Bunte Vielfalt trotz schlechten Wetters

TV-Moderator Harry Prünster bot in den Stadtsälen Voitsberg ein heiteres Wunschkonzert.
3Bilder
  • TV-Moderator Harry Prünster bot in den Stadtsälen Voitsberg ein heiteres Wunschkonzert.
  • Foto: Cescutti
  • hochgeladen von Harald Almer

Der Sommer zeigte sich wettertechnisch von der besten Seite, das tat aber dem kulturellen Reigen in Voitsberg keinen Abbruch. Und der Wettergott hatte am Sonntag zumeist ein Einsehen und verschonte die Konzerte auf der Schlossbergarena, die vier Nachmittage wurden von vielen Gästen genutzt.
Rege Frequenz gab es in der Galerie am Schlossbergtor. Die junge, aber bereits international anerkannte Künstlerin Tanja Traussnigg und die Grazerin Margot Klautzer zeigten zwei bemerkenswerte Ausstellungen, aber auch die Werke des 2. internationalen Künstler-Malsymposiums in Voitsberg wurden dort gezeigt. Christine Kertz und Evelyne Oswald luden acht internationale Künstler zum Thema "Wasser" ein. In zwei Jahren soll es ein weiteres Symposium geben.
Zahlreiche Premieren sorgten für Gesprächsstoff. So wurden im Sommer im Rahmen der ersten Motorsägen-Kunstschnitztage gewaltige Kunstwerke aus Holz geschaffen. Ein Wochenende lang werkten Initiator Günther Friedrich und seine Freunde. Die Werke sind entlang des Schlossparks aufgestellt, der Skulpturenpark wird im nächsten Jahr nach Möglichkeit erweitert. Schon jetzt gibt es Anfragen, diese Veranstaltung auch im kommenden Jahr durchzuführen. Neu war auch das Generationenfest von Ida Hafner, Wolfgang Binder, Franziska Kren-Leitgeb und Evelyne Oswald in den Stadtsälen. Alt und Jung sangen, malten und ganzten gemeinsam. Erstmals stellt Prof. Herlinde Almer - eine Studienkollegein von Prof. Franz Weiß, im Voitsberger Rathaus ihre Werke unter dem Titel "Begegnungen" aus, auch noch nie gezeigte Weiß-Werke hängen im Rathaus. Bei der Vernissage hielt Diözesanbischof Egon Kapellari eine einfühlsame Laudatio, Prof. Ernst Lasnik sprach einführende Worte.
Weitere Höhepunkte: Harry Prünster, bekannt aus Radio und TV, präsentierte sich gewohnt lustig in den Stadtsälen. Musikgruppen aus der Region sorgten für ein Wunschkonzert. Im Rahmen Voitsberger Herbsttage, die Stadtgemeinde, Stadtmarketing und die Wirtschaft auf die Beine stellten, gab es auch einen Volksmusikabend mit Bernd Prettenthaler, auch hier waren Interpreten aus der Region im Einsatz.
Selten gab es zu einem Kindertheater einen so großen Ansturm wie zum weltbekannten Kinderstück "Das kleine Ich bin Ich". Das Quasi-Quasartheater stellte die berühmte Geschichte beeindruckend dar, im Anschluss sonserte die Sparkasse Voitsberg tolle Preise für die Kinder. Im Dachbodentheater boten Helga Feichter und Martin Greinix einen Musikcalabend, im Bereich Gesundheit und Wellness gab es einen Vortrag von Gabriele Kovacic über Hildegard von Bingen. Joachim Jauk und Karin Meier führten die Welt von Akupunktur und Akupressur ein.

Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.