Amtsmüde? Eigentlich unvorstellbar

Seit 45 Jahren ist der Köflacher Radfahrtag eine weststeirische "Einrichtung". Seit 30 Jahren organisiert Karl Bratschko, umtriebiger Zweirad-Spezialist, dieses Spektaktel, das Hunderte, wenn nicht Tausende, Radler nach Köflach bringt. Sein Glückshafen mit dem Motorroller und an die 20 Mountainbikes ist ebenfalls einzigartig, da läuft sich Bratschko jedes Mal die Füße wund, um diese Top-Preise auf die Beine zu stellen.
Und jetzt kommt´s. Dieser Karl Bratschko, der diesem Radfahrtag wie kein anderer seinen Stempel aufgedrückt hat, ist amtsmüde. Der Köflacher liebäugelt tatsächlich mit seinem Rücktritt als Organisator. Ein Köflacher Radfahrtag ohne Bratschko? Eigentlich undenkbar. Aber der Wunsch, nach 30 Jahren an vorderster Front leiser zu treten, ist mehr als verständlich. Aber darüber reden wir noch!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen