Hochkarätiger 5. Slam an der Mur am 6. Februar 2018

Christopher Hütmannsberger: Wer ihn kennt, weiß: Das wird ganz fein. Poetische Texte, rythmische Performance, einnehmende Bühnenpräsenz und ganz viel Herz und Engagement. (c) Uwe Lehmann
7Bilder
  • Christopher Hütmannsberger: Wer ihn kennt, weiß: Das wird ganz fein. Poetische Texte, rythmische Performance, einnehmende Bühnenpräsenz und ganz viel Herz und Engagement. (c) Uwe Lehmann
  • Foto: Uwe Lehmann
  • hochgeladen von Harald Fladischer
Wann: 06.02.2018 20:00:00 Wo: Dachbodentheater 2.0, Roseggerstraße 18, 8600 Bruck an der Mur auf Karte anzeigen

Die Veranstaltungsreihe „Slam an der Mur“ im DachbodenTheater 2.0 findet am Dienstag, dem 6. Februar 2018, eine hochkarätige Fortsetzung. Neben Slammaster Mario Tomic und Publikumsliebling Klaus Lederwasch werden u.a. die vorarlberger „Lauserin“ Sara Bonetti, die erfolgreichen Wiener Slampoeten Simon Tomaz und Christopher Hütmannsberger sowie Dezembersieger Tommy Trixa das Publikum unterhalten.

Kartenreservierungen und Infos auf www.dachbodentheater.at. (Reservierung: 10.-, Abendkasse: 12.-).

Die nächsten Poetry-Slam-Termin in Bruck: 6. März, 10. April, 8. Mai, 5. Juni und 10. Juli.

Beim fünften Dichterwettstreit im DachbodenTheater 2.0 am Dienstag, dem 6. Februar 2018, um 20 Uhr, wird dem Publikum wieder einiges geboten. Slammaster Mario Tomic, Ö-Slam-Sieger 2012 Klaus Lederwasch, Poet und Rapper Christopher Hütmannsberger (Linz/Wien), „Lauserin“ Sara Bonetti (Vorarlberg) sowie Ö-Slam-Vizemeister 2016, Simon Tomaz und der Sieger des Brucker Dezember-Slams, Tommy Trixy, werden in der obersteirischen Kleinkunstbühne für Stimmung sorgen. Daneben erhalten wieder regionale Sprachkünstler die Möglichkeit, über die offene Liste ihre Texte auf der Bühne zu performen.

Poetry Slam ist ein überaus unterhaltsamer, literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb von fünf Minuten dem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer bewerten die Performance der Poeten und küren den Sieger. Der Form und dem Inhalt sind dabei keine Grenzen gesetzt: Lyrik oder Prosa, lustig oder nachdenklich: Alles ist erlaubt, was aus der eigenen Feder stammt und ohne Requisiten auf der Bühne vorgetragen wird.

Der Termin ist Teil der monatliche Steiermark-Tour des Kulturvereins "PLuS - Performte Literatur und Slam": Nach dem "5. Slam an der Mur" in Bruck am Dienstag, dem 6. Februar, wird die Tour am Mittwoch, dem 7. Februar, mit dem „100. LE Poetry Slam“ im Jugendzentrum Spektrum und am Donnerstag, dem 8. Februar, mit dem „4. Dialekt Släm“ in der Cuntra MachHalla fortgesetzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen