Zeitpolster

Beiträge zum Thema Zeitpolster

Lokales
Über die Initiative "Zeitpolster" sorgt man mittels Unterstützung im Alltag für die eigene Zukunft vor.

Initiative Zeitpolster
So funktioniert Betreuung im Alter

Anderen helfen und damit Zeitguthaben für die Zukunft aufbauen: Das bietet die Initiative "Zeitpolster". WIEN. Wie unser Pensionsumlagesystem funktioniert, weiß jeder: Berufstätige bezahlen Pensionsbeiträge, die direkt an Pensionisten ausbezahlt werden. Dafür erwirbt man selbst einen Pensionsanspruch für später. Mit diesem Generationenkonzept kann man jetzt auch andere im Alltag unterstützen und so für die eigene Zukunft vorsorgen: "Helfen und für die eigene spätere Betreuung ansparen",...

  • 09.12.19
Freizeit
Durch Helfen Stunden ansparen und später selbst davon profitieren.
2 Bilder

"Zeitpolster," ein Tauschprojekt für Unterstützung im Alltag
Ein wenig Hilfe im Alltag wäre schön…

Martha* ist 74 Jahre alt und lebt seit dem Tod ihres Mannes vor drei Jahren allein in ihrer Stadtwohnung. Die Kinder wohnen weiter weg – aus beruflichen Gründen. Sie kommen zu Besuch an den Festtagen oder rufen manchmal kurz an. Die Pensionistin spielt Schach und geht gern in Museen. Die meisten Dinge im Alltag kann sie noch selbst erledigen. Einen Pflegedienst benötigt Martha deshalb nicht. Nachbarschaft wie früher gibt es nicht mehr Doch ab und an wünscht sie sich jemanden mit...

  • 18.09.19
  •  1
Lokales
Hermine Zerhau lässt sich von Elfi Biefel vorlesen und genießt die Geselligkeit.
5 Bilder

Freiwilligen-Initiative sucht Unterstützung
Bei der Initiative "Zeitpolster" hilft man sich gegenseitig

Jetzt helfen, später profitieren: Die generationsverbindende Vorsorgeinitiative "Zeitpolster" hat die erste Freiwilligengruppe gegründet. WIEN. "Helfen und für die eigene Betreuung in späteren Jahren ansparen", das ist das Leitbild der Initiative "Zeitpolster", die das Helfen von Generation zu Generation in den Mittelpunkt stellt. Das Konzept des Gründers Gernot Jochum-Müller hat von Vorarlberg ausgehend nun auch in Wien erste Anhänger gefunden. Rund um Teamleiterin Marion Docekal hat...

  • 05.04.19
Lokales
Zeitpolster bietet mit seinen freiwilligen Helfer Fahrtendienste, Hausarbeiten, handwerkliche Hilfe und Kinderbetreuung an.
5 Bilder

Initiative "Zeitpolster"
Helfen und für die Zukunft vorsorgen

Andere unterstützen und so für die eigene Zukunft vorsorgen: Das ist die Devise der Initiative "Zeitpolster". WIEN. Die Favoritnerin Maria (80) ist begeisterte Operngeherin. Allerdings plagt sie eine Rheuma-Erkrankung, sodass sie sich den Weg zur Oper und zurück mit den Öffis nicht mehr alleine zumutet. Über "Zeitpolster" hat sie die alleinstehende Erna (65) kennengelernt, die Maria nun regelmäßig zu Aufführungen begleitet. Maria bezahlt für den Begleitdienst einen geringen Betrag an...

  • 04.02.19
  •  1
Lokales
Bei der Zeitpolster-Präsentation v.l. NR GR Christian Kovacevic, Referent Gernot Jochum-Müller, Ehrenamtskoordinatorin Christine Deutschmann und Komm!unity-Geschäftsführer Klaus Ritzer.

Zeitgleiches "Tauschgeschäft" in Wörgl vorgestellt

Das Projekt "Zeitpolster", das Lebensqualität und Hilfe im Alter bringen soll, wurde am 22. Jänner in Wörgl vorgestellt. WÖRGLER (vsg). Die Idee ist einfach: Jetzt ältere Menschen oder Familien mit Kindern mit Betreuungsleistungen unterstützen, die erbrachten Stunden als Zeitguthaben ansparen und damit dann selbst im Alter Hilfe in Anspruch nehmen. Wertgesichert, denn eine Stunde bleibt eine Stunde. Das bietet das Projekt "Zeitpolster", das jetzt österreichweit startet und am 22. Jänner in...

  • 29.01.18
Freizeit
Referent Gernot Jochum-Müller vom "Zeitpolster"-Team in Vorarlberg.

"Zeitpolster": Infoabend in Wörgl

WÖRGL. "Zeitpolster" ist ein Betreuungsmodell für ältere Menschen und Familien. Wer Zeit hat, betreut andere und erhält dafür Zeitgutschriften, die später für eigene Betreuungsleistungen eingelöst werden können. Entwickelt wurde das Modell in Vorarlberg. Am Montag, dem 22. Jänner, findet um 18:30 Uhr im Wörgler Seniorenheim (Fritz Atzl-Straße 10) ein Informationsabend mit Gernot Jochum-Müller vom Förderverein "Zeitvorsorge" statt, der Eintritt ist frei. Durch das "Zeitpolster"-Modell sollen...

  • 12.01.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.