Streusalz

Beiträge zum Thema Streusalz

Die weißen Rückstände in der Herbeckstraße sind kein Schnee, sondern Salz.
2 1

Währing
Streusalz ist ein Problem für Bäume und Hunde

Die trockene Kälte der vergangenen Wochen macht die Salzstreuung auf den Währinger Gehsteigen und Straßen besonders sichtbar: Überall sind noch die Reste des Streusalzes zu sehen. WÄHRING. "Die Straßen wirken verschneit oder vereist, obwohl es tagelang keinen Niederschlag gab. Die Erklärung: Sie sind einfach weiß vor Salz. Und der Schneerest, den man vermeintlich erspäht, entpuppt sich bei genauerem Hinschauen als übrig gebliebene Salzklumpen", weiß Bezirksvorsteherin Silvia Nossek (Grüne)....

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky
Vierbeiner leiden massiv unter exzessivem Einsatz von Streusalz.
4

Kritik in Wels
"Tiere leiden durch Streusalz"

Tiere leiden in Wels unter exzessivem Einsatz von Streusalz. Private dürfen eigentlich nicht in der Stadt streuen. WELS. „Wir wollen unsere Tiere nicht mehr leiden sehen“, zeigt sich Silvia Teubl-Neumüller empört, Hundebesitzerin und Grüne. Dieser kalte und eisige Winter veranlasse viele Hausbesitzer und die Straßenverwaltung zum übermäßigen Einsatz von Streusalz. Darunter litten Bäume, Hecken und andere Pflanzen und nicht nur die. „Salzstreuung verursacht Schäden an Schuhwerk und Bekleidung,...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Streusalz in rauen Mengen
12

Mehr Streusalz als Schnee
Krems, die versalzene Stadt

Wenn das Thermometer unter null Grad anzeigt, wird fleißig gestreut. Egal ob große Straßen oder Gehsteige: Überall rieselt das Salz. Doch für Tiere und Pflanzen ist das nicht ungefährlich. Streusalz kann auch einen erheblichen Schaden am Auto verursachen und Rollstuhlfahrer*innen den Alltag erschweren. KREMS. Wer zurzeit in Krems unterwegs ist, sieht in den Gassen der Stadt eine weiße Landschaft. Doch nicht der Schnee ist es, sondern Unmengen von Streusalz. Dieses Jahr wurde nicht mehr...

  • Krems
  • Sarah Jasmin Weninger
Auch letzte Woche noch Schnee auf dem Schnellradweg bei der Freiburgerbrücke. Regen und warme Temperaturen brachten nun den letzten Schnee weg – Windbichler will trotzdem für eine Verbesserung der Schneeräumung auf (besonders wichtigen) Radwegen kämpfen.
5

Innsbrucker Radwege im Winter
"Ich beiße seit Jahren auf Granit"

Seit Jahren kämpft ein Innsbrucker dafür, dass die Radwege im Winter befahrbar sind. Ein Kampf gegen Windmühlen, wie er feststellen musste. INNSBRUCK. Bernhard Windbichler tritt das ganze Jahr über in die Pedale. Der 48-jährige NEOS-Ersatzgemeinderat ist sich sicher: für die Stadt gibt es keine bessere Mobilität als diese. Arbeit, Einkaufen, Ausflüge innerhalb von Innsbruck werden von ihm nur mit dem Fahrrad absolviert. Dabei meint er aber auch: "Außerhalb braucht es das Auto. Dafür sehe ich...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Alexander Mayr-Harting von der Initiative "Zukunft Stadtbaum" macht sich Sorgen um den Zustand der Bäume in Hietzing.
2 2 2

"Zukunft Stadtbaum" ist besorgt
Streusalz schädigt die Bäume in Hietzing

Der einfachste Weg ist nicht immer der beste: Das zeigt sich in Hietzing  im Kampf gegen glatte Straßen und Wege. HIETZING. "Streusalz, wie Natriumchlorid gerne bezeichnet wird, entzieht der Baumwurzel die Feuchtigkeit. Es kommt zum Vertrocknen von Wurzeln und in weiterer Folge zum Absterben von Zweigen, Ästen oder der ganzen Pflanze", so Baumexperte und Gartenmeister Karl Franz Wittmann. Daher ist der Einsatz von Auftaumitteln, "die als Wirkstoff natriumhaltige Substanzen enthalten", laut der...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
550 Winterdienstmitarbeiter in den 31 Straßenmeistereien sind für die  Oberösterreicher da.

