Wildschweine

Beiträge zum Thema Wildschweine

Symbolfoto.
2

Prigglitz
UPDATE: Bei Wildschwein-Jagd Kuh angeschossen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein unschuldiges Tier kam bei der Jagd auf Wildschweine in Prigglitz zum Handkuss. Eigentlich wollten Jäger Wildschweine erlegen. Bei Schüssen wurde aber die Kuh eines Bürger Bauern verletzt. Das Tier wurde bei der Nachsuche gefunden und musste erlöst werden. Es war dies nicht der erste Vorfall mit einer Zielverfehlung in Prigglitz. Vor einigen Jahren verwechselten Jäger Kühe auf einer Weide mit Wild und erlegten sie. Kuh stand hinter Wildchwein. Strafverfahren...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Schottwien
Wildschweine verursachten Unfall

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Vor 50 Jahren am 26.06.1970 im Schwarzataler Bezirksboten. Ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall ereignete sich Samstag, den 20. Juni, in Schottwien. Wildschweine übersetzten die Bundesstraße, und eines von ihnen lief direkt gegen einen vorbeikommenden Personenwagen. Es war gegen 1.30 Uhr, als der Student Ernst W. (23) aus Wien mit seinem Pkw durch Schottwien in Richtung Semmering fuhr. Noch im Ortsgebiet Schottwien liefen plötzlich vier Wildschweine über die Fahrbahn....

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Wildschweine sind schlau und anpassungsfähig. Bei gutem Nahrungsmittelangebot und milden Wintern vermehren sie sich besonders.
2

Bezirke Jennersdorf und Güssing
Wildschweine werden zum Problem-Wild

Milde Winter, reichliches Nahrungsangebot, immer raschere Fortpflanzungszyklen, schwierige Bejagung: Den Wildschweinen in den Bezirken Jennersdorf und Güssing geht es so gut, dass ihre Bestände rasch anwachsen. Bis 15. Mai wurden im Bezirk Jennersdorf bereits 231 Stück Schwarzwild erlegt. Im gesamten Jahr 2019 lagen zum Vergleich 501 Stück auf der Strecke. "Die Abschusszahl wird heuer am Jahresende deutlich erhöht sein. Die Jagdsaison hat erst begonnen, denn führende Bachen sind geschont",...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits

Schwein gehabt - Halali für die Wildschweinjagd

"Schwein gehabt", mit dieser Glücksformel wissen Landwirte und Biologen wenig anzufangen; zumindest was Wildschweine betrifft. Schwarzwild darf ab Mitte Jänner 2020 - befristet bis 31. Dezember 2023 - mithilfe von „Technischen Nachzielhilfen“ bejagt werden, dies gemäß einer Änderung des NÖ Jagdgesetzes. WIENER NEUSTADT-BEZIRK (ds) "Die Gesetzesänderung wurde beschlossen, um den dramatisch wachsenden Bestand zu reduzieren, der einen Risikofaktor für die Ausbreitung der Afrikanischen...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Wildsaujagd in Wippenham: Jäger aus mehreren Gemeinden halfen zusammen.
3

Bezirksjägermeister Rudolf Wagner
"Die Wildschweine vermehren sich massiv!"

BEZIRK RIED. In zahlreichen Revieren im Bezirk Ried wurden in den vergangenen Tagen Wildschweine geschossen.  "In Reichersberg sieben, in Antiesenhofen vier, in Wippenham eine. In Kirchdorf erlegten die Jäger bereits im Sommer fünf oder Sechs Wildschweine", so Bezirksjägermeister Rudolf Wagner. Auch in Waldzell, Andrichsfurt, Taiskirchen und weiteren Gemeinden wurden Wildschweine oder deren Spuren gesichtet. Und diese Spuren sind oft massiv: "Besonders viele Wildschweine gibt es im...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer
1

FPÖ attackiert Kapitänin als mutmaßliche Schlepperin
Niederösterreichs Landtag: Hitlers Geburtstag, Wildschweine und Carola Rackete

NÖ. Langweilig wird es den 56 Abgeordneten im NÖ-Landtag bei der Sitzung am 21. November sicher nicht. Denn gleich zu Beginn wartet ein heißes Eisen. Nachdem er just an Hitlers Geburtstag kryptische Geburtstagsgrüße an alle Jubilare auf Facebook entsendete, beantragte die Staatsanwaltschaft St. Pölten die Auslieferung des Abgeordneten Martin Huber. Verdacht: Wiederbetätigung. Huber, der nach Bekanntwerden des Vorfalles aus dem FPÖ-Klub ausgeschlossen wurde, bestreitet die Vorwürfe. Als...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker

Afrikanische Schweinepest rückt immer näher an Niederösterreich heran
Nachtzielhilfen sollen bei Wildschweinbejagung unterstützen

Reduktion des hohen Wildschweinbestandes in NÖ zur Seuchenprävention sowie zur Minimierung von Schäden in der Landwirtschaft notwendigAufgrund der zu erwartenden Zunahme bzw. der bereits teilweisen hohen Bestände in Niederösterreich ist eine Reduktion des Schwarzwildes unbedingt notwendig, um im Falle eines Ausbruchs die Eindämmung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) zu erleichtern. Das Schwarzwild ist besonders schwierig zu bejagen. Es ist überwiegend nachtaktiv, wehrhaft und extrem...

