Blick in die Welt der Glasproduktion

Ernst Töscher führte Gerald Fruhmann und Verena Koweindl durch das Werk.
12Bilder
  • Ernst Töscher führte Gerald Fruhmann und Verena Koweindl durch das Werk.
  • hochgeladen von Renate Sabathi

Die WOCHE ermöglichte den LeserInnen im Rahmen eines Preisausschreibens „Abenteuer Industrie“ für einen Tag einzutauchen in die interessante Welt von Forschung und Produktionsabläufen. Sechs Betriebe öffneten ihre Türen für die Gewinner dieser Aktion, zwei Grazer hatten so die Möglichkeit bei Stölzle Oberglas GmbH. in Köflach Wissenswertes über die Glasproduktion zu erfahren.
Betriebswirtin Verena Koweindl, die Gewinnerin, war in Begleitung des HTL-Absolventen Gerald Fruhmann gekommen. Beide bestätigten ihr großes Interesse, teils auch beruflichen Gründen, über Abläufe in der Industrie.
Empfangen wurden die Gäste in der neu eröffneten Glashalle von Ernst Töscher, der mit seinem umfassenden Wissen rund um das Thema Glas eine interessante Führung versprach. Doch entsprechend der strengen Sicherheitsvorschriften mussten die Besucher erst Kopfschutz, Sicherheitsweste und Sicherheitsschuhe anziehen, bevor es zu den Produktionshallen ging. In seinen Ausführungen gab Töscher einen Überblick über die zahlreichen Stölzle-Produktionsstätten und im Detail über die Erzeugnisse des Köflacher Werkes. Dort wird derzeit hochwertiges Verpackungsglas für die internationale Spirituosen-, Kosmetik- und Pharmaindustrie hergestellt.
Die Gäste zeigten sich über die Vielfalt sehr beeindruckt und stellten viele Fragen. Es war sicher nicht der letzte Besuch der jungen Gäste im Bezirk, denn Verena Koweindl äußerte bereits den Wunsch, unbedingt das Glasmuseum in Bärnbach besuchen zu wollen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen