Vermessung

Beiträge zum Thema Vermessung

Wirtschaft
Von links: Vizebürgermeister Christian Hennerbichler, Wernher Hoffmann (Leiter des BEV), Bürgermeisterin Elisabeth ParutaTeufer und Heimo Arnold (Vermessungsamt Freistadt).

Neu in Freistadt
Kontrollpunkt zum Messen der Positionsgenauigkeit von Smartphones

Smartphones und mobile Navigationsgeräte sind heute unverzichtbar, um schnell ans Ziel zu kommen. Dank dem Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV) und der Stadtgemeinde Freistadt kann man nun auch in Freistadt ganz einfach überprüfen, wie genau sein Smartphone oder Navi wirklich ist. FREISTADT. So praktisch mobile Navis auch sind, höchste Genauigkeit erzielt man damit nicht. Wie präzise ein Handy den Standort misst, kann man jetzt auch in Freistadt bestimmen. Der Kontrollpunkt...

  • 29.10.19
Bauen & WohnenBezahlte Anzeige
Gute und sorgfältige Planung kann Verzögerungen vermeiden

Mein Wohntraum
Woran Sie als Bauwerber denken sollten!

Wenn es ums Grundstück geht, ist sorgfältige Planung und die Einbindung von Fachleuten empfohlen. Der Bau eines Eigenheims ist in finanzieller und zeitlicher Hinsicht für Bauwerber eine große Herausforderung. Die Erfahrungen aus der Praxis zeigen, das mühsame Verzögerungen durch eine gute, sorgfältige Planung und die Einbindung von Fachleuten vermieden werden können. Bebaubarer GrundGrundvoraussetzung für das Vorhaben ist ein bebaubares Grundstück. Daher ist es wichtig, durch eine...

  • 09.10.19
Lokales
Bürgermeister Günther Albel und Baudirektor Guido Mosser zeigen eine Demo-Version der Villach-Scans. Villach gehört damit zu den ersten Städten in Österreich, die auf die 3D-Planungswerkzeuge setzt.

Villach
Innenstadt wird neu vermessen

Auch Innenhöfe sollen neu vermessen werden. Hauseigentümer werden demnächst um Zustimmung gebeten. Kostenpunkt: rund 12.000 Euro.  VILLACH. Das Magistrat Villach wird in den kommenden Tagen Teile der Innenstadt neu vermessen lassen. Ziel ist es, ein exaktes, digitalisiertes, dreidimensionales Computer-Modell vom Hauptplatz bis zum Hans-Gasser-Platz und der alten Burg bis hinunter zur Draulände zu erhalten. Viele Bauprojekte in der StadtDer Hintergrund der Maßnahme: „Wir verzeichnen eine...

  • 28.05.19
Lokales

Datenvernetzung für Seilbahner

INNSBRUCK/SCHWAZ (fh). Trigonos präsentiert als einer der größten Vermessungsspezialisten Westösterreichs, das erste Gesamtangebot für Bergbahnen- und Liftbetreiber zur Lösung von Aufgaben mit räumlichen Bezug: TRIZON verknüpft alle relevanten Geo-Daten und hilft, die komplexen und vielfältigen Herausforderungen zu bewältigen. Bergbahnen- und Liftbetreiber sehen sich im Alltag mit vielfältigen Aufgaben konfrontiert. Besonders Fragestellungen mit räumlichen Bezug bringen unterschiedliche...

  • 15.05.19
Wirtschaft
Vermesser Christian Mikovits eröffnet mit seinem Partner Hermann Müllner Anfang April sein Büro.

Mikovits & Müllner
Güssing bekommt neues Vermessungsbüro

In der Hauptstraße in Güssing nimmt ein weiteres Unternehmen seinen Betrieb auf. Christian Mikovits und sein Partner Hermann Müllner eröffnen in den einstigen Räumlichkeiten der Interunfall-Versicherung ein Technisches Büro für Vermessungs- und Zivilingenieurwesen. Ab Anfang April stehen Mikovits und seine Mitarbeiter ihren gewerblichen und privaten Kunden für Grundstücksvermessungen, Bauvermessungen und technische Beratung zur Verfügung. Gemeinsam mit dem Schwesterbüro in Hartberg...

  • 20.03.19
Lokales
Jakob Schartner und Dieter Fahrafellner.

Infrastruktur
Vermessungsgenauigkeit zählt: Höhe, Breite, Länge

Vermessungen der Gemeinden im Wienerwald REGION (df). In den Gemeinden St. Christophen, Neulengbach und Altlengbach finden seit Jänner Vermessungsarbeiten durch die Firma Schubert statt. Im Auftrag und als Partner der EVN werden keine Grundstücksgrenzen und zukünftige Bauvorhaben des Nachbarn vermessen, sondern sogenannte Naturstandsdaten. Darunter versteht man unter anderem Parkflächen, Randsteine, Fahrbahnränder und Brücken. "Ziel ist es, die bereits vorhandenen Daten zu überprüfen und die...

  • 05.03.19
Lokales
Ab dem Sommer 2019 wird Tirol nördlich des Inn aus der Luft neu vermessen. LHStv Josef Geisler (li.), Projektleiterin Maria Attwenger und Vorstand Johannes Anegg von der Abteilung Geoinformation erwarten noch genauere Daten und exaktere Planungsgrundlagen.
2 Bilder

Vermessung
Tirol wird neu gescannt und vermessen

TIROL. Für das neue Jahr 2019 ist viel geplant. So möchte das Land Tirol, seine Vermessungsdaten aus der Luft auf den neuesten Stand bringen. Die Daten werden dringend benötigt, sei es für die Planung von Bauvorhaben, Lawinen- und Steinschlagsimulationen oder noch viele weitere wichtige Projekte.  Vermessung nördlich des InnsFür die neue Vermessung aus der Luft werden modernste Mittel eingesetzt. Mithilfe von Laserscanning können unter anderem die Planungsgrundlagen für das...

  • 02.01.19
  •  1
Wirtschaft

Drohnen – im praktischen Einsatz für Industrie und Vermessung
Unmanned Aerial Vehicle Airborne Laserscanner (UAV-ALS) revolutioniert die Drohnenvermessung

Unmanned Aerial Vehicle Airborne Laserscanner (UAV-ALS) revolutioniert die Drohnenvermessung Drohnen halten in den letzten Jahren rasant Einzug in viele Bereiche industrieller Anwendungen. Darunter sind neben vielfältigen Inspektionsaufgaben auch Vermessungen aus der Luft, die die Effizienz steigern. Die Vermessung aus der Luft mit Photogrammetrie ist ein effektives Werkzeug, das allerdings auch seine Grenzen hat. Diese Grenzen können mit der Technologie des UAV Airborne Laserscanning...

  • 01.10.18
Leute
Das Kulturzentrum in St. Jakob war gefüllt.
3 Bilder

Die Ausstellung eines dunklen Kapitels

ST. JAKOB IM ROSENTAL (steini). Vergangenen Freitag wurde im Kulturzentrum St. Jakob die Ausstellung Vermessungsamt/Geodetska uprava eröffnet. Die Ausstellung widmet sich einen dunklem Kapitel. Im Sommer 1938, kurz nach dem "Anschluss", wurden rund 3.200 GemeindebürgerInnen der "gemischtsprachigen Gemeinde" St. Jakob im Rosental "rassenkundlich" untersucht. Das waren in etwa 80 Prozent der Bevölkerung. Eine Tatsache, von der HistorikerInnen bis vor Kurzem nichts wussten. Bei der Ausstellung,...

  • 01.10.18
Wirtschaft

Skyability UAV-Laserscan-Befliegung Überlandleitungen

Vermessung Hochspannungsleitungen Die Anforderung ist eine georeferenzierte klassifizierte Punktwolke um Seildurchhänge zu berechnen, sowie die Dokumentation des Naturbestandes. Zusätzlich wurde die angrenzende Vegetation und ein digitales Geländemodell generiert, sowie die benachbarten Wege- und Straßenabgrenzungen und Gebäude erfasst. Kunde: örtlichesVermessungsbüro Ort: Steiermark / Österreich Zeitraum: 09-2018

  • 25.09.18
Wirtschaft
4 Bilder

Mobile Laserscanning - Straßenbefahrung

Unmanned Aerial Vehicle Airborne Laserscanner (UAV-ALS) Ein effektives Messsystem der Riegl VUX SYS 1 UAV (Full-Wave Scanner mit Mehrzielfähigkeit) Das mittels UAV-ALS oder MLS (Mobile Laser Scanning) generierte 3D-Modell dient zur Kollisionskontrolle bei Umbauten in Bestandsanlagen (Umspannwerken, Industrieanlagen, etc.), Umgebungsaufnahme für Neubauten oder Naturstanddatenerfassung. Ein hoch effizienter Weg zur raschen und kostengünstigen Digitalisierung, u.a. auch für Städte und...

  • 24.09.18
Wirtschaft

Vermessung mit Drohne und 3D-Technologie

In Österreich entwickelt, kann der fliegende 3D-Laserscan ein naturgetreues Geländebild von Straßen, Dachflächen oder Brücken erzeugen und ersetzt den kostenintensiven Einsatz von Flugzeugen. Mit den bisher eingesetzten „fliegenden Kameras“ konnten von Steinbrüchen, Deponien sowie großflächigen und komplizierten Geländeformen nur Oberflächenmodelle erstellt werden. Ein neuer „fliegender 3D-Laserscan“, entwickelt für Profis in der Vermessung, kann nun ein digitales, naturgetreues Geländebild...

