01.02.2018, 11:57 Uhr

Schnee-Alarm - halber Meter Neuschnee im Bezirk Voitsberg erwartet

Das Team der Autobahnmeisterei Unterwald von Autobahnmeister Markus Bratschko (im Abschnitt Pack der A 2 Süd Autobahn) ist vorbereitet, die Fahrzeugflotte wurde verstärkt, um vor allem den starken Steigungsbereich zwischen Steinberg und Modriach noch öfter räumen zu können. (Foto: Asfinag)

Autobahnmeister Markus Bratschko und sein Team sind für den Wintereinbruch im Bezirk Voitsberg gerüstet.

Der Winter kehrt zurück. Laut Prognose bringt eine Kaltfront teilweise intensive Schneefälle mit sich, die insbesondere dem Bereich der Pack bis zu einem halben Meter Neuschnee bescheren könnten. Die Autobahnmeisterei der Asfinag rund um Leiter Markus Bratschko bereiten sich auf den Einsatz vor. Die heftigsten Schneefälle werden für die Nacht auf Freitag vorhergesagt.

Zusätzliche Fahrzeuge

"Wir haben zusätzliche Winterdienst-Fahrzeuge im Einsatz", so Bratschko. "Diese setzen wir vor allem zwischen Steinberg und Modriach ein, wo wir mit sieben Prozent die stärkste Steigung haben und schlecht ausgerüstete Fahrzeuge hängenbleiben könnten."
In Abstimmung mit der Polizei wurde auch das Prozedere für eine eventuelle Kettenpflicht festgelegt. Zusätzlich beauftragte die Asfinag einen Abschleppdienst, der vor allem im Bereich der Tunnelbaustellen auf der A2 auf der Kärntner Seite schnell eingreifen kann, um die Strecke wieder frei zu bekommen.
Die Asfinag appelliert an die Lenkerinnen und Lenker, die Fahrweise an die winterlichten Bedingungen anzupassen. Wenn Fahrzeuge mit Sommerreifen hängen bleiben und die Strecke blockieren, kommen die Räumfahrzeuge auch nicht mehr durch. "Räumstaffeln überholen ist gefährlich! Vor den Räumfahrzeugen ist die Straße weder geräumt noch gestreut", warnt Bratschko.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.