Bezirk Rohrbach
"Die sichere Fahrt durch den Winter erfordert Teamwork"

Das oö. Landesstraßennetz umfasst knapp 6.000 Kilometer. Für die Betreuung und damit auch die Scheeräumung sind die Straßenmeistereien im Einsatz. BEZIRK ROHRBACH, OÖ. „Die 550 Winterdienstmitarbeiter in den 31 Straßenmeistereien sind immer für die  Oberösterreicher da. Besonders in der kalten Jahreszeit zeigt sich dieses Engagement beim Räumen und Streuen auf den Landesstraßen“, so Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner. Damit die Fahrbahn feucht gehalten wird und somit der Schnee,...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Das Infrastrukturressort mit Günther Steinkellner ist für den Winterdienst gut gewappnet.
Video

Winterdienst im Bezirk Braunau
1.050 Tonnen Streusalz seit Oktober verbraucht

In den kommenden Tagen ist mit kalten Temperaturen und Schneefall zu rechnen.   OÖ, BEZIRK BRAUNAU. Das oö. Landesstraßennetz umfasst knapp 6.000 Kilometer. Für die Betreuung und damit auch die Scheeräumung sind die Straßenmeistereien im Einsatz. Im Rahmen der aktuellen Winterdienstsaison wurden in Oberösterreich bereits rund 15.500 Tonnen Streusalz eingesetzt. Im Winter des Vorjahres wurden zum Vergleichszeitpunkt rund 11.000 Tonnen gestreut. Im Bezirk Braunau wurden in den vergangenen...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Das Infrastrukturressort mit Günther Steinkellner ist für den Winterdienst bestens gewappnet und vorbereitet.

Winterdienst Oberösterreich
Mit Teamwork sicher durch den Winter

Die 550 Winterdienstmitarbeiter der 31 Straßenmeistereien sorgen für eine sichere Fahrt während der kommenden kalten Tage. Etwas Eigenverantwortung ist jedoch trotzdem gefragt.  OÖ. Auch in den nächsten Tagen ist weiterhin mit mehr Schneefall sowie kalten Temperaturen zu rechnen. Um für eine sichere Fahrt zu sorgen, sind die 550 Winterdienstmitarbeiter aus den 31 Straßenmeistereien für die Oberösterreicher im Dienst. Gerade während der kalten Jahreszeit zeigen diese besonderes Engagement beim...

  • Oberösterreich
  • Nadine Jakaubek
125 Räum- und Streufahrzeuge stehen in den 17 Straßenmeistereien zur Verfügung.
2

Straßenmeistereien
Winterdienst mit Corona-Sicherheitskonzept

Die Mitarbeiter der Landesstraßenmeistereien sorgen bei Schnee und Eis für eine sichere Fahrt auf Kärntens Landesstraßen- und brücken. Damit der Winterdienst auch in Pandemie-Zeiten aufrechterhalten bleibt, setzt Straßenbaureferent Landesrat Martin Gruber gemeinsam mit den Straßenmeistereien auf ein strenges Corona-Sicherheitskonzept. KÄRNTEN. Rund 420 Mitarbeiter der Landesstraßenmeistereien sind in der Winterzeit für die sichere Befahrbarkeit der Landesstraßen und –brücken im Einsatz. Dabei...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Vizebürgermeister Bernhard Baier überzeugte sich von der Einsatzbereitschaft des Linzer Winterdienstes.
2