  • 24.09.18
Wirtschaft

Erste Drohne mit 3D Laserscan fliegt jetzt auch in Österreich

Erstmals ist es nun auch in Österreich möglich, eine Drohne mit 3D Laserscan, zur Vermessung komplizierter Geländeformen, einzusetzen. Dafür sorgt ein im April gegründetes Konsortium von Vermessung Angst, ADP Rinner und dem Start-up Skyability. Das Airborne Laser Scanning (ALS) ermöglicht eine äußerst präzise sowie kosten- und zeiteffiziente Messmethode. Die damit ausgerüstete Drohne schließt die Lücke zwischen der terrestrischen Vermessung kleinerer Objekte und dem zeit- und...

  • 29.05.18
Lokales
Lukas Sint (li.) und DI Stefan Linsinger von der Firma Linsinger ZT-GmbH bei der Verleihung des Wirtschaftspreises des Landes Salzburg und der Wirtschaftskammer Salzburg.

Vermesser aus dem Pongau gewinnt Salzburger Wirtschaftspreis für Innovation

Die St. Johanner Firma Linsinger konnte die Gegenüber der Konkurrenz bestehen und die Jury des WIKARUS überzeugen. ST. JOHANN. Die Linsinger ZT GmbH aus St. Johann darf sich über den WIKARUS in der Kategorie „Innovation“ freuen. Der Wirtschaftspreis von Wirtschaftskammer und Land Salzburg wurde zum zehnten Mal im WIFI Salzburg vergeben. Er ist die bedeutendste Auszeichnung für herausragende unternehmerische Leistungen im Bundesland. Genauigkeit überzeugte Mit ihrem 4-D-Flächenmonitoring...

  • 20.04.18
Wirtschaft

Bestandsaufnahme Umspannwerk durch UAV-Laserscanning

Ziel des Auftrages war die Bestandsdokumentation eines kompletten Umspannwerks unseres Kunden. Eine detaillierte Dokumentation des Umspannwerkes ist für Umbauarbeiten ein erheblicher Vorteil. Kollisionsprüfungen können im 3D-Modell (georeferenzierte und texturierte Punktwolke) im Zuge der Planung bereits direkt im Modell durchgeführt werden. Um den hohen Ansprüchen unseres Kunden gerecht zu werden und ein lückenloses 3D-Model zu liefern, wurden die Datensätze der ALS- Drohnenbefliegung...

  • 06.03.18
Lokales
Immer öfters: „fliegende Augen“ digitalisieren Friedhöfe

Der digitale Friedhof: Vermessung von oben

Immer mehr Gemeinden nutzen die neue Technologie, um mit Luftaufnahmen einen digitalen Friedhofsplan erstellen zu lassen. Bei der Vermessung von Friedhöfen schwebt eine Drohne, bestückt mit einer Digitalkamera, über dem Gelände und schießt Bilder von den Gräbern. Diese Aufnahmen dienen dann als Grundlage für einen digitalen Friedhofsplan. Oftmals ist es nämlich gar nicht so leicht, ein bestimmtes Grab schnell zu finden, weil die Grabnummern meist über den ganzen Friedhof verstreut sind. Bei...

  • 13.12.17
Lokales
Aktueller_Datenstand_mit_Plan1718.jpg Aktueller_Datenstand_mit_Plan1718.jpg2017/2018 werden die Bezirke Landeck, Imst und Teile von Innsbruck Land gescannt. Die restlichen Landesteile folgen in den kommenden Jahren.

Tirol wird aus der Luft neu vermessen: Hochgenaue, dreidimensionale Geländemodelle mit Laserscanning

BEZIRK. Seit Juli dieses Jahres finden in den Bezirken Landeck, Imst und Innsbruck Land Hubschrauber-Befliegungen mit einem Laserscanner statt. Dabei werden Daten für die Erstellung von hochgenauen, dreidimensionalen Höhenmodellen gesammelt. Ob für die Planung von Bauvorhaben, Lawinen- und Steinschlagsimulationen, die Berechnung der Ausbreitung eines Hochwassers oder den Tiroler Solarkataster – ohne hochgenaue digitale Höhenmodelle des Geländes geht nichts. „Unser Land verändert sich – sowohl...

  • 03.09.17
Lokales
Tirol wird aus der Luft neu vermessen.
4 Bilder

Tirols Landschaft als Höhenmodell

In den Bezirken Landeck, Imst und Innsbruck fliegen seit Juli fleißig die Vermessungshubschrauber mit Laserscanner über das Land. So werden Daten gesammelt für die Erstellung von hochgenauen, dreidimensionalen Höhenmodellen des Landes. TIROL. Die Vorteile eines digitalen Höhenmodells sind zahlreich. So kann man die Planung von Bauvorhaben besser koordinieren, Lawinen- und Steinschlagsimulationen sind möglich und die Berechnung der Ausbreitung eines Hochwassers hilft für präventive...

  • 24.08.17
Lokales
Mit diesem Helikopter wird das Land Tirol mit Hilfe einer Laserscanning-Technologie vermessen.
4 Bilder

Die Vermessung des Landes

Wenn das Geld da ist, wird das Land Tirol im 10 Jahresrythmus vermessen. Ein Hubschrauber, eine Lasertechnologie und viel Wissen braucht es dafür. TIROL. Für viele Institutionen ist es die Grundlage zur Analyse: Die Vermessung des Landes Tirol. Dabei werden Geländebewegungen untersucht, die zum Beispiel dazu dienen Murenabgänge und Co. vorherzusagen. Die Abteilung Geoinformation des Landes ist für die Messung verantwortlich. Kostenpunkt: 3 Mio. Euro Mit neuester Laserscan-Technologie und...

  • 23.08.17
Lokales
Franz Reiterer.
2 Bilder

Würflacher Nussbaum-Streit wird Fall fürs (Zivil-)Gericht

Nach Angriff auf seine Person: Bürgermeister zeigt "Ehrenbeleidigung" an. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Franz Reiterer hat schon einmal einen Bürgermeister eine verpasst. Und vor kurzem kam Würflachs ÖVP-Ortschef Franz Woltron zum Handkuss (die BB berichteten als erste). In der Vorwoche zeigte sich Woltron noch sehr wortkarg, meint aber nun in einer Pressemitteilung: "Nachdem die Angelegenheit „Reiterer – Nussbaum“ von Herrn Reiterer öffentlich gemacht wurde, möchte ich dazu wie folgt Stellung...

  • 22.06.17
  •  1
Wirtschaft
Eine besondere Vermessungsaufgabe für die Kanzlei Kerschbaumer.

Nur nicht die Finger verbrennen!

Georg Kerschbaumer vermaß in der Glasfabrik Stölzle Oberglas "Tropfpunkte". Vor wenigen Tagen durfte die Voitsberger Vermessungskanzlei Kerschbaumer in der Glasfabrik Stölzle Oberglas in Köflach "Tropfpunkte" für einen kleinen Umbau vermessen. An und für sich nichts Ungewöhnliches, wenn der zu vermessende Gegenstand nicht 300 Grad Celsius heiß und ständig in Bewegung gewesen wäre und eine Genaukeit von 2 bis 3 mm erreicht werden sollte. Eine Herausforderung Auch die Messbedingungen im...

  • 21.06.17
Lokales
In die Räume des ehemaligen Güssinger Vermessungsamts im Gerichtsgebäude übersiedelt das Bezirksgericht Jennersdorf.

In Güssing hat es sich ausgemessen: Schließung

Vermessungsamt macht Ende Juni zu und wird nach Oberwart verlegt Die über 90-jährige Geschichte des Vermessungsamtes in Güssing findet am 30. Juni ihr Ende. Die bestehende Dienststelle wird geschlossen, Personal und Agenden werden ins Vermessungsamt Oberwart eingegliedert. "Die Schließung ist Teil einer österreichweiten Strukturänderung und - wenn man so will - eine Folge der Digitalisierung", erläutert Herbert Renner, Sprecher des Bundesamts für Eich- und Vermessungswesen. Die...

  • 21.06.17
Lokales

Das Programm

Wann: 09. Juni 2017 Dauer: jeder Vortrag ca. 1 Stunde Wo: Vermessung AVT, Eichenweg 42, 6460 Imst Im: Seminarraum I & II, 2. Stock Vortrag A - 09.00 Uhr: Vortrag B - 11.00 Uhr: Vortrag C - 14.00 Uhr: für Bergbaubetreiber, Skigebiete und Tourismusverbände für Kommunen, Planer und Architekten für Metallbau, Holzbau Jeder Vortrag beinhaltet 3 oder 4 Impulsreferate mit einer Dauer von je ca. 10 bis 20 Minuten Einleitung Begrüßung und Einführung, Dauer ca. 5 min. Vortragender: DI Roman...

  • 02.06.17
Lokales
10 Bilder

Die virtuelle Vermessung der echten Welt

Am 9. Juni lädt das Vermessungsbüro AVT ab 9 Uhr zu einem Tag der offenen Tür, bei dem mehr als spannende Themen auf dem Programm stehen. Unter dem Titel "Virtual Reality" werden Vorträge und Diskussionen rund um das Thema 3-D-Planung und Vermessung mittels neuer Gerätegeneration im Mittelpunkt stehen. "Die neuen technischen Möglichkeiten eröffnen Vermessungstechnikern, Planern und Architekten gleichermaßen atemberaubende Möglichkeiten, wie auch Seilbahner, Kommunen und andere Institutionen mit...

  • 02.06.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.