8,5 Quadratmeter! Zu Besuch in Kärntens kleinster Brauerei

Genaue Kontrolle! Nach zehn Jahren als Bierbrauer ist Rudolf Malle ein ausgewiesener Experte
5Bilder
  • Genaue Kontrolle! Nach zehn Jahren als Bierbrauer ist Rudolf Malle ein ausgewiesener Experte
  • Foto: Alle Fotos: Roland Dutzler
  • hochgeladen von Wolfgang Kofler

VILLACH (kofi). Kärntens kleinste Brauerei, ok. Aber so klein? Nur 8,5 Quadratmeter benötigt Rudolf Malle, um im Villacher Stadtteil Wollanig sein eigenes Bier zu brauen. Mallebier heißt es und wird seit mittlerweile zehn Jahren hergestellt. Lange Zeit als reines Hobby, erst 2013 hat sich der Unternehmer dazu entschlossen, einen Gewerbeschein zu lösen. "Ich braue zwei Mal pro Monat", sagt er: "Pro Sud entsteht ein Hektoliter." 100 Liter also. "Craft Beer" nennt sich diese Art von Getränk, "Handwerks-Bier”. Der Liter kostet fünf Euro.

Fangemeinde

Um die Flaschen herrscht ein regelrechtes G'riss. Malle konnte sich für sein Selbstgebrautes eine treue Fangemeinde erarbeiten, die ihre leergetrunkenen Flaschen regelmäßig in Wollanig vorbeibringt und wieder auffüllen lässt. Warum sie den Aufwand auf sich nimmt, wo man doch in jedem Supermarkt unzählige Sorten von Bier weit bequemer (und günstiger) erhält?

Reinheitsgebot

Vielleicht ist es die Reinheit, die Malle garantiert: "Bei mir sind nur Malz, Hopfen, Wasser und Hefe im Getränk, sonst nichts. Entgegen dem heutigen Trend verzichte ich auf industrielle Fertigungsmethoden, Hopfenextrakte und sonstige Zugaben." Diese Suche nach dem reinen Bier war es auch, die Malle einst auf die Idee zum Selberbrauen gebracht hatte. "Ich habe mich über die Produktionsweise der großen Brauereien geärgert", sagt er.

Zehn Sorten

Der zeitliche Aufwand für das eigene Bier ist überschaubar. Pro Sud investiert Malle einen Tag: "Ich rühre sogar die Maische mit der Hand an."
Auf zehn verschiedene Sorten kommt der Unternehmer bereits. Je nach Jahreszeit produziert er obergärige oder untergärige Biere, die Zugabe raffinierter Zutaten lässt neben in Österreich bekannten Klassikern wie "Zwickl" auch exotisch anmutende Sorten entstehen – zum Beispiel mit Ingwer-Geschmack.

Brau-Kurse

Wer sein eigenes Krügerl zu Hause brauen will, ist bei Malle ebenfalls richtig: Er gibt regelmäßig Kurse, inklusive Versprechen: "Es ist einfacher, als man denkt." Und der Experte verspricht: Man braucht nicht einmal 8,5 Quadratmeter.

Autor:

Wolfgang Kofler aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.