24.08.2016, 10:43 Uhr

Tore auf für die neue Tiefgarage, Kindergarten, Kinderkrippe und mehr

Erwin J. Rothschädl mit Arch. Nina Kuess und dem Team aus Vertretern der Planer, Bauaufsicht und ausführenden Firmen. (Foto: Kuess)

Am 9. September wird die Tiefgarage am Unteren Hauptplatz in Deutschlandsberg eröffnet.

DEUTSCHLANDSBERG. Die (fast) unendliche Geschichte des Tiefgaragenprojektes am Unteren Hauptplatz nimmt nun doch noch ein glückliches Ende. Wie sich viele Deutschlandsberger erinnern, befand sich am Unteren Platz das Gebäude des Hotels Rainer, bis dieses von einer Investorengruppe im Jahre 2005 abgebrochen wurde. Ein großes Hotel-, Büro- und Geschäftsgebäude war geplant und wurde rasch mit den Bauarbeiten begonnen. Jedoch nach Rohbaufertigstellung der Tiefgarage wurden die Arbeiten ebenso kurzfristig wieder eingestellt. Lange Jahre waren keinerlei Tätigkeiten auf der verwaisten Baustelle zu beobachten bis Ing. Gerhard Kuess Verhandlungen mit der Stadtgemeinde Deutschlandsberg, den ehemaligen Besitzern und dem bereits zusätzlich tätigen Konkursverwalter aufnahm.


Aufleben auf den Unteren Hauptplatz

Kurze Zeit später konnte die „Untere Hauptplatz Projektentwicklung GmbH“ unter der Geschäftsführung von Erwin Josef Rothschädl die gesamte Liegenschaft erwerben. Ein Sozial- und Ärztezentrum wurde zügig hochgezogen und erfolgte in den letzten Monaten die Sanierung und der Ausbau der Tiefgarage, weiters ein Neubau mit Kindergarten und Kinderkrippe, sowie ein Büro für den Sozialverein Deutschlandsberg. Nach ersten Plänen des Grazer Architekturbüros HoG, Arch. DI Luser, führte die weitere Planung die junge Architektin DI Nina Kuess aus Lieboch weiter und gab dem Innenleben der Tiefgarage, ebenso wie dem Neubau der Kinderbetreuungsanlage, eine besondere gestalterische und architektonische Note. Das in Stainz ansässige TB Kouba für Elektrotechnik, konnte ebenso wie das Büro Building Solution für die ÖBA, rasch für Planungs- und Ausschreibungsleistungen beauftragt werden und in weiterer Folge wurden fachlich und handwerklich hochwertige, heimische Firmen wie Installationen Wonisch für die Heizungs-, Lüftungs-, und Sanitäranlage, Elektro Resch für die gesamten Elektroinstallationsarbeiten, die Fa. Powoden für die Böden, Trockenbau- und Malerarbeiten, die Fa. Herk-Dach für die gesamten Fassaden- und Dachdeckerarbeiten, ebenso wie die Fa. Jaunig für Fenster und Innentüren, beauftragt. Die Grabarbeiten und Außenanlagen wurden der Tiefbau Deutschlandsberg übertragen, die Holz- und Zimmererarbeiten Holzbau Schranger, Marhof, im Gegensatz dazu die Metall- und Aluminiumportale Metallbau Melcher aus St. Ruprecht an der Raab.


Endlich: Die Tiefgarage

Die Einfahrt in die Tiefgarage wird täglich in der Zeit von 6:00 – 20:00 Uhr möglich sein, die Ausfahrt jederzeit über eine automatische Öffnungseinrichtung des Ausfahrtstores. Die Stadtgemeinde Deutschlandsberg stellt in der Tiefgarage mehr als 50 Gratis-Abstellplätze zur Verfügung, die über eine Parkdauer von drei Stunden mit Parkuhr genutzt werden können. Im Tiefgaragengeschoss gibt es die grün angelegten, öffentlichen Parkplätze der Stadtgemeinde und die farblich gelb markierten Parkplätze, die von der Errichtungsgesellschaft als Dauerparkplätze vermietet werden. Das Tiefgaragengeschoss ist barrierefrei über einen Personenaufzug stufenlos zu erreichen. Derzeit sind die Ausgänge Nord und Mitte geöffnet, nach Errichtung eines weiteren Bauabschnittes Richtung Hauptplatz hin ist ein weiterer Tiefgaragenzugang geplant. Die gesamte Tiefgaragenanlage befindet sich in einer Ebene und ist mit modernsten LED-Beleuchtungskörpern und Brandmeldeanlage der Fa. Elektro Resch ausgestattet.
Die Brandrauchentlüftung und Kohlenmonoxidüberwachung erfolgt modern, sicher und vollautomatisch, diese Anlage wurde von der Fa. Installationen Wonisch geliefert und montiert.
Die Einfahrt erfolgt direkt von der Frauentalerstraße, die Ausfahrt führt in die Feldgasse, von der aus weiterführend der Hauptplatz erreicht wird. Die stadtgemeindeeigenen Tiefplatzgaragenplätze sollen in erster Linie Kunden und Besuchern des Hauptplatzareales für eine längere Verweildauer zur Verfügung stehen. Auf kurzen Wegen kann von den Tiefgaragenausgängen der Hauptplatz mit seinen zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und die umliegenden Behörden und Dienstleistungseinrichtungen erreicht werden. Die Fahrzeuge sind während ihrer Abstelldauer witterungsgeschützt und sicher vor Hagel, Regen, starker Sonneneinstrahlung, Frost, Vereisung, etc. Eigene Parkplätze für Familien wurden extra breit für das Be- und Entladen, sowie leichteres Ein- und Aussteigen von Kindern und gebrechlichen Personen, eingerichtet. Fotoausschnitte von Hauptplatzobjekten weisen bereits vor den Tiefgaragenausgängen auf die Attraktionen des Stadtzentrums hin und stellen einen Bezug zum Hauptplatz her.

Kindergarten und Kinderkrippe


Zu einem wahren Musterzeigeobjekt entwickelte sich das Projekt eines im Erdgeschoss errichteten Kindergartens mit Kinderkrippe, über der Tiefgarage gelegen, mit einem ober-
geschossigen Grünanlagenbereich im Ausmaß von ca. 700 m2. Der Kindergarten und die Kinderkrippe werden den Kindern bereits mit Schulbeginn zur Verfügung stehen. Es sind den Hauptplatzbewohnern bereits in den letzten Wochen Baumpflanzungen am Dach des Gebäudes aufgefallen. Dieser Grünbereich mit Spielflächen, Baum- und Strauchbegrünungen, modernsten Spiel- und Sitzgelegenheiten, sowie einer im Kreis führenden Bobbycar-Bahn ist ein innerstädtisches Highlight, das seinesgleichen suchen muss. Als besondere Attraktion steht den Kindern eine Rutsche vom Obergeschoss in das Erdgeschoss als Abschluss und Höhepunkt jedes Spielplatzbesuches zur Verfügung.
Bei der Eröffnung der Tiefgarage am Freitag, den 9.9.2016 wird es auch für allen Interessieren die Gelegenheit geben, diese Kinderbetreuungsanlage, die von „Rettet das Kind“ angeboten wird, nachmittags zwischen 14:00 und 17:00 Uhr, im Zuge eines „Tages der offenen Tür“, zu besichtigen.


Zum Sozialverein

Passend zum neu geschaffenen Sozial- und Ärztezentrum am Unteren Platz 7 wird auch der Sozialverein Deutschlandsberg neue Räumlichkeiten im Erdgeschoss beziehen und im September seine Tätigkeit vor Ort aufnehmen. Unter Obmann Josef Steiner wurden moderne, behindertengerechte Informations-, Betreuungs- und Arbeitsräume geschaffen die ebenfalls am Eröffnungstag der Tiefgarage besichtigt werden können und stehen an diesem Tag auch Berater des Sozialvereins den Besuchern zu Verfügung.


Zur Eröffnung am 9. September

Für die Eröffnung am 9.9.2016 um 15:00 Uhr, werden derzeit vom Stadtmarketing Deutschlandsberg intensiv Vorbereitungen getroffen. Die Tiefgarage steht ab 14 Uhr für Besichtigungen zur Verfügung und erhalten die ersten einfahrenden Fahrzeuglenker Deutschlandsberg-Gutscheine.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.