Ausstellung im Bezirkspflegeheim

Die Malerin Gerlinde Kröll mit Heimleiter Markus Gruber.
2Bilder
  • Die Malerin Gerlinde Kröll mit Heimleiter Markus Gruber.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Andreas P. Tauser

Die in Untergroßau bei Sinabelkirchen lebende Hobby-Künstlerin, die Mitte der 1990er-Jahre das Malen für sich entdeckt hat, präsentiert in Weiz abstrakte Werke, die unterschiedliche Techniken und Ausdrucksformen zeigen.

Ein Zitat Gerlinde Krölls auf der Einladungskarte zur Vernissage („Malerei ist nicht dazu da die Wirklichkeit zu reproduzieren, sondern das Unsichtbare sichtbar zu machen“), lässt an Platon denken, bei dem die Kunst als die Reproduktion der Reproduktion gedacht war, die Vorstellung der Kunst die einer maximalen Entfernung von der Wirklichkeit und der Wahrheit war.

Die Ausstellungseröffnung wurde musikalisch zünftig begleitet von den „Brandner Buam“.

Die Malerin Gerlinde Kröll mit Heimleiter Markus Gruber.
Die "Brandner Buam" sorgten für die musikalische Umrahmung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen