miete

Beiträge zum Thema miete

Lokales
Stolz auf 5-€-Wohnen: W. Sojer, K. Winkler, Diakon, G. Platter, B. Palfrader, G. Eilenberger, H. Haidegger, A. Gamper.
9 Bilder

5-€-Wohnungen
Wohnen um 5 Euro in Kitzbühel

KITZBÜHEL (niko). Am 13. November wurden 32 Mietwohnungen in Kitzbühel-Einfang übergeben – im zweiten 5-Euro-Wohnbau Tirols. Der Bau war im September 2017 gestartet worden. Die Gesamtbaukosten des Projekts der WE Tirol betrugen 4,2 Millionen €, die Wohnbauförderung 2,8 Mio. €. Zur Schlüsselübergabe konnte WE-GF Walter Sojer neben Bgm. Klaus Winkler und Wohnungsreferentin GR Hedi Haidegger auch LH Günther Platter und LR Beate Palfrader begrüßen. "Oft werden bei Wohnungsübergaben Superlative...

  • 15.11.18
Lokales
David Schimani aus Gmünd ist wütend.
2 Bilder

Ärger über Mietnomaden in Gmünd

Vermieter berichtet über Dilemma, das auch bei uns kein seltenes ist GMÜND. Im Vorjahr hat der Gmünder David Schimani eine Eigentumswohnung in der Schlossparkgasse gekauft. Nicht um selbst darin zu wohnen, sondern um sie zu vermieten. Was er mit Oktober dieses Jahres nun auch gemacht hat. "Ich hätte nicht gedacht, dass das in Gmünd passiert. Ich habe auf die Handschlagqualität vertraut", ärgert sich der 32-Jährige nun. Denn auf die Miete, die inklusive Betriebskosten 750 Euro ausmacht,...

  • 14.11.18
Lokales
Inhaber Thomas Kraml vor seinem "Baby".
9 Bilder

Landstraße
Ballsaal im ehemaligen Zielpunkt am Rochusmarkt

"Dancing Star" Thomas Kraml hat sich einen Lebenstraum erfüllt: Einen eigenen Ballsaal. Und zwar in der ehemaligen Zielpunkt-Filiale am Rochusmarkt. LANDSTRASSE. "Was man in jemandem entzünden möchte, muss in einem selber brennen." So lautet die Philosophie von "Dancing Star" Thomas Kraml. Diese verkörpert er auch. "Ich habe einfach eine Leidenschaft für das Tanzen und die Menschen", erzählt der österreichische Staatsmeister im lateinamerikanischen Tanz. Diese Liebe veranlasste ihn dazu,...

  • 15.10.18
Politik
Das Tiroler Raumordnungsgesetz würde Lösungen für leistbares Wohnen ermöglichen.

Wohnen in Tirol
Grundspekulation treibt auch in Tirol Mieten in die Höhe

TIROL. Die Tiroler Mietpreise kommen nicht zur Ruhe. Wohnen in Tirol wird zunehmend unleistbar. Grund für diese hohen Mietpreise seien Spekulation auf Grund und Wohnraum, so Stephan Bertel. Grund- und Wohnraumspekulationen treiben Mieten in die HöheIn Tirol liegen die Mietpreise mit 8,5 €/m2 österreichweit an dritthöchster Stelle. In Innsbruck wird für Wohnraum teilweise 14 Euro pro Quadratmeter bezahlt. Als Grund für diese hohen Mietpreise seien Spekulationen auf Grund und Wohnraum...

  • 11.10.18
Leute
Kreativ: Mangolds-Chefin Julia Pengg bringt neue Ideen in ihr Restaurant.

