08.03.2016, 15:57 Uhr

Biosymposium 2016 Referenten

Biosymposium 2016 - "anständig essen" (Foto: Bio Austria)

Die vier Experten Dr. Erich Tasser, Dr. Josef Eitzinger, Dr. Benedikt Haerlin, und Dr. Wilhelm Knaus sind zu Gast.

Dr. Erich Tasser

Senior-Wissenschaftler am Institut für Alpine Umwelt, Europäische Akademie Bozen (Eurac), seit 1995 externer Lehrbeauftragter an der Universität Innsbruck. Studium der Biologie an der Universität Innsbruck, Promotion und Habilitation an der Universität Innsbruck im Bereich Allgemeine Ökologie. Aktuelle Forschungs- bzw. Arbeitsschwerpunkte: Ökologische Folgen des Globalen Wandels im Alpenraum, Landschaftsentwicklung, verantwortliche Wirkfaktoren, ökologische Folgen (Schwerpunkte: Biodiversität, Vegetation, Boden, Erosion) und daraus entstehende Ökosystemleistungen.

Dr. Josef Eitzinger

Geboren 1962 in Vöcklabruck/OÖ. Landwirtschaftliche Mittelschule St. Florian. Studium der Pflanzenbauwissenschaften an der BOKU. Habilitation 2003 im Fach “Agrarmeteorologie”; seither als a. o. Prof. am Institut für Meteorologie der BOKU tätig und derzeit Institutsleiter. Forschungsschwerpunkte sind Ertragsmodellierung landwirtschaftlicher Kulturen, Auswirkungen des Klimawandels auf die Landwirtschaft und Abschätzung von Anpassungsmaßnahmen.

Dr. Benedikt Haerlin

Studierte Philosophie und Soziologie in Tübingen und Berlin. Er arbeitet als Journalist und leitet seit 2002 das Berliner Büro der Zukunftsstiftung Landwirtschaft und die europäische Initiative „Save our Seeds“ (SOS) für gentechnikfreies Saat-gut und organisiert Konferenzen der gentechnik- freien Regionen Europas. Er war Vertreter der Nichtregierungs-Organisationen im Aufsichtsrat des Weltagrarberichts (IAASTD) der UN und der Weltbank. Seither engagiert er sich intensiv für deren Forderung nach einer radikalen Wende in der globalen Landwirtschaft.

Dr. Wilhelm Knaus

Geboren 1961 in Fulpmes, Stubaital. Studium der Landwirtschaft an der Universität für Bodenkultur Wien. Seit seiner Promotion 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Nutztierwissenschaften. Im Zuge seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit in Österreich und seiner Forschungsaufenthalte an der Cornell University, USA, spezialisierte er sich auf dem Gebiet der Wiederkäuer- Ernährung.

>> zum Termin
>> zur Veranstaltung
>> zum Programm

Anmeldung erforderlich unter: hdb.kurse@dibk.at

Weitere Infos unter:
Tel.: 0 676 / 84 2214 420 bzw. joachim.astl@bio-austria.at


>>zur Homepage der BIO AUSTRIA
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.