Winterdienst
Städtische Lager mit 900 Tonnen Streumittel gut gefüllt

Die Mitarbeiter des Winterdienstes rüsten sich für die kalte Jahreszeit. Aufgrund der Corona-Krise mussten heuer besondere Vorkehrungen getroffen werden.  LINZ. 167 Mitarbeiter des Winterteams stehen für das Räumen von Schnee und Eis auf den Linzer Straßen, Geh- und Radwegen bereit. Aufgrund der Corona-Krise hat sich die Stadt außerdem zusätzliche Personalreserven organisiert. Über Ersatzkräfte von Fremdfirmen kann ein Ausfall von bis zu einem Drittel der Belegschaft kompensiert werden.  56...

  • Linz
  • Christian Diabl
Sportarten ausprobieren oder an Kreativ-Workshops teilnehmen: Das Ferienprogramm verspricht einen bunten Sommer.
2

Buntes Programm
Keine Langeweile in den Sommerferien

Die Stadt Salzburg hat ihr Ferienbetreuungsangebot für diesen Sommer deutlich erweitert. Damit sollen Eltern, die ihren Urlaub aufgrund der Corona-Situation bereits aufbrauchen mussten, entlasten. SALZBURG. Mit elften Juli starten auch in Salzburg die neunwöchigen Sommerferien und diese werden in diesem Jahr wohl etwas anders aussehen. Damit bei Kindern und Jugendlichen dennoch keine Langeweile aufkommt und die Eltern ihren Nachwuchs in guter Betreuung wissen, hat die Stadt Salzburg ihr...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
12

Zingl, Wimpassing
Auch während der Krise alles für Haus und Garten

"Du, sag mal, ich bräuchte was, um die höheren abgestorbenen Äste am Baum ab zu schneiden, hast eine Idee, wo ich das geeignete Werkzeug im Schwarzatal bekomme?" fragte ich vor einiger Zeit einen langjährigen und lieben Freund - seine Antwort: "Schau doch einfach mal zum Zingl" Na dann - LET'S DO IT Schaute ich doch einfach mal zum Zingl in Wimpassing Und es war nicht das erste Mal, dass ich diese Antwort bekam - in der Zwischenzeit antworte ich mir einfach selbst, weil ich weiß, wenn ich...

  • Neunkirchen
  • ChrisTina Maywald
Die Mitarbeiter des Winterdienstes kümmern sich um etwa 600 Kilometer Straßen und 150 Kilometer Radwege im Stadtgebiet.

Wenig Salz- und Splitt-Verbrauch
Milder Winter hilft Stadt beim Sparen

In Linz wurde noch nie so wenig Salz und Splitt verbraucht wie in diesem Winter, gibt Vizebürgermeister Baier bekannt. Die Stadt konnte daher 300.000 Euro einsparen. LINZ. "Seit Beginn der städtischen Aufzeichnungen vor 18 Jahren wurde in Linz noch nie so wenig Salz und Splitt verbraucht wie heuer", sagt der für den Winterdienst zuständige Vizebürgermeister Bernhard Baier (ÖVP). Während 2019/20 bisher 709 Tonnen Salz und 95 Tonnen Splitt verwendet wurden, waren es 2018/19 noch 2.147 Tonnen Salz...

  • Linz
  • Katharina Wurzer
Mit Ende des Winters beginnen bereits die Vorbereitungen auf die Sanierungsmaßnahmen.

Bilanz Streusalzmenge
Nur die Hälfte an Salz verstreut

BEZIRK ROHRBACH. Nachdem in den vergangenen Winter die Streusalzmengen auf Rekordniveau lagen, zeigt sich der bisherige Winter von seiner milden Seite. Aktuell (03. März 2020) wurden 25.756 Tonnen Streusalz verbraucht. „Verglichen mit dem letzten Jahr haben wir heuer lediglich rund die Hälfte an Streusalz benötigt“, so Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner. Witterungen sind dennoch nicht exakt vorhersehbar. Weshalb die Statistiken lediglich eine Momentaufnahme darstellen. Der bisher...

  • Rohrbach
  • Anna Rosenberger-Schiller
Landesrat Günther Steinkellner in einem Räumungsfahrzeug der Straßenmeisterei.

Geringste Salzmenge der vergangenen sechs Jahre
Warmer Winter sorgt für gut gefüllte Salzlager

Nachdem in den vergangenen Winter die Streusalzmengen auf Rekordniveau lagen, zeigt sich der bisherige Winter von seiner milden Seite. OÖ. Aktuell wurden 16.112 Tonnen Streusalz verbraucht. „Verglichen mit dem letzten Jahr haben wir heuer rund 58 Prozent weniger Streusalzmengen benötigt. Witterungen sind aber nie vorhersehbar, weshalb sich diese Umstände auch rasch ändern können“, so Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner. Den größten Verbrauch in der bisherigen Saison verzeichnet der...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Die Mitarbeiter des städtischen Winterdienstes sind für den Winter gut gerüstet.

Für Winter gerüstet
Winterdienst sorgt für verkehrssichere Straßen und Radwege

Die Mitarbeiter des städtischen Winterdienstes sind für den Winter gut gerüstet. SALZBURG. Der städtische Winterdienst ist für den Winter gerüstet: Verstärkt durch private Kräfte, stehen in der Stadt Salzburg bis zu 200 Mann und mehr als 100 Fahrzeuge zur Verfügung. In Absprache mit der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik werden die Einsätze geplant und abgestimmt. Schneeräumung nach Prioritätenliste Die Schneeräumung erfolgt nach einer festgelegten Prioritätenliste: Obus-Linien und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
150 Tonnen Streusalz ronnen aus.

Defekt bei Straßenmeisterei
Etwa 150 Tonnen Streusalz aus Silo entronnen

MARCHTRENK. Vermutlich bedingt durch einen elektronischen Defekt liefen am Sonntag, 24. November, etwa 150 Tonnen Streusalz aus dem Salzsilo der Straßenmeisterei Marchtrenk aus. Ein Nachbar bemerkte das Salz aus dem Silo rann und verständigte die Mitarbeiter der Straßenmeisterei, so dass der Notschieber händisch betätigt werden konnte. Die Ursache des Defektes wird aktuell noch überprüft. Vermutlich handelt es sich um einen technischen Defekt, der möglicherweise die Ursache eines elektronischen...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
150 Tonnen Salz liefen aus dem Silo.
2

Technischer Defekt
150 Tonnen Salz rieselten auf die Straße

MARCHTRENK. Die Mitarbeiter der Straßenmeisterei standen am Montag, 25. November, vor einem riesigen Salzberg unter dem Streusalzsilo in Marchtrenk. Vermutlich wegen eines technischen Defektes hatte sich die Klappe geöffnet. Mit einem Bagger wurde das weiße Gold abtransportiert. "Wir werden die Ursache so rasch wie möglich beheben, damit der Winterdienst in der Straßenmeisterei Marchtrenk wieder seinen geregelten Ablauf nehmen kann“, so Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner (FPÖ).

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Martin Hiemetzberger von der Straßenmeisterei Waidhofen vor dem Salzlager.
1 4

Straßenmeisterei bereitet sich auf Winterdienst vor

20 Stunden pro Tag im Einsatz: So rüsten sich die Straßenmeistereien für den Kampf gegen Schnee, Eis und Glätte. BEZIRK. Wenn die Temperaturen sinken, steigt die Anspannung bei unseren Straßenmeistereien. Die „Männer in Orange" schlagen Schneepflöcke ein, stellen Windschutzzäune auf und lagern Streusalz und -splitt. Die Bezirksblätter besuchten die Einsatzkräfte der Straßenmeistereien im Bezirk und schauten ihnen bei der Vorbereitung auf die Saison 2019/20 über die Schulter. 245 Kilometer...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Die Winterdienstmitarbeiter der Straßenmeisterei Seewalchen sorgen auf 196 Kilometern für gute Fahrverhältnisse.
1 3

Straßenmeisterei
Für den Winter ist alles vorbereitet

Die Straßenmeisterei ist für den Winter gerüstet. Dieser lässt aber noch ein bisschen auf sich warten. BEZIRK (csw). Für alles gewappnet sind die 550 Winterdienstmitarbeiter in Oberösterreich. "Winterdienst bedeutet mit den modernsten Techniken in die Zukunft zu schauen, um auf alles vorbereitet zu sein", betont Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner. Das sei die größte Herausforderung, sagt auch Wolfgang Obermair, Dienststellenleiter der Straßenmeisterei Seewalchen, die für 70 Prozent...

  • Vöcklabruck
  • Christine Steiner-Watzinger
Das Unkraut wurde nahezu mit Salz überschüttet.
4

Gmünd
Rätsel um sommerliche Salzsträuung ist gelöst

Eine derartige Unkrautbekämpfung ist nicht im Sinne der Stadt. GMÜND. "Umweltfreundlich ist das sicher nicht", poltert Franz Döller aus Gmünd. Er spielt darauf an, dass beim Gemeindewohnbau in der Gmünder Spitalgasse 12 und 14 Salz ausgebracht wurde, um zwischen Begrenzungssteinen sowie Gehsteig und Straße hervorsprießendes Unkraut zu bekämpfen. Und nicht gerade in kleinen Mengen, wie die Fotos zeigen. "Ein Wahnsinn für die Umwelt, ganz zu schweigen für die vierbeinigen Freunde der Menschen. Im...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Karl Apfelthaler, Stadtrat Thomas Miksch, Bauhofleiter-Stellvertreter Konrad Vorhemus, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer, Stadtbaudirektor Michael Prinz sowie Vizebürgermeister Hubert Hauer.

Neuer Salzsilo: Gmünd rüstet sich schon jetzt für den Winter

GMÜND (red). Um die Versorgungssicherheit mit Streusalz und die Betreuung des Straßennetzes in der Bezirkshauptstadt Gmünd in den Wintermonaten ohne Engpässe durchführen zu können, wurde in den vergangenen Wochen ein zusätzlicher Salzsilo mit einem Fassungsvermögen für 85 Tonnen Streusalz errichtet. Der Salzsilo wurde bei der Firma Obermayr Holzkonstruktionen um rund 63.000 Euro angeschafft. Im vergangenen Winter hat sich gezeigt, dass mit dem bisherigen Fassungsvermögen von 40 Kubikmetern nur...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Der Bauhof Gmünds bekommt einen zweiten Silo.

Zweiter Salzsilo für Gmünd sagt Engpass den Kampf an

GMÜND. Der Winter 2018/19 hat die Straßenmeistereien des Bezirks wie auch die Stadt Gmünd ganz schön gefordert. Wie der für den Wirtschaftshof zuständige SP-Stadtrat Thomas Miksch weiß, reicht das aktuelle Streusalz-Fassungsvermögen von 40 Kubikmetern hinten und vorne nicht aus. Das zu betreuende Straßennetz sei in den letzten Jahren gewachsen. Ohne Palettenware, die aufgrund des Lieferengpasses zu verteuerten Preisen angekauft werden muss, könnte eine ausreichende Salzsstreuung nicht...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
© Heidi Kurz
1 1

Salz gehört in die Suppe und nicht auf die Straße

Kaum fallen die ersten Flocken vom Himmel, schreiten der kommunale Winterdienst und viele Hausbesitzer sofort zur Tat, nach dem Motto "viel hilft viel", wird das Weiße Gold kiloweise in Form von Streusalz auf Straßen, Gehwegen und in Hauseinfahrten verteilt. Dies hat gravierende Folgen für die Natur, doch auch Korrosionsschäden an Fahrzeugen sind auf den hohen Salzeinsatz zurückzuführen. Doch was sind die Alternativen? Schnee und Glatteis auf Straßen und Gehwegen bedeuten Rutsch- und damit...

  • Linz
  • Naturschutzbund Oberösterreich

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.