Geschäftsschließung
"Offen-sichtlich" schließt wieder die Pforten

Manuel Lippitz und Ursula Langmann haben sich dazu entschieden, "Offen-sichlich - unverpackt einkaufen" zu schließen.
  • Manuel Lippitz und Ursula Langmann haben sich dazu entschieden, "Offen-sichlich - unverpackt einkaufen" zu schließen.
  • Foto: Wiedner
  • hochgeladen von Selina Wiedner

Erst vor knapp einem Jahr setzten Ursula Langmann und Manuel Lippitz in der Voitsberger Innenstadt einen neuen Trend. In ihrem plastikfreien Einkaufsladen "Offen-sichtlich" kämpften sie gegen den Plastikmüll an, jetzt hat sich das Paar schweren Herzens dazu entschlossen, ihr Geschäft wieder zu schließen.

VOITSBERG. "Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicken wir zurück auf ein Jahr, das kaum aufregender hätte sein können und nach vorn in eine Zukunft, die voller Möglichkeiten steckt", verkünden Langmann und Lippitz auf Facebook.
Dabei gab es bei "Offen-sichtlich" alles, was da plastikfreie Herz begehrt: Seifen, Waschmittel, Bienenwachstücher, Gemüse, Gewürze und noch vieles mehr. Trotzdem entschieden sie sich, das Geschäft am Hauptplatz 51 zu schließen, "Tunnelsperre, Corona, jetzt wieder die Sperre in der Stadt - die ein gemütliches Shoppen am Hauptplatz sehr schwierig gestaltet - die Liste der Ausreden könnte lang sein. Natürlich hätten auch wir noch viele Verbesserungsmöglichkeiten umsetzen können."
Sollte es Interessenten geben, würden Langmann und Lippitz das Geschäft auch verkaufen. "Sollte hier Interesse an einer Übernahme bestehen, schickt uns gerne eine Nachricht."

Abverkauf

Zum Abschied gibt es noch großartige Angebote: Bereits heute startet der Abverkauf, "Offen-sichtlich" wird noch so lange geöffnet haben, bis der Großteil der Ware verkauft ist. Die Schnäppchen: 10% auf Waschmittel aller Art, 20% auf das komplette Bambussortiment und 30% auf alle Müslisorten, Nudeln, Reis usw. 
"Wir möchten uns herzlich bei allen bedanken, die uns in unserem Vorhaben unterstützt haben, bei unseren treuen Kunden, unseren Lieferanten, unserer Vermieterin, Mitarbeitern, Praktikanten, Freunden und Familien - alle die uns geholfen haben, für ein bisschen mehr Nachhaltigkeit zu sorgen", so das Paar abschließend.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen