16.01.2018, 16:13 Uhr

Winter im Bezirk: 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Die FF Mooskirchen war wie andere neun Feuerwehren in den letzten Tagen fleißig im Einsatz. (Foto: FF Mooskirchen)

Zehn Feuerwehren mussten Fahrzeuge bergen, zum Glück gab es keine Verletzten.

Von Samstag Nacht bis Montag kam es im Bezirk Voitsberg zu einem Wintereinbruch mit zum Teil starkem Schneefall. Die Feuerwehren Edelschrott, Hallersdorf, Hirschegg, Piber, Stallhofen, Krems, Voitsberg, Ligist, Steinberg und Mooskirchen bei Unfällen auf oder entlang von Straßen und Gräben im Einsatz. Besonders spekakulär war ein Einsatz in Hallerdorf, wo ein Navigationsgerät einen Fahrer aus Tschechien mit seinem 40-Tonnen-Sattelzug auf die Gemeindestraße zwischen Krottendorf/Gaisfeld und Kniezenberg lotste. Aufgrund eines entgegenkommenden Pkw wich er zu weit aus, rutschte in den Straßengraben und drohte umzustürzen. Somit musste ihn die FF Hallersdorf mit einem Kran bergen.

Keine Verletzten

Glücklicherweise waren keine Verletzten zu beklagen, es handelte sich "nur" um Fahrzeugbergungen aufgrund der winterlichen Verhältnisse aufd er A2, einigen Landesstraßen und auch auf Gemeindestraßen.
Besonders gefordert waren die Einsatzkräfte in Ligist und Edelschrott, die wiederholt gerufen wurden. Die Mannen aus Ligist schafften ihre Einsätze sogar zusätzlich zu den Strapazen des gut besuchten Feuerwehrballs "Uniform trifft Tracht".

50 Stunden Einsatz

Die Wehren waren insgesamt rund 50 Stunden mit rund 100 Mann im Einsatz, berichtete Bereichsfeuerwehrkommandant Engelbert Huber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.