Lange Nacht der Kirchen
20 Jahre Notschlafstelle in Voitsberg

Ein gelungener Festakt für 20 Jahre Notschlafstelle in Voitsberg
9Bilder
  • Ein gelungener Festakt für 20 Jahre Notschlafstelle in Voitsberg
  • Foto: Almer
  • hochgeladen von Harald Almer

In der Langen Nacht der Kirchen war die Voitsberger Josefskirche mit Klängen des Madrigalschors, einer Kirchenführung von Prof. Ernst Lasnik und einem gemeinsamen Lichterherz ein Zentrum der Aktivitäten im Bezirk Voitsberg. Und zugleich Mittelpunkt eines ganz besonderen Jubiläums. Im Hof der Kirche wurde der Festakt für 20 Jahre Notschlafstelle begangen, außerdem feierte die Voitsberger Vinzenzgemeinschaft das zehnjährige Bestehen.

Anfänge nicht einfach

Im Beisein der Bgm. Ernst Meixner, Franz Feirer und Engelbert Huber und dem designierten Bürgermeister Bernd Osprian erinnerte der damalige Voitsberger Stadtpfarrer und jetzige Generalvikar Erich Linhardt an die Anfänge der Notschlafstelle, die ins Jahr 1998 zurückreichen. "Neben dem Pfarrraum gab es ein kleines Zimmer und dieser Raum war der Geburtsort der Notschlafstelle. Durch die große Nachfrage wurden dann zwei Container aufgestellt, um bedürftige Menschen und die Betreuer zu beherbergen", so Linhardt. Ein Team von 30 Männern und Frauen halfen ehrenamtlich. In Folge wurde im Haus Michael der 1. Stock ausgebaut, wo jetzt in fünf Zimmern durchschnittlich sechs Männer und drei Frauen pro Nacht untergebracht sind. 
Mit Unterstützung des Sozialhilfeverbands Voitsberg, der Pfarre und Spenden steht die Notschlafstelle wirtschaftlich und inhaltlich gut da. "Die Kirche hat den Auftrag, das Evangelium, also die frohe Botschaft, zu verkünden, dass Gott zu uns steht. Diese Verkündigung müssen wir durch Taten unterstützen", sagte Linhardt. "Der Beginn war nicht einfach, weil viele Widerstände da waren, aber inzwischen wurden diese in Akzeptanz umgewandelt."

In 154 Ländern

Inzwischen gibt es einen Lebensmittelkasten und einen Kleiderladen, den die Landjugend vor zwei Jahren adaptiert hat. "Wir leben in einem der reichsten Länder der Erde, aber trotzdem hat unser Sozialsystem Lücken", sagte Sozialhilfeverband-Obmann Franz Feirer. "Daher ist es uns ein großes Anliegen, die Vinzenzgemeinschaft und die Notschlafstelle zu unterstützen." Vinzenzgemeinschaften gibt es übrigens in 154 Ländern der Welt, als letzte Land trat nun Zypern bei. Rund 70.000 Vinzenzgemeinschaften leben weltweit die christlichen Werte.

Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen