miete

Beiträge zum Thema miete

Bauen & Wohnen
Der gesamte Verwaltungsbestand der GBV umfasst rund 923.000 Wohnungen. Damit verwaltet der GBV-Sektor mehr als 20% des gesamten Wohnungsbestandes der Republik.

Bauen & Wohnen
Ein Drittel der Wohnungen errichten die Gemeinnützigen

Knapp 30 Prozent der gesamten Wohnbauleistung in Österreich wird vom gemeinnützigen Wohnbau abgedeckt. Die Gemeinnützigen stellen die Wohnversorgung von rund 63.000 Haushalten in Miete jährlich sicher. SALZBURG/ÖSTERREICH. „In den vergangenen zehn Jahren wurden vom gemeinnützigen Wohnbausektor jährlich rund 15.500 Wohnungen fertiggestellt, die meisten davon unterstützt durch Wohnbauförderungsmittel. Das macht im Schnitt knapp 30 Prozent der gesamten Wohnbauleistung in Österreich aus, bezogen...

  • 10.09.19
Lokales
Stolz halten Fabian Vorderegger und Angela Lindner gemeinsam die Auszeichnung des Mobilitätspreises in den Händen.

Projekt Bierbrunnen
Günstige Mieten und Busfreikarte für die Mieter

Bauvorhaben in der Münchner Bundesstraße bringt günstige Mieten und eine Freikarte für die Öffis. SALZBURG (sm). "Wir reden immer vom Quadratmeterpreis der Wohnungen – dabei fließen dort auch die Mietpreise für den Stellplatz mit ein. Durch unser Projekt geben wir den Mietern die Möglichkeit, nur für das Wohnen zu zahlen", sagt Angela Lindner, Mobilitätsberaterin des Projektes des Wohnbauträgers MB Projekt der Vorderegger Developments. Das geplante Gebäude beim "Bierbrunnen" in der Münchner...

  • 07.09.19
Politik
KPÖ-Plus Gemeinderat Kay-Michael Dankl wird in der kommenden Gemeinderatssitzung einen Dringlichkeitsantrag zum Mietendeckel einbringen

Teures Wohnen
KPÖ Plus fordert Mietobergrenzen für die Stadt Salzburg

SALZBURG. Die KPÖ Plus fordert für die Stadt eine gesetzliche Obergrenze für Mieten und will in der Gemeinderatssitzung am 18. September einen Dringlichkeitsantrag für einen Mietendeckel einbringen. "Nirgends müssen die Menschen so viel von ihrem Einkommen für Wohnen zahlen wie in der Stadt Salzburg. Selbst Normalverdienern fällt es immer schwerer, die teuren Wohnkosten zu stemmen", sagt KPÖ-Plus-Gemeinderat Kay-Michael Dankl. Er hoffe dabei vor allem auf die Unterstützung von SPÖ und...

  • 02.09.19
Lokales
"Wohnbau Bayern"-Geschäftsführer Thomas Gruber mit Freilassings Bürgermeister Josef Flatscher vor dem Rohbau.
8 Bilder

Wohnen in Freilassing
Bayern birgt neuen Wohnraum für Salzburger

Wohnbau Bayern baut in Freilassing eine familiäre Wohnanlage. 17 Eigentumswohnungen entstehen. FREILASSING (sm). "Wir haben eine richtige Freude mit diesem Projekt", sagt Christian Struber, Geschäftsführer von Salzburg Wohnbau, die mit dem Tochterunternehmen "Wohnbau Bayern" Fuß im Grenzgebiet fassen will. Günstiger Wohnraum für die bayerische wie auch österreichische Bevölkerung soll in den nächsten Jahren entstehen. Man spreche sehr viel junge Leute und Familien an, aber auch ältere...

  • 21.08.19
Lokales
Christian Orasche, Karin Edtbrustner, Alexander Stangassinger: Drei Menschen, drei Meinungen.
2 Bilder

Experten und Politik
"Mieten in Hallein sind deutlich gestiegen"

Eigentümer verlangen in Salzburgs Speckgürtel immer mehr, doch ganz unbeteiligt sind die Mieter daran nicht. HALLEIN. "Seit mehreren Jahren flüchten die Menschen in Immobilien als Anlageobjekt. Dadurch sind die Preise gestiegen, die Eigentümer erwarten sich eine gewisse Grundverzinsung, dies wirkt sich neben den Kaufpreisen auch auf die Mieten aus", erklärt Christian Orasche, Geschäftsführer der Immobilien Orasche mit Sitz in Hallein. Hinzu kommen die Betriebskosten, die in den vergangenen...

  • 19.08.19
Lokales
Wohnbaulandesrätin Andrea Klambauer: Vom zweiten Mietensenkungsprogramm profitieren rund 25.000 Salzburger in mehr als 9.000 Haushalten. Bis haben schon rund 9.800 Wohnungen vom ersten Programm monatlich mehr Geld im Börsl.

Bauen & Wohnen
Mietensenkungsprogramm funktioniert: Mieten sinken bereits

Rund 9.800 Haushalte haben bereits durch das Mietensenkungsprogramm von Wohnbaulandesrätin Andrea Klambauer monatlich mehr Geld im Börsl. Nun erfolgt ein nächster Schritt und zwar für all jene, die in einer geförderten Mietwohnung leben, die nach 2006 erbaut wurde. „Von dieser Maßnahme profitieren wieder rund 25.000 Salzburger in mehr als 9.000 Haushalten“, betont Klambauer. SALZBURG. Mit dem zweiten Mietensenkungsprogramm "werden weitere rund 25.000 Menschen in mehr als 9.000 Haushalten...

  • 14.08.19
Lokales
Petra Ritzberger, Oberalm
6 Bilder

Umfrage der Woche
Warum sind die Mieten in Hallein so stark gestiegen?

Wir haben Menschen in Oberalm und Hallein um ihre Meinung zu den steigenden Mietpreisen gefragt. HALLEIN. In Hallein sind laut einer Studie von willhaben die Mieten 2018 um 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Das ist der höchste Steigungswert im gesamten Bundesland Salzburg. Denn in Salzburg-Stadt sollen sie im Vergleich dazu nur um 4,3 Prozent gestiegen sein. Petra Ritzberger, Oberalm"Hallein gehört zum Nahbereich der Stadt Salzburg. Daher ist Hallein für viele Leute sehr...

  • 07.08.19
Politik
Landesrätin Andrea Klambauer und Landesrat Josef Schwaiger mit dem Maßnahmenpaket für leistbares Bauen und Wohnen.

Neues Maßnahmengesetz für leistbares Wohnen
Barrierefreiheit nur bei Bedarf

Das vom Land geplante neue Maßnahmengesetz bringt sinnvolle Verdichtung, aber fehlende Barrierefreiheit. SALZBURG (sm). Landesrat Josef Schwaiger und Landesrätin Andrea Klambauer stellten vergangene Woche ein neues Maßnahmengesetz für leistbares Wohnen und Bauen der Öffentlichkeit vor. Mit diesem Gesetz, das noch dieses Jahr fertig werden soll, will man mit Vereinbarungen und gezielter Normreduktion die Bau- und Mietpreise senken. "Wir bauen hier nicht die Luxusklasse, sondern solide...

  • 05.08.19
  •  2
Politik
Lt EU-Recht muss Wohnraum mit mindestens 10% besteuert werden.

MwSt ist EU-Recht
Steuersatz auf Mieten senken: Nicht möglich

Die SPÖ tourt derzeit durch Österreich und wirbt damit in der nächsten Regierung die Mehrwertsteuer auf Mieten in Österreich zu senken bzw. sogar ganz abzuschaffen. Rechtlich ist dieses Unterfangen leider nicht zu Ende gedacht. Der Steuersatz auf Wohnraum liegt in Österreich bei derzeit 10% und muss vom Vermieter an das jeweilige Finanzamt abgeführt werden. Die Mehrwertsteuer ist ein Bundesgesetz, dieses kann von der österreichischen Bundesregierung jederzeit abgeändert werden. Diese Meinung...

  • 31.07.19
  •  1
Politik
Weniger Mieterschutz, mehr Unsicherheit und steigende Wohnkosten kommen auf Mieter zu

Nationalrat
Neue Novelle gefährdet leistbares Wohnen

Die Novelle zum Wohnungs-Gemeinnützigkeits-Gesetz (WGG) von der türkis-blauen Regierung, wurde heute im Nationalrat beschlossen. Präsident der Arbeiterkammer Günther Goach kritisiert die damit verbundenen Verschlechterungen für Mieter. KÄRNTEN. Goach zeigt sich hinsichtlich der Novelle besorgt: „Wenn günstige Mietwohnungen, die zuvor von der Allgemeinheit finanziert wurden, privatisiert werden, fällt ihre preisdämpfende Wirkung weg [...], was uns durch die WGG-Novelle erneut blühen...

  • 04.07.19
Bauen & Wohnen
Für die Gesamtmiete bei Neuvermietungen gehen in Salzburg nahezu ein Drittel der durchschnittlichen Kaufkraft pro Familien-Haushalt drauf, laut dem Immobilienportal immowelt.at.

Bauen & Wohnen
Miete frisst bei Salzburger Familien bis zu einem Drittel der Kaufkraft

In Salzburg gehen 30 Prozent der mittleren Haushaltskaufkraft von Familien für Mieten drauf, wie eine Studie von immowelt.at zeigt, in der zwölf Städte Österreichs verglichen wurden. Nur Wien mit ebenfalls 30 Prozent und Innsbruck mit 32 Prozent liegen vor Salzburg. SALZBURG. Familien brauchen Platz zum Wohnen, doch familientaugliche Wohnungen mit 80 bis 120 m² werden in einigen Städten Österreichs zur finanziellen Herausforderung. So geht für die Gesamtmiete bei Neuvermietungen in Salzburg...

  • 03.07.19
Lokales
Jahrelang stand es leer – seit März gibt es zur Vermietung wieder grünes Licht für dieses Lokal in der Amraserstraße.
3 Bilder

Pradler Geschäfte
"Drei Jahre lang steht es schon leer"

Eine leerstehende Lokalität führt zu Verärgerung bei potentiellem Mieter. INNSBRUCK. Karl Berger (Name von der Redaktion geändert) versteht die Welt nicht mehr. Seit drei Jahren steht das Geschäft in der Amraserstraße leer – eine Räumlichkeit der Innsbrucker Immobiliengesellschaft, die Berger gerne pachten würde. Er führte bis Ende Mai ein Papierwarengeschäft in der Dreiheiligenstraße – hier wurde ihm die Miete nicht verlängert. Er sah sich um und wurde in der Amraserstraße fündig. Seine...

  • 19.06.19
Lokales
In Wien steigt der Mietrichtwert um 4,12 Prozent.

Mietpreiserhöhung Wien
Mieten für Altbauwohnungen steigen um vier Prozent

Der Wiener Richtwert für Altbauwohnungen steigt auf 5,81 Euro. In Wien müssen rund 300.000 Mieter künftig mehr für ihre Mietwohnung bezahlen. WIEN. Wie Justizminister Josef Moser (ÖVP) im Bundesgesetzblatt verlauten ließ, steigen ab 1. April die Richtwertmieten für Altbauwohnungen österreichweit um rund vier Prozent. Die Wiener Richtwerte hat der Mieterschutzverband hier aufgelistet.  300.000 Mieter betroffenIn Wien steigt der Richtwert um 4,12 Prozent und somit auf 5,81 Euro pro...

  • 14.03.19
Wirtschaft
Immobilien Diskussion: Leger, Kühn, Kulterer, Guggi (sitzend v. l.) mit dem WOCHE-Team rund um Schnabl, Fürstaller, Maros-Goller (stehend v. l.)
8 Bilder

Grundbuch schlägt jedes Sparbuch – WOCHE-Branchentalk Immobilien

Experten verraten im WOCHE-Branchentalk wie es um Immobilien in Graz steht und wo gerne investiert wird. Jährlich ziehen etwa 6.000 Menschen nach Graz zu, der Wohnraum wird immer knapper, da heißt es schnell sein und klug entscheiden. Wie man beim Kauf einer Immobilie am besten vorgeht, was am stärksten nachgefragt wird und welche Lagen immer eine gute Wahl sein werden, verraten die erfahrenen Immobilienexperten NHD-Geschäftsführer Hans Leger, Bewo-Vertriebsleiterin Christina Kühn, Kötz...

  • 13.03.19
  •  2
  •  1
Lokales
"Dann halt keine Gastgärten!" Wirte in der Innenstadt wehren sich gegen Gebührenerhöhung der Stadt.

Gastgarten-Streit
"Boykott" läuft bis mindestens Donnerstag

Nach der Sitzung des Stadtsenats am heutigen Mittwoch wollen Gastronomen "die Situation neu bewerten". Ein Großteil der Gastgärten in der Maria-Theresien-Straße hat noch immer geschlossen. "Ein Boykott", wie Thomas Geiger, GF der Fachgruppe Gastronomie der WK Tirol bestätigt. Die betroffenen Gastronomen in der Prachtstraße protestieren damit gegen die, aus ihrer Sicht, unverhältnismäßige Erhöhung der Mieten – das STADTBLATT hat berichtet. Die Wirte hoffen, dass die Causa am Mittwoch (heute,...

  • 13.03.19
Lokales
Konsumentenschützer Guido Zeilinger klärt über das Thema Mietkaution auf.

Was verringert die Mietkaution?

Konsumentenschützer Guido Zeilinger gibt die Antworten dazu. In der Regel wird bei Abschluss eines Mietvertrages vom Vermieter eine Kaution verlangt. Sie dient dem Vermieter als Sicherstellung für etwaige, vom Mieter nachweislich angerichtete, Beschädigungen oder Mietzinsrückstände bei Beendigung des Mietverhältnisses. Ob überhaupt eine Kaution zu leisten ist und in welcher Höhe, das ist Vereinbarungssache zwischen Vermieter und Mieter. "Normale Abnützungen muss sich der Vermieter gefallen...

  • 11.03.19
Lokales
Eine ortsübliche Miete im WUK wäre jährlich etwa 1,2 Millionen Euro teuer – und für den Verein nicht leistbar.

Örtsübliche Miete
FPÖ-Alsergrund fordert Mietvertrag für das WUK

Die FPÖ Alsergrund fordert einen Mietvertrag für das WUK. Die Miete könnte sich der Verein aber nicht leisten. ALSERGRUND. "Entweder Mietvertrag oder ausziehen": Damit eröffnet FPÖ-Alsergrund-Obmann Gregor Amhof seinen Antrag zum WUK. Amhof könnte sich nach "39 Jahren der Hausbesetzung" einen Mietvertrag zwischen der Stadt und dem Verein vorstellen. Dieser sollte sich aber am ortsüblichen Mietpreis orientieren. Damit würde die Miete auf etwa 10 Euro pro Quadratmeter kommen. "Im Gegenzug wäre...

  • 26.02.19
Lokales
Ein teures Pflaster: Die Erhöhung der Gastgartengebühr müssen manche Wirte auf die Preise umlegen.

Gastronomen sind sauer
Ärger über Mehrkosten bei Gastgärten

Gastgartenbetreiber stöhnen über saftige Erhöhungen der Abgaben. Stadt wenig kompromissbereit. "Das ist eigentlich eine Frechheit", bringt Thomas Bayer die Meinung der meisten Gastgartenbetreiber in der Innenstadt auf den Punkt. Der Geschäftsführer der Orangerie rechnet vor, dass ihm durch die Gebührenerhöhung der Stadt Mehrkosten in Höhe von tausenden Euro entstehen werden, ohne dass sich dadurch zusätzliche Einnahmen ergeben würden. "Wirtschaftlich ist das nur noch schwer zu schlucken",...

  • 19.02.19
Bauen & Wohnen
Die Kärntner Arbeitkammer intervenierte bei 430 Betriebskostenabrechnungen

Mietrecht
Ergebnisse der Betriebskostenaktion in Kärnten

Von Mai bis Ende Juli 2018 hatten Mieter die Möglichkeit ihre Betriebs- und Heizkostenabrechnung von den Experten der Kärntner Arbeiterkammer überprüfen zu lassen. KÄRNTEN. Die Betriebskostenaktion des Landes Kärnten und der Kärntner Arbeiterkammer zeigte vor allem einen enormen Bedarf an Aufklärung und Beratung, wenn es um Betriebskosten geht. Intervention in 430 FällenUnter dem Motto "Betriebskosten: Wir blicken durch!" bot die AK die Überprüfung der Betriebs- und Jahreskostenabrechnung...

  • 05.12.18
Politik
Die Bundes-SPÖ hat einen Plan zur Mietkostensenkung, den die Kärntner SPÖ unterstützt

SPÖ-Wohnpaket
SPÖ Kärnten steht hinter Plan zu Wohnkosten-Senkung

SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner will mit Wohnpaket punkten, das Wohnen leistbarer machen soll. Unterstützung kommt von der Kärntner SPÖ. KÄRNTEN. Ein Paket mit drei Punkten forciert SPÖ-Bundeschefin Pamela Rendi-Wagner, um die Wohnkosten zu reduzieren.  Konkret geht es um folgende Punkte: Mehrwertsteuer auf Mieten abschaffen: Dies würde die Wohnkosten um zehn Prozent verringern, eine Familie würde sich durchschnittlich über 1.000 Euro im Jahr ersparen. Voraussetzung sei...

  • 27.11.18
  •  1
Lokales
Stolz auf 5-€-Wohnen: W. Sojer, K. Winkler, Diakon, G. Platter, B. Palfrader, G. Eilenberger, H. Haidegger, A. Gamper.
9 Bilder

5-€-Wohnungen
Wohnen um 5 Euro in Kitzbühel

KITZBÜHEL (niko). Am 13. November wurden 32 Mietwohnungen in Kitzbühel-Einfang übergeben – im zweiten 5-Euro-Wohnbau Tirols. Der Bau war im September 2017 gestartet worden. Die Gesamtbaukosten des Projekts der WE Tirol betrugen 4,2 Millionen €, die Wohnbauförderung 2,8 Mio. €. Zur Schlüsselübergabe konnte WE-GF Walter Sojer neben Bgm. Klaus Winkler und Wohnungsreferentin GR Hedi Haidegger auch LH Günther Platter und LR Beate Palfrader begrüßen. "Oft werden bei Wohnungsübergaben Superlative...

  • 15.11.18
Lokales
David Schimani aus Gmünd ist wütend.
2 Bilder

Ärger über Mietnomaden in Gmünd

Vermieter berichtet über Dilemma, das auch bei uns kein seltenes ist GMÜND. Im Vorjahr hat der Gmünder David Schimani eine Eigentumswohnung in der Schlossparkgasse gekauft. Nicht um selbst darin zu wohnen, sondern um sie zu vermieten. Was er mit Oktober dieses Jahres nun auch gemacht hat. "Ich hätte nicht gedacht, dass das in Gmünd passiert. Ich habe auf die Handschlagqualität vertraut", ärgert sich der 32-Jährige nun. Denn auf die Miete, die inklusive Betriebskosten 750 Euro ausmacht,...

  • 14.11.18
Lokales
Inhaber Thomas Kraml vor seinem "Baby".
9 Bilder

Landstraße
Ballsaal im ehemaligen Zielpunkt am Rochusmarkt

"Dancing Star" Thomas Kraml hat sich einen Lebenstraum erfüllt: Einen eigenen Ballsaal. Und zwar in der ehemaligen Zielpunkt-Filiale am Rochusmarkt. LANDSTRASSE. "Was man in jemandem entzünden möchte, muss in einem selber brennen." So lautet die Philosophie von "Dancing Star" Thomas Kraml. Diese verkörpert er auch. "Ich habe einfach eine Leidenschaft für das Tanzen und die Menschen", erzählt der österreichische Staatsmeister im lateinamerikanischen Tanz. Diese Liebe veranlasste ihn dazu,...

  • 15.10.18
Politik
Das Tiroler Raumordnungsgesetz würde Lösungen für leistbares Wohnen ermöglichen.

Wohnen in Tirol
Grundspekulation treibt auch in Tirol Mieten in die Höhe

TIROL. Die Tiroler Mietpreise kommen nicht zur Ruhe. Wohnen in Tirol wird zunehmend unleistbar. Grund für diese hohen Mietpreise seien Spekulation auf Grund und Wohnraum, so Stephan Bertel. Grund- und Wohnraumspekulationen treiben Mieten in die HöheIn Tirol liegen die Mietpreise mit 8,5 €/m2 österreichweit an dritthöchster Stelle. In Innsbruck wird für Wohnraum teilweise 14 Euro pro Quadratmeter bezahlt. Als Grund für diese hohen Mietpreise seien Spekulationen auf Grund und Wohnraum...

  • 11.10.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.