27.10.2016, 13:56 Uhr

Das KSV-Wohnheim nimmt Konturen an

Herbst 2017: So wird sich das Wohnheim präsentieren. (Foto: tmp)

In 17-monatiger Bauzeit entsteht neben dem Franz-Fekete-Stadion in Kapfenberg ein modernes Sport-Wohnheim.

Seit beinahe einhundert Jahren prägt der Fußballverein das sportliche Leben in Kapfenberg. Die KSV 1919 ist in der Steiermark neben dem SK Sturm Graz heute österreichweit ein Aushängeschild für den Sport mit einer langjährigen Präsenz in den beiden höchsten österreichischen Spielklassen. Fußball wird bestimmt von Zusammenspiel, von der Interaktion unterschiedlicher Spielerpersönlichkeiten und deren Reaktion auf räumliche Situationen und Möglichkeiten auf dem Spielfeld. Direkt neben dem Franz-Fekete-Stadion in Kapfenberg entsteht für Sportler bis 2017 ein moderner Wohnkomplex mit Seminar- und Fitnessräumen, für den jungen Akademiespieler bis hin zum Profi mit Familie.

68-Betten-Komplex

Es entstehen insgesamt 22 Wohneinheiten mit zwei bis sechs Zimmern (gesamt 68 Betten). Die 2.400 Quadratmeter Nutzfläche verteilen sich auf Wohnräume mit Gemeinschaftsflächen wie Freizeit- und Seminarraum. Baubeginn war im Mai 2016, im September 2017 soll das Wohnheim bezugsfertig sein. Die Pläne kommen vom Grazer Architektenduo Tischler/Mechs (tmp.architekten), gebaut und dann an KSV vermietet, wird von der Wohnbaugruppe Ennstal. 4,6 Millionen Euro betragen die Kosten des Wohnheims, das Land fördert den Bau mit drei Millionen Euro. Das Haus wird nicht nur von jungen Fußballern genutzt werden, sondern von allen Jugendlichen der Kapfenberger Teamsportakademie.

• Hier geht es zur ePaper Version!

Ermöglicht durch:

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.