Verkehrsprobleme

Beiträge zum Thema Verkehrsprobleme

Politik
Bei diesem Gletschergebiet soll gesprengt, gebohrt, gegraben und betoniert wird. Sogar ein Berggrat muss weichen und muss um 40 Meter abgetragen werden, so Markus Sint/Liste Fritz

Tourismus in Tirol
Kritik der Liste Fritz an Gipfel-Sprengung – mit Video

TIROL. Die Liste Fritz kritisiert anlässlich von Großveranstaltungen ohne Mehrwert für die Bevölkerung oder weiterer Erschließungen von Bergen, dass es im Tiroler Tourismus immer weiter hinauf gehen müsse. Liste Fritz kritisiert Auswüchse im Tiroler Tourismus Tirol ist ein Tourismusland. Jedoch liegt hier einiges im Argen. Es gibt große Verkehrsprobleme mit zugestauten Tälern, und einen Arbeitskräftemangel. Immer weniger TirolerInnen wollen nicht mehr im Tourismus arbeiten. Zusätzlich komme...

  • 04.11.19
Lokales
Bürgermeister Herbert Brunsteiner, Sabine Watzlik, Direktorin Renate Fölser und Lehrer Helmut Hüttmair (v.l.).

Laptop für engagierte Schüler

HAK erzielte die beste Rücklaufqoute bei Verkehrsumfrage VÖCKLABRUCK (rab). 85 Prozent der Schüler der Handelsakademie Vöcklabruck beantworteten den Fragebogen zur Verkehrssituation im Schulzentrum zwischen Bahnhof und Leiner-Kreuzung. Damit erzielte die Schule die beste Rücklaufqoute aller beteiligten Schulen. Als Dankeschön überreichten die Projektinitiatoren Bürgermeister Herbert Brunsteiner und Sabine Watzlik vom Technologiezentrum Attnang-Puchheim der Direktorin Renate Fölser und dem...

  • 10.06.15
Politik
NR-Abg. Walter Bacher.

Zell am See: Runder Tisch zum Thema Verkehr

ZELL AM SEE. Auf Initiative des Pinzgauer Nationalratsabgeordneten Walter Bacher (SPÖ) trafen sich vor kurzem mehrere SPÖ-Politiker mit Verkehrsexperten und Vertretern der Fahrgastinitiative, um die Pinzgauer Verkehrsprobleme zu besprechen bzw. um Lösungen zu suchen. Geplant ist auch einen Runder Tisch mit den SPÖ-lern, mit dem zuständigen Landesrat Hans Mayr (TEAM) und mit Verkehrsminister Alois Störer (SPÖ) geben. Unter anderem besprochene Lösungsansätze: Besserer Takt beim öffentlichen...

  • 27.02.15
Lokales
Für die regionale Stadtbahn: Kai-Michael-Dankl (ÖH), Johann Strasser (Bgm. Eugendorf), Gottfried Mayer (RSB-Projektkoordinator), Martin Greisberger (BGM. Thalgau), Sepp Schellhorn (M32, Hotelier).
5 Bilder

Regionalstadtbahn statt Stau

Der Verein RSB ist überzeugt, die Lösung für Salzburgs Verkehrsprobleme gefunden zu haben - und sie sei außerdem auch finanzierbar. SALZBURG (rik). "Um die Verkehrsprobleme der Stadt Salzburg langfristig lösen zu können, brauchen wir eine Stadtdurchfahrt", bekräftigt der Thalgauer Bürgermeister Martin Greisberger, Obmann des Vereins RSB (Regionalstadtbahn), "denn sie entstehen im Umland und müssten daher gemeinsam und vor allem regional gelöst werden." Skeptiker überzeugen Greisberger...

  • 07.08.12
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.