Verbote

Beiträge zum Thema Verbote

Größere Feuerwerke müssen genehmigt werden.
1

Murau/Murtal
Es wird ein ruhiger Jahreswechsel

Feuerwerke sind heuer größtenteils verboten - die Strafen sind hoch. MURAU/MURTAL. Weihnachten und Silvester gehören für die regionalen Einsatzkräfte üblicherweise zu den intensivsten Tagen im gesamten Jahr. Ob das auch heuer so bleibt, wird sich erst zeigen. Durch die Corona-Maßnahmen ist es alles andere als ein üblicher Jahreswechsel. Der mit 26. Dezember in Kraft getretene dritte Lockdown samt Ausgangsbeschränkungen macht übliche Silvesterfeiern de facto unmöglich. Pyrotechnik Die...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
1

Corona 2020
Eigenverantwortung der Menschen

Seit Frühjahr 2020 dreht sich fast alles um "Corona". Täglich überschlagen sich weltweit die Meldungen. Viele Menschen sind wegen der kontroversen öffentlichen Diskussionen verunsichert. Je länger die Diskussion dauert, umso merkwürdiger werden die Schlussfolgerungen am Ende. Die Fronten verhärten immer mehr und die Verschwörungstheoretiker treten immer mehr in den Vordergrund und tragen so noch mehr zur Verwirrung bei. Betrachtet man die letzten Monate einmal ganz nüchtern und besinnt sich...

  • Baden
  • Dr. Peter Föller

Corona 2020
"Der Virus lebt von Kontakten!"

Professor Brockmann von der HU Berlin hat in der Talksendung sehr anschaulich verdeutlicht, dass der "Virus von Kontakten lebt". Er stellt eine These auf, wonach der Virus "verhungern" würde, wenn man es schaffenwürde, dass alle Menschen auf der Welt, für z.B. 3 Wochen, gleichzeitig keine Kontakte hätten. Natürlich wird es diesen Fall nie geben, aber es macht klar, dass wir alle darauf achten sollten Kontakte möglichst zu vermeiden. Auf Basis dieser Darstellung, dass der Virus von Kontakten...

  • Baden
  • Dr. Peter Föller
Konsequenzen bekommt auch das Wild zu spüren.

Freizeit in Wäldern
Regeln für die Sportler

Immer mehr Freizeitsportler machen heimische Wälder unsicher. Für Biker gibt es einiges zu beachten. BEZIRK WOLFSBERG. Seit einigen Jahren geht der Trend bei Freizeitaktivitäten immer weiter in Richtung Wandern und Radfahren. Auf den heimischen Bergen herrscht bereits ab dem Frühjahr reger Betrieb: Doch obwohl grundsätzlich jeder das Recht hat, den Wald für Erholungszwecke zu betreten und sich dort aufzuhalten, ist das Fahren im Wald nur unter gewissen Bestimmungen erlaubt. Die WOCHE fragte bei...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller

Corona 2020
Sollen wir lieber vorsichtig bleiben oder noch mehr lockern?

Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden viele Verbote und Beschränkungen eingeführt, die helfen sollten, den Coronavirus möglichst einzudämmen. In den Ländern der EU hat dies, aus verschiedensten Gründen, ganz unterschiedlich geklappt. Die Beschränkungen wurden aber von allen mitgetragen, da es um unser aller Gesundheit bis hin um Menschenleben ging. Dann wurden auf Druck der Wirtschaft und einzelner Politiker immer mehr Beschränkungen wieder aufgehoben. Begründet wurden diese Lockerungen damit,...

  • Baden
  • Dr. Peter Föller

Corona Pandemie
Einmal kurz nachgedacht

Lebensmittelgeschäfte werden besonders überwacht. Fakt ist Penny desinfiziert keine Einkaufswagen, es gibt keine Mundschutzmasken beim Eingang es können so viele Leute wie immer einkaufen. 3€ für eine Mundschutzmaske ist reine Abzocke! Anders die Ketten von SPAR, LIDL und HOFER die desinfizieren die Einkaufswagen geben Gratis Mundschutz aus, einfach vorbildlich und im Sinne einer Krise. Kanzler Kurz und Gesundheitsminister Anschober posaunten letzte Woche täglich 15000 Tests zu absolvieren. Ich...

  • Perg
  • Gottfried Hinterberger
Eine wichtige Änderung. Begräbnisse im engsten Kreis sind wieder erlaubt.

Coronavirus
Neu: Begräbnisse im engsten Kreis sind wieder erlaubt

Neue Regeln in den weststeirischen Gemeinden. VOITSBERG. Durch das Coronavirus überschlagen sich oft die Ereignisse. Der steirische Gemeindebund mit Präsident LAbg. Erwin Dirnberger schickte jetzt an alle Bürgermeister die neuen Richtlinien vom Land aus. Hier die wichtigsten Erkenntnisse:  1. Elternbeiträge Kindergarten:Vor dem Hintergrund des Schreibens von LR Juliane Bogner-Strauß an die Kindergartenerhalter vom 19. März 2020 wurde vom Gemeindebund betreffend der Einhebung der...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Bewegung im Freien alleine (z.B.: Laufen gehen, spazieren gehen) und mit Menschen, die im eigenen Wohnungsverband leben ist noch erlaubt ...

Corona-Virus
Was ist weitherhin möglich?

Berufliche Tätigkeit Besorgungen zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens (z.B.: Lebensmitteleinkauf, Gang zur Apotheke oder zum Geldautomat, Arztbesuch, medizinische Behandlungen, Therapie, Versorgung von Tieren) Betreuung und Hilfeleistung von unterstützungsbedürftigen Personen Bewegung im Freien alleine (z.B.: Laufen gehen, spazieren gehen) und mit Menschen, die im eigenen Wohnungsverband leben oder wenn ein Abstand von mindestens 1 Meter zu anderen Menschen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Benediktinermarkt: Gastro geschlossen ...

Coronavirus - Benediktinermarkt
Nur mehr Lebensmittelstände am Markt, Gastro geschlossen

13. März 2020 - 14:45 Uhr Nur mehr Lebensmittelstände am Markt, Gastro geschlossen Um das Ausbreitungsrisiko des Corona-Virus so gering wie möglich zu halten, werden von Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz in Abstimmung mit Marktreferent Stadtrat Markus Geiger auch Maßnahmen im Bereich des Marktes getroffen. Ab Samstag, 14. März 2020, dürfen auf dem Benediktinermarkt ausschließlich Lebensmittel verkauft werden.Nicht erlaubt ist derzeit der Verkauf von Gärtnereiprodukten, Blumen, Zier-...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Bergwacht-Landesleiterin Gabi Pfurtscheller aus Fulpmes kündigt schärfere Kontrollen an. Im Bild ist sie mit ihren Diensthunden Nando und Rookie zu sehen. Von diesen beiden Vierbeinern bleiben keine "Haufen" liegen.
3

Stubai-Wipptal
Hundekot wird zu immer größerem Problem

Forderung nach stärkeren Maßnahmen gegen ignorante Hundebesitzer wird immer lauter. STUBAI/WIPPTAL (tk). Ganze 75 Hundekot-Haufen wurden heuer auf 100 Metern einer "Gassi-Strecke" in Neustift gezählt. Nicht nur gefühlt wird das Problem des viel zu oft liegen gelassenen Hundedrecks auf Wegen und Feldern immer größer. Sehr zum Leidwesen der Landwirte, aber auch der übrigen Fußgänger, der Spielplatzbesucher und Anrainer. Hundefreilaufflächen in Neustift Nachdem gut gemeinte Appelle an die...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Rund um das Osterfeuer gibt es einiges zu beachten.

Ostern
Wer falsch zündet, der "brennt"

Für Leichtsinn rund um das Osterfeuer gibt es harte Strafen. MURTAL/MURAU. Wenn am Samstag die traditionellen Osterfeuer abgebrannt werden, sind einige Dinge zu beachten. „Das Verbrennen von Abfällen ist strengstens verboten“, sagt Ingrid Winter von der zuständigen Abteilung im Land. Dafür können Strafen von bis zu 8.400 Euro verhängt werden. Das Entzünden von Osterfeuern ist zudem nur zwischen Karsamstag um 15 Uhr und Ostersonntag um 3 Uhr früh erlaubt. Tipps I Die regionalen Feuerwehren...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber

Pyrotechnik: Polizei klärt auf

BEZIRK (red). Die Landespolizeidirektion Tirol weist darauf hin, dass die Verwendung pyrotechnischer Artikel umfangreiche Gefahren und zudem Belästigungen Dritter mit sich bringen kann. Vor allem ruhebedürftige Mitbürger und Tiere werden durch das Verwenden solcher Artikel beeinträchtigt. Der Gesetzgeber hat daher im Pyrotechnikgesetz (PyroTG 2010) umfangreiche Beschränkungen hinsichtlich Besitz, Überlassung und Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen erlassen. Es wird darauf hingewiesen,...

  • Tirol
  • Florian Haun

RAUCHVERBOT mit ANGSTMACHE der Initiatoren

RAUCHVERBOT in Lokalen… Stickoxide (NO und NO2) ... von Autos und Flugzeugen erzeugen Lungenkrebs und sind hoch gefährlich, die sich als tausendstel Große Partikel auf der Lunge ablegen! Für uns Menschen sind Flugzeugausstoß, Autoabgase, Firmens Schlotte, die Auslöser von Krebs, nicht der Nikotin. Das sind Lügen von Ärzten die das genau wissen. Ich war Kettenraucherin (60-80Zigaretten im Tag) und hatte als ich 1997 am 12 Juni aufhörte nicht einmal ein Fleckchen auf meiner Lunge. Ich hielt mich...

  • Kärnten
  • Villach
  • Ulf reisinger
Rauchen schadet auch den Nichtrauchern
1 3

"Die Mehrheit will ein Rauchverbot"

Die SPÖ-Salzburg appelliert an den Bund. 45 Wirte machen bisher bei der freiwilligen ÖVP-Aktion mit SALZBURG (lin). Selbst hartgesottene Raucher wollen ein Rasuchverbot in Lokalen. Die SPÖ Salzburg drängt den Bund, das Verbot wie geplant doch einzuführen. "Die Bevölkerung ist hier weiter, als es die Regierung. Letzten Endes wird ein generelles Rauchverbot ohnehin kommen. Wegen Kurz und Strache wird das in Österreich eben länger dauern“, sagt Walter Steidl. Christian Stöckls freiwilliges...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Christoph Lindenbauer
So ein Feuerwerksspektakel  wird meist öffentlich veranstaltet
2 3

Kein Silvester ohne Feuerwerk

Der Spittaler Pyrotechniker Klaus Sommeregger gibt WOCHE-Lesern Tipps, was alles zu beachten ist BEZIRK. Zu den beliebtesten Silvester-Traditionen gehört, entweder das Feuerwerk zu bestaunen oder selbst Knaller und Raketen zu zünden. Der Spittaler Pyrotechniker Klaus Sommeregger gibt Tipps, was alles zu beachten ist. Nur im FachhandelSo sollten die Produkte aus Sicherheitsgründen ausschließlich im Fachhandel erworben werden, also in Bau-, Supermärkten oder Drogerien. Es ist darauf zu achten,...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Michael Thun
Diese Drohne ließ der Profi im Geschäft herumkurven - dazu muss man allerdings lange üben.

Spechtler mit Propellern

Wiener Neustadt. Immer mehr Drohnen sind im Bezirk Wiener Neustadts Luftraum unterwegs. Das kann zu Problemen führen. Sie sind ab 100 Euro zu haben und heben immer öfter in den Himmel über dem Bezirk ab. Doch nicht immer sind Drohnen ein Spaß für alle Beteiligten. Die Bezirksblätter fragten Experten und Hobbypiloten, worauf man beim Betrieb einer Drohne achten muss. Mit der Firma Schiebel ist die Stadt eigentlich Österreichs Drohnencity Nummer 1, doch mit den Giganten der unbemannten Luftfahrt...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
"Für die Luftgüte in Innsbruck kann die Stadt selbst nur wenig tun. Nebenan liegt die Autobahn und darauf verkehren "alte Stänker" en masse."

Es braucht viel mehr als Verbote

Ein Kommentar von Agnes Czingulszki #dieselfahrverbot #luftgüte #innsbruck INNSBRUCK. Dass Mobilität, wie wir sie heute kennen, für die Zukunft eine Katastrophe ist, weiß mittlerweile jeder. Einst war der Führerschein mit 18 das Ziel schlechthin. Heute – besonders in Großstädten – hat er aber nicht mehr den Stellenwert von früher. Und das ist nicht so schlimm, denn Mobilität wird immer vielseitiger: Von Carsharing-Projekten über E-Bikes bis zu besseren Öffianbindungen stehen für den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)

Das Schreddern von Fischen ist nicht gestattet!

Kommentar von Peter Zellinger über die Unsitte überall wo es nur geht Verbotstaferl anzubringen Kulturpessimisten sprechen ja gerne davon, dass wir in einer Verbotsgesellschaft leben. Denen halte ich gerne entgegen, dass wir noch nie so frei leben konnten wie heute. Sie wollen im Ausland arbeiten? Bitte. Sie wollen als Mann einen Mann oder als Frau eine Frau als Partner? Machen Sie - das regt heute nurmehr die dumpfesten Neandertaler auf. So oder so ähnlich habe ich bisher argumentiert. Bisher....

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
3

Die Polizei informiert - Verwendung von Feuerwerksartikeln

In Österreich ist die Verwendung von Feuerwerksartikeln genau geregelt. Nicht überall darf jeder Knallkörper oder jede Rakete abgeschossen werden. TIROL. Im Pyrotechnikgesetz (PyroTG 2010) ist der Besitz, Unterlassung und Verwendung von Pyrotechnik genau geregelt. Damit sollen Gefahren aber auch Belästigungen möglichst vermieden werden. Verwendung von Feuerwerkskörpern der Kategorie F2 Unter die Kategorie F2 fallen einfache Feuerwerkskörper, die ohne Einschränkungen gekauft werden können. Diese...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
4

Lauter Verbote, also auf zum Computerspiel!!!

Eine Wohnhausanlage in Wien und die ist vollgepflastert mit Verboten! Also was machen die Kinder? RICHTIG: zu Hause sitzen und Computerspielen. So gestalten die Politiker und Magistrate die Freizeitbeschäftigung der Kids im Negativsinn mit. Bravo Ihr Politiker, Beamten und Pädagogen und vor allem Hausverwalter!!!

  • Wien
  • Liesing
  • Alois Fischer
Im Ortsgebiet müssen Hunde an der Leine geführt werden, im Freiland dann, wenn sie nicht ausreichend gehorchen.

Gackerlsackerl und an die Leine

Welche Regeln im Zusammenleben mit Tieren im Bezirk beachtet werden müssen. BEZIRK GMÜND (eju). Seit 1. April gilt in Niederösterreich eine Kastrationspflicht für alle freilaufenden Katzen. Auch sonst ist kaum etwas so streng reglementiert wie das Leben mit unseren vierbeinigen Lieblingen. Dabei gibt es ein Gewirr von Regeln, die teilweise von Ort zu Ort unterschiedlich sind. Wir haben uns im Bezirk Gmünd umgehört, welche Regeln wo gelten. Im Stadtgebiet der Stadtgemeinde Heidenreichstein gilt...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
2

Knaller, Böller & Raketen: Sicherheit geht vor

Zu Silvester werden auch heuer wieder Kracher, Böller und Raketen das neue Jahr begrüßen. Doch mit dem mitternächtlichen Farbenspiel gehen auch zahlreiche Unfälle und Verletzungen einher. BEZIRK RIED. Sie sind das Highlight in der Silvesternacht: bunte Raketen, die den Nachthimmel zum Strahlen bringen. Doch der schöne Brauch birgt auch Gefahren, jedes Jahr kommt es beim Zünden der Raketen zu teils schweren Verletzungen. Um solche zu vermeiden, sollte bereits beim Kauf auf gute Qualität geachtet...

  • Ried
  • Linda Lenzenweger
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.