18.05.2017, 11:08 Uhr

Wandern für den guten Zweck

Heimo Neumaier, Valentin Bürgschwendner, der Lankowitzer Hannes Jandl und Katrin Goriupp (v. l.). (Foto: Caritas)

Eine Projektgruppe der FH Joanneum sammelt Geld für Obdachlose in der Steiermark.

Der Maria Lankowitzer Hannes Jandl ist einer von "Heimos Friends". "Heimo & Friends gehen weiter" heißt das Projekt, bei dem Jandl zusammen mit fünf Studienkollegen vom tiefsten zum höchsten Punkt der Steiermark geht und damit Geld für Obdachlose sammelt. Die Idee dazu kommt von Heimo Neumaier, der bei der Caritas in der Obdachlosen-Unterstützung arbeitet und Namensgeber des Projektes ist. Im Rahmen eines Projektes für die FH Joanneum stieß dann auch Jandl zur Gruppe. Der 32-Jährige, der seit fünf Jahren in der Kinder- und Jugendhilfe arbeitet, und seine mitwandernden und fahrenden Kollegen - zwei Mitglieder begleiten die Wanderer im Elektroauto, von Energie Steiermark zur Verfügung gestellt - studieren im vierten Semester "Soziale Arbeit" in Graz.

Spenden am Weg

"Wir wollen 10.000 Euro erreichen, das sind 666 Übernachtungen für Obdachlose in Notschlafstellen. Das ist unser Ziel - wir müssen die Summe aber nicht erreichen", erzählt Jandl. Gespendet werden kann online, unter www.caritas-steiermark.at/heimo&friends, aber auch direkt am Weg der Gruppe. Mitwandern kann jeder - dafür wird um einen symbolischen Beitrag von 15 Euro gebeten. Und auch Firmen unterstützen das Projekt.

Quer durchs Land

310 Kilometer wird das Team in neun Tagen von Bad Radkersburg bis auf den Dachstein zurücklegen. Gestartet wird am 20. Mai bei der Parktherme Bad Rakersburg, von dort geht es nach Leibnitz. Die weiteren Etappen: 21. Mai, von Leibnitz nach Graz.
22. Mai, von Graz nach Röthelstein. 23. Mai, von Röthelstein nach Leoben. 24. Mai von Leoben nach Wald. 25. Mai, von Wald nach Liezen. 26. Mai von Liezen nach Aich/Assach. 27. Mai, von Aich/Assach zur Südwandhütte (Dachstein). 28. Mai, von der Austriahütte (Dachstein) auf den Dachstein-Gipfel.
In der Lipizzanerheimat macht die Tour also nicht Halt. Dafür führte eine "Probetour" des Teams von Graz in die Heimat Jandls nach Maria Lankowitz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.