Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft

Wissenschafter Hermann Maurer, Gründer des "Austria-Forum", kooperiert mit Kulturinitiativen der Oststeiermark
  • Wissenschafter Hermann Maurer, Gründer des "Austria-Forum", kooperiert mit Kulturinitiativen der Oststeiermark
  • hochgeladen von martin krusche

Abendessen in der Region, dabei aber über die Welt plaudern: Wissenschafter Hermann Maurer erzählte mir von seiner Zeit im Team des Computer-Pioniers Heinz Zemanek. Der hat, so viel wir heute wissen, als erster auf dem Kontinent einen Computer gebaut, welcher mit Transistoren lief und damit die Ära der riesigen Röhren-Computer beendete.

Da ist von den frühen 1960er Jahren die Rede. So begann bei uns die Geschichte des PC (Personal Computer), wie er heute in fast allen Haushalten zu finden ist. Maurer wurde dann selbst zu einer international renommierten Persönlichkeit in der IT-Welt. Er gehört derzeit zu jenem Team, das mit dem 2017er Kunstsymposion drei Gemeinden bespielt. Das ergibt je eine Station in Albersorf, Hofstätten und Ludersdorf. [MEHR HIER]

Wie loten derzeit Vergangenheit und Zukunft gleichermaßen aus. Das erlaubt über einige Bezugspunkte die redliche Feststellung: Weltgeschichte berührt Regionalgeschichte. Was nun Zemanek betrifft, der habe ihm, so Maurer, einen fundamental wichtigen Ratschlag mitgegeben. Maurer solle sich entscheiden, ob er sich auf Mathematik oder auf Informatik konzentrieren wolle. Die Entscheidung fiel zugunsten der Informatik aus.

Ein Glück für uns, denn so haben wir in dar regionalen Wissens- und Kulturarbeit Schnittpunkte, die eine gemeinsame Praxis zulassen. Mit der Mathematik ist das eher aussichtslos. Da gebe es heute, so Maurer, interessante Probleme, deren Lösungen gerade einmal zwei Menschen auf der Welt verstehen. Und es gebe Lösungen, die seien so komplex, so umfangreich, daß sie nicht aufgeschrieben werden können.

Was der renommierte Informatiker nun in unsere Kooperation einbringt, ist eine wesentliche wissenschaftliche Haltung, ein prinzipielles Mißtrauen gegenüber Aussagen. Ist es wirklich so? Könnte es auch anders sein?

Die Zunkunftsfähigkeit einer Gesellschaft hängt sehr wesentlich davon, ob wir stichhaltige Einschätzungen der Gegenwart haben. Hier werden in einer längerfristigen Kooperation im Rahmen von „Dorf 4.0“ Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft in Wechselwirkung gebracht.

+) Hemann Maurer, Lebensweg
+) Das 2017er Kunstsymposion 

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen