Grundversorgung
Wer hat offen? Wer hat zu?

Der Lebensmittelhandel bleibt geöffnet. Hamsterkäufe braucht es für die nächste Woche nicht.
  • Der Lebensmittelhandel bleibt geöffnet. Hamsterkäufe braucht es für die nächste Woche nicht.
  • Foto: pressmaster/panthermedia
  • hochgeladen von Marlene Mülleder

Die österreichische Bundesregierung versichert, dass die alltägliche Grundversorgung erhalten bleibt. Alle Geschäfte mit einer hohen Kundenfrequenz, die nicht für das tägliche Leben wichtig sind, werden ab Montag für eine Woche schließen.


Wer hat offen?

Laut Auskunft der Wirtschaftskammer sind folgende Geschäftslokale von den Einstellungsmaßnahmen ausgenommen.

  • Lebensmittelhandel – neben Supermärkten auch Bäcker und Fleischer
  • Drogerien
  • Apotheken
  • Medizinische Produkte und Heilbehelfe
  • Gesundheits- und Pflegedienstleistungen
  • Verkauf von Tierfutter
  • Agrarhandel
  • Tankstellen
  • Sicherheits- und Notfallprodukte & Wartung
  • Banken
  • Post & Telekommunikation
  • Lieferdienste
  • Reinigung / Hygiene
  • Öffentlicher Verkehr
  • Trafiken & Zeitungskioske
  • Wartung kritische Infrastruktur
  • Notfall-Dienstleistungen

Für die Gastronomie bestehen Sonderregelungen.

Ab 15.00 Uhr gilt für folgende Gastgewerbearten eine Sperrzeit:

  • Gasthaus, Gasthof, Hotel, Rasthaus (mit Ausnahme der Verköstigung beherbergter Gäste), Restaurant, Speisehaus, Bierstube, Branntweinstube, Weinstube, Eisdiele/Eissalon
  • Cafe, Cafe-Restaurant, Kaffeehaus, Tanzcafe
  • Bar, Diskothek, Nachtklub (Betrieb mit varieteartigen Darbietungen oder Animierlokal, jeweils ohne Publikumstanz)
  • Buffet, Cafe-Konditorei, Espresso, Tankstellenbistro und alle übrigen Gastgewerbebetriebe
  • Für die bloße Gästebeherbergung ist keine Sperrzeit festgelegt. Die Verabreichung von Speisen ist dort erlaubt.
  • Lieferservice ohne Kundenverkehr im Geschäftslokal ist weiterhin zulässig. 

Wer hat zu?

  • Bekleidung und Bücher
  • Friseure, Kosmetiksalons
  • Papier & Spielzeughandel
  • Juweliere & Uhrenhändler
  • Auto- und Möbelhäuser
  • Foto- und Brillenhandel

Wettbewerb muss fair bleiben

Um eine Wettbewerbsverzerrung zu vermeiden gilt: Handelsbetriebe, die ein breitgefächertes Sortiment führen, dürfen ausschließlich die ausgenommenen Waren verkaufen. So dürfen beispielsweise Baumärkte an Privatkunden ausschließlich Futtermittel verkaufen. Für Verkaufsgeschäfte von lebensmittelproduzierenden Betrieben gilt die Ausnahme für „Lebensmittelhandel“.

Ausnahmen bei Dienstleistungen

Dienstleistungen bei Privatkunden zuhause sind in Ausnahmefällen erlaubt. Montagen (etwa durch Dienstleistungs- bzw. Produktionsbetriebe) sind zulässig. Lieferungen sind ebenso zulässig. Dienstleistungen direkt am Kunden (z.B. Massage, Fußpflege, Kosmetik, Friseur) sind nicht zulässig. Ausnahme: medizinische Notwendigkeit (z.B. Heilmassage, Fußpflege bei Diabetikern)
Beratungsdienstleistungen sind nur telefonisch erlaubt. Akute Schadensbehebungen (z.B. Strom, Wasser, Gas, Wärme, Aufsperrungen) sind als Notfall-Dienstleistungen zulässig.

Keine Werksschließungen oder Produktionsstopps 

Wie es von der WKO beinhalten die aktuellen Maßnahmen (Ausgangsbeschränkungen usw.) keine Werksschließungen, Produktionsstopps oder Ähnliches.

Bauernmärkte weiterhin erlaubt
Hofer: „Risiko-Stunde“ und Schutzwände
Geänderte Öffnungszeiten bei Doppler BP- und Turmöl-Tankstellen
Apotheken bleiben geöffnet
Autor:

Marlene Mülleder aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen