Vandalismus

Beiträge zum Thema Vandalismus

Motor & Mobilität

Autokratzer
Mehrfach Autokratzer auf SUVs und hochpreisigen Autos

In der Gegend Haizingergasse-Edelhofgasse wurden in letzter Zeit - auch letztes Jahr gehäuft mutwillig zugefügte Sachbeschädigungen in Form von Kratzern an Autos beobachtet. Ich finde es traurig, dass offensichtlich so wenig Respekt vor fremdem Eigentum, für dessen Erwerb unter Umständen viel Arbeit und Erspartes investiert wurde, besteht. Sollte dieser Vandalismus auch Sie betreffen oder sollten Sie dergleichen Beobachten, bitte melden Sie es bei der Polizei. Nur so kann diesen Vorgängen...

  • 21.01.20
Lokales
Vandalismus: Anrainer Zoran Dragoljevic hat die abgeschnitten Wanderbäume in der Blumauergasse für die bz fotografiert.
3 Bilder

Unbekannte Täter
Vandalismus an Wanderbäumen in der Leopoldstadt

Vandalismus: Die Wiener Wanderbäume in der Blumauergasse wurden gestern Nacht von Unbekannten zerstört. Erst vor ein paar Tagen sind die Bäume in die Leopoldstadt gezogen.  LEOPOLDSTADT. Gestern Nacht wurden  die „Wiener Wanderbäume“ in der Blumauergasse/Große Mohrengasse von Unbekannten abgeschnitten. Warum jemand die erst vergangene Woche in der Leopoldstadt aufgestellten Wanderbäume zerstört hat, ist bislang nicht bekannt.  Erst vergangenen Samstag, 26. September, sind die Wanderbäume...

  • 03.10.19
  •  1
  •  2
Lokales
Noch bis  1. April bleibt das Tor geschlossen: Gassigehen ist im Ambrosi-Garten zurzeit nicht möglich.
3 Bilder

Augarten
Das Tor zum Ambrosi-Garten bleibt zu

Auch diesen Winter ist der Eingang Scherzergasse geschlossen. Ein neuer Pächter könnte das künftig ändern. LEOPOLDSTADT. "Mein Labrador Pippo leidet an starken Gelenkschmerzen. Ich wäre froh, wenn der Ambrosi-Garten wieder geöffnet würde", erzählt die Leopoldstädterin Kathrin Z. So wie sie wünschen sich viele Anrainer des Augartens, dass der Eingang in der Scherzergasse 1a wieder geöffnet wird. Denn man muss aktuell entweder 200 Meter zum nächsten Tor in der Lampigasse oder 250 Meter zum...

  • 21.01.19
  •  2
Lokales
In Brigittenauer Wohnhausanlagen wird Müll oft falsch entsorgt.
4 Bilder

Hat der 20. Bezirk ein Müllproblem?

Brigittenauer ärgern sich über achtlos oder falsch entsorgten Abfall. Jetzt reagiert der Bezirk. BRIGITTENAU.  Mistkübel quellen über, Sperrmüll liegt auf den Wiesen, Hausmüll landet im Plastikcontainer. Seit einiger Zeit ärgern sich Anrainer und Passanten über steigenden und achtlos entsorgten Müll im Bezirk. Vom Hugo-Gottschlich-Park bis zur Adalbert-Stifter-Straße, von der Burghardtgasse bis zu den Wohnhausanlagen sind viele Bereiche betroffen. Doch wie kommt es dazu und wer ist für...

  • 10.12.18
Lokales
So sehen die eingeschossenen Fensterscheiben aus. Insgesamt wurden 16 davon zerstört.
2 Bilder

Christkönigskirche Pötzleinsdorf: Vandalen zerschossen 16 Fensterscheiben

Der Schaden beträgt rund 7.000 Euro • Polizei sucht nach Hinweisen aus der Bevölkerung WÄHRING. Am Sonntag beim Gottesdienst war die Welt noch in Ordnung. Am Montag früh nicht mehr. Insgesamt 16 Fensterscheiben der Christkönigskirche in Pötzleinsdorf (Schafberggasse 2, 1180 Wien) fielen in der Nacht von 8. auf 9. Juli einem Vandalenakt zum Opfer. "Die Täter verwendeten Steine, die wir teilweise noch aufgefunden haben. Der Schaden beträgt rund 7.000 Euro", so Pfarrsekretärin Elisabeth...

  • 10.07.18
Lokales
Vom Erdboden verschwunden: Markus Landerer bedauert den Verlust des Gindreau-Mausoleums.
3 Bilder

Friedhof Hietzing: Abriss von Mausoleum von Alphons Gindreau

Auf dem Hietzinger Friedhof verschwinden Gräber. Denkmalschützer schlagen Alarm. HIETZING. Das Grab von Alphons Gindreau auf dem Hietzinger Friedhof war nicht irgendein Grab. Es war ein Kunstwerk, bestehend aus einem Tempietto, toskanischen Säulen und einer Flachkuppel in Formen der Florentiner Frührenaissance. Seit 1907 gehörte dieses Grab zum Friedhofsensemble. Vor einigen Tagen ist es buchstäblich vom Erdboden verschwunden. Markus Landerer von der Initiative Denkmalschutz spricht von...

  • 23.10.17
  •  2
Lokales
Grete Grandegger und Josef Ziska sind fassungslos. "Sie haben unser Lebenswerk zerstört. Das tut sehr weh"
5 Bilder

Nach Einbruch: Sozialdienst Hietzing braucht dringend Hilfe

Unbekannte Diebe stahlen Hilfsgüter und verwüsteten das Lager. Schadenssumme: 25.000 Euro. HIETZING. "Ich bin fassungslos und am Boden zerstört", sagt Josef Ziska, der den Sozialverein vor über 32 Jahren gegründet hat. "Wie kann man Hilfsgüter stehlen?" Eine Frage, die nur die Täter beantworten können. Doch von denen fehlt jede Spur. "Wir ermitteln wegen Einbruchsdiebstahl. Es gibt jedoch keine Hinweise auf die Täter, keine Zeugen und keine Spuren", sagt Polizei-Sprecherin Irina Steirer. So...

  • 27.03.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.