06.07.2017, 17:27 Uhr

Der Spatenstich für den Um- und Zubau der VS Gleisdorf ist gesetzt

Der Spatenstich für das 4,5 Millionen Euro Projekt an der VS Gleisdorf wurde von den Schülern gesetzt. Die Volkschule wird moderner und schafft den Schülern mehr Gestaltungsmöglichkeiten.

Spatenstich einmal anders in der Volksschule Gleisdorf. Nicht die Ehrengäste samt Bauverantwortlichen nahmen die Spaten für den Baubeginn in der Schule in die Hand, sondern zehn mit Bauhelm bestens vorbereitete Kinder. Auch das Rahmenprogramm wurde von der Volksschule bis ins kleinste Detail vorbereitet und mit Gesangs- und Theatereinlagen für die Zuseher vorbereitet. Die Reden für das rund 5 Millionen Euro Bauvorhaben wurden den Kindern jedoch von der Erwachsenen übernommen.

Abschluss bis September 2018

Der Umbau wird ab sofort beginnen und soll mit September 2018 abgeschlossen sein. Der Schulbetrieb wird im kommenden Schuljahr normal weitergeführt und soll durch die Baumaßnahmen nicht betroffen sein. Ab der Fertigstellung stehen den Lehrern 16 Klassen zur Verfügung. Die Klassenanzahl könnte sogar noch um vier weitere adaptiert werden.

Meilenstein geschaffen

"Gut Ding braucht Weile. Es hat zwar länger gedauert, aber wir haben mit dem Um- und Zubau einen Meilenstein für eine moderne Schule geschaffen. Ich bedanke mich für die wertvolle Arbeit des Gemeinderates, insbesondere bei Wolfgang Weber. Ebenso möchte ich mich bei den Schulverantwortlichen, die intensiv in das Projekt involviert waren und sich miteinbringen konnten", sagt Bürgermeister Christoph Stark.

Pädagogisches Konzept besser umsetzen

Volksdirektorin Sonja Wolf bedankte sich bei der Gemeinde für die Möglichkeit des Mitgestaltens des Um- und Zubaus, bei Pflichtschulinspektor Oliver Kölli für die Unterstützung des Projektes und alle die geholfen haben, dass Projekt auf Schiene zu bringen. "Wir sind in jetztigen Volksschule durch die Zuwanderung in Gleisdorf an unsere Grenzen gestoßen. Wir haben ab Fertigstellung des Projektes die Möglichkeit durch die größeren Räumlichkeiten unser pädagogisches Konzept besser umsetzen" so Wolf.

Möglichkeit zeitgemäß zu unterrichten

"Die Pädagogen werden durch die Vergrößerung mehr Gestaltungsmöglichkeiten bekommen und können die Schüler zeitgemäß unterrichten", ergänzt Oliver Kölli.

Hunderte Gleisdorf-Luftballe bedeckten den Himmel

Den offiziellen Spatenstich durften die Kinder machen, bekamen aber von den Projektverantwortlichen direkt hinter ihnen die richtigen Anweisungen für einen perfekten Spatenstich. Abschließend wurden hunderte Luftballone mit Botschaften der Schüler in die Luft gelassen, ehe sich auch die Projektverantwortlichen für ein Foto an die Spaten waagten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.