Mieten

Beiträge zum Thema Mieten

So soll das Miethaus in Wilten künftig aussehen. Die Fertigstellung ist für Herbst 2021 geplant.
4

Firstfeier in Wilten
Aus Tankstelle werden Mietwohnungen

Wo sich einst zwischen Anton-Melzer-Straße und Neuhauserstraße in Wilten eine Tankstelle befand, entsteht ein großes Miethaus mit 109 Wohnungen. Davon werden lediglich 18 Wohnungen von der Stadt vergeben. Nicht nur Wohnungen entstehen am Südring, sondern auch 400 qm Geschäftsfläche, die sich im Erdgeschoss befinden wird. INNSBRUCK. Im Beisein von Bürgermeister Georg Willi, Vertretern der Errichterkooperation aus Bank Austria Real Invest Immobilien-Kapitalanlage GmbH, PRISMA...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Studenten, die in Salzburg studieren und wohnen wollen, müssen um zehn Euro mehr im Monat für ihr Apartment zahlen, laut einer aktuellen Analyse von immowelt.at. Die Angebotsmieten liegen nun um 570 Euro.

Analyse
Trotz Corona müssen Studenten wieder mehr für Mieten zahlen

Trotz Corona steigen in zwei Drittel der Unistädte in Österreich die Angebotsmieten für Apartments bis 40 Quadratmeter weiter. In den teuren Städten wie Salzburg (um zwei Prozent) und Innsbruck (um drei Prozent) steigen die Preise ebenfalls. Nur in Graz und Linz gibt es leichte Rückgänge, zeigt eine aktuelle Analyse von immowelt.at. SALZBURG/WIEN. In vier der sechs bevölkerungsreichsten Hochschulstädte steigen die Angebotsmieten für Studentenapartments weiter. Zu diesem Ergebnis kommt eine...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Mietstundungen in der Coronakrise "ja", Mieterlass oder Teilzahlungen "nein": Die Mieterinnen der städtischen IIG-Wohnungen ist damit nur zum Teil geholfen.

Corona-Härtefälle
Die IIG gewährt nur Stundungen

Anfang der Covid-19-Krise initiierte Adi Sandbichler eine Petition unter dem Titel "Mietfrei für Härtefälle während der Coronakrise" und legte diese auch der Innsbrucker Stadtregierung nahe. Bgm. Georg Willi versprach: " Als Stadt sehen wir uns verpflichtet, den Mieterinnen und Mietern städtischer Mietwohnungen unter die Arme zu greifen." INNSBRUCK. Wie das genau aussieht, das hat die Stadt nicht gesagt. Nun stellte sich im Zuge einer Anfragenbeantwortung der Alternativen Liste Innsbruck...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
In Österreich herrscht auf dem Mietmarkt trotz Corona weiter ein West-Ost-Gefälle: Die teuersten Bezirke  mit Preisen jenseits von 15 Euro pro Quadratmeter liegen in den westlichen Bundesländern Vorarlberg, Tirol und Salzburg. 15,70 Euro pro Quadratmeter im Median wird in der Mozartstadt verlangt.

Analyse Immowelt.at
Kein Corona-Einfluss auf den Salzburger Mietmarkt

Die Corona-Krise hat das Land hart getroffen, auf die Gesamtmieten hat sie bislang keine Auswirkung. Es herrscht immer noch ein klares West-Ost-Gefälle: Die teuersten Bezirke Österreichs mit Preisen jenseits von 15 Euro pro Quadratmeter liegen in den westlichen Bundesländern Vorarlberg, Tirol und Salzburg – die günstigsten mit weniger als 8 Euro pro Quadratmeter im Osten, zeigt eine aktuelle Analyse der Mietpreise in den politischen Bezirken Österreichs von immowelt.at. SALZBURG. Die...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Nachhaltige Kinderausstattung im Geschäft von Nicole Moser.

#dakaufichein
Second-Hand, Neuware und "der Ferrari unter den Kinderhochstühlen"

Nicole Moser von Babyrella setzt auf nachhaltige Kinderausstattung und verkauft in ihrem Geschäft sowohl Secondhand also auch hochwertige Neuware. Wie ist es Grazer Unternehmen während der Coronakrise ergangen? Wie starten sie neu durch? Die WOCHE stellt gemeinsam mit der Wirtschaftsabteilung der Stadt Graz unter dem Motto #dakaufichein Betriebe vor, die von ihren Erfahrungen, Lösungen und Projekten berichten. Selbständige Mutter Nicole Moser steht als Geschäftsführerin von der...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Die Mietervereinigung Oberösterreich erreichen derzeit zunehmend Hilferufe von Menschen, die ihre Miete nicht mehr zahlen können (Symbolbild).

Mietervereinigung Oberösterreich
Mietzahlungen bereiten zunehmend Sorgen

Bei der Mietervereinigung melden sich derzeit regelmäßig Menschen, die arbeitslos oder in Kurzarbeit sind. Ihre größte Sorge sind die Mietzahlungen. Die Vereinigung sieht jetzt die Politik gefordert, nachhaltige Lösungen zu finden. OÖ. Obwohl die Mietervereinigung seit Mitte Mai wieder in ihren Büroräumlichkeiten in Linz erreichbar ist, erreichen die Mitarbeiter noch viele Online-Anfragen. "Wir haben einen starken Zuwachs bei den Anfragen über E-Mail und unseren Facebook-Kanal. Aktuell...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Im Vergleich zu vier anderen österreichischen Großstädten ist der Preis für einen Stellplatz im Zentrum der Landeshauptstadt mit 120 Euro im Monat günstig.

Analyse Immowelt.at
Salzburger parken im Zentrum für bis 120 Euro monatlich

Große Unterschiede gibt es laut einer aktuellen Analyse von immowelt.at, einem Immobilienportal, bei Mieten für Stellplätze in den österreichischen Großstädten. Die Spitzenpreise werden in Wien mit 275 Euro im Monat erreicht. In Salzburg kommt man verhältnismäßig günstiger davon – Salzburger parken ihr Auto im Zentrum für bis 120 Euro monatlich. SALZBURG. Ein fester Stellplatz für das eigene Auto ist besonders in Großstädten ein zeitsparender Luxus. In einer aktuellen Analyse von...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Die Mieten in Innsbruck sind im Österreich-Vergleich enorm hoch.

Mieten
Schönes, teures Innsbruck

Seit Jahren spitzt sich das Problem des leistbaren Wohnraums in Innsbruck zu. Die Mieten in Tirols Landeshauptstadt sind bekanntlich horrend und wer keine Möglichkeit auf eine Sozial- bzw. Stadt-/Gemeindewohnung bekommt, muss tief in die Tasche greifen, tiefer als im Rest Österreichs. Gemeinderat Benjamin Plach (SPÖ) beobachtet die Entwicklung in Innsbruck besorgt: „Die Corona-Krise hat gezeigt, wie knapp viele Innsbrucker*innen kalkulieren müssen, um monatlich über die Runden zu kommen....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nadine Isser
Für die Zeit, in der Fitnessstudios geschlossen waren, ist nicht zu zahlen. Darüber und über weitere häufige Fragestellungen informiert jetzt der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer OÖ (Symbolbild).

Häufigsten Fragen
Konsumentenschutz in Zeiten von Corona

Die Mitarbeiter des Konsumentenschutzes der Arbeiterkammer Oberösterreich (AK OÖ) haben seit den coronabedingten Schließungen 65 Prozent mehr Telefonate durchgeführt. Hinzu kommen 75 Prozent mehr E-Mails. Die am häufigsten gestellten Fragen und ihre dazugehörigen Antworten hat die AK OÖ jetzt zusammengefasst. OÖ. Die Mitarbeiter des Konsumentenschutzes der AK OÖ haben in den vergangenen drei Monaten mehr als 20.000 telefonische Beratungen durchgeführt und mehr als 8.000 E-Mails beantwortet....

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Landesrätin Andrea Klammbauer setzt auf nachhaltige Investitionen im Immobilienbereich.
3

Der Wohnungsmarkt ist im Wandel
Wohnungspreise im Zeichen von Covid-19

Der Wohnungsmarkt ist in Bewegung. Das Land Salzburg setzt auf nachhaltige Investitionen mit Sanierungen. Gesetze zum Schutz vom Mietern erlassen. Derzeit noch keine preislichen Auswirkungen am Immobilienmarkt feststellbar. Gefahr der Unterdeckung von Krediten möglich. HALLEIN. Keine Branche bleibt von den Corona-Auswirkungen verschont. Während es im Tennengau bereits vor der Pandemie mehr kaufbare Immobilienangebote als eine Nachfrage danach gab, stellt sich die Frage nach dem Effekt von...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
Wohnen in Innsbruck: Schön, aber teuer

Krise
Wenn Mieten unbezahlbar werden

Beratungsstelle Delogierungsprävention Tirol gibt Infos zum Thema Mieten INNSBRUCK. Kurzarbeit, Arbeitsverlust, finanzielle Probleme: Trotz solidarischer Bemühungen während der Covid-Krise zeigt uns diese Zeit auch auf, wie hart unser Wirtschaftssystem viele Menschen trifft. Innsbruck ist mit seinen horrend hohen Mieten ein besonders steiniges Pflaster. Die Delogierungspräventionsstelle Tirol bietet MieterInnen, die vom Verlust der Wohnung bedroht sind, Beratung und Unterstützung. Ziel...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Nadine Isser

Covid-19-Krise
Türkis-Grünes Mieterschutz-Paket geht zuwenig weit

Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit, Erkrankung, Quarantäne, keine Aufträge, Absagen von Veranstaltungen,…. – Die Corona-Krise trifft Arbeitnehmer, Unternehmer und Selbständige nicht nur gesundheitlich und psychisch, sondern auch finanziell. In dieser Ausnahmesituation ist auch die Politik gefordert, durch befristete Sondergesetze die richtigen Maßnahmen zu treffen und das Leid der Bürger zu verringern. Beim Mietrecht ist dies partiell gelungen. Wenn der Mieter einer Wohnung eine Mietzinszahlung,...

  • Wien
  • Wieden
  • Oliver Plischek

Covid-19-Krise
Türkis-Grünes Mieterschutz-Paket geht zuwenig weit.

Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit, Erkrankung, Quarantäne, keine Aufträge, Absagen von Veranstaltungen,…. – Die Corona-Krise trifft Arbeitnehmer, Unternehmer und Selbständige nicht nur gesundheitlich und psychisch, sondern auch finanziell. In dieser Ausnahmesituation ist auch die Politik gefordert, durch befristete Sondergesetze die richtigen Maßnahmen zu treffen und das Leid der Bürger zu verringern. Beim Mietrecht ist dies partiell gelungen. Wenn der Mieter einer Wohnung eine Mietzinszahlung,...

  • Krems
  • Oliver Plischek
Gerade in der Krise wird Wohnen für viele zu einem existenziellen Problem. In einem offenen Brief fordern mehr als 100 Expertinnen und Experten neue Maßnahmen der Bundesregierung und dass die Wohnimmobilienwirtschaft in die Pflicht genommen wird.
2 1 7

Offener Brief von Experten
Wenn in der Corona-Krise die Miete nicht bezahlt werden kann

In einem offenen Brief (siehe Bildgalerie) fordern Architekten, Stadtplaner und Soziologen neue Regelungen zum Thema Wohnen in der Corona-Krise. Und vor allem, dass die Immobilienwirtschaft ihren Beitrag leisten soll.

 WIEN. Rund 700.000 Mietverhältnisse gibt es in Wien. Und gerade jetzt, in Zeiten der Corona-Krise, zeigt sich, dass die Kosten des Wohnens auch für viele Wiener existenzbedrohend werden können. Dann nämlich, wenn die Miete nicht mehr leistbar ist.  In einem offenen Brief...

  • Wien
  • Elisabeth Schwenter
Ungewohntes Bild: Der Gemeinderat der Stadt Leoben tagte aufgrund der Coronamaßnahmen in der Sporthalle Innenstadt.

Leobener Gemeinderat beschließt Corona-Maßnahmenpaket

Der Leobener Gemeinderat beschloss einstimmig Sondermaßnahmen zur Unterstützung von Bürgerinnen und Bürgern sowie der regionalen Wirtschaft. LEOBEN. In einer für eine Gemeinderatssitzung höchst ungewöhnlichen Räumlichkeit – nämlich der Sporthalle Innenstadt – fand unter höchsten hygienischen Sicherheitsvorkehrungen am Donnerstag, 16. April, die Sitzung des Gemeinderates der Stadt Leoben statt. Die Sporthalle wurde deshalb gewählt, um ausreichend Abstand zwischen den Mandataren einhalten und...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Kurt Wallner, Bürgermeister der Stadt Leoben

Gemeinderat
Die Stadt Leoben schnürt ein Corona-Maßnahmenpaket

Um Eltern, Mietern, Vereinen, Gewerbetreibenden, Veranstaltern etc. zu helfen, bringt der Leobener Bürgermeister Kurt Wallner einen diesbezüglichen Antrag im Gemeinderat ein. LEOBEN. „Auf Grund dieser außergewöhnlichen Situation, sind auch außergewöhnliche Maßnahmen notwendig. Daher habe ich den Auftrag erteilt, ein Maßnahmenpaket zu erarbeiten, das ich dem Gemeinderat am 16. April zur Beschlussfassung vorlegen werde. Zuvor habe ich es den Mitgliedern des Stadtrates präsentiert und mit ihnen...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Kommentar
Menschen ein Gefühl der Sicherheit geben

Gesundheit ist unser höchstes Gut. Ein Satz, dem jeder einzelne von uns zustimmen würde. In Zeiten wie diesen wird uns dies noch deutlicher vor Augen geführt und auch die Maßnahmen der Bundesregierung unterliegen klar dieser Prämisse. Das Retten von Menschenleben muss oberstes Ziel sein, ohne Wenn und Aber. Die Maßnahmen, die im Bund und folglich auch in Salzburg gesetzt wurden und werden, sind drastisch, aber absolut notwendig und wichtig. Parallel dazu ist es aber unerlässlich, den...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Die Salzburger Sozialdemokraten rund um Vizebürgermeister Bernhard Auinger will eine deutliche finanzielle Entlastung für Salzburgs Mieter.

Rasche Unterstützung
SPÖ fordert Mietnachlass für drei Monate

Die Salzburger Sozialdemokraten rund um Vizebürgermeister Bernhard Auinger wollen eine deutliche finanzielle Entlastung für Salzburgs Mieter. SALZBURG. Um die Mieter während der Coronavirus-Situation nicht zusätzlich in finanzielle Nöte zu bringen, kündigten die gemeinnützigen Bauvereinigungen (GBV) Kulanzlösungen an. "Mit Mietern, die in krisenbedingte Zahlungsschwierigkeiten geraten, wollen wir individuelle Lösungen erarbeiten", sagte Salzburgs GBV-Obmann Christian Wintersteller. Geld...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Fotobox von Smiletronic

Fotobox
Die Smiletronic-Fotobox - der lebendige Partyanheizer

NIEDERÖSTERREICH. Langweilige Parties, Weihnachtsfeiern, Hochzeiten und Co sind dank den mietbaren Fotoboxen von Smiletronic Geschichte. In nur 5 Minuten aufgestellt, installiert und funktionstüchtig laden sie Gäste zum "Blödeln" vor der Kamera ein und halten unvergessliche Momente jeder Feierlichkeit fest. Die Fotostreifen bieten zudem wertvolle Erinnerungen. Was kann die Smiletronic-Fotobox? Die Funktionen der Smiletronic-Fotobox sind vielfältig. In nur wenigen Sekunden werden die...

  • Niederösterreich
  • Dina Grojer
7

Alle Gemeinden Österreichs im Detail
Mieten steigen in Hermagor, sinken in Jennersdorf

Wohnen wird in Österreich immer teurer. Konkret stiegen die Mieten um 2,1 Prozent. Das ist ein Plus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bundesweit gibt es deutliche Unterschiede: Die stärkste Steigerung  verzeichnet man in Hermagor (Kärnten) und Kufstein (Tirol), den größter Preisrückgang in Jennersdorf (Burgenland).  ÖSTERREICH. In knapp 80 Prozent aller Bezirke in Österreich sind die Mieten gestiegen. Das ergab eine Studie des Onlineportals willhaben. Mehr als 250.000 Anzeigen aus...

  • Anna Richter-Trummer
Die Salzburger Landeshauptstadt ist die Zweitteuerste des ganzen Landes. Innsbruck verwies die Mozartstadt auf Platz zwei.

Analyse Immobilien
Salzburg mittendrin im teuren Westen Österreichs

Die Schere bei den Mieten in Österreich geht weiter auseinander: Der mittlere Quadratmeterpreis von Mietwohnungen steigt 2019 in bereits hochpreisigen Städten wie Salzburg und Innsbruck im Vergleich zum Vorjahr weiter. Tourismus, Kultur und ein großes Jobangebot machen Salzburg zu einem attraktiven Standort und zur zweitteuersten Stadt Österreichs, sagt eine Analyse von immowelt.at. SALZBURG. 15,10 Euro pro Quadratmeter müssen Mieter in der Stadt Salzburg einkalkulieren. Das ergibt ein Plus...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Rund ums Thema Immobilien dreht sich eine Unzahl von Fragen, die der soeben erschienene oö. Immobilienratgeber beantwortet.
2

Neuer Immobilien-Ratgeber erschienen
Kaufen oder mieten? Haus oder Wohnung?

Aktuelle Auflage des Immobilien-Ratgebers zum kostenlosen Herunterladen verfügbar OÖ. Kaufen oder mieten? Haus oder Wohnung? Kann eine professionelle Hausverwaltung sparen helfen? Wie funktioniert das mit dem Energieausweis? Was ist steuerlich zu beachten? Rund ums Thema Immobilien dreht sich eine Unzahl von Fragen, die der soeben erschienene oö. Immobilienratgeber beantwortet. Mit Makler oder auf eigene Faust „Tausende Immobilien werden tagtäglich alleine in Oberösterreich angeboten....

  • Perg
  • Ulrike Plank
Porsche und Co.: Der "Pace Club" vermietet Autos aus dem Luxussegment.
2

Porsche und Co.
Autovermietung für Luxusschlitten

Der "Pace Club" setzt auf Autovermietung im großen Stil. Statt Kompaktwagen gibt es hier Ferrari und Porsche. INNERE STADT.  Wer wollte nicht schon immer einen echten Luxusschlitten lenken, etwa in der Klasse eines Aston Martin, eines Ferrari oder doch gleich eines McLaren? Die Qual der Wahl haben Mitglieder des von Alexander Frank und Arjun Ahluwalia in der Bäckerstraße gegründeten Unternehmens „The Pace Club“, das Enthusiasten das bietet, was eine leistbare Variante sein soll –...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Wolfgang Unger
Vanessa Pichler, Chefredakteur-Stv., WOCHE Kärnten
1

Kommentar
Kommt das Wohnen wohl nicht zu "kurz"?

Wohnen ist bereits zum Luxus geworden – für viele Mieter. Um den Jahreswechsel flattern bei vielen Kärntnern wieder die neuen Mietvorschreibungen herein. Oftmals gibt es böse Überraschungen, vor allem bei den Privatmietern. Kürzlich veröffentlichte die Kärntner Arbeiterkammer ihre aktuelle Mieten-Erhebung. Seit 2017 seien die Kosten für private Wohnungen um 7,5 Prozent gestiegen, jene für Genossenschaftswohnungen um sechs Prozent gesunken. Und: Fast jeder dritte Privatmieter gibt über...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.