13.11.2017, 13:16 Uhr

In Puch bei Weiz fällt der Apfel nicht weit vom Stamm

80% der österreichischen Apfelproduktion kommen aus der Steiermark, ein Großteil aus Gemeinde Puch bei Weiz, wo auch die Genuss-Region "Oststeirischer Apfel" zu Hause ist. (Foto: KK)

Der Tag des Apfels wird in Österreich seit 1973 traditionellerweise immer am zweiten Freitag im November gefeiert, um Groß und Klein die heimische Obstart ins Gedächtnis zu rufen. Immerhin ist Österreich eines der wichtigsten Exportländer des Apfels. 80 % der österreichischen Äpfel kommen aus der Steiermark – und davon laut der Landwirtschaftskammer Steiermark sogar über die Hälfte aus dem Bezirk.


In der Gemeinde Puch bei Weiz, wo auch die Genuss-Region "Oststeirischer Apfel" zu Hause ist, widmet man sich ganzjährig dem runden Vitaminlieferanten. Margareta Reichsthaler, Bundesobfrau des Vereins Genuss Region Österreich, meint: „In Zeiten, in denen uns Lebensmittel von überall auf der Welt immer leichter zugänglichwerden, ist es wichtig, sich verstärkt auf ökologische, nachhaltige und regionale Landwirtschaft zu besinnen und heimische Bäuerinnen und Bauern zu unterstützen."

Alleskönner Apfel

Die Genuss-Region Oststeirischer Apfel ist schon seit 2005 Mitglied des Vereins Genuss Region Österreich und hat es sich zur Aufgabe gemacht, vom Anbau verschiedenster Apfelsorten bis hin zu ihrer Veredelung in vielfältige Produkte alle Arbeitsschritte direkt in der Region durchzuführen. Und der Apfel ist ein sehr vielseitiges Produkt – so kann er zu Saft, Essig, Wein, Nektar, Most, Likör, Marmelade, Schnaps oder Konditoreiprodukten wie Apfelstrudel, Apfeltörtchen, Apfeleis und vielem mehr weiterverarbeitet werden.

Vitaminkick Apfel

Der Apfel besteht überwiegend aus Wasser und vielen Vitaminen, was ihn zu einem idealen, gesunden Snack für zwischendurch macht. Zusätzlich besticht er durch seinen Gehalt an wichtigen Mineralstoffen, wie Kalium, Magnesium, Kupfer und Phosphor. Außerdem ist er reich an Vitamin A, B und C. Der Apfel unterstützt den Wasserhaushalt des Körpers positiv und ist mit Mineralwasser gespritzt ein optimales Elektrolytgetränk. Und das ist noch nicht alles: Der Apfel wirkt gegen Bakterien, und ist appetitanregend und verdauungsfördernd. Zu köstlichen Apfelrezepten geht es übrigens hier!

Die perfekte Lagerung

Damit der Apfel seine wertvollen Inhaltsstoffe auch bei der Lagerung möglichst lange behält, sollte er nicht im Obstschüsserl liegen, sondern fern von anderem Obst und Gemüse am besten in Folienbeuteln mit Löchern und in kühlen, dunklen Räumen aufbewahrt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.