Wohnen
Mehr Unterstützung beim leistbaren Wohnen in 2022?

Beantragt werden kann die Mietzinsbeihilfe online mit einer Handy-Signatur. Wer keinen Internetzugang hat, kann Anträge weiterhin in Papierform einbringen.
2Bilder
  • Beantragt werden kann die Mietzinsbeihilfe online mit einer Handy-Signatur. Wer keinen Internetzugang hat, kann Anträge weiterhin in Papierform einbringen.
  • Foto: Pixabay/PhotoMIX-Company (Symbolbild)
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. In diesem Jahr möchte das Land leistbares Wohnen noch deutlicher unterstützen. Die anhaltende Pandemie veranlasst die Politik dazu, die Mietzinsbeihilfe für 2022 deutlich anzuheben.

Situation durch Pandemie noch schwieriger geworden

„Für viele ist die Situation seit der Coronapandemie noch schwieriger geworden“,

weiß Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader.

Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader erklärt die Erhöhung der Mietzinsbeihilfe für 2022.
  • Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader erklärt die Erhöhung der Mietzinsbeihilfe für 2022.
  • Foto: © Land Tirol/G. Berger
  • hochgeladen von Lucia Königer

Diese Verschlechterung der Situation begründet die Erhöhung der Mietzinsbeihilfe ab dem 1. Januar 2022. Insgesamt wird das Land dafür 1,75 Millionen Euro in die Hand nehmen.
Der Freibetrag für einen Einpersonenhaushalt beläuft sich auf 1.120 Euro. Auch für Familien wurde die Beihilfe verbessert. 

Was genau ist die Mietzinsbeihilfe?

Die Mietzins- und Annuitätenbeihilfe ist ein monatlicher Zuschuss des Landes und der jeweiligen Gemeinde zu den Wohnungskosten für nicht geförderte Wohnungen. Für Studierende, die eine gesamte Wohnung mieten und bedürftig sind, gilt eine Sonderregelung.
Jährlich können mit der Mietunterstützung rund 20.000 Personen geholfen werden. Im Jahr 2021 wurden 32 Millionen Euro dafür aufgewendet.

Beantragt werden kann die Mietzinsbeihilfe online mit einer Handy-Signatur. Wer keinen Internetzugang hat, kann Anträge weiterhin in Papierform - beispielsweise auf dem Postweg - einbringen. Weitere Informationen dazu finden sich unter www.tirol.gv.at/wohnbau.

Mehr zum Thema auf MeinBezirk.at:

Corona und Wohnen belasten

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Beantragt werden kann die Mietzinsbeihilfe online mit einer Handy-Signatur. Wer keinen Internetzugang hat, kann Anträge weiterhin in Papierform einbringen.
Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader erklärt die Erhöhung der Mietzinsbeihilfe für 2022.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen