23.09.2014, 08:03 Uhr

Richter empfahl Antigewalttraining

Staatsanwalt Patrick Hinterleitner wollte wissen, ob solche Drohungen schon des öfteren ausgesprochen wurden. (Foto: Probst)
BEZIRK TULLN (ip). Weil er mit der Erziehung seines dreijährigen Kindes nicht einverstanden war, kam es Ende Mai 2014 zwischen einem 25-jährigen Mann aus dem Bezirk Tulln und seiner geschiedenen Frau zu einer heftigen Auseinandersetzung.
„Wenn du dich nicht gleich schleichst, hau ich dich in die Donau“, war nur eine der Drohungen gegen die Mutter seines Sohnes und deren Lebensgefährten. „Ist das schon öfter vorgekommen?“, wollte der St. Pöltner Staatsanwalt Patrick Hinterleitner wissen. „Ja“, erklärte die Frau als Zeugin vor Gericht.

Aggressionen in Griff bekommen

Nach ihrer Aussage zog Hinterleitner den Strafantrag gegen den fünffach wegen Gewaltdelikten vorbestraften Mann zurück. Wie auch der Richter erkannte der Staatsanwalt, dass derlei Aussagen im Milieu des Beschuldigten üblich seien und nicht unbedingt Angst bei jenen hervorrufen, die ihn kennen.
Der Prozess endete mit einem rechtskräftigen Freispruch und der Empfehlung des Richters: „Schauen Sie, dass Sie Ihre Aggressionsproblematik in den Griff kriegen!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.