobernig lieh dem Kasperl ihre Stimme

Stainzer Kasperl haderte mit Freitag, dem Dreizehnten

"StainZeit" lud Kinder in das Dachbodentheater. Ho ruck! Gemeinsam mit den Kindern gelang es dem Kasperl den hinderlichen Vorhang zu öffnen. Keine Sekunde zu früh, denn da stand ein stotternder Seppl, dem auch ein Talisman nicht weiterhalf: I-i-i-ch hab A-a-a-ngst! Wovor? Es war – so der mit dem Datum übereinstimmende Titel des Stücks – Freitag, der Dreizehnte. Allerdings: Andere Figuren des Stücks waren auch vom Pech verfolgt. Etwa der Räuber, den bei seinem Einbruch ein Hund gebissen hatte...

  • 14.10.17
Freizeit
Christoph Spörk gastiert mit seinem Kabarett-Programm „Am Ende des Tages“ am 20. Oktober in der Hofer-Mühle Stainz.

Christoph Spörk in der Hofer Mühle Stainz

Christof Spörk wird mit seinem Programm „Am Ende des Tages“ am 20. Oktober um 20 Uhr im Veranstaltungszentrum Hofer Mühle Stainz zu erleben sein. STAINZ. StainZeit – Kultur in Stainz – ist es wieder gelungen, den bekannten Kabarettisten Christof Spörk für einen Auftritt in Stainz zu gewinnen, nämlich am 20. Oktober um 20 Uhr in der Hofer Mühle. Der geborene Ligister kommt natürlich gerne wieder in die Schilchergegend um dort Freunde und Bekannte zu treffen. Nach dem großen Erfolg mit der...

  • 10.10.17
Lokales
Ich liebe arbeitsintensives Faulsein!
5 Bilder

Guggi Hofbauer als Opener der Stainzer Kabaretttage

Die 31-jährige Wienerin ist ein Multitalent. Mit der Wienerin Guggi Hofbauer startete „StainZeit“ am vergangenen Samstag im Dachbodentheater seinen Kabarettzyklus. Das Motto des Jungstars? Schluss mit Genuss? Na, sicher nicht! Dabei: Genusstherapeut Dirk Kümmerling setzte stark auf „low carb“, „low fat“ und „low brain“. Auch ein Tipp von ihm: sich mit Dicken umgeben, dann sieht man selber schlank aus. Für eine Schoko-Süchtlerin schwer umsetz-, aber leicht begründbar: Die Figur wird nur...

  • 08.10.17
Lokales
Heimo Falk, Thomas Schriebl und Markus Hell (v.l.) in Wort und Ton

"Hell Foundation" im Dachbodentheater Stainz

"StainZeit"-Sprecher Gerhard Pilz mit Frequenz unzufrieden. Nicht vollauf zufrieden zeigte sich in seiner Begrüßung „StainZeit“-Sprecher Gerhard Pilz. „Es ist zum Winseln“, beklagte er, dass Veranstaltungen abseits von Wenders und Pircher offensichtlich nicht mehrheitsfähig sind. Die anwesende „Minderheit“ brauchte ihr Kommen aber nicht zu bereuen. Heimo Falk als Texteleser, Thomas Schriebl am Schlagzeug und allen voran Markus Hell (von ihm stammen auch die Texte) boten eine ansprechende...

  • 30.07.17
  •  1
Lokales
Geständnis einer Forelle: Ich hänge schon wieder an der Nadel

Hintergründig-bissige Inka Meyer

Die Münchnerin absolvierte ihren ersten Österreich-Auftritt. Primär ging es bei Inka Meyer – einer mittelfränkischen Pfälzerin mit friesischem Migrationshintergrund, die in München lebt - und ihrer „Kabarett-Dramödie“ am vergangenen Freitag im Dachbodentheater um Frauen. Mit ihrem gesellschaftskritischen Feingespür fasste sie aber auch heiße Eisen wie Arbeit, Familie oder Rente an. Und das mit unverblümter Direktheit, die nur von ihrem feinsinnig bis brachialen Humor übertroffen wurde....

  • 23.04.17
Lokales
Begeisterung erste Reihe fußfrei

Vom Stainzer Kasperl und dem Krokodil

Zwei ausverkaufte "StainZeit"-Vorstellungen im Dachbodentheater. Ohne die Mithilfe der Kinder wäre der Kasperl, der am vergangenen Freitag mit dem Stück „Das Krokodil, das Zahnweh hatte“ Station im Dachbodentheater machte, wohl nicht in Fahrt gekommen. Denn – Tücke des Schicksals – der Vorhang wollte partout nicht zur Gänze aufgehen. Erst das kräftige Hau ruck! der Kinder verschaffte ihm seinen Auftritt. Und auch sein Freund Petzi Bär hörte ihn erst, als die Kleinen das Rufen des...

  • 07.04.17
  •  1