Alles neu im Mangolds

Die Location exklusiv mieten, neue Gerichte kosten oder noch mehr Naturkosmetik vor Ort kaufen – das Mangolds stockt auf. Das Mangolds ist nicht nur unter Vegetariern ein beliebter Restaurant-Hot-Spot in Graz. Das Lokal in der Griesgasse erweitert nun seine Küche mit neuen Gerichten und einer Protein-Bar. Küchenchef Herbert Fritsch wird dabei vom jungen Paul Lietz aus dem Mangolds vis-a-vis (zweiter Standort Zinzendorfgasse) unterstützt. Das Mangolds ist nun außerdem auch exklusiv zu...

  • 12.07.18
Lokales
Die aktuelle Kampagne präsentierten in Feldbach unter anderem Michael Wagner (2.v.l.) und Liane Moitzi (M.).

RFJ baut auf die Tradition und das leistbare Wohnen

Ring Freitlicher Jugend stellte in Feldbach u.a. die neue Kampagne vor. FELDBACH. LAbg. Liane Moitzi, steirische Landesobfrau vom Ring freiheitlicher Jugend, Südoststeiermarks Bezirksobmann Michael Wagner und regionale Vertreter nahmen in Feldbach u.a. zur aktuellen Kampagne "Tradition schlägt Migration" Stellung. Man fordert u.a. die Wiedereinführung des Schulfachs "Heimatkunde" an Volksschulen und ein Kopftuchverbot in Kindergärten und Schulen. Regional macht Wagner leistbares Wohnen für...

  • 04.07.18
Lokales

5 Fragen aus der Region

Die Antworten lesen Sie am 4./5. Juli in Ihren Bezirksblättern – natürlich kostenlos. Wie viele Straßenkilometer trennen die Gemeinden Altendorf und Aspangberg-St. Peter voneinander? Um welche Summe wurde die Turnhallenmiete in Ternitz angehoben? Wer initiierte das Festl-Taxi? Welche Klamm ist aufgrund der Unwetterschäden gesperrt? Wie heißt der Vizebürgermeister von Aspangberg-St. Peter?

  • 28.06.18
Bauen & Wohnen
v.l.n.r.: WE-Geschäftsführer Christian Switak (Tirol), VOGEWOSI-Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz (Vorarlberg), Staatssekretärin Karoline Edtstadler, ARGE Eigenheim Bundesobmann und Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Christian Struber (Salzburg) sowie ÖWG Wohnbau-Geschäftsführer Christian Krainer (Graz) im Bundesministerium für Inneres.

Sicherheit in Wohnungsumfeld

Wohnbau-Spezialisten informierten sich über die Sicherheit für Frauen im Wohnungsumfeld SALZBURG (sm). Bereits in der Planung kann darauf geachtet werden übersichtliche Freiflächen, einsichtige Tiefgaragenstellplätze zu schaffen und verwinkelte Gänge zu vermeiden. Dadurch erhöht sich das Sicherheitsgefühl besonders für Frauen. Wie die Sicherheitsbedürfnisse von Frauen künftig noch besser in die Wohnraumplanung integriert werden können, darüber informierte sich kürzlich eine Delegation der Arge...

  • 29.05.18
Lokales
Wer darf in das Arbeitsatelier in der Kaigasse einziehen? Das Land Salzburg stellt es zur Verfügung. Im Bild v. l.: Landesrat Heinrich Schellhorn und ​Dietgard Grimmer, Leiterin Traklhaus

Raum zu vergeben - Jetzt bewerben!

Wer darf hier arbeiten? Stadt vergibt zwei Arbeitsateliere in der Kaigasse SALZBURG (sm). Wer zieht hier ein? Zwei Arbeitsateliere stehen in der Kaigasse 6 bereit und warten auf den Einzug. Die Räume werden für drei Jahre an Künstler vergeben, die seit mindestens fünf Jahren ihren Wohnsitz in Salzburg haben. "Die Arbeitsateliers sind besondere Orte der Inspiration. Sie sind mitten im Geschehen der Stadt, aber versteckt genug, um in Ruhe arbeiten zu können. Uns ist es wichtig, Künstlerinnen...

  • 17.05.18
Lokales
InnsbruckerInnen können Grünoasen aktiv gemeinschaftlich oder privat gestalten.
2 Bilder

Wenige Beete sind noch frei

Urban Gardening – Verein freipflanzen eröffnet neuen Gemeinschaftsgarten INNSBRUCK. Mit den Händen in Erde zu buddeln, Pflanzen einzugraben und Unkraut zu jäten – der Verein freipflanzen eröffnete wie das STADTBLATT berichtete, im April erfolgreich einen neuen Gemeinschaftsgarten mit Privatparzellen am Paschbergweg in Amras. "innsNeueGartl" nennt sich das Projekt. "Denn der neue Gartentrend ist nicht zu stoppen", sagt Initiatorin Melanie Zipin. "Das Bedürfnis nach Stadtgrün jeder Art wächst....

  • 09.05.18
LokalesBezahlte Anzeige
Wohnen in Güssing: die Neue Eisenstädter baut

Neuer Wohntraum in Güssing 


Direkt in Zentrumsnähe errichtet die Neue Eisenstädter in der Grabenstraße eine gemütliche Wohnhausanlage mit insgesamt acht Wohneinheiten GÜSSING. Das Gebäude gliedert sich in ein Erd- und Obergeschoss und ist sowohl über das Treppenhaus als auch über einen Lift erreichbar.
 Im Zentrum von Güssing befinden sich ein Nahversorger, eine Bäckerei, Ärzte sowie ein gastronomisches Angebot. Moderne Architektur mit alltagstauglichem Grundriss Bei der Ausstattung aller Zwei- und...

  • 11.04.18
Lokales
Ein Dach über dem Kopf: Die Steiermark zählt zu den günstigsten Wohnregionen.

In Graz-Umgebung wird das Wohnen teurer

Knapp ein Viertel ihres Nettoeinkommens geben die Steirer für die Wohnkosten aus. Auch wenn das subjektive Empfinden ein anderes sein mag, so wohnt es sich in der Steiermark österreichweit am günstigsten. Im Schnitt fließen 23 Prozent des steirischen Haushaltseinkommens in die Wohnkosten. Das geht zumindest aus einer aktuellen Erhebung der Immobilienplattform ImmobilienScout24 hervor. Aber: Der Bezirk ist entscheidend, wie viel Geld tatsächlich ins Haushaltsbudget fließt. Im Westen am...

  • 23.03.18
  •  1
Wirtschaft
Dunkelblaue Regionen (u. a. Kitzbühel) haben über 4 % Steigerungen bei den Mietpreisen.

Mietpreise zogen auch 2017 weiter an

willhaben analysierte die Entwicklung am Mietwohnungsmarkt WIEN/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Die Immobilienplattform willhaben hat auch heuer die Angebotspreis-Entwicklung am Mietwohnungsmarkt untersucht. Mehr als 230.00 Anzeigen wurden dafür analysiert. Verglichen wurden die jeweiligen Angebotspreise aus dem Kalenderjahr 2017 gegenüber 2016: In mehr als 80 % der untersuchten Bezirke zogen die durchschnittlichen Quadratmeterpreise von Mietwohnungen weiter an. Österreichweit stiegen die Preise im...

  • 15.03.18
Bauen & Wohnen
Bild: Harald Pinggera

„Betriebskosten – worauf muss ich besonders achten“

Einladung zur Informationsveranstaltung zum Thema „Betriebskosten“ Wir möchten euch herzlich zu unserer Informationsveranstaltung rund um das Thema „Betriebskosten – worauf muss ich besonders achten“ mit dem Miet- und Wohnrechtsexperten der Arbeiterkammer Tirol, Dr. Sebastian Praxmarer einladen. Wann: Dienstag, 20. März 2018 um 18.00 Uhr Wo: Hotel Leipziger Hof, Defreggerstraße 13, 6020 Innsbruck Dr. Praxmarer wird uns über Wissenswertes und Praktisches zum Thema Betriebskosten...

  • 15.03.18
Wirtschaft

Hallein/Rif - Räume für Krabbelgruppe gesucht!

Kinderhaus MOBILE in Oberalm möchte erweitern und sucht Räume, für die Adaptierung einer Krabbelgruppe im Raum Hallein/Rif. Die Räume sollten in etwa eine Fläche von 200 qm2 aufweisen. Dabei kann es sich um Geschäftsräume, ein Einfamilienhaus oder eine Wohnung zum Mieten oder Kaufen handeln. Idealerweise grenzt ein Garten an die Räume. Auf einen Anruf freut sich ! Kontakt: Gerlinde Sucher MA ECED Tel. 0650-35 35 149 - office@mobileoberalm.at  http://mobile-oberalm.at/ Das...

  • 12.03.18
Bauen & Wohnen
Grafik: Die Veränderung der durchschnittlichen Miete inklusive Betriebskosten auf Basis des Mikrozensus der Statistik Austria.

Bei uns mietet man am teuersten

Mieten stiegen 2005 bis 2016 um fast 46 Prozent. Am höchsten sind die Wohnkosten. SALZBURG (jus). Das Bundesland darf eine "Führungsrolle" für sich reklamieren: und zwar jene in Sachen Mietpreisen. In keinem Bundesland stiegen die Mieten in den letzten zwölf Jahren stärker als hier – während die Einkommen, sowie im Rest Österreichs, stagnieren. Eine brisante Kombination. "Es braucht ein faireres, besseres Mietrecht und ganz besonders in Salzburg mindestens tausend neue geförderte Mietwohnungen...

  • 28.02.18
Politik
Wollte auf Erhöhung der Mieten verzichten: Elke Kahr

Kahr gegen höhere Mieten in Gemeindewohnungen

Die KPÖ kritisiert den Beschluss von ÖVP und FPÖ. "Die Wohnungsmieten steigen um ein Vielfaches der Einkommen. Gemeindewohnungen sind keine Luxusobjekte und man hätte in Graz mit gutem Beispiel vorangehen und die Mieten einfrieren können", lautet die Kritik von Stadträtin Elke Kahr am Beschluss des Grazer Wohnungsausschusses über die Erhöhung der Mieten.

  • 15.02.18
Lokales
Im Gemeinschaftsgarten geht es vor allem um den Austausch. Die Umweltgruppe FUER steht mit Expertise zur Seite.
3 Bilder

Ein Stückerl Garten auf Miete

Alle Beete im Gemeinschaftsgarten vergeben: Steigt die Nachfrage, wird eine Erweiterung angedacht. KÖNIGSTETTEN. Gemeinsames „Garteln“ nach ökologischen Grundsätzen, das bietet die Marktgemeinde Königstetten seit Herbst 2016 auf einer Fläche von rund 600 Quadratmetern an. "Es wird sehr gut angenommen. Wir sind bis aufs letzte Beet vergeben und haben eine wirklich tolle Gemeinschaft", freut sich Corinna Staubmann. Gemeinsam mit Ute Rom betreut sie das Projekt der Königstetter Umweltgruppe FUER....

  • 12.02.18
Lokales
Der Höchstmietpreis im gemeinnützigen Wohnbau Kärnten wird von 5,07 bis 5,38 Euro/m², auf 2,70 Euro bis 2,87 Euro/m² gesenkt

Mietsenkungsprogramm: Gemeinnütziger Wohnbau bremst Mietpreise

Maßnahmen der Kärntner Landesregierung für leistbare Mieten zeigen Wirkung. „Menschen müssen mit ihrem Einkommen ein Auskommen finden, Wohnkosten sind eine maßgebliche Belastung des Haushaltsbudgets. Wir müssen daher konsequent an Schritten zur Mietpreissenkung arbeiten“, so Arbeiterkammer-Präsident Günther Goach. Er zeigte sich erfreut, dass von der Landesregierung erfolgreiche Maßnahmen eingeleitet und umgesetzt wurden. Ersparnis von 2000 Euro pro Jahr Der vormalige Höchstmietpreis im...

  • 11.01.18
Lokales

Firstfeier für 5-€-Wohnungen

Nach nur 66 Tagen Bauzeit wurde in Einfang die Dachgleiche erreicht KITZBÜHEL (red.). Im Bereich Einfang errichtet die Wohnungseigentum (WE) nach jendem in Schwaz den zweiten sog. 5-Euro-Wohnbau Tirols. Nach nur 66 Tagen konnte bereits die Firstfeier begangen werden. Es entstehen günstige Miet- bzw. Starterwohnungen, wobei sich die Mietkosten inklusive aller Nebenkosten auf nur 5 Euro belaufen werden. Ermöglichst wird dies u. a. dadurch, dass die Stadtgemeinde das Grundstück zu einem...

  • 07.01.18
  •  1
Bauen & Wohnen

Wen trifft die Erhaltungspflicht von Heizthermen?

Über lange Zeit war unklar, ob und wann den Vermieter die Pflicht trifft, eine defekte Heiztherme in der Wohnung seines Mieters zu reparieren oder gar zu ersetzen. Diese Frage wird durch eine aktuelle Leitentscheidung erstmals beantwortet. Erhaltungspflicht des Vermieters für mitvermietete Heizthermen Über viele Jahre war es - vor allem bei Wohnungen, die dem Vollanwendungsbereich des Mietrechtsgesetzes unterliegen - strittig, wen die Pflicht trifft, Heizthermen zu erhalten. Dies nahm der...

  • 27.11.17
Bauen & Wohnen

Wen trifft die Erhaltungspflicht von Heizthermen?

Über lange Zeit war unklar, ob und wann den Vermieter die Pflicht trifft, eine defekte Heiztherme in der Wohnung seines Mieters zu reparieren oder gar zu ersetzen. Diese Frage wird durch eine aktuelle Leitentscheidung erstmals beantwortet. Erhaltungspflicht des Vermieters für mitvermietete Heizthermen Über viele Jahre war es - vor allem bei Wohnungen, die dem Vollanwendungsbereich des Mietrechtsgesetzes unterliegen - strittig, wen die Pflicht trifft, Heizthermen zu erhalten. Dies nahm der...

  • 27.11.17
Lokales
Bis zum 11.11. abgeschlossene Wohnungsmietverträge bleiben unverändert gebührenpflichtig

Mietvertrags-Gebühr wurde abgeschafft

Eine langjährige Forderung der Arbeiterkammer wurde endlich umgesetzt: Die Mietvertrags-Gebühren für Wohnräume sind seit 11. November abgeschafft. Die Befreiung der Vergebührung des Mietvertrags wurde beschlossen. Sie gilt für Mietverträge über Wohnraum, die ab dem 11. November 2017 abgeschlossen wurden. Die Abschaffung betrifft die „Vertragsgebühr“ und nicht eine allfällige Maklerprovision. Die an das Finanzamt abzuführende Mietvertrags-Gebühr bei gewerblich genutzten Immobilien...

  • 17.11.17
  •  1
Lokales
Schere zwischen Kleinwohnungen im Privat- und Genossenschaftsbereich

Arbeiterkammer: Private Mietwohnungen sind um 12 Prozent teurer

Private Mietwohnungen sind um 12 Prozent teurer als Genossenschaftswohnungen. Alle zwei Jahre wird die Arbeiterkammer-Wohnkostenerhebung durchgeführt und bringt den finanziellen Aufwand der Kärntner Mieter zum Vorschein. Insgesamt haben sich 475 Kärntner beteiligt. 304 Teilnehmer davon wohnen in Genossenschaftswohnungen, 171 in Privatwohnungen. Im Vergleich zu 2015 sind die Kosten bei gemeinnützigen Wohnbauten mit 7,5 Euro pro Quadratmeter um 6,4 Prozent gestiegen. Trotz der Nicht-Anhebung...

  • 15.11.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.