Song Contest: Nach Wurst kommt Bier

Schlagzeuger Fredi Füzpappn und Sänger Marco Pogo (v.l.) sind zuversichtlich: "Wenn Turbobier beim Song Contest 2015 antritt, werd' ma g'winnen."
6Bilder
  • Schlagzeuger Fredi Füzpappn und Sänger Marco Pogo (v.l.) sind zuversichtlich: "Wenn Turbobier beim Song Contest 2015 antritt, werd' ma g'winnen."
  • Foto: Arnold Burghardt
  • hochgeladen von Sabine Miesgang

"Frei, ehrlich, tachinierend und tschechernd, kurz: Fett", ist das Motto der Wiener Punk-Formation Turbobier. Warum ausgerechnet diese Österreich am Song Contest 2015 vertreten soll, erklärte das Quartett der bz-Wiener Bezirkszeitung stilecht an einem Simmeringer Würstelstand.

Tattoos, mit Aufnähern verzierte Kutten und in der Hand eine "Hüsn" Bier: So erwarten uns die vier Wiener von Turbobier beim Schnellimbiß in der Schlechtastraße. "Mia gfrein uns, dass so a großartige Künstlerin wie die Conchita Wurst den Song Contest für uns g'wonnen hat und dass die Veranstaltung jetzt nach Wean kummt", verkündet Sänger Marco Pogo in tiefstem Wienerisch. Nach einem kräftigen Schluck Gerstensaft legt er nach: "Wie wir des ghert haum, haum ma kurz überlegt, und es woar kloar, dass nur Turbobier der legitime Vertreter Österreichs beim nächsten Song Contest sein kann."

Årbeitslos durch den Tag

Dass die vier Burschen das Zeug fürs internationale Parkett haben, bewiesen sie mit ihrem Cover von Helene Fischers Schlagerhit "Atemlos". Bild online wählte den kurzerhand in "Årbeitslos" umbenannten Song zu den sieben besten "Atemlos"-Parodien.

Turbobier holt die Kohlen aus dem Feuer

Warum sollte gerade Turbobier Österreich am nächsten Song Contest vertreten? Schlagzeuger Fredi Füzpappn muss nicht lange überlegen: "Österreich ist ein Lånd der Drangla und somit muass die Mehrheit im Lånd am Song Contest vertreten werden. Eh klår." Außerdem könnten wir mit einem erneuten Sieg Song Contest-Geschichte schreiben. "Nachdem ka Lånd den Song Contest zwa Mal g'wonnen hat, wir ihn åber übernächstes Joar wieder in Wean sehen wollen, kann jetzt nur Turbobier die Kohlen aus dem Feuer holen", erklärt der ambitionierte Musiker mit der pelzigen Kopfbedeckung weiter. Marco Pogo fasst die Situation zusammen: "Es liegt in uns'rer Hand."

Der Weg zum Song Contest 2015

Conchita Wurst wurde letztes Jahr vom ORF nominiert. Dieses Jahr darf wieder das Publikum entscheiden, wer für Österreich in den musikalischen Ring steigt. "Es wird Anfang 2015 ein Auswahlverfahren geben, das wir mit Fernsehshows begleiten. Sobald die Teilnahmebedingungen feststehen, werden diese vom ORF veröffentlicht", verspricht Julia Zangerl von der ORF-Pressestelle. Also: Daumen drücken für Turbobier, damit sie diese Termine nicht "vertachinieren".

Zur Sache

Turbobier sind Marco Pogo am Mikrofon, Fredi Füzpappn am Schlagzeug, Doci Doppler an der Gitarre und Baz Promüü am Bass. Wie man mehr über die Band erfahren kann, erklärt der eloquente Sänger selbst: "Jeder, der an Internetz-Zugang hod, der schnölla als 56 kB is, kaun sich in das Facebook einloggen und dort find't man ålles: Konzerttermine, Fotos, Videos und Berichte aus erster Hånd, den Drangla der Woche. Da kann auch a jeder mitmachen."

Den Weg zum Song Contest können Sie auf der Seite I wü Turbobier am Songcontest mitverfolgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen