Wald

Beiträge zum Thema Wald

Kuhbesuch
Protteser Kuh besucht Gänserndorf

Am 10.5.2021 ca. um 15h tauchte die Kuh beim Bach an der Ecke Remisengasse - Augasse auf. Mit viel Aufwand konnte die Kuh von den Besitzern eingefangen werden, nachdem sie sich einige Male in den Wald geflüchtet hatte.

  • Gänserndorf
  • Kharon Sarkany
Bernd Sykora mit seinem Königspudel Poldi beim Spaziergang im Wald.
Aktion 7

Niederösterreich
Unser Wald fühlt sich "pudelwohl"

Niederösterreichs Forst: Weniger Schadstoffe lassen Bäume sprießen und die Artenvielfalt nimmt zu. NÖ. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr: Das trifft auch in Pandemiezeiten den Nagel auf den Kopf. Jene, die sich nicht an Maßnahmen halten und ihr eigenes Wohlergehen in den Vordergrund rücken, achten nicht auf das große Ganze. Daher die Empfehlung: Gehen Sie raus, atmen Sie durch. Und wo kann man das besser als bei einem Spaziergang im Wald? Davon können auch Bernd Sykora...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler

Holz in NÖ
Fichten sind die "Waldführer"

NÖ. Blickt man auf das Diagramm, kann man schnell erkennen, dass Fichten jene Bäume sind, die in Niederösterreich am häufigsten vorkommen. Die Gesamtwaldfläche beträgt in Niederösterreich 790.000 Hektar, das sind 41 Prozent der Landesfläche.

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Dieser Baum ist im Kataster verzeichnet.
2

Digitaler Baumkataster in NÖ
"Nummernschilder" für uns're Bäume

Digitaler Baumkataster ist zwar (noch) nicht vorgeschrieben, aber auf jeden Fall von Vorteil. NÖ. Tulpen und Märzenbecher umzingeln jenen Baum, der im Baumkataster von Sieghartskirchen verzeichnet ist. Doch wozu dient das digitale Werk? Bäume passen sich grundsätzlich gut an die Umweltverhältnisse an, ein gesunder Baum wird bei einem Sturm nicht umfallen. Ist er jedoch erkrankt, dann ist Vorsicht geboten. Daher hat man etwa auch in Kottingbrunn entschieden, einen sogenannten digitalen...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Dort wo kranke Eschen Nationalpark-Besucher gefährden können, müssen sie gefällt werden.
Aktion 5

Donauauen
Leben und Sterben im Nationalpark

ECKARTSAU. "Die Pandemie gibt's auch bei Bäumen", formuliert Gerald Oitzinger, Betriebsleiter der Bundesforste Eckartsau, das Thema Eschensterben plakativ. Auch die Bäume im Nationalpark Donau-Auen sind von der Krankheit betroffen. Es ist ein Winzling, der die stattlichen Eschen der Auen derzeit zu Fall bringt. Die wenige Millimeter großen Fruchtkörper des „Falschen Weißen Stängelbecherchens“ wirken beim ersten Anblick harmlos. Doch im Inneren der Bäume durchzieht ein feines und fadenförmiges...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Wildromantisches Augebiet. Das WWF Auenreservat Marchegg.

Hochsaison für Spaziergänger
Tipps für eine Streifzug durch unsere Wälder

WEINVIERTEL. Unser Freizeitverhalten hat sich im vergangenen Jahr grundlegend verändert. Was bleibt im Lockdown, wenn die Sporteinrichtungen, Museen, Kinos, Lokale und kulturellen Einrichtungen allesamt geschlossen sind, und man trotzdem raus aus dem Haus, den eigenen vier Wänden möchte? Wir strömen in die Natur und das tut dem Körper und der Seele gut. Vernunft und Verantwortung sollten aber auch beim Spaziergang in der Natur aktiv bleiben, Reinhard Hagen, Öffentlichkeitsreferent des NÖ...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Bezirksjägermeister Gerhard Breuer: "Jagd ist Leidenschaft".
2

„Jagd muss mehr sein“
Wild und Wald schützen

BEZIRK. Der Wald gilt als beliebtes Ausflugsziel, vor allem in der Corona-Pandemie. Dass dabei der Lebensraum der Wildtiere betreten und dadurch auch gestört wird, ist zunehmend ein Problem. Im Bezirk Gänserndorf beträgt der Waldanteil unter 20%. Das Motto des Niederösterreichischen Jagdverbandes lautet daher „Dem Wild verpflichtet“. Den Wald schützen„Jagd muss mehr sein“, betont Bezirksjägermeister Gerhard Breuer. „Bei der Jagd geht es heutzutage nicht mehr um Trophäenkult, sondern darum,...

  • Gänserndorf
  • Leticia Semmler
Der seltene Halsbandschnäpper vor einem Nistkasten.
9

Biodiversität
Geht’s den Vögeln gut, geht’s dem Wald gut

NEUSIEDL/ZAYA. Dass Artenvielfalt ein wichtiger Aspekt einer gesunden Umwelt ist, ist schon lange bekannt. Dass die Artenvielfalt aufgrund der Beschneidung der tierischen Lebensräume durch die Menschheit schrumpft, ist auch klar. Im Steinbergwald soll dieser Entwicklung mit dem Projekt Vogelnistkästen entgegengewirkt werden. In Wirtschaftswäldern haben höhlenbrütende Vögel, wie zum Beispiel Meisen und Feldsperlinge, oft das Problem, keine natürlichen Brutstätten zu finden. Das hat negative...

  • Gänserndorf
  • Tabea Reuter
Harry Raab greift zur Feder. Der Bildhauer als Autor.
21

Holz
Das unbeschreibliche Gefühl für Holz

Niemand spürt Holz in seiner ursprünglichen Form so, wie der Bildhauer Harry Raab. Er weiß wie seine nächste Schöpfung aussieht, noch bevor mit der Arbeit begonnen hat. MISTELBACH/GÄNSERNDORF. Einmal mehr hat der aus Deutsch-Wagram stammende Bildhauer mit einem Kunstwerk die Region bereichert. Seine Widmung an alle Kinder, in Form einer Bank, die in ihrer Eigenart die Seele des Kindes auf zwei Säulen repräsentiert. Inklusive dem wachsenden Leben, in Form des Ungeborenen, eingekuschelt im...

  • Mistelbach
  • Regina Courtier

Naturschutz
Junge Bäume im Steinbergwald gepflanzt

NEUSIEDL/ZAYA. Die Agrargemeinschaft Neusiedl/Zaya ist für die Bewirtschaftung des Steinbergwaldes verantwortlich. Sie kümmert sich jedoch nicht nur darum, den Rohstoff Holz als Heizmaterial zu gewinnen, sondern vor allem auch darum, den Wald als Lebensraum für Tiere und Erholungsraum für Menschen zu erhalten. Aus diesem Grund hat die Agrargemeinschaft unter der Leitung von Ronald Bauer mehr als hundert junge Stieleichen angepflanzt. „Uns ist es wichtig, durch das Pflanzen von Bäumen einen...

  • Gänserndorf
  • Tabea Reuter
Rudolf Buchinger, Gründer der Selbsthilfegruppe Borreliose warnt vor der Gefahr.
Aktion 7

Gesundheit
Achtung, Zecken im Anmarsch (mit Umfrage)

Gründer der Borreliose-Selbsthilfegruppe über die Blutsauger, die Pflegestufe, seine Erfolge und die fixe Idee, helfen zu wollen. NÖ. Die Sonne scheint, die eigenen vier Wände werden verlassen, der Spaziergang steht auf dem Programm. Freude bei den Zecken, denn sie erwarten uns schon. Die Tiere sitzen aber nicht nur auf Bäumen, sondern sie tummeln sich auch in der Wiese, hüpfen auf den Hund, um sich auf dem Vierbeiner festzusaugen oder gar auf dem  Menschen. Darauf will Rudolf Buchinger, seines...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Seit 1. März sind die Strecken im Wienerwald wieder für Mountainbike-Fahrer geöffnet.
2

Mountainbike-Saison
1.350km für die Mountainbiker im Wienerwald

Nach der viermonatigen Winterruhe sind die Wienerwald Mountainbike-Strecken und Trails ab 1. März wieder offiziell befahrbar. Auf dem auf 1.350 Kilometer erweiterten Streckennetz darf wieder in die Pedale getreten werden. WIENERWALD/NÖ (red.) Die flächendeckende Beschilderung mit rund 6.000 Wegweisern und die zusätzlichen Übersichtstafeln an den Startpunkten dienen als benutzerfreundliche Orientierungshilfe, geben aber auch wichtige Sicherheitsinfos und nützliche Tipps zu den Biketouren.   „Ich...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Der gesperrte Schutzdamm sorgt seit Jahren für Unmut der Bevölkerung in Hohenau und Rabensburg.
2

March-Thaya-Radweg
Fürst Liechtenstein lenkt ein: Radfahren auf seinen Forstwegen erlaubt

BERNHARDSTHAL/RABENSBURG/HOHENAU. Die gesetzliche Lage ist klar, die "Untertanen" des Fürsten von Liechtenstein begehren dennoch auf. Seit Jahren sind sich March-Thaya-Anrainer und der Verwalter des Fürsten von Liechtenstein, Hans Jörg Damm, nicht grün, wenn es um die Nutzung der Waldwege geht. "Grundsätzlich hieß es ,auf keinen Fall', wenn wir bei der Stiftung Fürst Liechtenstein wegen eines Radweges anfragten", erinnert sich Rabensburgs Bürgermeister Wolfgang Erasim, "jetzt hat Direktor Damm...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
 Rudolf Makoschitz (Bürgermeister Eckartsau), Astrid Adamek (Leiterin Tankstellengeschäft Shell Austria), Gert Seybold (Vorsitzender der Geschäftsleitung Shell Austria), Gerald Oitzinger (Betriebsleiter Österreichische Bundesforste)

Kooperation Shell und Bundesforste in Eckartsau
Wenn ein Ölkonzern Bäume pflanzt

ECKARTSAU. Als Ausgleichprojekt wird die Kooperation des Ölkonzerns Shell  mit den Bundesforsten in Eckartsau bezeichnet. Kunden können ab dem 7. Oktober 2020 freiwillig 1Cent pro Liter Treibstoff zahlen, um ihre CO2-Emissionen zu kompensieren. Zudem unterstützt Shellein 1,1 Hektar großes Forstprojekt in der Gemeinde Eckartsau. Mit dem freiwilligen Zuschalg von einem Cent werden die CO2-Emissionen, die durch den Verbrauch von Benzin und Diesel entstehen, über Emissionsgutschriften ausgeglichen....

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil

BUCH TIPP: Maximilian Moser – "Kerngesund mit der Kraft des Waldes"
Eine Gesundheit, die im Wald wächst

Die Kraft der Natur ist nicht zu unterschätzen! Der Trend geht zum "Aufenthalt" im Wald – er bietet Wohlgefühl und ein hervorragendes Gesundheitsprogramm, er hilft Krankheiten vorzubeugen und man spart sich Medikamente. Maximilian Moser ergänzt den Bereich Gesundheit mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und zeigt auf, dass wir nachhaltig und bewusst mit dem Wald, seinen Rohstoffen und seiner Heilkraft umgehen sollen. Servus Verlag, 192 Seiten, 22 € ISBN-13 9783710402449

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

60 Jahre Stadt Gänserndorf
ÖVP spendet Jungbäume für den Wald

Die Volkspartei Gänserndorf leistet einen Beitrag für mehr Lebensqualität und eine gesunde Umwelt in der Stadtgemeinde. GÄNSERNDORF. Anlässlich des Jubiläums zu 60 Jahren Stadterhebung spendete die ÖVP-Gänserndorf der Stadtgemeinde Jungbäume für den Wald.  Die Gemeinderäte Stephan Sadil und Maximilian Beck übergaben die Bäume an den Förster der Stadtgemeinde David Leitgeb. „Uns war und ist es ein ernstes Anliegen, dem Klimawandel nachhaltig entgegenzuwirken“. „Diese zahlreichen Jungpflanzen...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
2

BUCH-TIPP: Erwin Thoma – "Strategien der Natur"
Ein Ohr für die Weisheit der Bäume

Um die Zerstörung von Umwelt und Natur aufzuhalten, wird es nötig sein, die Natur mit Respekt zu behandeln und das Ökosystem Wald zu verstehen. "Baumversteher" Erwin Thoma gibt Einblicke in die besondere Verbindung zwischen Menschen und Bäume, unterhaltsam und mit viel Fachwissen. "Lasst uns die Sprache der Bäume lernen, denn das ist wichtig für unsere Zukunft", sagt Thoma. Benevento Verlag, 128 Seiten, 24 € ISBN 978-3-7109-0087-7

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

Verordnung
Waldbrandgefahr im Bezirk Gänserndorf

BEZIRK. Die Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf hat per Verordnung jegliches Feuerentzünden sowie das Rauchen im Wald und dessen Gefährdungsbereich verboten. Dieses Verbot gilt bis zum 31.10.2019. Auf Grund der aktuellen Hitzewelle und der damit verbundenen Trockenheit sind die Wälder im Bezirk extrem gefährdet. Ein Waldbrand stellt die Einsatzkräfte wegen der schlechten Erreichbarkeit der Brandstellen vor ein enormes Problem, einmal ausgebrochen können sie nur sehr schwer bekämpft werden. Die...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
6

Nachhaltige Waldwirtschaft
Der Wald - Lebensraum und Ressource

Ronald Bauer über nachhaltige Bewirtschaftung und Pflege im Steinbergwald. NEUSIEDL/ZAYA (tr). Holz ist ein wichtiger Rohstoff: Es ist vielseitig einsetzbar, als Brennmaterial und als Baumaterial, es ist nachhaltig, weil es nachwächst und als Baum ein großer CO2-Speicher ist, und es bietet Lebensraum für verschiedene Tiere. Aufgrund von Bedrohungen für Wälder und somit für Holz, wie zum Beispiel durch vermehrt verbaute Flächen, Schädlinge und Krankheiten, ist es besonders wichtig, dass Wälder...

  • Gänserndorf
  • Tabea Reuter
23

Naturschutz im Steinbergwald

In den letzten Wochen sind zwei Naturschutzprojekte von der Agrargemeinschaft umgesetzt worden. NEUSIEDL/ZAYA (tr). Dass der Wald am Steinberg von Neusiedl/Zaya besonders ist, weil er zu den vier Prozent Eichenwäldern in ganz Österreich zählt, ist, zumindest in der Umgebung, bekannt. Dass man dort aber auch eine außergewöhnliche Trockengraslandschaft findet, wissen nicht sehr viele. Und dass dieses Gebiet auch zum Naturschutzgebiet Natura 2000 zählt, wissen nur die wenigsten. Bei dieser...

  • Gänserndorf
  • Tabea Reuter
3

Laubbäume richtig bestimmen

BUCH TIPP: Helmut Fladenhofer & Karlheinz Wirnsberger – "Laubbäume" Manchmal fragt man sich beim Wandern oder Spazieren, welcher Baum da steht und ev. auch blüht. Bei manchen Gewächsen sind sich selbst Naturkenner nicht ganz sicher, erst recht wenn sie die Sommer- und Winter-Linde auseinanderhalten wollen. Helmut Fladenhofer und Karlheinz Wirnsberger bieten Abhilfe und bieten den interessierten Naturfreund ein übersichtliches Bestimmungsbuch für unterwegs. Jagd- u. Fischerei-Verlag, 96 Seiten,...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

Die 31. NÖ Waldjugendspiele

WEINVIERTEL. Der NÖ Landesforstdienst führt 2018 zum 31. Mal landesweit die Waldjugendspiele für Schüler der 6. Schulstufe durch. Niederösterreich kann als einziges österreichisches Bundesland auf eine so lange dauernde Tradition der Waldjugendspiele zurückblicken. Über 300.000 niederösterreichische Schülerinnen und Schüler hatten in dieser Zeit die Möglichkeit, mit ausgebildeten Forstleuten die Vielfalt und den Artenreichtum unserer niederösterreichischen Wälder zu erkunden und die...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
3

Hütten für das Natur-Erlebnis

BUCH TIPP: Michel Beauvais – "Hütten, Zelte, Tipis - 50 Anleitungen zum Selberbauen" Wer eine Auszeit herbeisehnt, an Kindheitserinnerungen anknüpfen und eine Nacht in der "Wildnis" verbringen will, findet in diesem Buch wichtige Grundtechniken, Tipps für richtiges Werkzeug und 50 Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die Errichtung von Hütten, Zelten, Tipis, Iglus. Auch auf Gefahren/Regeln wird hingewiesen, etwa dass wildes Campieren in Österreich – im Gegensatz zur Schweiz – verboten ist! Aber...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
HERBSTLICH
2

HERBSTLICH

Wo: Lilia Olchowa, Bahnstraße 10, 2265 Drösing auf Karte anzeigen

  • Gänserndorf
  • Lilia Olchowa

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.