  • Horn
  • H. Schwameis
Wildschweine können bei guten Rahmenbedingungen bis zu zehn Frischlinge zur Welt bringen.
1

Wien
Klimaerwärmung begünstigt Zuwachs bei Wildschweinen

Trockenes und warmes Klima begünstigt die Fortpflanzung der Wildschweine in Wien. Daher ist dieses Jahr, laut Forstamt, die Population sehr stark angestiegen. WIEN. Wildschweine sind keine "armen Viecherl" wie Forstdirektor Andreas Januskovecz die Wiener Bevölkerung wissen lassen möchte. "Fühlen sie sich in die Ecke gedrängt, können sie sehr gefährlich werden." Diese Warnung sollten sich Bewohner Wiens überall dort zu Herzen nehmen, wo Wald auf urbanen Raum trifft. Neben der Donaustadt...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer

Begegnung der besonderen Art

Als ich am letzten Wochenende in der Nähe der Drachenhöhle bei Mixnitz unterwegs war, kam es zu einer Begegnung der besonderen Art, nämlich mit einem Rudel Wildschweine. Ich war vom Ausgangspunkt "Tennisstüberl" ca. 1 Stunde zu Fuß entfernt, als ich plötzlich im Gebüsch ein Geräusch wahrnahm. Zuerst dachte ich mir, o.k. ein Wanderer, ein Schwammerlsucher oder so. Da das Geräusch aber immer näher kam, blieb ich stehen um zu schauen, um was es sich denn nun handelt und tatsächlich wanderte ein...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Thomas Egger
Ein sehr seltenes Bild: Eine Wildschweintrophäe, ein Exot inmitten des heimischen Wildes, bei der Jagdtrophäenschau in Seefeld. Wildschweine sind für Bauern und Jäger ein großes Problem.
4

Wildschweine drängen von Norden her in unsere Reviere
Angst vor der Wildschwein-Schwemme

REGION. Sie sind schon da! In Telfs, Pettnau und in Leutasch wurden in den letzten Monaten bereits Wildschweine von Jägern erlegt, in Kematen wurde ein Tier überfahren. "Ja leider, die Wildschweine kommen!", sagt Reinhard Weiß, der Telfer Referatsleiter Umwelt - Forst - Landwirtschaft. "Es wird ein spannendes Thema in den nächsten Jahren", meint der Telfer Förster dazu. Neben dem Wolf, der von Süden nach Tirol einzuwandern droht und die Bauern schreckt, drohen nun Wildschweine vom Norden über...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Mögliche Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest in den Bezirk Hermagor sorgt für erhöhte Wachsamkeit
3

Afrikanische Schweinepest
Schweinepest ist ernste Bedrohung

Schilder auf Parkplätzen im Bezirk Hermagor warnen: tödlicher Virus! Mögliche Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest sorgt für erhöhte Wachsamkeit. BEZIRK HERMAGOR (lexe). Wer derzeit an einem Parkplatz der A2 anhält, wird sie schon bemerkt haben, die Hinweistafeln des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz und der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (Ages). Sie warnen vor der Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest, die durch...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Conny Lexe
Diese Schilder sind im Bezirk zu finden. Sie warnen vor der Afrikanischen Schweinepest
3

Hinweis-Tafeln im Bezirk warnen
Afrikanische Schweinepest ist "äußerst ernste Angelegenheit"

Fälle von Afrikanischer Schweinepest in Europa. Virus ist höchst ansteckend. BEZIRK VILLACH (lexe, aw). Wer derzeit an einem Parkplatz der A2 anhält, wird sie schon bemerkt haben, die Hinweistafeln des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz und der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (Ages). Sie warnen vor der Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest, die durch Wildschweine übertragen, zur großen und tödlichen Gefahr für die heimischen...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
10

Wildschweine in Rollfähren-Siedlung

Zaun oder kein Zaun? Was darf sein, um sich zu schützen? KLOSTERNEUBURG. In der Rollfährensiedlung haben seit etwa zwei Wochen Wildschweine Schäden in Gärten hinterlassen. Bewohner Hans und Maria Malits sind einerseits ob der Schäden selbst nicht begeistert, diese könnten sie jedoch noch verschmerzen: "Ja, wir leben in der Natur. Ich hab die Löcher wieder zugestopft", so Maria Malits. Die Schweine kommen allerdings wieder, und arbeiten sich weiter vor. Noch haben sie das Gemüsebeet nicht...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Wildschweine sind kein Problem, denn sie lockern den Boden auf.
1

Linzer Jagdbilanz: 915 Wildabschüsse in der vergangenen Saison

661 Personen haben in Linz eine gültige Jagdkarte und jagen hauptsächlich Rehwild, Wildenten und Fasane. In der Landeshauptstadt Linz wird gejagt. Schwer vorstellbar, doch in der vergangenen Jagdsaison wurden mehr als 900 Stück Wild erledigt, so die Jagdstatistik der städtischen Bezirksverwaltung. Großteils wurde Rehwild, Wildenten, Fasane und Hasen sowie 12 Wildschweine geschossen. Problemfall BiberLinz hat 17 Quadratkilometer Wälder, was 18 Prozent des Stadtgebiets sind. Für Waldbesitzer...

  • Linz
  • Sophia Jelinek
3 6 7

Fünf Waisenkinder!!!

Diese 5 Wildschweinfrischlinge sind ca. 3 Wochen alt. Leider müssen sie ohne der Mutterbache auskommen. Aber sie werden brav gefüttert und sicherlich groß und stark werden! Wo: Loibersdorf, 3571 Gars am Kamp auf Karte anzeigen

  • Horn
  • Franziska DOSTAL
Wildschweine sind bei uns im Raum Modriach und Herzogberg zeitweise zu finden.

Afrikanische Schweinepest - unsere Jäger sind informiert

Im Bezirk Voitsberg ziehen im Gebiet um Modriach und Herzogberg immer wieder Wildschweine durch. Die Afrikanische Schweinepest, kurz ASP, genannt, steht vor den Grenzen Österreichs. Noch ist unser Bundesgebiet von dieser gefährlichen Tierseuche, die ausschließlich Haus- bzw. Wildschweine dahinrafft, nicht betroffen. Doch das Risiko einer Einschleppung ist hoch, denn die Übertragungswege sind vielfältig. Über internationale Verkehrswege kommen Kleidung von Personen oder Fahrzeuge als Überträger...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
So ein Bilderbuchwetter hatten Ingrid und Erich Fasching in Irland nicht alle Tage. Die grüne Insel zeigte sich auch von ihrer Regenseite
4

1.300 km auf dem Fahrrad durch Irland

Weil es mit dem Auto zu schnell, zu Fuß aber zu langsam geht, bereisten Erich und Ingrid Fasching mit dem Fahrrad die Grüne Insel. Über ihr Abenteuer quer durch Irland berichtet das Ehepaar aus Gratwein-Straßengel in einem Lichtbildervortrag am 17. März um 18:00 Uhr beim Staberhansl in St. Oswald bei Plankenwarth. Eintritt freiwillige Spende. Weite Strecken am Fahrradsattel ist Familie Fasching gewohnt. Auf zwei Rädern fuhren die Reiner bereits am Jakobsweg, nach Rom, Paris, Griechenland...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
3

Schweinepest auf dem Vormarsch

Die Seuche verbreitet sich nicht nur über die Wildschweine, sondern vor allem durch die Menschen. BEZIRK (penz). "Verbreitet wird die Afrikanische Schweinepest auch durch den Menschen", sagt Amtstierarzt Josef Stöger von der Bezirkshauptmannschaft Braunau. Denn die Ausbreitung ist hauptsächlich weggeworfenen Speiseresten geschuldet. Beispielsweise über weggeworfene Wurstsemmeln von Lkw-Fahrern aus infizierten Ländern. Der Erreger der Seuche ist überaus widerstandsfähig und kann über Wochen, in...

  • Braunau
  • Lisa Penz

Wildschweinjagd: "Schwarzröcke" treiben ihr Unwesen in Waldkirchen

WALDKIRCHEN. Seit Monaten sind unzählige Wildschweine wieder verstärkt im Donautal unterwegs, speziell in der Gemeinde Waldkirchen, wie der dortige Amtsleiter Walter Humer mitteilt. Die gefräßigen Tiere legen in einer Nacht bis zu 30 Kilometer zurück und pflügen dabei so manche Weide auf der Suche nach Nahrung ordentlich um. In Waldkirchen sei man den "Schwarzröcken", wie die Tiere umgangssprachlich genannt werden, zwar ständig auf der Spur. Zu bejagen seien diese scheuen und äußerst...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
In Graz wird gegrunzt: Wildschweine erobern auch in der Murmetropole immer mehr den urbanen Raum.
1 2

Wildschweine auf Streifzug in Graz

Im Osten und Westen von Graz wurden die Vierbeiner gesichtet, erste Schäden sind bereits aufgetreten. "Sus scrofa": Was sich lateinisch harmlos anhört, lässt viele Jäger verzweifeln, die mit ihrem Latein langsam, aber sicher am Ende sind. Konkret geht es um Wildschweine, die sich immer stärker in städtische Gebiete wagen. In Wien wurden bereits zahlreiche Fälle dokumentiert, auch in Graz sind die Waldbewohner öfters gesichtet worden. "Im Herbst waren Wildschweine in Andritz zu sehen, zum...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.